Seite 21 von 21 ErsteErste ... 11192021
Ergebnis 201 bis 203 von 203

Thema: Diverse Sport NEWS !

  1. #201
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    40.396
    Bedankt
    336
    Danke erhalten: 2.272

    Formel 1 in Singapur: Fahrfehler - Vettel patzt im zweiten Training !

    Der Ferrari-Star leistet sich auf der Strecke im Singapur einen Fahrfehler und landet weit hinten – im Gegensatz zu seinem großen Konkurrenten Lewis Hamilton.

    Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat zum Auftakt des Großen Preises von Singapur einen ersten Rückschlag einstecken müssen.
    Im zweiten freien Training am Freitag touchierte der Ferrari-Star auf dem Stadtkurs mit der Hinterachse die Leitplanke und musste die Session vorzeitig beenden.
    Vettel blieb unverletzt, dennoch fiel der Start in das nächste Duell mit Titelverteidiger und WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton für ihn denkbar ungünstig aus.

    Der Brite fuhr im Mercedes in 1:38,710 Minuten die zweitbeste Zeit hinter Vettels Teamkollegen Kimi Räikkönen (1:38,699).
    Der Finne präsentierte sich bei seinem ersten Einsatz nach der Bekanntgabe seines Wechsels zum Schweizer Team Sauber zur kommenden Saison in blendender Verfassung.
    Einen guten Eindruck hinterließen auch die beiden Red Bull von Max Verstappen (Niederlande/1:39,221) und Daniel Ricciardo (Australien/1:39,309).

    Vettels zukünftiger Teamkollege Charles Leclerc hatte die erste Session seit Bekanntgabe seines Wechsels zu Ferrari ebenfalls mit einem Crash beendet.
    Der 20-Jährige aus Monaco krachte nach einem Fahrfehler kurz vor Ende des Trainings in die Bande, blieb aber unverletzt.
    Im zweiten Training fuhr Leclerc nur hinterher.

    Vor dem Nachtrennen am Sonntag (14.10 Uhr MEZ/RTL) führt Hamilton das WM-Klassement mit 30 Punkten Vorsprung auf Vettel an.
    Der Deutsche braucht einen Sieg, um die Titelhoffnungen nicht schon zu Beginn des Saisonendspurts schwinden zu lassen.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  2. #202
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    40.396
    Bedankt
    336
    Danke erhalten: 2.272

    Formel 1: Qualifying in Singapur - Vettel verzweifelt an überragendem Hamilton !

    Sebastian Vettel erleidet im Kampf um den WM-Titel den nächsten bitteren Rückschlag.
    In Singapur verpasst er die erste Startreihe, sein größter Konkurrent fährt unterdessen eine Fabelzeit.


    Sebastian Vettel hat die anvisierte Pole Position beim Großen Preis von Singapur verpasst.
    Der Ferrari-Pilot kam im Qualifying nicht über den dritten Startplatz hinaus.
    Sein größter WM-Rivale Lewis Hamilton hingegen zauberte eine Fabelzeit auf den Asphalt des Marina Bay Street Circuit.

    Der Mercedes-Pilot düpierte die Konkurrenz, hatte am Ende über sechs Zehntel Vorsprung auf Vettel.
    Zweiter wurde Max Verstappen im Red Bull, der mit drei Zehnteln aber ebenfalls einen deutlichen Rückstand auf Hamilton aufwies.

    Für Vettel ist der dritte Platz ein weiterer Rückschlag im Kampf um den WM-Titel.
    Der enge Stadtkurs in Singapur bietet kaum Überholmöglichkeiten.
    Beim Rennen am Sonntag muss Vettel am Start bereits volles Risiko gehen oder über die Strategie den Rückstand auf Hamilton aufholen.

    "Das war Magie, das war Sternenstaub", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff bei RTL zur Mega-Runde seines Piloten.
    Vettel war unterdessen alles andere als zufrieden.
    "Das gesamte Qualifying war nicht gut.
    Wir wollten auf die Pole, das hat nicht geklappt", sagte der Heppenheimer nach der Session.

    Vierter wurde Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas vor Vettels Stallgefährten Kimi Räikkönen.
    Daniel Ricciardo landete auf dem sechsten Rang, Nico Hülkenberg wurde Zehnter.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  3. #203
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    40.396
    Bedankt
    336
    Danke erhalten: 2.272

    Formel 1: Hamilton siegt - Vettel Dritter !

    Brite baut WM-Führung aus .

    Lewis Hamilton hat seinen Dauerrivalen Sebastian Vettel auch beim GP von Singapur hinter sich gelassen und seine Führung ausgebaut.
    Für Ferrari-Pilot Vettel reichte es nur für Platz drei.



    Mit dem 69. Formel-1-Sieg seiner Karriere und seinem siebten der Saison baute Hamilton seinen Vorsprung in der Fahrerwertung auf Vettel um zehn weitere Zähler auf 40 Punkte aus.

    40 Zähler Rückstand
    Nach einem Taktik-Irrtum von Ferrari und einer glänzenden Formel-1-Nachtschicht von Lewis Hamilton sind die WM-Chancen von Sebastian Vettel auf ein Minimum gesunken.
    Nach seinem fatalen Crash in Monza musste sich der deutsche Scuderia-Star am Sonntag wegen einer falschen Reifenstrategie mit Platz drei begnügen und liegt vor den letzten sechs Rennen dieser Saison in der Gesamtwertung schon 40 Zähler hinter Singapur-Sieger Hamilton.

    In dem weitgehend spannungsarmen Übersee-Auftakt wurde Vettel von seinem Scuderia-Kommandostand folgenschwer zu früh an die Box geholt.
    Der britische Pole-Mann Hamilton sicherte sich dagegen im Mercedes ausgerechnet auf der Ferrari-Paradestrecke seinen siebten Saisonsieg vor Max Verstappen im Red Bull.
    Dank seines vierten Erfolges in den letzten fünf Grand Prix hat ein Hamilton in Höchstform ein beruhigendes Polster, um sich zum fünften Mal zum WM-Champion zu krönen.
    Das Feuerwerk über dem hell erleuchteten Marina Bay Circuit genoss er nach seinem 69. Karrieresieg schon mal.
    In seinem 150. Grand Prix sicherte sich Renault-Pilot Nico Hülkenberg als Zehnter zumindest noch einen Zähler.

    Crash gleich zu Beginn
    Schon zu Beginn des Nachtrennens krachte es.
    Die beiden Force-India-Wagen von Sergio Pérez und Esteban Ocon krachten in Kurve drei ineinander.
    Der Franzose Ocon donnerte in die Leitplanke, sein Grand Prix war vorzeitig beendet.
    Damit kam auch in der elften Auflage des Rennens das Safety Car auf den von mehr als 1600 Lichtprojektoren erleuchteten Kurs und bremste das Feld gleich mal ein.

    Vettel hatte zuvor einen starken Start erwischt, war gegen den Zweiten Verstappen im Positionskampf auf den 301 Metern bis zur ersten Kurve aber noch nicht volles Risiko gegangen.
    Auf der ersten Geraden, noch kurz bevor das Safety Car auf die Strecke fuhr, zog der Scuderia-Star an dem Niederländer vorbei und konnte sich für seine Jagd auf den Führenden Hamilton in Position bringen.

    Im Reifenpoker verzockt
    Im Reifenpoker ergriff dann Ferrari um den viermaligen Weltmeister aus Deutschland die Initiative.
    In der 15. Runde erhielt Vettels Dienstwagen Ultrasoftgummis, er reihte sich als Siebter hinter Pérez ein.
    Einen Umlauf darauf kam Hamilton an die Box.
    Die Mercedes-Crew setzte aber auf die härtere Mischung, die Softpneus, um bei ihm ohne weiteren Stopp durchzukommen.
    Und der Brite raste als Fünfter vor Pérez und Vettel auf die Strecke.
    Verstappen ließ sich an seinem Red Bull in der 18. Runde wie auch Hamilton die Softs aufziehen - und kehrte ausgangs der Boxengasse sogar noch vor Vettel auf die Strecke zurück.

    "Die Reifen halten nicht bis zum Ende, wir waren wieder zu spät", kritisierte Vettel, der vor zwei Wochen in Monza nur Vierter geworden war, die Ferrari-Entscheidung.
    Sein Kommandostand verzockte sich.
    Bei fast 70 Prozent Luftfeuchtigkeit übernahm Hamilton in der 28. Runde wieder die Führung, nachdem Verstappens Stallrivale Daniel Ricciardo als letzter Toppilot an die Box gekommen war.

    Am Ende ein klarer Sieg
    Die Führung des 33-Jährigen auf den Dritten Vettel lag da bei fast neun Sekunden. Hülkenberg, als Zehnter gestartet, kämpfte derweil um Rang 13.
    Hamilton steckte später beim Überholen im Verkehr fest, Verstappen und Vettel konnten wieder näherkommen.
    Der Brite befreite sich jedoch rechtzeitig aus dem Asphalt-Dickicht und musste sich fortan auf sein Reifenmanagement konzentrieren.
    Eine Attacke von Vettel musste Hamilton auch nicht mehr fürchten.
    Die Reifen am Ferrari bauten zu sehr ab, während der Brite glücklich über die Ziellinie fuhr.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

Seite 21 von 21 ErsteErste ... 11192021

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •