Nutzer von Google Chrome sollten ihren Browser so schnell wie möglich aktualisieren.
Eine Schwachstelle erlaubt Angreifern, auf Informationen zuzugreifen.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät Nutzern von Google Chrome, aktuelle Updates für ihren Browser zu installieren.
Laut BSI können Angreifer derzeit "mehrere Schwachstellen in Google Chrome ausnutzen, um die Applikation zum Absturz zu bringen oder Informationen offenzulegen.

Die aktuelle Versionsnummer lautet 75.0.3770.142.
Betroffen sind die Windows-, macOS- und Linux-Versionen von Chrome.
Google selbst berichtet auf seiner Website, dass es zwei Schwachstellen geschlossen hat.
Eine wird als "hoch" eingestuft, die andere als "mittel".

Wenn Chrome nicht automatisch eine Aktualisierung installiert, klicken Sie auf die drei Punkte rechts oben im Browser und dann auf "Google Chrome aktualisieren".
Falls so eine Schaltfläche nicht angezeigt wird, besitzen Sie bereits die aktuelle Version von Google Chrome.