NEW XXX STREAM & DOWNLOAD PARTNER

Immer Zugang zu den neusten Porno Streams und Downloads!

Seite 199 von 199 ErsteErste ... 99149189197198199
Ergebnis 1.981 bis 1.986 von 1986

Thema: Hardware - Nachrichten

  1. #1981
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    46.682
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.403

    RTX 3080 & 3090 verschwinden aus den Shops: Wo sind Nvidias Grafikkarten hin ?

    Einige Wochen nach dem Release von Nvidias RTX 3080 und RTX 3090 sind sie immer seltener in Preisvergleichen und Shops zu finden.
    Woran liegt das?


    Es ist bekannt, dass Nvidias neue Grafikkarten Geforce RTX 3080 und Geforce RTX 3090 aktuell kaum verfügbar sind.
    Eher ungewöhnlich und auffällig ist allerdings, dass die entsprechenden Grafikkarten momentan auch mehr und mehr aus Preisvergleichen und Shops verschwinden.

    Wenn ein bestimmtes Produkt nicht lieferbar ist, wird es erfahrungsgemäß in vielen Fällen meist dennoch weiter gelistet.
    Bei der RTX-3000-Generation ist das derzeit dagegen oftmals nicht der Fall.
    Wir werfen einen Blick auf die genauen Zahlen und die möglichen Hintergründe.

    Kaum noch Listungen in Preisvergleichen
    Besonders auffällig ist die Situation in Preisvergleichsportalen wie Idealo.de oder Geizhals.at.
    Während dort zum Release viele RTX-Karten gelistet waren, sind es aktuell kaum noch Modelle:

    Die Portale wurden bereits diesbezüglich kontaktiert.
    Walter Koppi von der Geizhals-Redaktion gibt an, dass Listungen nur dann erfolgen, wenn sie vom Händler an das Portal übermittelt werden.

    Weiter heißt es in seinem Statement:

    "Bei den RTX-3000-Modellen kann ich nur vermuten, dass es ob der aktuellen Situation um die Verfügbarkeit hier keine Werbeoffensive gibt."
    Es lohnt sich demnach derzeit nicht für die Händler, RTX-3000-Modelle in Preisvergleichen mit den entsprechenden Werbekosten listen zu lassen, weil aufgrund der geringen Verfügbarkeit ohnehin meist kein Verkauf möglich ist.

    Tipp: Wer eine der wenigen verfügbaren RTX 3080 ergattert hat, sollte sichergehen, dass seine restliche PC-Hardware auf die neue Grafikkarte abgestimmt ist.

    Wie ist die Situation in bekannten Shops?
    Auch in Online-Shops sind teils keine oder nur noch wenige Grafikkarten der RTX-3000-Generation zu finden, wie der Blick auf einige große deutsche Online-Händler zeigt:


    Während Alternate, Caseking und Computeruniverse noch viele Modelle aufführen (wenn auch alle als nicht lieferbar gekennzeichnet), finden sich bei Conrad, Cyberport und Mindfactory derzeit keinerlei Karten.

    Vermutlich hat man sich aufgrund der schlechten Verfügbarkeit und keiner in Aussicht stehenden Besserung der Lage dazu entschieden, die Produkte vorerst aus dem Sortiment zu nehmen.

    Schwierige Kundenbetreuung: Nicht zu vergessen ist außerdem, dass sehr begehrte, aber kaum lieferbare Produkte einen hohen Support-Aufwand mit sich bringen und zu mehr zurückgezogenen Bestellungen führen, weil Kunden Karten teils in mehreren Shops bestellen und dann wieder stornieren.

    Entsprechende Anfragen zu den genauen Gründen für die ausbleibenden Listungen wurden auch in diesem Fall an die Shops gerichtet, bislang gab es aber noch keine Antwort dazu.

    Nvidia verweist auf die Preisvergleiche und Shops: Auch an Nvidia Deutschland wurde eine Anfrage zu der aktuellen Situation geschickt.
    Informationen dazu konnte man aber nicht geben und bittet stattdessen um Kontaktaufnahme zu den entsprechenden Anbietern.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  2. #1982
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    46.682
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.403

    Arctic Freezer 50: Neuer Doppelturm-CPU-Kühler mit ARGB !

    Arctic bringt mit dem Freezer 50 einen neuen CPU-Kühler mit ARGB-Beleuchtung auf den Markt, der dank zwei Lüftern und Kühltürmen die Abwärme des Prozessors schnell ableiten soll.
    Optional ist der Freezer 50 auch mit einem eigenen ARGB-Controller verfügbar.


    Der neue Arctic Freezer 50 ist mit AMDs AM4-Sockel und mit den Intel-Sockeln 1200, 115X, 2066 und 2011(-3) kompatibel.
    Der Freiraum für Arbeitsspeicher beträgt 37,5 Millimeter, höher dürfen die RAM-Module also nicht sein.
    Arctic schreibt diesbezüglich, dass auch höhere RAM-Module mit mittig ausgesparten oder V-förmigen Kühlkörpern eventuell kompatibel seien.

    Der asymmetrische Doppelturm-Kühler aus Aluminium hat sechs U-förmig gebogene Heatpipes.
    Es gibt einen 140-Millimeter-Lüfter und einen 120-Millimeter-Lüfter in einer Push-Pull-Konfiguration mit PWM-Steuerung.
    Die Geschwindigkeit des größeren Lüfters gibt Arctic mit 200 bis 1.700 Umdrehungen pro Minute an, der kleinere Lüfter schafft 100 Umdrehungen mehr.


    Großer Kühlkörper mit Beleuchtung
    Optisch ist der Kühlkörper silberfarben gehalten und die Lüfter sowie die mittlere Abdeckung sind schwarz.
    Zwischen den Lüftern und der Abdeckung sowie im zentral platzierten Herstellerlogo gibt es eine ARGB-Beleuchtung.
    Diesbezüglich gibt es beim optionalen Controller eine Fernbedienung für die 15 integrierten Modi und zwölf integrierten Farben.
    Über ein entsprechendes Mainboard lässt sich die Beleuchtung natürlich auch steuern.

    Die Abmessungen von 148 x 149,5 x 166 Millimetern sind nahezu identisch im Vergleich zum Freezer 50 TR (für Threadripper-Systeme), welcher Prozessoren mit bis zu 250 Watt TDP kühlen kann.
    Der neue Freezer 50 für Intel- und AMD-Ryzen-Systeme wiegt laut Herstellerangaben 1,16 Kilogramm.

    Der Freezer 50 ist ab sofort für 59,99 Euro verfügbar.
    Mit eigenem ARGB-Controller kostet der Kühler 69,99 Euro.
    Letzterer eignet sich für Computer, die keinen ARGB-Anschluss besitzen.
    MX-4-Wärmeleitpaste ist übrigens im Lieferumfang enthalten.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  3. #1983
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    46.682
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.403

    Erstmals mit Cherry Viola-Schaltern: Corsair stellt neue K60 Pro RGB Gaming-Tastaturen vor !

    Corsair erweitert seine Produktpalette um vier Varianten der neuen K60 Pro RGB.
    Diese sind die ersten Gaming-Tastaturen des Herstellers, die mit cross-linearen Cherry Viola-Tastenschaltern ausgestattet sind.
    Welche Features noch an Bord sind, erfahrt ihr hier.

    Die neuen Produkte der K60 Pro-Serie fallen etwas erschwinglicher als die High-End-Tastatur des Herstellers aus und bieten dementsprechend ein kleineres Feature-Set.
    Allerdings darf man sich bei den neuen Modellen über die Einführung von Cherry MX Viola-Tastenschaltern im Hause Corsair freuen.


    Die Tasten im Überblick
    Optisch fügt sich die neue K60 Pro RGB-Tastatur in Corsairs bestehendes Angebot ein.
    Ihr Gehäuse besteht aus gebürstetem Aluminium und die RGB-Lichteffekte leuchten jede einzelne Taste aus.
    Unter den Tastenkappen verbergen sich mechanische Cherry MX Viola-Schalter.
    Diese sind eine Neuheit in Corsair-Tastaturen und zeichnen sich durch ihre cross-lineare Betätigungsweise aus.
    Der Tastendruck der neuen Schalter unterteilt sich im Gegensatz zu herkömmlichen linearen Schaltern in zwei Phasen.
    Nach einer Distanz von zwei Millimetern erhöht sich der anfänglich leichtere Widerstand bis zum vollständigen Durchdrücken der Taste.
    Die K60 Pro RGB soll darüber hinaus volles N-Tasten-Rollover bieten.
    Schlägt der Nutzer mehrere Tasten gleichzeitig an, werden somit noch immer alle Eingaben registriert.

    Lichteffekte und Personalisierung
    Die K60 Pro RGB hat eine vollständige RGB-Einzeltastenbeleuchtung.
    In Verbindung mit individuellen Tastenkappen soll diese für einen Underglow-Effekt auf der Tastatur sorgen.
    Die Farben der Lichtshow können dabei nach Belieben angepasst werden.
    Corsair stellt zu diesem Zweck seine hauseigene iCUE-Software zur Verfügung.
    Diese lässt den Nutzer außerdem weitere iCUE-kompatible Geräte mit der Tastatur synchronisieren.
    Des Weiteren ermöglicht die Software auch das Neubelegen von Tasten und die Programmierung von Makros.
    Es gibt jedoch keine dedizierten Tasten zur Steuerung der Medienwiedergabe.
    Dafür werden bei der K60 Pro RGB Tastenkombinationen genutzt.

    Preis und Verfügbarkeit
    Neben der K60 PRO RGB sollen auch noch die K60 RGB, die K60 Pro SE mit einer magnetischen, abnehmbaren Handballenauflage und die K60 RGB PRO Low Profile mit Cherry MX Low Profile-Speed-Tastenschaltern angeboten werden.
    Derzeit ist auf Corsairs Webseite allerdings nur die K60 PRO RGB-Tastatur aufrufbar.
    Laut dem Hersteller werden hingegen schon alle Tastaturen weltweit in deren Webstore und bei autorisierten Fachhändlern angeboten.

    Die Corsair K60 PRO RGB ist ab sofort zu einem Preis von 139,99 Euro verfügbar.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  4. #1984
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    46.682
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.403

    Philips erweitert seine B-Line um vielseitige interaktive Touch-Displays !

    MMD, führendes Technologieunternehmen und Markenlizenzpartner für Philips Monitore, kündigt mit den Modellen Philips 172B9TL (17″/43,2 cm) und Philips 242B9TL (23,8″/60,5 cm) zwei neue Monitore mit SmoothTouch und antireflektierender Beschichtung an.


    „Touchscreens haben sich in der heutigen technologiegetriebenen Welt endgültig durchgesetzt.
    Ihre Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.
    Wohin man auch schaut, ob im Einzelhandel, im Logistiksektor, im Gastgewerbe, in der Bildung oder im Gesundheitswesen: Überall sieht man auf Touch-Technologie basierende Geräte im Einsatz.
    Der globale Markt für Touchscreen-Displays wird in den nächsten sieben Jahren um schätzungsweise 7,5 % wachsen und bis 20271 100,2 Milliarden US-Dollar erreichen“, so César Acosta, Produktmanager in Europa bei MMD Monitors & Displays.
    „Für diesen Bedarf wollen wir perfekt funktionierende Touchmonitore zur Verfügung stellen, die selbst den höchsten Anforderungen unserer Kunden gerecht werden.“

    Robuste Technik, komfortable Interaktion
    Von Touchscreens wird einiges erwartet, zum Beispiel dass sie auf Berührungen umgehend flüssig reagieren.
    Bei den neuen Philips Monitoren sorgt dafür das SmoothTouch Display mit projiziert-kapazitiver 10-Punkt-Touch-Technologie.

    Darüber hinaus müssen Touchscreens einiges aushalten können.
    Die 17″- und 24″-Neuzugänge zur Philips B-Line haben daher ein Glas-Overlay erhalten, das einen Kratzschutz von bis zu 7H gewährleistet, was gerade im Einzelhandel, in Supermärkten, in der Logistik und im Gastgewerbe extrem wichtig ist, wo es besonders auf Zuverlässigkeit und Widerstandsfähigkeit ankommt.
    Auch Wasserspritzer und Staub können den IP65-zertifizierten Displays (nur Vorderseite) nichts anhaben.

    Last but not least sollten die Darstellungen auf einem Touchscreen immer gut zu erkennen sein.
    Die Philips Monitore verfügen daher über eine antireflektierende Beschichtung (Anti-Glare).
    Das Ergebnis sind kristallklare, farbgenaue Darstellungen.
    Eine zusätzliche Mattfolie, wie sie oft in Innenräumen oder Umgebungen mit direkt auf den Monitor strahlendem Licht erforderlich ist, damit die wiedergegebenen Inhalte jederzeit gut zu sehen sind, ist also nicht notwendig.

    Perfekte Bilder
    Für die optimale Bildqualität der Philips Touch-Monitore sorgt übrigens SmartContrast, eine unternehmenseigene Technologie, die Farben und die Intensität der Hintergrundbeleuchtung automatisch anpasst und so präzise Details, ein sattes Schwarz und eine fantastische Darstellungsqualität ermöglicht.
    So überzeugt der Philips 242B9TL zum Beispiel mit einer Full-HD-Auflösung (1920 x 1080) und realistischen Farben.

    Produktiver arbeiten
    Für flexibles, produktives Arbeiten sind beide neuen Philips Monitore mit einem HDMI-Anschluss für eine universelle digitale Konnektivität, zwei USB 3.1-Anschlüssen für den Hochgeschwindigkeitsdatentransfer und einer DisplayPort-Verbindung ausgestattet.
    Bedient werden sie wahlweise über bloßen Fingerdruck, einen passiven Stylus-Stift aus leitfähigem Gewebe beziehungsweise Gummi oder mit bestimmten Handschuhen.
    Eine ergonomische Körperhaltung des Nutzers gewährleisten der stufenlos höhenverstellbare, neigbare Philips SmartStand mit Z-Typ-Struktur und Faltoptionen sowie die integrierte VESA-Halterung für vielfältige Anbringungsmöglichkeiten.
    LowBlue-Modus zur Reduzierung von schädlichem kurzwelligem Blaulicht und Flicker-Free-Technologie für weniger Bildflimmern beugen einer vorzeitigen Ermüdung der Augen vor.

    Außerdem: Monitore ohne Ständer
    Zusätzlich zu den neuen Modellen kündigt MMD auch neue, jetzt ständerlose Versionen der zuvor eingeführten Touch-Displays (242B9T, 222B9T, 172B9T und 162B9T) an – optimal für all jene, die ohnehin die VESA-Halterung für eine feste Installation verwenden möchten.
    Der in diesen Fällen nicht erforderliche Ständer muss also nicht eigens bezahlt und dann ungenutzt verschrottet werden, gut für die Umwelt und das Budget.
    Die Modelle Philips 242B9TN, 222B9TN, 172B9TN und 162B9TN sind ab sofort für 349,00 EUR / 379,00 CHF, 299,00 EUR / 319,00 CHF, 329,00 EUR / 379,00 CHF beziehungsweise 249,00 EUR / 269,00 CHF (UVP) erhältlich.

    Der Philips 172B9TL und der Philips 242B9TL sind ebenfalls ab sofort für 369,00 EUR / 399,00 CHF beziehungsweise 399,00 EUR / 429,00 CHF (UVP) verfügbar.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  5. #1985
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    46.682
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.403

    Neue Netzteile: Enermax präsentiert MARBLEBRON und CYBERBRON !

    ENERMAX hat jetzt die neuen 80-PLUS-Bronze-Netzteile MARBLEBRON und CYBERBRON angekündigt.
    Das Netzteil MARBLEBRON ist als 550-W-, 650-W- und 750-W-Modell mit teilmodularen Kabeln erhältlich.
    Das CYBERBRON kann mit 500, 600 und 700 W sowie festen Kabeln erworben werden.


    Das MARBLEBRON besitzt eine 80-PLUS-Bronze-Zertifizierung und verfügt über japanische 105°C-Elektrolytkondensatoren, die nach Angaben des Unternehmens für eine hohe Zuverlässigkeit sorgen sollen.
    Aufgrund der DC-zu-DC-Technologie ist zudem eine stabile Leistungsabgabe bei wechselnden Lasten gewährleistet.
    Der 120-mm-High-Pressure-Lüfter wird mit der integrierten SAC (Smart Air Control) bis zu einer Last von 40 % auf einer konstant niedrigen Drehzahl mit leisen 14 dB(A) gehalten.
    Das MARBLEBRON richtet sich sowohl an Spieler als auch an Nutzer, die ein Multimedia- oder Heimkinosystem betreiben.

    Ausstattung:
    80-PLUS-Bronze-Zertifizierung mit 88 % Effizienz im 230-V-Netz bei 50 % Auslastung
    teilmodulares Design mit flexiblen schwarzen Flachbandkabeln
    eine 12-V-Schiene mit bis zu vier PCI-E-Steckern für mehrere Grafikkarten
    DC-to-DC-Design
    +5V-Schaltung für einen Standby-Verbrauch des Gesamtsystems von unter 0,5W
    aktives PFC-Design mit PF-Wert bis zu 0,99
    hochwertige Komponenten und japanische 105°C-Elektrolytkondensatoren
    120-mm-High-Pressure-Lüfter mit komprimiertem Luftstrom
    SAC (Smart Air Control), leise Lüfterdrehzahl mit 14dB(A) bis 40 % Last
    die Mehrfachschutzschaltung mit Schutz gegen Überspannung (OVP), Unterspannung (UVP), Überlastung (OPP), Kurzschluss (SCP), Überhitzung (OTP) sowie unvorhergesehene Stromstöße (SIP)


    Das CYBERBRON verfügt ebenfalls über eine 80-PLUS-Bronze-Zertifizierung sowie japanische 105°C-Elektrolytkondensatoren und eine 12-V-Schiene.
    Außerdem besitzt das neue Enermax-Netzteil flexible Flachbandkabel, die den Luftstrom im Inneren des Gehäuses verbessern sollen und eine einfache Kabeldurchführung ermöglichen.
    Der 120-mm-Lüfter mit intelligenter Lüftersteuerung sorgt für eine geräuscharme Kühlung mit lastabhängiger Regelung.
    Das CYBERBRON eignet sich laut dem Unternehmen für den Bau preisgünstiger Mainstream-Gaming-, Multimedia und Office-Systeme.

    Ausstattung:
    80-PLUS-Bronze-Zertifizierung mit 88 % Effizienz im 230-V-Netz bei 50 % Auslastung
    12-V-Schiene mit bis zu vier PCI-E-Steckern für mehrere Grafikkarten
    +5V-Schaltung für einen Standby-Verbrauch des Gesamtsystems von unter 1 W
    aktive PFC-Konstruktion mit PF-Wert bis zu 0,99
    flexible schwarze Flachbandkabel für einfaches Kabelmanagement
    hochwertige Komponenten und japanische 105°C-Elektrolytkondensatoren
    120-mm-Lüfter mit lastabhängiger Drehzahlsteuerung
    die Mehrfachschutzschaltung mit Schutz gegen Überspannung (OVP), Unterspannung (UVP), Überlastung (OPP), Kurzschluss (SCP) sowie unvorhergesehene Stromstöße (SIP)

    Beim MARBLEBRON liegt die 550-W-Version bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 70 Euro.
    Für die 650-W-Variante werden 76 Euro fällig und wer 750 W sein Eigen nennen will, muss 85 Euro auf den Tisch legen.
    Wer hingegen ein CYBERBRON erwerben möchte, zahlt für ein 550-W-Netzteil 57 Euro, bzw. für 600 W 67 Euro sowie für die 700-W-Variante 77 Euro.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  6. #1986
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    46.682
    Bedankt
    227
    Danke erhalten: 2.403

    QNAP veröffentlicht den TS-451D2 !

    Der taiwanische Hersteller QNAP hat jetzt den neuen TS-451D2 der Öffentlichkeit vorgestellt.
    Besagtes NAS verfügt über insgesamt vier Festplatteneinschübe (3,5-Zoll SATA 6Gb/s, 3Gb/s), die Hot-swappable sind, sowie über einen Intel Celeron J4025 als CPU.


    Als Grafikprozessor kommt ein Intel HD Graphics 600 zum Einsatz.
    Beim Thema Arbeitsspeicher befinden sich bereits ab Werk 4 GB im TS-451D2.
    Dieser kann maximal auf bis zu 8 GB (2 x 4 GB) erweitert werden.
    Der Flashspeicher ist mit 4GB (Dual Boot OS Schutz) angegeben.

    An Schnittstellen lassen sich neben zwei Gigabit-Ethernet- insgesamt vier USB-3.2-Gen-1-Ports nutzen.
    Außerdem ist ein HDMI-2.0-Anschluss beim neuen QNAP-NAS vorhanden.
    Die Abmessungen belaufen sich laut Hersteller auf 165,3 mm × 160 mm × 219,4 mm (H x B x T) bei einem Nettogewicht von 2,09 kg.
    Das externe Netzteil hat eine Leistung von 90 W.
    Für ausreichend Kühlung soll ein 120-mm-Lüfter sorgen.
    Der Geräuschpegel ist von QNAP mit 18,5 db(A) angegeben.
    Bei der max. Anzahl gleichzeitiger Verbindungen (CIFS) erlaubt der TS-451D2 800.
    Das QNAP-NAS kann von Werk aus in zwei Varianten erworben werden, sowohl mit 2 GB (TS-451D2-2G) als auch mit 4 GB (TS-451D2-4G).
    Neben Windows 7, 8 und 10 unterstützt das NAS ebenfalls unter anderem Ubuntu 14.04, CentOS 7, RHEL 6.6 und SUSE 12.
    Aber auch mit Apples Mac OS 10.10 oder aktueller lässt sich der TS-451D2 von QNAP betreiben.
    Um das Backend aufzurufen kann neben Googles Chrome auch Apples Safari oder Mozillas Firefox als Browser verwendet werden.
    An Dateisystemen werden sowohl EXT3 und EXT4 als auch NTFS, FAT32, HFS+ sowie exFAT supportet.

    Laut Angaben von QNAP ist der TS-451D2 ab sofort im Handel erhältlich.
    Aktuell liegt der Preis in diversen Onlineshops bei rund 450 Euro.
    Allerdings ist der Liefertermin in den Stores mit unbekannt angegeben.



    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

Seite 199 von 199 ErsteErste ... 99149189197198199

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •