Votet für MyBoerse.bz
Topliste

Neue Moderatoren gesucht!
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Diverse Sport NEWS !

  1. #11
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    31.406
    Bedankt
    310
    Danke erhalten: 1.898

    Formel 1: Pole-Rekord - Emotionale Schumacher-Botschaft an Hamilton !

    Lewis Hamilton ist mit Michael Schumacher nach Pole Positionen gleichgezogen.


    Der Brite fuhr 25 Jahre nach Schumachers erstem Sieg in Spa-Francorchamps auf dem Ardennen-Kurs zum 68. Mal auf Startplatz eins.

    Im Namen der Familie Schumacher überbrachte Ross Brawn, ehemaliger Renningenieur von Schumacher, dem Briten eine emotionale Botschaft.
    "Sie wollen dir gratulieren, dass du Michaels Rekord eingestellt hast", sagte Brawn im Anschluss an die Qualifikation.
    "Michael hat immer gesagt, dass Rekorde dazu da sind, gebrochen zu werden.
    Du hast das gemacht."

    Hamilton war von der Nachricht, die Schumachers Ehefrau Corinna an Brawn übermittelt hatte, überwältigt.
    Der sonst so coole Mercedes-Pilot hatte Tränen in den Augen.
    "Ich bete für Michael und seine Familie", sagte der 32-Jährige über Schumacher, der bei einem Ski-Unfall im Dezember 2013 schwer am Kopf verletzt wurde und seitdem aus der Öffentlichkeit verschwunden ist.

    "Ich habe ihn immer bewundert, das tue ich heute auch noch, es ist eine Ehre für mich, mit diesem Rekord nun neben ihm zu stehen.
    Er wird immer der größte aller Zeiten sein", ergänzte Hamilton.

    Hamilton gelang die Bestmarke in seinem 200. Grand Prix.
    Zum ersten Mal hatte der Brite am 9. Juni 2007 in seiner ersten Formel-1-Saison in Montréal die Pole Position geholt.
    "Er ist der beste Formel-1-Fahrer der Gegenwart", sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  2. #12
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    31.406
    Bedankt
    310
    Danke erhalten: 1.898

    Sky, Eurosport, Amazon, Telekom: Wie die Live-Übertragungen der Bundesliga am Wochenende zum Horrortrip wurden !

    Das Übertragungs-Chaos in der Bundesliga erreichte am zurückliegenden Wochenende seinen vorläufigen Höhepunkt.
    Jede der vier Plattformen, die den Zuschauern Partien aus dem deutschen Fußball-Oberhaus live präsentiert, hatte am 2. Spieltag große Probleme.

    Während der Eurosport-Player am Freitagabend beim Spiel zwischen Köln und Hamburg (1:3) komplett versagte, hatte Sky am Samstag wie schon am 1. Spieltag Tonprobleme.
    Telekom Entertain hatte am Samstag zeitweise massive Störungen.
    Und manch einer, der das Freitagsspiel bei Amazon verfolgen wollte, sah lediglich einen Bundesliga-Teaser in Dauerschleife.

    Teures Vergnügen für die Zuschauer
    Monatelang hatten die Fans sich in der Sommerpause auf den Ligastart gefreut.
    Jetzt rollt der Ball endlich wieder, aber die Zuschauer sind mächtig sauer.

    Schließlich müssen die Fußballfans für die Live-Übertragungen ganz schön tief in die Tasche greifen.
    Wenn ein Fan alle Spiele live sehen möchte, braucht er mindestens jeweils ein Abo bei zwei verschiedenen Pay-TV-Sendern.

    „Danke für nichts!“
    „Für einen solchen Mist zahlt man auch noch richtig viel Geld“, beschwerte sich ein Nutzer via Twitter, ein anderen meinte am Freitagabend: „Danke, Eurosport, für nichts!“

    Für die TV-Sender kommt die Länderspielpause wohl gerade zum bestmöglichen Zeitpunkt.
    Zwei Wochen haben sie nun Zeit, um die haarsträubenden Fehler zu beheben.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  3. #13
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    31.406
    Bedankt
    310
    Danke erhalten: 1.898

    Hammer vor der WM 2018: Warum Oliver Kahn nicht für das ZDF als Experte nach Russland fährt !

    Mainz. Diese Entscheidung des ZDF dürfte viele Fußball-Fans überraschen.
    Oliver Kahn reist 2018 nicht als TV-Experte zur Fußball-WM nach Russland.
    Das berichtet „Bild“.

    Neben Oliver Kahn bleibt demnach auch Moderator Oliver Welke in Deutschland.
    „Olli und Olli werden diesmal ihrer Tätigkeit in Baden-Baden nachgehen“, bestätigte das ZDF.

    ARD und ZDF wollen Geld sparen
    Dort befindet sich das Sendezentrum für die WM.
    Der Grund für die Maßnahme: ZDF und ARD wollen Geld sparen.

    Damit übernimmt das ZDF sein Confed-Cup-Modell auch für die Fußball-Weltmeisterschaft.
    Auch bei dem Turnier im Sommer waren die Experten in einem deutschen Studio statt live vor Ort.

    Verzicht auch auf teure Ü-Wagen
    Doch das ist nur ein Teil der Sparmaßnahmen von ARD und ZDF.
    Laut dem Bericht verzichten die Sender auch auf Ü-Wagen und will, dass Kameramänner über günstige Internet-Leitungen senden.

    So wollen ARD und ZDF mehrere Millionen Euro Gebührengelder einsparen.
    Oliver Kahn arbeitet seit 2008 als TV-Experte für das ZDF.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  4. #14
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    31.406
    Bedankt
    310
    Danke erhalten: 1.898

    Fußball: Hoffenheim schlägt den FC Bayern !

    Sinsheim. Ein eiskalter Mark Uth und eine heiß gelaufene TSG Hoffenheim haben erneut den FC Bayern München zu Fall gebracht.
    Drei Tage vor dem Champions-League-Auftakt gegen RSC Anderlecht kassierte der deutsche Meister am Samstag beim 0:2 (0:1) in Sinsheim seine erste Saisonniederlage in der Fußball-Bundesliga.

    Stürmer Uth traf im Stile von Bayern-Torjäger Robert Lewandowski doppelt (27./51. Minute).
    So blieb das Team von Trainer Julian Nagelsmann auch im 19. Heimspiel hintereinander ungeschlagen.




    Da kommt so richtig Freude auf, das diese arroganten Bayern einen auf dem Sack bekommen haben !

    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  5. #15
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    31.406
    Bedankt
    310
    Danke erhalten: 1.898

    Fußball: Schiedsrichterin Steinhaus -Erleichtert, dass es um ist !

    Berlin - Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus hofft nach der souveränen Leistung bei ihrem Bundesliga-Debüt auf ein Ende des Wirbels um ihre Person.
    Ich bin ehrlich gesprochen erleichtert, dass es um ist, sagte die 38-Jährige nach dem 1:1 zwischen Hertha BSC und Werder Bremen.

    Ich freue mich, wenn ab morgen die Normalität wieder Einzug hält.
    Steinhaus pfiff im Olympiastadion als erste Frau eine Partie der Fußball-Bundesliga.

    Sie dankte beiden Mannschaften für einen fairen Start und die positive Grundstimmung.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  6. #16
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    31.406
    Bedankt
    310
    Danke erhalten: 1.898

    Olympischen Spiele: IOC-Chef zu Rio-Skandal - Werden bei Stimmenkauf durchgreifen !

    Lima - IOC-Präsident Thomas Bach hat Konsequenzen angekündigt, sollte sich ein Stimmenkauf vor der Vergabe der Olympischen Spiele an Rio de Janeiro bestätigen.
    Wenn Beweise vorgelegt werden, werden wir handeln, sagte der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees.

    Keine Organisation in der Welt sei immun, so Bach.
    Im peruanischen Lima will das IOC morgen die Sommerspiele 2024 an Paris und 2028 an Los Angeles vergeben.

    Hinweise der französischen und brasilianischen Justiz, Rio 2016 könnte gekauft gewesen seien, überschatten die erste Doppelvergabe seit knapp 100 Jahren.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  7. #17
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    31.406
    Bedankt
    310
    Danke erhalten: 1.898

    Fußball : 5:0-Kantersieg gegen Köln - Borussia Dortmund profitiert zweimal vom Videobeweis !

    Der BVB feiert gegen Köln einen klaren 5:0-Erfolg.
    Gleich zweimal profitieren die Dortmunder vom Videobeweis.
    Damit bleiben die Schwarz-Gelben nach vier Spieltagen Tabellenführer .



    Dortmund. Jörg Schmadtke und Peter Stöger waren außer sich: Kaum war der Halbzeitpfiff erklungen, stürmten der Sportvorstand und der Trainer des 1. FC Köln den Rasen, um Schiedsrichter Patrick Ittrich in deutlichen Worten ihre Meinung kundzutun.
    Der Unmut richtete sich weniger gegen Ittrich selbst als gegen Video-Assistent Felix Brych.

    Der hatte in der Nachspielzeit zu Ungunsten der Kölner interveniert: Nach einem Eckball des Dortmunders Andrey Yarmolenko ließ Kölns Torhüter Timo Horn den Ball fallen, Sokratis schob ein.
    Schiedsrichter Ittrich wollte ein Foul des Griechen erkannt haben und pfiff ab, Brych überstimmte ihn – womit das 2:0 für den BVB gefallen war.

    Hochverdienter Sieg
    Es sollte nicht das letzte Mal bleiben, dass Brych entscheidend eingriff: In der 58. Minute teilte er über Funk mit, dass Kölns Abwehrspieler Lukas Klünter Maximilian Philipps Kopfball im Strafraum regelwidrig mit der Hand abgewehrt hatte.
    Den anschließenden Elfmeter verwandelte Pierre Emerick Aubameyang sicher zum 3:0.
    Es waren Szenen, die nicht einmal den BVB-Fans besonders zusagten, in Richtung des DFB sangen sie: „Ihr macht unseren Sport kaputt.“
    Weil der BVB aber auch drei Tore ohne Brychs Hilfe erzielte, gewann er hochverdient mit 5:0 (2:0).

    Nach einem locker-leichten Sieg hatte es zum Anpfiff nicht unbedingt ausgesehen, die personelle Not war so groß, dass sogar ein Platz auf der Ersatzbank frei bleiben musste.
    Als letztes hatte sich Jeremy Toljan abgemeldet, er klagte nach dem Abschlusstraining über leichte muskuläre Probleme.
    Mario Götze musste mit seiner Kieferverletzung, erlitten beim 1:3 in Tottenham, passen.

    Sie ergänzten eine Verletztenliste, die ohnehin schon mit ebenso zahreichen wie prominenten Namen gefüllt war: Marcel Schmelzer, Marco Reus, André Schürrle, Marc Bartra, Sebastian Rode, Raphael Guerreiro und Erik Durm.

    Dortmund immer gefährlich
    Dennoch bestimmten die Hausherren von Beginn an die Partie.
    113 Sekunden waren erst gespielt, da spielte Andrey Yarmolenko Kölns Linksverteidiger Jannes-Kilian Horn schwindlig, die anschließende Flanke lenkte Philipp per Kopf ins Tor (2.).
    Die Schwarz-Gelben hatten auch in der Folge ein großes Plus an Ballbesitz – schafften es aber zunächst nur sporadisch, wieder gefährlich vor das Tor zu kommen.

    Zum Beispiel, als Toprak einen langen Ball schlug, der erschreckend freistehende Gonzalo Castro auf den ebenso unbewachten Aubameyang zurücklegte, der aber den Ball nicht perfekt traf.
    Torhüter Horn klärte zur Ecke (17.).

    Der BVB blieb die gefährlichere Mannschaft: Yarmolenko zog aus 20 Metern ab, allerdings genau auf den Torhüter (20.).
    Dann spielte der sehr auffällige Ukrainer erneut Linksverteidiger Horn schwindlig, doch die anschließende Flanke wurde zur Ecke geklärt (22.).
    Die Kölner zeigten dann und wann gute Ansätze im Offensivspiel, kamen aber im ersten Durchgang nicht zu einer gefährlichen Torchance.
    Und auf der anderen Seite traf dann eben Sokratis.

    Philipp überlupft Horn
    Wer zur Pause eine wütende Reaktion der Kölner erwartet hatte, wurde enttäuscht, die Gäste brachen nun völlig ein.
    Aubameyang traf per Elfmeter (58.) und legte nur zwei Minuten später auf Flanke von Lukasz Piszczek das 4:0 nach.

    In der 66. Minute war es dann ausnahmsweise kein Treffer, den das Dortmunder Publikum bejubelte: Julian Weigl kam für Nuri Sahin und damit zu seinem ersten Einsatz nach viermonatiger Verletzungspause.
    Wenig später konnte der Mittelfeldspieler einen weiteren BVB-Treffer aus nächster Nähe beobachten: Mahmoud Dahoud schickte Philipp und der überlupfte Horn zum 5:0.

    Es dauerte bis zur 79. Minute, dass sich die Kölner ihre erste richtig gefährliche Chance erspielten: Klünter lief allein auf Roman Bürki zu, konnte diesen aber nicht überwinden – auch weil Dan-Axel Zagadou den Kölner noch entscheidend bedrängte.
    Am deutlichen Dortmunder Sieg hätte das ohnehin nichts geändert.
    Dortmund verteidigt die Tabellenführung damit souverän – Köln dagegen bleibt auch im vierten Ligaspiel ohne Punkt und damit Tabellenletzter.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  8. #18
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    31.406
    Bedankt
    310
    Danke erhalten: 1.898

    Formel 1: Ferrari-Horror in Singapur: Hamilton siegt nach spektakulärem Startunfall !


    WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Singapur gewonnen.
    Der Brite nutzte das frühe Aus von Sebastian Vettel perfekt.



    Singapur. Super-GAU in Singapur für Ferrari: Sebastian Vettel hat durch einen spektakulären Startunfall mit seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen die größte Chance auf das Comeback im Titelkampf vergeben - und Lewis Hamilton im Mercedes einen völlig unerwarteten Sieg auf dem Silbertablett serviert.

    "Es ist bitter, die Voraussetzungen waren hier sehr gut, aber wir sind nicht weit gekommen", sagte Vettel nach seinem Aus mit Grabesstimme: "Jetzt geht es weiter, was soll man machen."

    Als Pole-Setter und Singapur-Rekordsieger hatte er die Rückkehr an die WM-Spitze eigentlich fest im Visier gehabt, stattdessen ist nun Hamilton klarer Favorit auf den Titel in diesem Jahr.

    Durch seinen letztlich nicht mehr gefährdeten 60. Karriere-Erfolg vor Daniel Ricciardo (Australien) im Red Bull und seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas aus Finnland baute der Engländer den Vorsprung auf Vettel auf nun 28 Punkte aus.
    Bei den abschließenden sechs Rennen in Asien und Amerika dürfte es ganz schwer für den Deutschen werden.

    Noch vor der ersten Kurve war es zum Zusammenstoß zwischen Vettel und Räikkönen gekommen, auch Red-Bull-Pilot Max Verstappen war involviert.
    Alle Drei mussten das Rennen vorzeitig beenden, das bei seiner zehnten Austragung erstmals auf nasser Strecke begonnen hatte.

    "Wir sitzen draußen und das Rennen läuft.
    Das ist kacke gelaufen", sagte Vettel: "Ich war überrascht, dass Kimi von der Seite kam, und im nächsten Moment hat es schon geknallt."

    Vettel und Verstappen waren von den Startplätzen eins und zwei jeweils ordentlich weggekommen, von Rang vier legte Räikkönen allerdings den mit Abstand besten Start hin und schob sich auf der Innenbahn an Verstappen vorbei.
    In diesem Moment zog Vettel nach innen, um seine Position vor Verstappen zu verteidigen - dabei hatte er Räikkönen nicht gesehen, und das Unheil nahm seinen Lauf.

    "Ich denke, es ist hauptsächlich Sebastians Schuld", sagte Verstappen später: "Er hat mich dort eingequetscht.
    Und wenn man um die WM kämpft, sollte man solche Risiken nicht eingehen.
    Wir sehen ja, wohin das führt."

    Nutznießer des Chaos war Hamilton, der nach schwachem Qualifying von Startplatz fünf direkt an die Spitze fuhr.
    Seine Box funkte ihn direkt mit einer klaren Anweisung an: "In diesem Rennen geht es darum, das Auto in einem Stück ins Ziel zu bekommen."

    Nach der anschließenden Safety-Car-Phase vergrößerte Hamilton zügig seinen Vorsprung auf Ricciardo.
    Renault-Pilot Nico Hülkenberg (Emmerich) lag zunächst gut im Rennen, schied allerdings aus und ist nach seinem 129. Grand-Prix-Start der Fahrer mit den meisten Rennen ohne Podium.
    Pascal Wehrlein aus Worndorf wurde im Sauber Zwölfter.

    Hamilton bestimmte vorne stets die Pace vor Ricciardo, letztlich fuhr der 32-Jährige seinen Sieg ohne Probleme ein.
    Neben dem Spitzentrio hatte auch der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso extremes Pech.
    Nach seinem hervorragenden achten Startplatz im sonst so unterlegenen McLaren-Honda war auch der Spanier in die Startkollision verwickelt und musste sein beschädigtes Auto wenige Runden später abstellen.

    Vor zwei Wochen hatte Mercedes das Ferrari-Team ausgerechnet bei dessen Heimrennen in Monza geradezu demontiert, Vettel rutschte damit erstmals von der Spitze des WM-Klassements.

    Für Singapur rechnete nun alles mit der sofortigen Revanche.
    Denn der verwinkelte Stadtkurs in Südostasien liegt der Scuderia besonders gut,
    Vettel kam als Rekordsieger an die Strecke, und diesen Status bestätigte er im Qualifying mit einer Traumrunde zur Pole Position.
    Zudem hatte Mercedes große Probleme, alles schien bereitet für Ferrari und Vettel - doch nach nur einer Runde war all das hinfällig.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  9. #19
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    31.406
    Bedankt
    310
    Danke erhalten: 1.898

    Fußball: Köln kündigt Protest gegen Wertung des 0:5 in Dortmund an !

    Der 1. FC Köln will die Wertung der 0:5-Niederlage bei Borussia Dortmund in der Fußball-Bundesliga anfechten.
    "Wir werden natürlich Protest gegen dieses Spiel einlegen", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke am Sonntag.

    Als Grund nannte er die Szene beim 2:0 der Dortmunder kurz vor der Pause, das erst nach Videobeweis von Schiedsrichter Patrick Ittrich aus Hamburg gegeben worden war.
    Ittrich hatte zuvor auf Foul gegen den BVB entschieden, dies aber auf Hinweis des Video-Assistenten revidiert.
    Da Ittrichs Pfiff jedoch wohl erfolgte, als der Ball noch nicht die Torlinie überschritten hatte, sehen die Kölner das Regelwerk verletzt.

    In diesem Fall hätte nach Meinung von Schmadtke der Video-Assistent gar nicht eingreifen dürfen.
    "Das Protokoll wurde nicht befolgt", sagte Schmadtke.
    Für die Rheinländer war es die vierte Niederlage im vierten Saisonspiel, der Europa-League-Teilnehmer ist damit Tabellenletzter.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  10. #20
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    31.406
    Bedankt
    310
    Danke erhalten: 1.898

    Fußball: 1. FC Köln verzichtet auf Einspruch gegen BVB-Niederlage !

    Köln. Rolle rückwärts am Geißbockheim: Der 1. FC Köln wird doch keinen Protest gegen das 0:5 in Dortmund einlegen.

    Der 1. FC Köln, der einen Protest gegen die Wertung des Spiels gegen Borussia Dortmund (0:5) in Erwägung gezogen hatte, wird nun doch nicht vor das DFB-Sportgericht ziehen.

    Am Vormittag bestätigten die "Geißböcke" in einer offiziellen Pressemitteilung: "Der 1. FC Köln wird keinen Einspruch gegen die Wertung des Spiels bei Borussia Dortmund einlegen."



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •