NEW XXX STREAM & DOWNLOAD PARTNER

Immer Zugang zu den neusten Porno Streams und Downloads!

Seite 91 von 91 ErsteErste ... 4181899091
Ergebnis 901 bis 906 von 906

Thema: Diverse Sport NEWS !

  1. #901
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    51.842
    Bedankt
    216
    Danke erhalten: 2.520

    Fußball: Mainz 05 will Rekordmeister FC Bayern ärgern !

    Mainz - Der FSV Mainz 05 hofft im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga auf eine sportliche Überraschung gegen den FC Bayern München.

    Trotz der klaren Außenseiterrolle rechnet sich Trainer Bo Svensson im Duell mit dem Rekordmeister am heutigen Nachmittag (15.30 Uhr/Sky) etwas aus.
    Der Däne kann dabei personell aus dem Vollen schöpfen.

    Der letzte Heimsieg der seit sechs Spielen ungeschlagenen 05er gegen den Branchenprimus, der mit einem Sieg seinen 31. Meistertitel vorzeitig perfekt machen würde, liegt allerdings schon mehr als neun Jahre zurück.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  2. #902
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    51.842
    Bedankt
    216
    Danke erhalten: 2.520

    Meilenstein im Abstiegskampf: Mainz gelingt der große Coup - Burkardt und Quaison vertagen Bayerns Party !

    Dem 1. FSV Mainz 05 ist ein großer Coup gelungen.
    Am Samstagnachmittag besiegten die Rheinhessen den FC Bayern mit 2:1 und setzten damit einen Meilenstein im Abstiegskampf.
    Gerade im ersten Durchgang wusste Mainz zu beeindrucken.


    Kurz vor der Pause musste man sich kurz kneifen.
    Konnte das wirklich sein?
    Führte der 1. FSV Mainz 05 tatsächlich mit 2:0 gegen den FC Bayern?
    Klar, die Rheinhessen waren nicht nur mit einer Serie von sechs Spielen ohne Niederlage in die Partie gegangen, sie hatten in dieser Saison auch schon so manchen Favoriten geärgert - jetzt aber auch die Bayern?

    Es war eine ausgezeichnete erste Hälfte, die die Mainzer am Samstagnachmittag hinlegten.
    Sie waren bissig, sie waren lauffreudig, und sie waren frech.
    So stellten sie die Bayern wieder und wieder vor große Probleme.
    Mehr noch: Nach nicht einmal 180 Sekunden gingen sie in Führung.
    Alaba wollte eine Mwene-Flanke am Strafraum wegköpfen, legte aber unfreiwillig für Burkardt auf.
    Der Mainzer Angreifer zog aus der Drehung ab, der Ball flog mittig aufs Tor, doch Neuer konnte den Einschlag nicht verhindern - 0:1 (3.).

    Mainz trifft zweimal den Pfosten
    Es war der Auftakt eines imponierenden Mainzer Auftritts.
    Der FSV verteidigte nicht nur sehr konzentriert und ließ kaum etwas zu - er spielte auch mutig nach vorne und kam zu besten Torchancen: Neuer lenkte einen Latza-Kopfball an den Pfosten (10.), dann entschärfte er einen Quaison-Schuss mit einer exzellenten Parade (16.), ehe auch da Costa am Aluminium scheiterte (18.).

    Und die Bayern?
    Hatten zwar ein deutliches Plus in Sachen Ballbesitz, kamen in den ersten 45 Minuten aber nur einmal gefährlich zum Abschluss: Lewandowski, der nach Verletzungspause auf Anhieb in die Startelf zurückkehrte, zog nach einem Mainzer Fehler im Spielaufbau aus 15 Metern unbedrängt ab und schoss vorbei (15.).

    Quaison erhöht auf 2:0
    Sonst arbeitete Mainz derart diszipliniert gegen den Ball, dass den Bayern wenig einfiel.
    Nach gut einer halben Stunde dann gar das zweite Mainzer Tor: Mwene trat einen Freistoß an den Fünfmeterraum, dort stieg Quaison hoch und nickte ein - 2:0 (37.).

    So mussten die Bayern nach der Pause eine Aufholjagd starten.
    Trainer Hansi Flick wechselte dreimal auf einen Schlag, Besserung stellte sich allerdings nicht ein.
    Die Münchner rannten an, waren aber nicht durchschlagskräftig.
    Mainz sorgte zwar nur noch selten für Entlastung, kämpfte aber aufopferungsvoll und verteidigte das 2:0 bis zur Nachspielzeit - dann unterlief Hack ein Fehler: Der Abwehrmann wollte den Ball zurück zu Zentner köpfen, doch Lewandowski ging dazwischen und verkürzte (90.+4).

    Der Anschlusstreffer kam allerdings zu spät.
    Mainz behielt die Oberhand und setzte ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf.
    In zwei Wochen ist der FSV dann in Frankfurt zu Gast (Sonntag, 15.30 Uhr), die Bayern spielen am Vortag gegen Gladbach (Samstag, 18.30 Uhr).


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  3. #903
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    51.842
    Bedankt
    216
    Danke erhalten: 2.520

    Haaland nicht zu stoppen: Dortmund schlägt Wolfsburg und bleibt oben dran !

    Dank zweier Tore von Erling Haaland darf Borussia Dortmund weiterhin von der Champions League träumen.
    Dabei spielte der BVB beim 2:0 in Wolfsburg lange zu zehnt.


    Ganze zwei Minuten dauerte die Dortmunder Anfangsoffensive, ehe ein bestimmender VfL das Kommando übernahm.
    Die Hausherren, bei denen nach dem 3:1 in Stuttgart Paulo Otavio, Mbabu und Lacroix in die Startelf zurückkehrten, setzten sich über weite Strecken des ersten Durchgangs in der Dortmunder Hälfte fest - ohne allerdings wirklich zwingend zu werden.
    Einen Hochkaräter verbuchte nur Paulo Otavio, der die Kugel nicht voll traf (8.).
    Baku serviert für Haaland

    Stattdessen leitete Baku per ungenauem Rückpass auf Brooks das 0:1 ein, das Profiteur Haaland aus nächster Nähe besorgte (12.).
    Der BVB, der im Vergleich zum 2:0 gegen Union Berlin mit Dahoud und Sancho begann, konzentrierte sich anschließend aufs Kontern.
    Stand Wolfsburg organisiert, taten sich die Gäste schwer.

    Der aktivere VfL war optisch überlegen, konnte daraus aber kaum Profit schlagen - Gerhardt traf aus spitzem Winkel zumindest mal das Außennetz (38.).
    Die Autostädter mussten sogar durchatmen, dass Reus wegen seines schlechten ersten Kontakts nicht sogar noch vor der Pause auf 0:2 stellte (44.).

    Bellingham fliegt - Haaland fliegt davon
    Zu Beginn des zweiten Abschnitts gestaltete sich die Begegnung erstmals ziemlich ausgeglichen, Weghorst hüben (46.) und Haaland drüben (50.) ließen ausgezeichnete Chancen aus.
    Vom BVB kam nun mehr, Arnold musste nach einer Ecke gegen Akanji sogar auf der Linie retten (53.).
    Der VfL indes blieb im letzten Drittel zu harmlos.

    Dennoch schien die Partie in Richtung der Wölfe zu kippen, als der bereits verwarnte Bellingham für ein übereifriges Einsteigen die Ampelkarte sah (57.) - doch auch den zweiten Treffer erzielte der BVB: Am eigenen Strafraum fing Dahoud einen Pass ab und schickte Haaland auf die Reise, der Fahrt aufnahm, sich nicht mehr einfangen ließ und vor Casteels lässig zum 2:0 vollstreckte (68.).

    Nur noch zwei Punkte
    Auch nach dem zweiten Rückschlag blieb die Wolfsburger Gegenwehr sehr stumpf.
    Baku feuerte gefährlich aus der zweiten Reihe (74.), ansonsten blieben dezimierte Gäste auch einfach zu aktiv, um sich dauerhaft einkesseln zu lassen.
    Eine Aufholjagd des VfL lag zu keinem Zeitpunkt in der Luft - während die des BVB auf die Champions-League-Ränge allmählich Formen annimmt.
    Durch den Sieg beim Tabellendritten rückte die Borussia bis auf zwei Punkte an diesen heran.

    Wolfsburg muss wieder am Samstag, 8. Mai (15.30 Uhr), gegen Union Berlin ran.
    Dortmund trifft bereits am Samstag, 1. Mai (20.30 Uhr), im DFB-Pokal-Halbfinale auf Holstein Kiel.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  4. #904
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    51.842
    Bedankt
    216
    Danke erhalten: 2.520

    Formel 1: Neuer Modus beim Qualifying - Offiziell - Formel 1 beschließt Sprintrennen !

    Der Automobil-Weltverband Fia entscheidet sich für einen neuen Quali-Modus an den Rennwochenenden.
    Schon in der laufenden Saison soll das neue Format zum Einsatz kommen.

    Die Formel 1 hat die Einführung von Sprintrennen schon in der laufenden Saison beschlossen.
    Wie der Automobil-Weltverband Fia am Montag mitteilte, habe die Formel-1-Kommission einstimmig für das neue Qualifying-Format gestimmt.
    Der neue Modus soll zunächst bei drei Rennen, zwei davon in Europa, zum Einsatz kommen.
    Welche dies sein werden, ließ die Fia noch offen.

    "Das Format wurde entwickelt, um die Action auf der Strecke zu steigern und die Fans auf neue und innovative Weise zu begeistern", hieß es in dem Fia-Statement: "Es schafft auch die richtige Balance zwischen der Belohnung von Fahrern und Teams nach Leistung und gibt anderen die Möglichkeit, sich am Samstag durch das Feld zu kämpfen, um die Chancen im Rennen am Sonntag zu erhöhen."

    Laut Fia soll bei den drei ausgewählten Rennen am Freitag nach dem alten Qualifying-Modus die Aufstellung für das Sprintrennen am Samstag ermittelt werden, das dann nachmittags über 100 km ausgetragen wird und die Startreihenfolge im regulären Grand Prix am Sonntag über rund 300 km ermittelt.
    Zudem gibt es für die besten drei des Sprintrennens Punkte (3-2-1) für die WM-Wertung.

    "Ich freue mich zu sehen, dass das Spektakel in der Formel 1 somit weiter gesteigert wird", sagte Fia-Präsident Jean Todt.
    Stefano Domenicali, Geschäftsführer der Königsklasse, freut sich auf "einen dreitägigen Kampf, den die Fahrer sicherlich genießen werden".

    Kritik von Topteams
    Unumstritten ist der neue Modus, der das seit 2006 mit leichten Variationen verwendete dreigeteilte, in Phasen auch lahme Ausscheidungsfahren zunächst teilweise ablöst, allerdings nicht.

    Kritik hatte es vor allem aus den Topteams gegeben, die schon bislang Mühe haben, unter dem Kostendeckel zu bleiben.
    Angesichts größerer Aufwendungen durch zusätzliche Rennbelastung werden die Probleme nun größer – selbst wenn es keinen Unfall gibt.

    Nach Informationen von motorsport-total.com haben sich Teams und Formel 1 am Montag als Lösung auf eine Entschädigung von 100.000 Dollar pro Rennen geeinigt, zudem dürfen die Teams 50.000 Dollar je Station aufwenden, die nicht unter die Budgetobergrenze fallen.

    Auf der Gegenseite erwartet die Rennställe durch das Qualifying im Rennformat, wie es schon in anderen Rennserien üblich ist, erhöhte Medienpräsenz.
    Die Frage wird nun, wie die Fans das weitere Aufblasen der Königsklasse annehmen – mit 23 Stationen steckt die Formel 1 trotz Corona ohnehin schon in einer Saison von nie dagewesenem Ausmaß.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  5. #905
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    51.842
    Bedankt
    216
    Danke erhalten: 2.520

    Formel 1: Wegen Corona-Pandemie - Kanda sagt Rennen ab - Ersatz steht fest !

    Bereits 2020 war der Große Preis von Kanada ausgefallen.
    Nun steht fest: Auch in diesem Jahr wird es kein Rennen in Montréal geben.
    Dafür kehrt eine andere Strecke zurück.

    Das Formel 1-Rennen von Kanada fällt wegen der Corona-Pandemie zum zweiten Mal nacheinander aus.
    Der für den 13. Juni in Montréal angesetzte Grand Prix kann erneut nicht stattfinden.
    Das gab die Formel 1 am Mittwoch in einer Presseerklärung bekannt.

