Dortmund. In der Dortmunder Westfalenhalle tritt am Mittwoch um 20 Uhr eine Band auf, die man problemlos als einen der wichtigsten Vertreter des Nu Metal bezeichnen kann.
Die Rede ist von der US-Band Limp Bizkit um Sänger Fred Durst.



Das Konzept der Band: Eine Mischung aus harten Rock-Gitarrenriffs, funkigen Elementen des Hip-Hop, unterstützt von einem DJ, der bis zur Geburt dieses Subgenres eindeutig nicht zum klassischen Aufbau einer Rockband gehörte.

Ursprünglich von Korn entdeckt, die mit ihrer Form des Alternative Metal bereits Anfang der Neunzigerjahre eindeutige Tendenzen Richtung Nu Metal zeigten, wurden Limp Bizkit schnell extrem erfolgreich - und haben bis jetzt mehr als 40 Millionen Tonträger verkauft.


Limp Bizkit - Full Concert - Woodstock 99 East Stage (OFFICIAL) [51 Minuten] !



Bisher neuestes Album: „Gold Cobra“
Ihr mit mehr als neun Millionen verkauften Tonträgern kommerziell erfolgreichstes Album beinhaltet Titel wie „Take a look around“, „Rollin'“ oder auch „My Generation“.

Seit dem Jahr 2011 und dem Album „Gold Cobra“ hat die Band bisher kein neues Album auf den Markt gebracht, allerdings geistert immer wieder der Titel des offiziell für 2018 geplanten Albums „Stampede of the Disco Elephants“ durch die Medien.
Wann genau die Scheibe kommt, ist noch unklar.

Weitere Infos und Karten
Bei ihrem Auftritt in Dortmund dürften Limp Bizkit auf eine Zusammenfassung ihrer größten Hits zurückgreifen und damit genau das spielen, was die Fans sich von der Band wünschen.
Wenn dann noch Gitarrist Wes Borland hübsch geschminkt ist, kann ja eigentlich nicht mehr viel schiefgehen.

Karten für das Konzert in Dortmund gibt es ab etwa 55 Euro >>>