Mit ihrem Debütalbum „Appetite For Destruction“ haben Guns N‘ Roses eine Top-Platzierung eingefahren.
Dabei ist es bereits vor 31 Jahren erschienen, aber eine Sonderedition hat jetzt massenhaft die Fans mobilisiert.


Die Platte „Appetite For Destruction“, die zuletzt 1992 platziert war, ist dank einer remasterten Sonderedition in die Top 100 zurückgekehrt – und zwar auf Platz zwei und damit so hoch wie nie zuvor, wie GfK Entertainment heute in Baden-Baden mitteilte.

Am Samstag treten die Herrschaften erstmals in Leipzig auf. Platz ist auf der Festwiese für 70.000 Besucher, wie Depeche Mode schon mal beispielhaft belegt haben.
Doch für Guns N‘ Roses sind bislang wohl nur 40.000 Karten verkauft worden.
Kein Wunder: Plätze vor der Bühne in der „Front Of Stage 1“ kosten um die 160 Euro…


Guns N' Roses - Appetite For Destruction - Super Deluxe Edition (Piece-By-Piece Unboxing) !



Zurück zu den Charts: Platz eins gehört aber dem Hip-Hopper Juri mit seinem neuen Album „Bratans aus Favelas“.
Der Musiker hat russisch-afghanische Wurzeln und wohnt in Kassel.
Ebenfalls neu, auf Rang drei, ist die Jazzlegende John Coltrane (1926-1967) mit „Both Directions At Once: The Lost Album“ zu finden.
Das neue Album der englischen Band Florence + The Machine – „High As Hope“ – rangiert neu auf der Fünf.