Votet für MyBoerse.bz
Topliste

Neue Moderatoren gesucht!
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Mein Tutorial zum Auslesen von Untertiteln aus DVDs und Blu-rays

  1. #1
    MyBoerse.bz Pro Member Avatar von Jakopo
    Registriert seit
    17.07.14
    Beiträge
    1.489
    Bedankt
    4
    Danke erhalten: 617

    Mein Tutorial zum Auslesen von Untertiteln aus DVDs und Blu-rays

    Hallo zusammen,


    hiermit möchte ich ein Tutorial veröffentlichen, in dem ich beschreibe, wie ich Untertitel aus DVDs und Blu-rays auslese und sie im Anschluss weiterverarbeite.

    Bei DVDs öffnet man zunächst den Ordner, wo sich die einzelnen Dateien befinden. In diesem Beispiel handelt es sich um die DVD von dem Film Feuertaufe mit Robert Wagner.




    Hier sind die in Frage kommenden Dateien schon markiert. Die über 1GB großen Dateien im DVD Ordner sind immer die eigentlichen Filmdateien. Der Rest sind Trailer, Menü etc.

    Jetzt könnt ihr sehen, dass die entsprechenden Filmdateien die Nummer 02 haben. 02_0, 02_1 und so weiter.

    Jetzt ist es wichtig, dass man sich die dazugehörige ifo Datei raussucht, die die gleiche Nummer hat. Auf dem Foto bereits mit markiert. VTS_02_0.IFO


    Mit diesem Wissen kann das eigentliche Auslesen der Untertitel beginnen. Hierfür benutze ich das Programm PgcDemux 1.205. Das Programm wird schon seit Jahren nicht mehr aktualisiert aber für diesen Zweck ist das noch immer meine erste Wahl.




    So sieht das entsprechende Programm aus. Unter Input IFO wählt ihr die zuvor erwähnte IFO 02 aus.




    Anschließend auf Öffnen klicken.




    Danach wählt ihr ein beliebiges Outputfolder aus und macht überall da ein Häkchen, was extrahiert bzw. ausgelesen werden soll. In unserem Beispiel sollen es nur die Untertitel sein und demzufolge setzt ihr das Häkchen lediglich bei Demux all subpicstreams und klickt anschließend auf Process.




    Jetzt sieht man, dass das Programm 14 Untertitel extrahiert hat. Außerdem sind die Untertitel bis zu 1,5 MB groß. Die unterschiedliche Größe kommt dadurch zustande, dass einige Full Subs sind und einige nur Forced. Außerdem liegen alle Untertitel in der Endung .sup vor. Dies sind Bilddateien und müssen nun per OCR in das .srt Format konvertiert werden, damit TV’s und Mediaplayer die Untertitel auch lesen können.

    Zum Konvertieren von .sup Dateien nutze ich Subtitle Edit 3.4.5. Im Rahmen der Untertitel Bearbeitung ist das für mich das wichtigste Programm.




    Aus Gründen der Übersicht wähle ich folgenden die Datei Subpictures_2B.sup. Dies ist eine der besagten Forced Subs in deutscher Sprache.




    Nun müsst ihr sicherstellen, dass das deutsche Wörterbuch ausgewählt ist und klickt im Anschluss auf OCR starten.




    Wörter, bei denen sich das Programm nicht sicher war, werden in gelber Farbe dargestellt. Hier heißt es im Zweifelsfall selbst nach zu korrigieren. Im Anschluss mit OK bestätigen und die Datei abspeichern.




    Da wären wir. Man sieht es sind 4 Forced Subs. Alle korrekt übersetzt, auch der 4., welcher gelb markiert wurde. Also alles gut. Diese .srt Datei können wir jetzt mit mkvmerge in den Film muxen und ihr seid fertig.


    Bei Blu-rays benutze ich zum Auslesen von Untertiteln hingegen mein wichtigstes Programm…MeGUI.




    Ihr öffnet also MeGUI und unter Tools wählt ihr die Option HD Stream Extractor.




    Anschließend müsst ihr den Ordner auswählen, wo eure Blu-ray liegt.




    In diesem Beispiel handelt es sich um den Film Der Sieger mit John Wayne, der als italienischer Import im Übrigen über deutschen Retail Ton verfügt.
    Unter Feature wählt ihr den Film aus. An der Duration bzw. Lauflänge könnt ihr euch gut orientieren. Dann kurz abwarten und es werden der Film, sämtliche Tonspuren und Untertitel angezeigt. In diesem Beispiel ganz unten die deutschen Untertitel anklicken, auf Queue klicken und im Anschluss auf Start.

    Abermals werden die Untertitel als .sup Datei ausgelesen. An dieser Stelle setzt das Programm Subtitle Edit an und ihr verfahrt weiter wie oben beschrieben. Fertig.


    Apropos Subtitle Edit. Manch einer von euch mag vielleicht schon mal vor dem Problem gestanden haben, Untertitel in 25 fps vorliegen zu haben und nicht zu wissen, wie diese in 23.976 fps umzuwandeln sind.



    Dazu öffnet ihr das besagte Programm und wählt unter Anpassung Bildfrequenz ändern.




    So sieht das dann aus. Ihr könnt beliebig zwischen 25 und 23.976 und wieder zurück oder auch auf 24 oder 29.970 ändern. Anschließend mit OK bestätigen und die Datei unter neuem Namen abspeichern.


    Und noch ein Punkt fällt mir zu dem Thema ein. Angenommen ihr habt Untertitel vorliegen, die vom Timing her zu einer DVD passten. Nachdem ihr den Ton auf eine Blu-ray gedubbt habt und der Film auf der Blu-ray aufgrund eines anderen Vorspanns später beginnt, passen nun natürlich die Untertitel zeitlich nicht mehr. Auch nachdem ihr mit dem Programm wie zuvor beschrieben die Bildfrequenz auf 23.976 geändert habt. Jetzt wäre es natürlich extrem mühselig, die Untertiteldatei zu öffnen und alle einzelnen Einträge händisch zu editieren, dass alle beispielsweise um 10 Sekunden später erscheinen sollen.

    Um das Problem abzukürzen bin ich vor einiger Zeit auf folgende Seite gestoßen:






    Hier müsst ihr zunächst in das Feld links eure Untertitel reinkopieren. Rechts beim Delay müsst ihr entweder ein + oder ein – auswählen, je nachdem ob eure Untertitel früher oder später angezeigt werden sollen. Dann angeben wie groß der zeitliche Versatz ist, diese Angabe ist bis auf die Millisekunde genau auswählbar. Dann auf Simple Delay klicken und die neu getimten Untertitel in eure Untertiteldatei reinkopieren, überschreiben und abspeichern.


    Das war mein Tutorial zum Thema Untertitel.

    Beste Grüße, Jakopo

  2. Folgende Benutzer haben sich bei Jakopo für diesen Beitrag bedankt:

    Knollenfurz (30.01.16)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •