NEW XXX STREAM & DOWNLOAD PARTNER

Immer Zugang zu den neusten Porno Streams und Downloads!

Seite 204 von 205 ErsteErste ... 104154194202203204205 LetzteLetzte
Ergebnis 2.031 bis 2.040 von 2042

Thema: Hardware - Nachrichten

  1. #2031
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    50.736
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.493

    Update !

    Rund vier Monate nach dem Verkaufsbeginn in Nordamerika bringt D-Link den Wi-Fi-6-Router DIR-X5460 zu einem UVP von 226 Euro auch hierzulande in den Handel.
    Erste Händler unterbieten bereits den empfohlenen Preis des Herstellers um rund 10 Prozent, wodurch das Modell aktuell rund 200 Euro kostet.

    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  2. #2032
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    50.736
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.493

    Sharkoon Skiller SGK30: Mechanische Gaming-Tastatur für kleines Geld !

    Sharkoon stellt die neue Gaming-Tastatur Skiller SGK30 vor, die mechanische Tasten, RGB-Beleuchtung und weitere Komfortfunktionen schon zum Einsteigerpreis von 50 Euro bieten soll.


    Mechanische Gaming-Tastaturen müssen nicht immer gleich für einen hohen dreistelligen Bereich über die Ladentheke gehen.
    Dies stellt Sharkoon einmal mehr mit der Skiller SGK30 unter Beweis, die mechanischen Tastenschaltern ausgestattet ist und sowohl beim Spielen als auch Arbeiten eine gute Figur machen soll.

    Um welche Schalter es sich genau handelt, wird nicht näher genannt.
    Der Käufer hat jedoch die Wahl zwischen linearen (roten) und taktilen (blauen) Tastenschaltern.
    Letztere erzeugen bei jedem Auslösen ein haptisches und hörbares Feedback und sind besonders bei Vielschreibern beliebt.
    Die roten Schalter dagegen lösen besonders schnell aus und werden von Hobbygamern bevorzugt.
    Mit 45 Gramm Betätigungskraft entsprechen sie auf dem Papier den beliebten Cherry MX Red.

    Bis zu 50 Millionen Tastenanschläge sollen die Taster laut Herstellerangaben überstehen, zudem werden Tasteneingaben Dank N-Key-Rollover und Anti-Ghosting-Funktion zuverlässig übermittelt.
    Mit 1.000-Hertz-Polling und einem Gaming-Modus wird das Grundpaket für kompetitive Spieler abgerundet.

    Die Tasten werden mit anpassbarer RGB-Beleuchtung in Szene gesetzt, wobei dem Nutzer umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten in der Software zur Auswahl stehen sollen.
    Bis zu 20 Profile können hier angelegt werden und spezifische Makro-Funktionen sowie sonstige Einstellungen abspeichern.
    Wenn es mal schnell gehen muss, können die Beleuchtungseinstellungen auch direkt via Tastenkombination gewechselt werden.

    Die Sharkoon Skiller SGK30 ist ab sofort erhältlich*, die UVP beträgt 49,99 Euro.



    Quelle:
    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  3. #2033
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    50.736
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.493

    ViewSonic launcht robuste Multi-Touch-Monitore mit Full HD-Auflösung !

    ViewSonic, ein weltweit führender Anbieter von visuellen Lösungen, stellt heute zwei neue Multi-Touch-Monitore für den professionellen Einsatz vor.
    Der TD2223 und der TD 2423 bieten neben einer Full HD-Auflösung eine Vielzahl an Anschlüssen und unterstützen verschiedene Betriebssysteme.
    Anwender können auf den Displays bis zu 10 Touch-Punkte gleichzeitig steuern und profitieren darüber hinaus von einer hohen Ergonomie und großer Robustheit für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen.


    Die beiden neuen Monitore von ViewSonic sind IR-Touch-Displays für intuitive Multi-Touch-Anwendungen.
    Ein Infrarot-Touchscreen (IR) erkennt im Gegensatz zu optischen Touchscreens bis zu 10 Kontaktpunkte und arbeitet dabei sehr schnell und präzise.
    Der Nutzer kann das Display mit einem Stift, Fingern und sogar mit Handschuhen bedienen.
    Für scharfe Bilder sorgt bei beiden Monitoren eine Full HD-Auflösung (1920 x 1080).

    Der 22 Zoll große TD2223 setzt dazu auf ein TN-Panel mit einem statischen Kontrast von 1.000:1 sowie einer Helligkeit von 250cd/m2.
    Die Backlight LEDs versprechen eine Betriebsdauer von 30.000 Stunden und mit seitlichen Blickwinkeln von 170/160 Grad sind Inhalte stets gut zu erkennen.

    Der 24 Zoll große TD2423 nutzt hingegen ein VA-Panel, das einen statischen Kontrast von 3.000:1 ermöglicht.
    Die LEDs dieses Monitors sind sogar auf 40.000 Stunden ausgelegt, und mit Blickwinkeln von 178/178 bietet der 24 Zöller sogar noch etwas mehr Komfort.

    Die Monitore können jeweils um bis zu 40 Grad geneigt werden, was eine hohe Ergonomie in unterschiedlichen Umgebungen ermöglicht.
    Zudem verfügen die Bildschirme über die augenschonende Flicker-Free-Technologie und bieten einen Blaulichtfilter.
    Um Beeinträchtigungen der Touch-Funktion zu vermeiden kommen gehärtete Oberflächen (H7) zum Einsatz, die helfen Kratzer und Risse zu erschweren.

    Um in möglichst vielen Szenarien genutzt werden zu können bieten der TD2223 sowie der TD2423 mehrere Anschlüsse: VGA, HDMI 1.4, DVI-D und zwei Mal USB 2.0.
    Dazu kommen jeweils ein Audio-In und ein Audio-Out Anschluss.
    Zusätzlichen Sound bieten zwei 2 Watt-Lautsprecher.

    Beide Bildschirme unterstützen mit Windows, macOS, Android, ChromeOS, Linux und Raspberry Pi eine Vielzahl an Systemen.
    Für Windows 10 sind die Touch-Screens offiziell zertifiziert.

    Der TD2223 von ViewSonic ist für 259 EUR (UVP inkl. MwSt.) im Fachhandel erhältlich.
    Der TD2423 wird für 299 EUR (UVP inkl. MwSt.) angeboten.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  4. #2034
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    50.736
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.493

    ViewSonic präsentiert XG2705-2K für preisbewusste Gamer !

    ViewSonic, ein weltweit führender Anbieter von visuellen Lösungen, präsentiert mit dem XG2705-2K einen neuen Monitor für preisbewusste Gamer.
    Das QHD-Display setzt auf ein IPS-Panel, das eine Bildwiederholfrequenz von 144 Hz bietet sowie auf AMD FreeSync ™ Premium.


    Präzise, kontrastreiche und ruckelfreie Bilder sind bei Videospielen das A &O.
    Dazu verfügt der ViewSonic XG2705-2K über ein SuperClear® IPS-Panel mit einer Helligkeit von 250 cd/m² sowie einem dynamischen Kontrast von 80M:1 (statisch 1.000:1).

    Das IPS-Panel ermöglicht zudem sehr weite Betrachtungswinkel von jeweils 178 Grad.
    Über 16 Millionen Farben bildet der Monitor mit einer 90%-igen NTSC-Farbraumabdeckung (131% SRGB, 96% DCI-P3) sehr natürlich ab.
    Die QHD-Auflösung (2560 x 1440) stellt Details scharf dar und die Bildwiederholfrequenz von 144 Hz sorgt für Klarheit auch bei schnellen Bewegungen.
    Zusätzlich unterstützt AMD FreeSync ™ Premium ein ruckelfreies und flüssiges Spielerlebnis.
    Ebenfalls wichtig für ambitionierte Gamer ist die Reaktionszeit von 1 ms MPRT, die Ghosting verhindert.

    Der exklusive ViewMode von ViewSonic bietet spezielle Voreinstellungen für verschiedene Nutzungsszenarien.
    Diese Voreinstellungen verbessern die Gammakurve, die Farbtemperatur, den Kontrast und die Helligkeit, um für jede Anwendung die optimalen Anzeigeeigenschaften zu erzielen.
    Der Spielemodus integriert vorkalibrierte FPS-, RTS- und MOBA-Spieleinstellungen mit Tests und Anpassungen im Spiel, um die beste Abstimmung zu erzielen.

    Der ViewSonic XG2705-2K verfügt über einen DisplayPort sowie zwei HDMI-Anschlüsse (2.0).
    Dazu kommt der praktische 3,5mm Audio-Ausgang.
    Für guten Stereo-Sound ab Werk sorgen außerdem zwei integrierte 2 Watt Lautsprecher.

    Da bei langen Spielesession die Ergonomie besonders wichtig ist, ist der Monitor mit einem Blaulichtfilter sowie der FlickerFree-Technologie ausgestattet.
    So werden müde oder gar schmerzende Augen vermieden.
    Außerdem ist der Monitor um 120mm höhenverstellbar, kann um bis zu 90 Grad geschwenkt und gedreht sowie um 24 Grad geneigt werden.

    Der ViewSonic XG2705-2K ist ab sofort im Fachhandel für 369 Euro (UVP inkl. MwSt.) erhältlich.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  5. #2035
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    50.736
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.493

    Razer präsentiert die Huntsman V2 mit analog-optischen Switches !

    Razer, die weltweit führende Lifestyle-Brand für Gamer, kündigt die Razer Huntsman V2 Analog an – eine bestens ausgestattete Tastatur mit analogen optischen Switches, der neuen wegweisenden Switch-Innovation von Razer.
    Mit der analogen Eingabe lassen sich echte 360-Grad-Richtungsbewegungen auf dem PC ohne einen Controller ausführen.
    Gamern wird damit eine neue Gaming-Dimension eröffnet mit der Möglichkeit, jeden Tastenanschlag millimetergenau anzupassen und zu programmieren.


    Die neuen Razer Analog Optical Switches
    Die Razer Analog Optical Switches sind nicht nur eine Evolution in der Tastatur-Switch-Technologie, sondern auch der Schlüssel zu einem völlig neuen Gaming-Erlebnis.
    Der Razer Analog Optical Switch vereint drei Komponenten: analoge Eingabe, einstellbare Auslösepunkte und zweistufiges Auslösen.

    Analoge Eingabe:
    Die analoge Eingabe emuliert eine analoge Joystick-Eingabe für flüssigere, nuancierte Kontrolle und Manöver.
    Die Limitierung auf eine 8-Wege-WASD-Steuerung wird beseitigt und erlaubt Bewegungen im 360-Grad-Radius, wovon für Controller-Unterstützung optimierte Third-Person-Games, Multi-Plattform-Shooter, Rennspiele und Fahrzeug-Simulatoren profitieren.

    Anpassbares Auslösen:
    Gamer können die Aktivierung jeder einzelnen Tasten individuell definieren, um jedem Spielstil gerecht zu werden.
    Von einem schnellen Auslösen bei 1,5 mm für schnelles Gaming bis hin zu 3,6 mm für tiefe und bedachte Tastenanschläge.

    Zweifaches Auslösen:
    Dank zweifacher Aktivierung kann ein Tastenanschlag für zwei Funktionen an zwei unterschiedlichen Auslösepunkten definiert werden.
    Das ergibt doppelt so viele Aktionen pro Tastenanschlag und ist insbesondere bei komplexen Kombo-Angriffen hilfreich – beispielweise dem Auswählen und Werfen einer Granate mit nur einer Tasteneingabe.

    „Wir erfinden die Switch-Technologie von Gaming-Tastaturen immer wieder neu.
    Durch umfangreiche Testprozesse und Forschung gemeinsam mit unserer Community haben wir einen neuen Switch designt, der die Tür zu einem völlig neuen Gaming-Erlebnis öffnet“, so Alvin Cheung, Senior Vice President von Razers Peripherie Business Unit.
    „Mit der neuen Razer Analog Optical Switch-Technologie können Gamer von diesen Vorteilen profitieren und das volle Steuerungs-Potential beim PC-Gaming ausschöpfen.“

    Der Razer Analog Optical Switch basiert auf den vielfach ausgezeichneten Razer Optical Switches und nutzt ebenfalls Lichtgeschwindigkeit zur Tastenaktivierung.
    Sie protokollieren, wie viel Licht durch den Switch dringt und erlaubt es der Tastatur dadurch zu messen, wie tief die Taste gedrückt wurde.
    Anders als herkömmliche mechanische Switches benötigt dies weniger bewegliche Teile und keine metallischen Kontakte – ausschließlich Licht.
    Da es keine sich abnutzenden, physischen Kontakte gibt, hat der Switch eine Lebensspanne von bis zu 100 Millionen Tastenanschläge.

    Von der Community gewünschte Verbesserungen
    Als jüngster Eintrag in der Huntsman-Familie bietet die Razer Huntsman V2 Analog neue, von der Community gewünschte Verbesserungen auf Basis der Huntsman Elite, während der beliebte Formfaktor und die Media-Tasten mit dem digitalen Multifunktionsrad beibehalten werden.

    Aufgrund der hohen Nachfrage werden Doubleshot PBT-Tastenkappen genutzt.
    Sie weisen ein robustes, texturiertes Finish und eine standarisierte untere Tastenreihe für mehr Anpassungsmöglichkeiten auf.
    Razer nutzt das Doubleshot-Gussverfahren, um eine noch haltbarere Tastenkappe im Vergleich zu herkömmlichen ABS-Plastik, die auf den meisten Tastaturen zu finden sind, zu designen.
    Die Doubleshot PBT-Keycaps werden in zahlreichen Layouts verfügbar sein, darunter auch im deutschen Layout.

    Die neue Huntsman V2 Analog-Tastatur bietet verbesserte Verbindungsoptionen.
    Für noch mehr Vielseitigkeit und Komfort verfügt sie über ein geflochtenes Kabel und ein zusätzliches Kabel für optionales USB 3.0 Passthrough.
    Über einen im Lieferumfang enthaltenen Adapter können Nutzer zwischen USB Type-C und USB 3.0 Type-A wählen.

    Gaming mit Chroma-Integration
    Die Huntsman V2 Analog macht aus dem PC-System die ultimative RGB Chroma-Battlestation.
    Wie der Vorgänger hat die Tastatur Underglow-Beleuchtung an jeder Seite – dazu zählt auch die nun rahmenlose, gepolsterte und magnetische Handballenablage aus Kunstleder.

    Gamer definieren die Beleuchtung mit bis zu 16,8 Millionen Farboptionen via Razer Synapse 3.
    Zahlreiche bekannte Spiele unterstützen dynamische Effekte, die auf das Gameplay reagieren.
    Die Razer Chroma-Erfahrung kann zudem mit anderen Geräten für visuelles Feedback erweitert werden.
    So kann die Razer Huntsman V2 Analog mit Chroma-kompatiblen Geräten, wie der Philips Hue®-Beleuchtung gekoppelt werden.

    Die neuen analogen optischen Switches, zahlreiche Verbesserungen von Doubleshot PBT-Tastenkappen bis hin zu modernsten Verbindungsoptionen und voller Razer Chroma-Integration machen die neue Razer Huntsman Analog zur fortschrittlichsten, vielseitigsten und anpassbarsten Razer-Tastatur.

    ÜBER DIE HUNTSMAN V2 ANALOG

    Razer™ Analog Optical Switches
    Lebensspanne von 100 Millionen Tastenanschlägen
    Anpassbare Razer Chroma™ RGB Hintergrundbeleuchtung mit 16,8 Millionen Farboptionen
    Razer Doubleshot PBT-Tastenkappen
    USB Type-C zu USB Type-A Adapter
    USB 3.0 Passthrough
    Underglow-Beleuchtung
    Magnetische, gepolsterte Handballenablage aus Kunstleder
    Multifunktionales, digitales Rad mit vier Media-Tasten
    Programmiere Tasten mit On-the-fly Makro-Aufnahme
    Integrierter Hybrid-Speicher – bis zu 5 Tasten-Profile
    N-key Roll-Over mit Anti-Ghosting
    Gaming-Modus
    Geflochtenes Glasfaserkabel
    1.000 Hz Ultrapolling
    Matte Aluminium-Oberfläche

    Preis & Verfügbarkeit
    ab dem 9. Februar 2021 im Handel erhältlich 269,99 Euro (UVP)

    Razer.com: ab sofort



    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  6. #2036
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    50.736
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.493

    Thermaltake W1 WIRELESS: Drahtlose Tastatur mit Cherry MX !

    Mit der W1 WIRELESS bringt Thermaltake eine Tastatur auf den Markt, die wie eine typische mechanische Tastatur aussieht, aber auch drahtlos nutzbar ist.
    Als Schalter werden Cherry MX verbaut.


    Die W1 WIRELESS zeigt sich als Full-Size-Tastatur mit Handballenablage.
    Sie kann wahlweise per 2,4-Ghz-Empfänger, Bluetooth oder USB-Kabel mit dem PC verbunden werden.
    Im 2,4-GHz-Modus soll die Tastatur bis zu 1,5 Monate lang durchhalten.
    Für den Bluetooth-Betrieb wird sogar eine Laufzeit von bis zu 2,5 Monaten angegeben.
    Eine LED zeigt den Batterie-Zustand an. Anstelle eines ingrierten Akkus werden zwei AA-Batterien (oder Akkus) genutzt.
    Das 1,5 m lange USB-Kabel kann mit einem USB-Typ-C-Anschluss an der Tastatur befestigt werden.
    Um die lange Batterielaufzeit zu ermöglichen, verzichtet Thermaltake auf eine Tastenbeleuchtung.

    Die W1 Wireless misst 44,2 x 22,2 x 4,06 cm (L x B x H).
    Thermaltake gibt an, dass PBT-Tastenkappen mit Laserbeschriftung genutzt werden.
    Ob das für alle Layout gilt, ist allerdings nicht ganz klar.
    Ein Fragezeichen steht auch noch hinter den möglichen Cherry-MX-Typen.
    Es gibt Produktseiten für eine Variante mit Cherry MX Red und eine mit Cherry MX Blue, im Thermaltake-Shop wird bisher allerdings nur die MX-Red-Variante gelistet.

    Dieses W1 WIRELESS Gaming Keyboard Cherry MX Red soll 139,90 Euro kosten.



    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  7. #2037
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    50.736
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.493

    Supergrün, sparsam und doch voller Profi-Power: der 24″ Monitor Philips 242B1G !

    Hier zeigt sich einer der aktuell „grünsten“ Monitore überhaupt: Der Philips 242B1G (60,5 cm / 23,8″) wurde speziell für umweltbewusste Profis entwickelt, die nachhaltig und produktiv arbeiten wollen.
    Das Display aus der B-Serie von Philips Monitore ist extrem sparsam im Verbrauch, leicht zu bedienen und überzeugt mit Full-HD-IPS-Panel, einer außergewöhnlichen Farbgenauigkeit und weiten Betrachtungswinkeln


    Energieeffizient
    Der Philips 242B1G steckt voller Features für energieeffizientes Arbeiten, was ihn auch – oder gerade – für den Einsatz in komplexen Set-ups empfiehlt.
    So kommt bei diesem Modell zum Beispiel eine neue LED-Hintergrundbeleuchtungstechnologie zum Einsatz, die Helligkeit und Farbe beibehält und dabei deutlich weniger Energie benötigt.
    Hinzu kommen eine ganze Reihe weiterer stromsparender Technologien, wie PowerSensor, LightSensor oder der Null-Watt-Netzschalter.

    Der PowerSensor erkennt über harmlose Infrarotsignale, ob sich jemand vor dem Monitor befindet und passt die Bildschirmhelligkeit automatisch an.
    Allein damit lassen sich bereits bis zu 80 % Energiekosten einsparen.
    Die LightSensor-Technologie hingegen misst die Intensität des Umgebungslichts und passt daran die Bildschirmhelligkeit an.
    Ein weiteres wichtiges Feature zur Minimierung des ökologischen Fußabdrucks ist der Zero Power Switch.
    Mit einem Klick auf diesen Null-Watt-Netzschalter kann das Display komplett vom Stromnetz getrennt und der Stromverbrauch damit auf Null gesenkt werden.
    Aber das ist längst noch nicht alles …

    Grün
    Wirklich umweltbewusste Verbraucher verlangen nach Produkten aus umweltfreundlichen, nachhaltigen Materialien, die Teil einer Kreislaufwirtschaft sind und dazu beitragen, den CO2-Fußabdruck zu reduzieren.
    Der TCO-zertifizierte Philips 242B1G ist da genau das richtige für sie.
    Denn er besteht zu 85 % aus recyceltem Kunststoff, ist frei von schädlichen Substanzen wie Quecksilber, Halogen oder PVC/BFR und er kommt in Verpackungsmaterialien, die samt und sonders zu 100 % recycelt sind.
    Da ist es schon fast selbstredend, dass das Display alle zentralen internationalen Standards wie EnergyStar 8.0, EPEAT1 und RoHS erfüllt.

    Begeisternd
    Der Philips 242B1G bedient selbst höchste Ansprüche professioneller Anwender, die täglich an ihrem Monitor arbeiten.
    Das Modell verfügt über ein IPS-Panel mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) und 102 % sRGB-Gamut-Abdeckung für exzellente Farben und präzise Details – perfekt für die Bildbearbeitung, beim Surfen im Web oder für alle Applikationen, bei denen es besonders auf Farbgenauigkeit und eine gleichmäßige Helligkeit ankommt.
    IPS-Displays sind übrigens auch für weite Betrachtungswinkel von 178/178° bekannt.
    Die sind besonders dann nützlich, wenn in Teams an einem einzigen Display gearbeitet wird.
    Der 242B1G überzeugt zudem mit einer Bildwiederholfrequenz von 75 Hz – also 25 % mehr als bei herkömmlichen Office-Displays mit 60 Hz – für die flüssige Darstellung sich schnell bewegender Objekte.
    Er besitzt weiterhin einen USB-Hub mit vier USB 3.2-Anschlüssen, von denen einer das schnelle Aufladen von Smartphones und ähnlichen Geräten unterstützt.

    Last but not least schützen drei augenschonende Funktionen den Nutzer vor einer vorzeitigen Ermüdung bei längeren Sitzungen: Der LowBlue-Modus reduziert das potenziell schädliche kurzwellige blaue Licht, während die Flicker-Free-Technologie die Helligkeit reguliert und das Bildflimmern reduziert.
    EasyRead schließlich ermöglicht ein papierähnliches Leseerlebnis am Screen.

    Der Philips 242B1G ist ab sofort für 209,00 EUR / 229,00 CHF (UVP) erhältlich.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  8. #2038
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    50.736
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.493

    Ryzen-Mainboards: USB-Probleme mit 500er-Chipsätzen, AMD sucht den Fehler

    Nachdem schon seit Monaten vereinzelt USB-Probleme bei Mainboards mit 500er-Chipsatz auftreten, sucht AMD nun nach einer Lösung.
    Zunächst sollen betroffene Nutzer nach Systeminformationen gefragt werden, um ein Muster zu suchen.


    Wer sich ein neues AMD-System zulegen und dabei PCI-Express 4.0 nutzen möchte, der muss einen aktuellen Ryzen-Prozessor mit einem B550- oder X570-Chipsatz kombinieren.
    Wer auf die neuen Chipsätze der 500er-Reihe setzt, der kann aber auf Probleme stoßen: Schon seit Monaten berichten vereinzelte Nutzer über USB-Probleme bei den neuen Mainboards.


    USB-Verbindungsabbrüche bei 500er-Mainboards
    Die Berichte beziehen sich zumeist auf den Einsatz von PCI-Express 4.0, wodurch es zu Verbindungsproblemen bei USB-Geräten kommen soll.
    Dadurch sollen beispielsweise Mäuse, Tastaturen, Soundkarten und insbesondere auch VR-Headsets mitten im Betrieb die Verbindung trennen.
    Einen offensichtlichen Grund oder einen stets funktionieren Workaround gibt es dabei nicht.

    Oft wird zwar empfohlen, im UEFI PCI-Express 4.0 zu deaktivieren und den alten 3.0-Standard zu verwenden, doch das hilft offenbar nicht immer.
    Und selbst wenn es das Problem beheben würde, wäre es ein großes Manko - schließlich ist PCI-Express 4.0 eines der Hauptfeatures der 500er-Mainboards.

    Mit reichlicher Verspätung will sich AMD nun endlich mit der Lösung des USB-Problems befassen.
    Das Unternehmen hat über Reddit bekanntgegeben, dass bei einer kleinen Anzahl an Nutzern USB-Verbindungsprobleme auftreten können, wenn ein Mainboard mit 500er-Chipsatz verwendet wird.


    Aus diesem Grund sollen in den nächsten Tagen mehrere Nutzer direkt angeschrieben und um Systeminformationen gebeten werden, um ein Muster zu finden und daraus eine Problemlösung zu entwickeln.
    Zudem können betroffene Kunden sich auch direkt bei AMD melden.


    Weitere Informationen zu der Problematik hat AMD leider noch nicht parat - der Fehler wird noch gesucht.
    Bleibt zu hoffen, dass er sich beispielsweise durch ein AGESA-Update beheben lässt, und dass dieses in naher Zukunft erscheint.


    Quelle:
    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  9. #2039
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    50.736
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.493

    be quiet! Dark Power 12: Neue Netzteil-Serie für High-End-Systeme !

    be quiet! hat die neue Dark-Power-12-Reihe der Öffentlichkeit präsentiert.
    Die neue Netzteilserie umfasst drei Modelle mit 750, 850 sowie 1.000 W Leistung.
    Die neue Serie positioniert sich unterhalb der Dark-Power-Pro-12-Baureihe, die bei 1.200 W startet.


    Die Dark-Power-12-Netzteile verfügen über eine 80-PLUS-Titanium-Zertifizierung sowie über ein Kühlkonzept, welches sich laut Hersteller bereits beim Dark Power Pro 12 bewährt hat.
    Außerdem haben User die Möglichkeit, einen integrierten Overclocking-Key zu verwenden, um die vier vorhandenen 12-V-Leitungen zu einer Leitung zusammenzufassen.
    So sollen sich die be-quiet!-Netzteile besonders für stark übertaktete Prozessoren und Grafikkarten eignen.
    Zudem ist die neue Serie vollständig modular und wird mit schwarz ummantelten Kabeln ausgeliefert.
    Das Gehäuse selbst wird aus Stahl gefertigt.


    Verantwortlich für den Wirkungsgrad sind die “Active Rectifier + Full Bridge LLC + SR + DC-DC“-Topologie sowie ein kabelloser Innenaufbau auf der DC-Seite.
    Im Gegensatz zu den Pro-Modellen verwendet die Dark-Power-12-Serie keine digitale Regelung.
    Hier kommt ein aktiver Gleichrichter zum Einsatz.
    Außerdem setzt das Unternehmen laut eigenen Angaben auf besonders langlebige japanische 105°C-Kondensatoren.


    Für ausreichend Kühlung sorgt die Integration eines 135 mm großen Silent Wings-Lüfters.
    Der patentierte und rahmenlose Lüfter wurde direkt unter einem Mesh-Gitter platziert und ist von einem trichterförmigen Lufteinlass umgeben.
    Zudem besitzt der Lüfter eine niedrige Anlaufdrehzahl und arbeitet laut be quiet! selbst unter Last praktisch unhörbar.
    Das ständige Starten und Stoppen des Lüfters, wie man es bei semi-passiven Lösungen findet, ist hier nicht mehr nötig.
    Dies hat zur Folge, dass die Belastung auf Lüfterbauteile zusätzlich minimiert wird, was die Lebensdauer wiederum verlängert.

    Die Netzteile der Dark-Power-12-Serie werden ab dem 9. März 2021 im Handel erhältlich sein.
    Die unverbindliche Preisempfehlung beläuft sich bei der 750-W-Variante auf rund 215 Euro.
    Für die 850-W-Version werden 250 Euro fällig und wer 1.000W benötigt, muss insgesamt 280 Euro auf den Tisch legen.
    Die Herstellergarantie aller Varianten beträgt zehn Jahre.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  10. #2040
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    50.736
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.493

    Geforce RTX 3060: Gigabyte Aorus Elite im "Neonpunk"-Stil vorgestellt !

    Passend zum Marktstart der Geforce RTX 3060 hat Gigabyte ein Custom-Modell der neuen Mittelklassegrafikkarte mit beleuchtetem Triple-Fan-Kühler und Werksübertaktung vorgestellt.


    Mit der Aorus Geforce RTX 3060 Elite 12G schickt sich nun Gigabyte mit einem ersten Eigendesign dazu an das Standardmodell zu übertreffen.
    Optisch soll die Karte dabei laut Ankündigung im "Neonpunk-Stil in der Dunkelheit aus dem Schimmer hochwertiger Metalle erstrahlen" und "futuristische Ästhetik in der Dunkelheit der Nacht" präsentieren sowie eine neue Ära des E-Sports einläuten.


    Auf technischer Seite gibt es dafür eine Werksübertaktung auf 1.867 MHz statt den 1.777 MHz der Referenz, während der 12 GB große GDDR6-Grafikspeicher wie gehabt mit 15 Gbps betrieben wird.
    Für die Kühlung der 29,6 x 11,7 x 5,6 Zentimeter messenden Karte sorgt der hauseigene Windforce-3X-Kühler mit drei 80-mm-Lüftern im sich abwechselnd drehenden "Unique Blade"-Design und mit "Graphen-Nano-Schmiermittel" für längere Lebensdauer, fünf Kupfer-Heatpipes im Verbund mit direktem Kontakt zur GPU und "Screen Cooling", was den Überstand des Kühlers für besseren Airflow meint.

    Obendrein gibt es eine Metall-Backplate, ein Dual-BIOS (OC/Silent) sowie Warnlampen gegen "Anomalien" in der Stromversorgung am 8-Pin- und einem zusätzlichen 6-Pin-Stromanschluss.
    Anschlussseitig stehen für Monitore zweimal DisplayPort 1.4 und zweimal HDMI 2.1 bereit.
    Abgerundet wird das Ganze von einer 4-jährigen Herstellergarantie.

    Während es zur Leistungsaufnahme keine Angaben gibt, wird für den Betrieb ein 650-Watt-Netzteil empfohlen.

    Im Preisvergleich ist die Grafikkarte mit der Herstellernummer GV-N3060AORUS E-12GD zwar bereits gelistet, wird aber demnach gegenwärtig bei keinem Händler geführt.



    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

Seite 204 von 205 ErsteErste ... 104154194202203204205 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •