Seite 30 von 30 ErsteErste ... 20282930
Ergebnis 291 bis 299 von 299

Thema: Diverse Sport NEWS !

  1. #291
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    45.652
    Bedankt
    342
    Danke erhalten: 2.597

    Fußball: Abschied nach drei Jahren? Arsenal will Weltmeister Mustafi verkaufen !

    Der frühere Nationalspieler und Fußball-Weltmeister Shkodran Mustafi steht englischen Medien zufolge beim FC Arsenal zum Verkauf.
    Sein Vertrag läuft allerdings noch bis Juni 2021.


    Ex-Nationalspieler Shkodran Mustafi könnte Premier League-Klub Arsenal London zum Saisonende verlassen.
    Nach zuletzt schwächeren Auftritten des Abwehrspielers wolle Trainer Unai Emery Verstärkungen für die Defensive verpflichten und plane daher einen Transfer des 27-Jährigen, berichtete die "Daily Mail" am Dienstag.

    Mustafi wechselte 2016 aus Valencia nach London
    Es sei bislang für die Londoner aber schwierig, Interessenten für Mustafi zu finden, hieß es weiter.
    Arsenal-Coach Emery darf demnach sämtliche Transfer-Einnahmen für Neueinkäufe reinvestieren.

    Mustafi hatte 2014 mit der DFB-Auswahl in Brasilien den WM-Titel gewonnen.
    2016 wechselte er für eine Ablöse von 41 Millionen Euro vom FC Valencia zu Arsenal.
    Sein Vertrag läuft noch bis Ende Juni 2021.
    Immer wieder war Mustafi wegen Patzern in die Kritik geraten.

    Von Bundestrainer Joachim Löw war Mustafi zuletzt nicht mehr für die Nationalmannschaft berücksichtigt worden.
    Sein bis dato letztes Länderspiel bestritt der Verteidiger am 8. Oktober 2017 beim 5:1 gegen Aserbaidschan in der WM-Qualifikation.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  2. #292
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    45.652
    Bedankt
    342
    Danke erhalten: 2.597

    Fußball: Entscheidung im Titelrennen ? Dortmund stolpert in Bremen !

    Der BVB zeigte eine starke Leistung, doch Werder kämpft sich zurück ins Spiel – und fügt den Schwarz-Gelben einen herben Dämpfer im Kampf um die Meisterschaft mit dem FC Bayern zu.

    Enttäuschung für Borussia Dortmund: Der BVB kam am Samstagabend trotz 2:0-Führung nur zu einem 2:2 bei Werder Bremen und muss so einen schweren Schlag im Titelrennen mit dem FC Bayern hinnehmen – der Rückstand auf den Rekordmeister beträgt zwei Spieltage vor Schluss nun vier Punkte.

    Christian Pulisic (6.) und Paco Alcacer (41.) hatten die Gäste in Führung gebracht, doch Werder erkämpfte sich mit einem Doppelschlag durch Kevin Möhwald (70.) und Claudio Pizarro (75.) noch das Unentschieden.

    Werder-Keeper Pavlenka rettete Werder gleich mehrfach
    "Wir hatten Chancen auf das 3:0.
    Das so herzugeben, das ist ärgerlich.
    Wir haben zwei Fehler gemacht, die zu den Gegentoren geführt haben", sagte Dortmunds Julian Weigl am Sky-Mikrofon.

    "Es ist erst vorbei, wenn's vorbei ist" – mit diesem Spruchband empfingen die knapp 5000 mitgereisten
    Und die Gäste waren von der ersten Minute an gewillt, die Derby-Pleite gegen Schalke 04 vergessen zu machen.

    Schon acht Minuten nach dem Führungstor, bei dem Pulisic mit schnellem Antritt die gesamte Werder-Deckung aushebelte, hätte Götze erhöhen können, scheiterte jedoch am Bremer Torhüter Jiri Pavlenka.
    Der tschechische Keeper stand weiterhin im Blickpunkt.
    Gegen Pulisic (45.) verhinderte er noch vor der Pause einen weiteren Gegentreffer.

    Vor 42.100 Zuschauern in der ausverkauften Arena konnte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre das Fehlen des gesperrten Marco Reus lange problemlos kompensieren.
    Für das entsprechende Tempo sorgten stattdessen Pulisic und auch der agile Jadon Sancho.

    Dortmund auch nach der Pause zunächst stärker
    Die Platzherren hingegen wirkten gedanklich zunächst häufig einen Tick zu langsam und fanden kaum in die Begegnung.
    Nur ein Distanzschuss von Milot Rashica (35.) brachte das Dortmunder Tor einmal in Gefahr.

    Besondere Schwächen offenbarte das Team von Coach Florian Kohfeldt oftmals in der Defensive.
    Zusätzlich zum gelbgesperrten Abwehrchef Niklas Moisander fehlte kurzfristig auch Rechtsverteidiger Theodor Gebre Selassie (Knieprellung).
    Diese Ausfälle waren für den Liga-Neunten ohne Qualitätsverlust nur schwer zu kompensieren.

    Nach dem Seitenwechsel behielt Dortmund zunächst die Spielkontrolle, war jedoch mehr als im ersten Durchgang auch auf Kontrolle in der Rückwärtsbewegung bedacht.
    Erneut war es Pavlenka, der in der 55. Minute gegen den Ex-Bremer Thomas Delaney einen weiteren Gegentreffer verhinderte.

    Kohfeldt hatte nach einer Stunde genug von den eher hilflosen Angriffsbemühungen seiner Offensive.
    Er wechselte "Oldie" Pizarro ein, der ehemalige Dortmunder Nuri Sahin musste das Spielfeld verlassen.
    Eine für die Bremer gute Personalentscheidung, denn der Routinier bewies seinen Torriecher.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  3. #293
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    45.652
    Bedankt
    342
    Danke erhalten: 2.597

    Fußball: Ribéry verkündet Bayern-Abschied - und lässt Zukunft offen !

    Lange wurde spekuliert, jetzt ist es offiziell.
    Die Ära von Franck Ribéry beim FC Bayern endet im Sommer nach zwölf Jahren.
    Seine Karriere will der Franzose aber auch mit 36 fortsetzen.

    Fußball-Profi Franck Ribéry hat offen gelassen, wie es nach dem verkündeten Abschied vom FC Bayern München für ihn im Sommer weitergeht.
    "Ich habe noch keinen richtigen Plan für die nächste Saison.
    Ich weiß nicht, was ich mache und wo ich hingehe, um Fußball zu spielen", sagte der 36-Jährige am Sonntag in einem Video auf der Internetseite des deutschen Rekordmeisters.

    Abschiedsspiel für "Robbery" für 2020 geplant
    Er wolle weiterspielen.
    Aber die Zukunft stehe noch nicht hundertprozentig fest, sagte der Franzose, der zwölf Jahre das Bayern-Trikot trug.
    Zuletzt war über einen Wechsel in die Türkei zu Galatasaray Istanbul spekuliert worden.
    Auch Katar war wiederholt ein Thema.

    Der FC Bayern kündigte das geplante Abschiedsspiel für Ribéry und Arjen Robben, der seine Zukunft als Fußball-Profi ebenfalls offen lässt, für das Jahr 2020 an.
    "Franck und Arjen sind großartige Spieler.
    Der FC Bayern hat beiden sehr viel zu verdanken und wird ihnen einen großartigen und emotionalen Abschied bereiten.
    Sie haben die erfolgreichste Dekade des FC Bayern mit fantastischem Fußball mitgeprägt", äußerte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in einer Vereinsmitteilung.

    Ribéry: "Abschied wird nicht leicht werden"
    Seit 2007 wirbelt Ribéry auf dem linken Flügel für die Münchner.
    30 Millionen Euro bezahlten sie damals an Olympique Marseille.
    Davor spielte Ribéry kurz für Galatasaray.
    "Der Abschied wird nicht leicht werden, aber wir dürfen nie vergessen, was wir zusammen erreicht haben", sagte Ribéry, der im Video erstmals über den Abschied sprach.

    Den ehemaligen Real- und Chelsea-Spieler Robben ließen sich die Bayern 2009 rund 24 Millionen Euro kosten.
    Er habe die weitere Planung "ein bisschen an die Seite geschoben, ich wollte erst wieder fit werden", sagte der 35-Jährige am Samstag.
    Bei ihm war wiederholt über eine Rückkehr in die Heimat Niederlande spekuliert worden.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  4. #294
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    45.652
    Bedankt
    342
    Danke erhalten: 2.597

    Fußball: Genial gaga - Kölsch-Band gratuliert FC zum Aufstieg !

    Köln - Seit dem souveränen 4:0 bei Greuther Fürth und dem endgültig sicheren Aufstieg freut sich ganz Köln mit dem FC über die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga.

    1. FC Köln: Besondere Botschaft von Kölner Band

    Doch jetzt erreicht den FC eine ganz besondere Botschaft. Eine, die es so wohl nur in Köln gibt.
    Vorhang auf für die gaga-genialen Gratulations-Gesänge der kölschen Band „Doktor Dralle".

    Die Kölner Musiker haben es sich nicht nehmen lassen, dem FC mit einem eigens komponierten und inszenierten „Aufstiegs-Ständchen" zu gratulieren.
    Und dabei hat es die Combo geschafft, einen Song zu produzieren, der zwar extrem trashig ist, aber gleichzeitig Ohrwurm-Potenzial besitzt.


    Alles Gute zum Aufstieg !


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  5. #295
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    45.652
    Bedankt
    342
    Danke erhalten: 2.597

    Wrestling: Tod mit 51 - Wrestler stirbt im Ring nach Herzinfarkt !

    Er war der "Silver King" und ein bekannter Wrestler.
    Cesar Barron ist im Alter von 51 Jahren nach einer Herzattacke im Ring bei einer Show in London gestorben.


    Eine Wrestling-Show in London wurde zu einer Tragödie. Mitten im Ring brach Cesar Barron, der als "Silver King" bekannt ist, zusammen und starb kurze Zeit später.
    Medienberichten zufolge erlag er einer Herzattacke.
    Viele Zuschauer dachten zunächst, dass der Zusammenbruch Teil der Show wäre.
    Als die Ärzte jedoch signalisierten, etwas sei ernsthaft nicht in Ordnung, wich der Gedanke.

    "Danke, dass du auf mich aufgepasst hast"
    Als Wrestler war Barron durch seine Auftritte als Teil der Lucha Libre bekannt.
    Ende der 1990er Jahre trat er zudem bei der World Championship Wrestling auf.
    Barron trat nicht nur als Wrestler in den Vordergrund, sondern auch als Film-Schauspieler.
    An der Seite von Jack Black hatte er 2006 eine Rolle in "Nacho Libre".

    Einige befreundete Wrestler nahmen bereits Anteil am Tod von Cesar Barron.
    Chris Jericho schrieb auf Instagram: "Danke, dass du auf mich aufgepasst und aus mir einen besseren Arbeiter gemacht hast, Cesar.
    Wenn es nach mir geht, wirst du bald zum Gold King ernannt."


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  6. #296
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    45.652
    Bedankt
    342
    Danke erhalten: 2.597

    Radsport: Drama um Remig Stumpf - Hat der Ex-Radprofi seine Frau und sich selbst getötet ?

    Remig Stumpf, mehrmaliger deutscher Meister im Radfahren, und seine Ehefrau sind tot.
    Die Kripo Schweinfurt geht von einer Beziehungstat aus.

    Im Falle des verstorbenen Ex-Radprofis Remig Stumpf wird wegen eines Tötungsdeliktes ermittelt.
    Nach Informationen des Sportinformationsdienstes handelt es sich bei den am Dienstag in einem Wohnhaus in Schweinfurt gefundenen Leichen um Stumpf (53) und seine Ehefrau (41).
    Nach derzeitigem Stand wird von einer Beziehungstat ausgegangen, es liegen keinerlei Hinweise für die Beteiligung einer dritten Person vor.
    Die Kripo Schweinfurt ermittelt in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt.

    Am Dienstag hatte ein Zeuge gegen 6.50 Uhr über den Polizeinotruf mitgeteilt, dass ein Mann seine getrennt lebende Ehefrau umgebracht habe.
    Die Rettungskräfte fanden vor Ort Stumpfs Leiche.
    Im Keller des Gebäudes, wo sich ein Feuer ausgebreitet hatte, lag die Leiche seiner Frau.

    Der mehrmalige deutsche Meister Stumpf, der in seiner Frühphase dem Team Telekom angehörte, war Olympia-Teilnehmer 1988 in Seoul, ein Jahr später feierte er mit einem Etappensieg bei der Tour de Suisse seinen wichtigsten Profi-Erfolg.
    Mit 28 Jahren beendete er seine Karriere.
    In den Jahren danach spielte er American Football und betrieb in Schweinfurt eine Gaststätte.
    Stumpf hinterlässt vier Kinder.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  7. #297
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    45.652
    Bedankt
    342
    Danke erhalten: 2.597

    Wrestling: Ex-WWE-Star Ashley Massaro gestorben !

    Nach ihrer aktiven Karriere kämpfte Wrestlingstar Ashley Massaro mit gesundheitlichen Problemen und versuchte den Verband WWE zu verklagen.
    Nun ist sie im Alter von 39 Jahren verstorben.

    Die frühere WWE-Wrestlerin und Ringbegleiterin Ashley Massaro ist am Donnerstag in New York auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben.
    Die Todesursache ist noch unklar und wird untersucht.

    Massaro, die von 2005 bis 2008 im Rahmen der WWE-Events aktiv war, hatte in den vergangenen Jahren schwere Vorwürfe gegen die Veranstaltungsserie erhoben.
    Demnach sei sie 2006 Opfer eines sexuellen Übergriffs dort geworden.
    Zudem habe sie als Folge mehrerer Gehirnerschütterungen unter Migräne und Depressionen gelitten.

    Mit ihren Klagen hatte Massaro, die auch als Model arbeitete, jedoch keinen Erfolg.
    Zuletzt hatte es Gerüchte über ein Comeback gegeben.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  8. #298
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    45.652
    Bedankt
    342
    Danke erhalten: 2.597

    Fußball: Er wurde 69 Jahre alt - Fußball-Legende tot in seiner Wohnung gefunden !

    Essen - Manfred Burgsmüller ist tot.
    Der Fußballer, der auch für den BVB kickte, ist im Alter von nur 69 verstorben.
    Sein Ex-Klub Borussia Dortmund bestätigte die Todesnachricht per Twitter.



    Notarzt konnte Burgsmüller nicht mehr reanimieren
    Wie Bild berichtet, wurde Burgsmüller am Samstagabend tot in seiner Wohnung in Essen-Fischlaken aufgefunden.
    Eine Freundin, die sich wegen einer nicht beantworteten WhatsApp Sorgen gemacht hatte, suchte ihn in der Wohnung auf und alarmierte den Notarzt.
    Es gelang den Medizinern nicht, Burgsmüller zu reanimieren.
    Er soll eines natürlichen Todes gestorben sein.

    BVB: „Ein ganz großer Borusse ist von uns gegangen"
    „Ein ganz großer Borusse ist von uns gegangen.
    Ruhe in Frieden, Manni Burgsmüller“, schrieb der BVB bei Twitter.
    Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc sprach von einer „sehr traurigen Nachricht“ - er betonte: „Als ich beim BVB als Profi angefangen habe, war Manni Kapitän.
    Er war ein Super-Typ, der mir auch sehr viel geholfen hat.“

    Burgsmüller, der in 447 Bundesliga-Spielen 213 Tore erzielt hat und damit Rang vier der ewigen Torjägerliste der Liga belegt, spielte in seiner Karriere für Rot-Weiss Essen, Borussia Dortmund, den 1. FC Nürnberg und Werder Bremen.
    Für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft absolvierte Burgsmüller drei Länderspiele.

    Manfred Burgsmüller wurde Deutscher Meister mit Werder
    1988 wurde Burgsmüller mit Werder Bremen Deutscher Meister, zudem stand er mit Werder zweimal im DFB-Pokalfinale.
    Mit 135 Treffern ist er bis heute der erfolgreichste Bundesliga-Torschütze des BVB.

    Im Anschluss an seine Karriere als Fußballer wagte Burgsmüller einen Anlauf im American Football.
    Als Kicker des Düsseldorfer Teams Rhein Fire feierte er in der Zeit von 1996 bis 2002 mehrere Erfolge, zuletzt war Burgsmüller im Sportmarketing aktiv.

    Er war das größte Schlitzohr der Bundesliga
    Wegen seiner unnachahmlichen Art im Strafraum galt Manni Burgsmüller als größtes Schlitzohr der Bundesliga.
    Unvergessen, wie er 1986 dem Lauterer Torwart Gerry Ehrmann den Ball aus den Händen rempelte und zum 2:0 für Werder Bremen einschoss.

    Für Reinhard Rauball war Burgsmüller das Gesicht des BVB
    BVB-Präsident Reinhard Rauball nannte Burgsmüller „Mitte der 70er bis Anfang der 80er Jahre das Gesicht von Borussia Dortmund.“
    Burgsmüller sei habe „alle Facetten, über die ein Torjäger verfügen kann“ vereint, sagte Rauball: „Persönlich war er ein sehr angenehmer, witziger und geradliniger Typ, mit dem man sich einfach gerne umgab.“


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  9. #299
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    45.652
    Bedankt
    342
    Danke erhalten: 2.597

    Formel 1: Trauer um Formel-1-Legende - Niki Lauda mit 70 Jahren gestorben !

    Er zählte zu den Großen in der Formel-1-Geschichte.
    Dreimal holte er den WM-Titel.
    Legendär wurde er durch den Horror-Unfall 1976 auf dem Nürburgring.
    Nun ist Niki Lauda mit 70 Jahren gestorben.

    Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Niki Lauda ist tot.
    Der Österreicher starb am Montag im Alter von 70 Jahren, wie sein Arzt Walter Klepetko am frühen Dienstagmorgen der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.

    Eine Sprecherin der Fluggesellschaft Laudamotion, dessen Namensgeber Niki Lauda ist, schrieb im Namen der Familie Lauda: "In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser geliebter Niki am Montag, den 20.05.2019 im Kreise seiner Familie friedlich entschlafen ist.
    Seine einzigartigen Erfolge als Sportler und Unternehmer sind und bleiben unvergesslich."
    Zur genauen Todesursache ist noch nichts bekannt.

    Der 70-Jährige mit der roten Kappe als Markenzeichen hatte seit seinem schweren Unfall auf dem Nürburgring 1976 immer wieder mit Gesundheitsproblemen zu tun.
    Nur knapp hatte er damals das Flammeninferno überlebt.
    Nicht nur seine Kopfhaut wurde dabei durch schwere Verbrennungen gezeichnet.
    Der spätere Airline-Besitzer zog sich unter anderem auch Verätzungen der Lunge zu.

    Lungentransplantation im letzten Jahr
    Im Sommer vergangenen Jahres war Lauda eine Lunge transplantiert worden.
    Nach einer Grippe-Erkrankung musste er im Januar erneut im Krankenhaus behandelt werden.
    Anlässlich seines 70. Geburtstages am 22. Februar hatte sich Lauda noch in einer kurzen Audio-Botschaft beim ORF für die Glückwünsche mit den Worten bedankt: "Ich komme wieder zurück und es geht volle Pulle bergauf."

    Der dreimalige Weltmeister agierte seit 2012 als Aufsichtsratschef des Mercedes-Teams.
    Durch Spätfolgen nach dem Horrorunfall von 1976 hatte Lauda sich schon zweimal einer Nierentransplantation unterziehen müssen.
    Lauda hat aus erster Ehe zwei Söhne und aus seiner Ehe mit Birgit Lauda achtjährige Zwillinge.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

Seite 30 von 30 ErsteErste ... 20282930

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •