Hallo zusammen,

ich wende mich mal hier ans Forum und hoffe da Hilfe zu bekommen da ich durch Google nicht schlau werde.
Folgendes möchte ich wissen, ich war nie im Besitz einer Fahrerlaubnis, bin zu meinen Glanzzeiten in jungen Jahren ständig ohne Führerschein gefahren, wurde auch mehrmals erwischt und bekam zu noch anderen Straftaten mehrere Sperren und auch Jugendstrafe die ich verbüßt habe, dies liegt nun schon gut 15 Jahre her.

Leider war es auch so das ich unter Cannabis und Alkohol gefahren bin, wo ich natürlich auch erwischt wurde, ich bin mir nicht mehr ganz sicher aber ich denke ich wurde über 10 mal ohne Lappen erwischt.
Einmal hatte ich auch einen kleinen Verkehrsunfall verursacht, nur Blechschaden, keine Personen verletzt.
Nun Jahre später und auch nach dem man Älter und reifer geworden ist möchte ich meinen Führerschein machen, im Auszug des Kraftfahrt Bundesamtes aus Flensburg aus dem letzten Jahr, sind einige Taten noch aufgeführt, die letzte Tat wäre Ende März 2019 nun 15 Jahre her, (Eintragung im Register).

Nun meine Fragen:

Habe ich überhaupt die Möglichkeit einen Führerschein zu machen ohne Auflagen (MPU) ?
Greift bei der Verjährungsfrist auch die selbe Zeit als wenn man einen Führerschein hatte (15 Jahre)?
Wo kann ich mich hinwenden um zu erfahren ob ich überhaupt einen Führerschein machen darf ohne das ich gleich erste Hilfe und so weiter machen muss?
Ab wann kann ich Bedenkenlos einen Antrag auf Ersterteilung stellen um sicher zu gehen das die Eintragungen aus dem Register gelöscht wurden ?

Ich bin mir darüber bewusst das es garantiert nicht sinnvoll war laufend ohne Lappen zu fahren und das auch noch unter Alkohol/Drogen.

Ich hoffe das mir jemand hier mehr sagen kann, denn bei Google bezieht sich fast alles darauf das man schon mal einen Führerschein hatte, ich betone noch mal, ich war nie im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Ich bedanke mich schon mal im voraus und wünsche einen schönen Sonntag