    Aufgrund der weiter gültigen Einreisebestimmungen in Kanada mit einer 14-tägigen Quarantäne sei es unmöglich, den Grand Prix durchzuführen, hieß es - am Wochenende zuvor macht der Tross in Aserbaidschan Station.
    Als Ersatz springt nun wieder die Türkei ein.
    Die Strecke am Bosporus war bereits im November 2020 Ersatzausrichter gewesen.

    Die Formel 1 ist weiter gewillt, die Rekordsaison mit 23 geplanten Rennen durchzuziehen.
    Am kommenden Wochenende gastieren die Piloten um Superstar und Siebenfach-Weltmeister Lewis Hamilton in Portimão.
    Der Kurs an der Algarve war im vergangenen Jahr zum ersten Mal in den Kalender der Motorsport-Königsklasse gerückt, nachdem die Corona-Pandemie zu reichlich Absagen und Veränderungen geführt hatte.

    Nach eigenen Angaben hat die Formel 1 in dieser Saison bisher über 12 000 Tests auf das Coronavirus durchgeführt.
    14 fielen dabei positiv aus.
    Einige der Teams hatten die Möglichkeit und das Angebot des Königreichs Bahrain genutzt, sich während der Testfahrten und des Auftakts impfen zu lassen.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  6. #906
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    51.842
    Bedankt
    216
    Danke erhalten: 2.520

    Fußball: Nach neun Jahren - Javi Martínez verlässt die Bayern !

    Schon seit Monaten galt der Abschied von Javi Martínez aus München als wahrscheinlich.
    Nun gab sein Klub das Ende der Zeit beim FC Bayern bekannt.
    Seine Zukunft ist noch unklar.


    Javi Martínez wird den FC Bayern nach neun Jahren im Sommer verlassen.
    Das teilte der Verein am Dienstag mit.
    Der Vertrag des Spaniers, der zum Saisonende ausläuft, wird also nicht verlängert.

    "Ich habe diesen Verein gelebt, immer alles für ihn gegeben und bin sehr glücklich über die vielen Titel, die wir gemeinsam gewonnen haben.
    Der FC Bayern und seine Fans werden immer in meinem Herzen bleiben", wird Martínez auf der Webseite des Vereins zitiert.
    Der 32-Jährige war 2012 für die damalige Rekordablöse von 40 Millionen Euro aus Bilbao nach München gewechselt.

    "Javi ist schnell einer von uns geworden"
    Der Spanier ist auch heute noch bei den Fans sehr beliebt.
    Mit seinem Siegtreffer im Supercup-Finale gegen den FC Sevilla im vergangenen Herbst machte er sich unsterblich.

    Präsident Herbert Hainer sagte zum Abschied des defensiven Mittelfeldspielers: "Javi Martínez ist eine dieser Persönlichkeiten, die deutlich machen, für was der FC Bayern steht: Wenn sich internationale Top-Spieler mit unserem Verein so identifizieren wie er, schafft man gemeinsam Großes.
    Javi ist schnell einer von uns geworden, und die unglaublich vielen Erfolge, die wir mit ihm feiern konnten, sprechen für sich."

    Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ergänzte: "Es war eine schwierige Entscheidung, als wir Javi Martinez im Sommer 2012 geholt haben, weil die Ablöse von damals 40 Millionen Euro eine absolute Rekordsumme für uns dargestellt hat.
    Die Entscheidung war goldrichtig: Javi hat unserer Mannschaft spielerisch große Qualität verliehen und menschlich immer hervorragend zu uns gepasst."

    Der dritte schwere Abgang
    Martínez bestritt für Bayern insgesamt 266 Pflichtspiele und gewann unter anderem achtmal die Meisterschaft, fünfmal den Pokal und zweimal die Champions League.

    Er ist nach David Alaba und Jérôme Boateng der dritte Spieler, der den Verein nach langer Zeit im Sommer verlässt.
    Dazu wird auch die Leihe mit Douglas Costa nicht verlängert.
    Trainer Hansi Flick geht ebenfalls weg aus München.


    Quelle:
    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

Seite 91 von 91 ErsteErste ... 4181899091

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •