Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 74

Thema: [Sammelthema] [Hörspiel] Science-Fiction Radio-Hörspiele

  1. #21
    MyBoerse.bz Member
    Registriert seit
    18.07.14
    Beiträge
    82
    Bedankt
    138
    Danke erhalten: 326
    - L -

    Landgang

    Informationen

    Autor(en): Myra Çakan (BRD)
    Produktion: WDR 2004 42 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Petra Feldhoff
    Inhaltsangabe: "Schnappfischs Welt" ist der berüchtigtste Amüsierplanet der Galaxis. Mit dröhnendem Schädel erwacht Mancini im schmuddeligen Hinterhof von Hanjis Kneipe. Doch bald stellt sich heraus, dass die junge Navigatorin ganz andere Probleme hat als einen bloßen Kater: Gangster, die ihr nach dem Leben trachten, eine aufgebrachte Meute, die sie umbringen will und nicht zuletzt die Mannschaft des Scoutschiffs "Sternwärts", die genauso dringend nach Mancini sucht wie die Beamten des Planetarisch-Kartographischen Amtes. Und all das nur wegen eines kleinen Fehlers, den die Raumfahrerin auf dem Planeten Saratoga V begangen haben soll? Mancini ahnt nicht, in welcher Gefahr sie schwebt. Denn Saratoga V ist ein gesperrter Planet - aus Gründen, die von offizieller Seite wohlweislich verschwiegen werden.
    Mitwirkende: Mancini/der Fremde: Cathlen Gawlich
    Masamo: Astrid Meyerfeldt
    Jonsey: Walter Renneisen
    Hawke: Alexander Hauff
    Delassandro: Matthias Scherwenikas
    Kaff: Matthias Haase
    Bedienung: Kathrin Höhne
    Hanji: Thomas Balou Martin
    PKA-Mann: Thomas Birnstiel
    PKA-Frau: Nadja Schulz-Berlinghoff
    Sullivan: Timo Ben Schöfer
    Savchenkova: Sandra Borgmann
    Biggs: Jochen Langner
    Scheues/Böses/Schimpfendes Alien; Alien Passant; Passant: Horst Mendroch
    Keifende Frau: Frauke Poolman
    Mürrischer Mann: Matthias Leja
    Weinerliche Stimme: Bruno Kirchhof

    Download

    (128 kbit/s)


    Lärmfresser

    Informationen

    Autor(en): Karlheinz Knuth (BRD *1931 †2008)
    Produktion: SDR 1991 52 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Schlagwörter: Gentechnik
    Journalismus
    Inhaltsangabe: Der Journalist Jo hat sich mit seinen penetranten Fragen unbeliebt gemacht. Nun ist er vorzeitig in Urlaub gegangen, um sich mit einer Jugendfreundin zu treffen. Vielleicht bringen Gespräche mit ihr wieder Klarheit in seine frustrierenden Lebensumstände. Zu seinem Erstaunen findet er im Ferienhaus einen dritten, ungebetenen Gast vor. Er sieht aus wie der Filmschauspieler Gary Cooper und besitzt recht unheimliche Fähigkeiten. Zum Beispiel kann er Lärm fressen, und wenn er Andeutungen über seine Herkunft macht, läßt er mit ungewöhnlich starker Suggestionskraft Atmosphären und Situationen entstehen. Ist dieser merkwürdige Mensch auf ihn angesetzt? Und ist die Jugendfreundin seine Komplizin?
    Karlheinz Knuth versucht in diesem SF-Hörspiel einer Warnung vor der Manipulation am Erbgut Ausdruck zu verleihen.
    Mitwirkende: Renate Schroeter, Hartmut Reck, Michael Thomas

    Download

    (64 kbit/s)


    Lebensabend in Übersee Sha Ji Jing Hou (Ein Huhn schlachten um die Affen einzuschüchtern) [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Hermann Bohlen
    Produktion: WDR 2014 52'59 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Hermann Bohlen und Judith Lorentz
    Inhaltsangabe: Das Bild des einsamen Rentners, der Pfandflaschen suchend durch unsere Städte geistert, gehört der Vergangenheit an: Altern und Sterben werden aus Deutschland ausgelagert. Denn immer weniger alte Menschen können sich ihren Lebensabend in Mitteleuropa leisten. Poldi und Gretchen haben das Rentenalter erreicht. Zeit für den Kassensturz: Kommen sie - jeder für sich - auf die 487.800 Euro Sicherheit, wie in der jüngsten Gesetzesnovelle zur Vermeidung von Altersarmut festgelegt? Nur wer dieses Vermögen angespart hat oder eine satte monatliche Rente nachweisen kann, darf seinen Lebensabend in Deutschland verbringen. Für alle anderen heißt es Koffer packen und Abschied nehmen von der Heimat - für den gesicherten Lebensabend in Übersee. Leopold hat für sich und seine Bienen einen Platz auf restliche Lebenszeit in einer zertifizierten Altersheim-Anlage in Polen gebucht. Annegret hat sich für deutlich weniger Einsatz in einer Seniorenresidenz im Südwesten der Volksrepublik China eingekauft.
    Besetzung: Harald Halgardt (Hartmut), Christine Schorn (Gretchen), Ulrich Pleitgen (Poldi), Malina Ebert (Putzfrau), Jean Szymczak (Tonmeister), Teresa Schomburg (Assistenz)

    Download

    (160 kbit/s)


    Lebenselixier

    Informationen

    Autor(en): Jesse Peel (Großbritannien)
    Produktion: SDR 1984 34 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Sigurd König
    Bearbeiter: Hermann Motschach
    Schlagwörter: Unsterblichkeit
    Inhaltsangabe: Das Hörspiel führt in ein kleines französisches Café im Herzen von New York, dessen unvergleichlicher Kaffee ein Hauch von Montparnasse in die Beton-Canyons von Manhattan bringt. Der Kaffee dort ist ein echtes Lebenselixir.
    Der Privatschnüffler Jack ist da auf etwas gestoßen...
    Ein verlockender, aber zugleich auch erschreckend und wahrscheinlich sehr einsam machender Wunsch des Menschen, vor allem wenn man das Geheimnis für sich behalten würde... (GK)
    Mitwirkende: Die Dame: Diana Körner
    Jack: Christian Brückner
    Emile: Peter Schmitz

    Download

    (128 kbit/s)


    Leute wie wir

    Informationen

    Autor(en): Donovan O'Malley (USA *1947)
    Produktion: NDR 1981 45 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Hans Rosenhauer
    Bearbeiter: Monika Klostermeyer
    Inhaltsangabe: Es beginnt alles ganz harmlos-alltäglich. Michael, Ehemann von Gaby, erwacht mit einem leichten Husten und weigert sich, ins Büro zu gehen. Aber er braucht es auch gar nicht zu tun, da glücklicherweise Sonnabend ist. Während Gaby das Frühstück macht, entdeckt Michael in der Morgenzeitung eine ganzseitige Anzeige, die jede Menge Sonderangebote in einem Laden, »eben um die Ecke«, verheißt. Natürlich kann Gaby nicht widerstehen und kehrt mit spottbilligem Kaviar und Hustensaft zurück.
    Auch ihre zwei Freundinnen, Doris und Hannah, haben die Anzeige und, obwohl sie in ganz verschiedenen Gegenden wohnen, jenen Laden »eben um die Ecke« bei sich entdeckt. Auch sie haben den Hustensaft mitgenommen, denn auch ihre Männer sind ebenfalls erkältet und weigern sich, ihr Bett zu verlassen. In allen drei Läden waren sie den Dumpingpreisen zum Trotz die einzigen Kundinnen gewesen, nur die Verkäufer waren da, in allen Fällen mit einer eigenartigen Augenanomalie. Aber dies und andere noch beunruhigendere Dinge entdecken die Frauen erst nach und nach.
    Mitwirkende:
    Gaby Katharina Thalbach
    Michael Stephan Schwartz
    Doris Jutta Wirschaz
    Alice Angela Schmid
    Hannah Marlen Diekhoff

    Download

    (64 kbit/s)


    Leviathan '99 [Alternative]

    Informationen

    Autor: Ray Bradbury

    Inhalt:
    Ismael fliegt 2099 mit einer bizarren Mannschaft im Raumschiff Cetus 7 den Sternen entgegen. Dem Kapitän raubte vor Jahren der Komet Leviathan das Augenlicht. Seitdem ist er davon besessen, sich mit dem Riesenkometen zu messen. Ray Bradbury beleuchtet in diesem humanistischen Stück den technischen Fortschritt im sogenannten "kosmischen Zeitalter".

    Download

    (CD, WMA, 128 kbit/s)
    (CD, MP3, 160 kbit/s)
    (m4a, 256 kbit/s)


    Liebe Frau, die Menschheit ist müde

    Informationen

    Autor(en): Zvonimir Bajsic (Jugoslawien *1925 †1987)
    Produktion: SR 1979 52 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Zvonimir Bajsic
    Gute Geister im Hintergrund: Ton: Eduard Kramer
    Ton: Adeltraut Hahn-Schumann
    Übersetzer: Irena Meyer-Wehlack
    Benno Meyer-Wehlack
    Schlagwörter: Triebe
    Leidenschaft
    Utopie
    Inhaltsangabe: Für einen müden Gast beginnt ein stimulierender Aufenthalt in der 'Zone der Rekreation' (Typ "Alter Knochen"), in der die negativen Folgen des Fortschritts im vorgerückten 21. Jahrhundert gemildert werden sollen. In einer Zeit, in der die Menschheit befreit ist von den trüben Leidenschaften, die den Menschen gebeutelt haben, sie gleichsam zu pausbäckigen, mädchengesichtigen Engeln geworden sind, brechen hier wieder urwüchsige Triebe unklarer Herkunft hervor. Atavismen wie Eifersucht, erotische Gefühle, umstürzlerische Gedanken gewinnen im Schoß der Wirtin und in den Armen eines Dienstmädchens längst vergessen geglaubte Bedeutung. Bleibt die Frage, ob der Gast - wie einige Leidenschaftsbedürftige vor ihm - in der atavistischen Wildnis bleiben und sich in Sünde wälzen wird ober ob er wehmütig mit seinen beglückenden Erinnerungen und einem frisch gewachsenen Schnurrbart ins unschuldige Askanien des Fortschritts zurückkehren wird.
    Mitwirkende: Gast: Fritz Lichtenhahn
    Wirtin: Marianne Lochert
    Dienstmädchen: Angelika Bender
    Wirt: Hans-Helmut Dickow
    Räuberhauptmann: Gerlach Fiedler
    der Alte: Albert Hörrmann

    Download

    (128 kbit/s)


    Lilus Tagebuch

    Informationen

    Autor(en): Michael Esser (BRD *1955)
    Produktion: HR 1999

    Download

    (96 kbit/s)


    Lingo

    Informationen

    Autor(en): Jim Menick (USA)
    Produktion: WDR 1996 52 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Regisseur(e): Holger Rink
    Bearbeiter: Heike Tauch
    Komponist(en): Vridolin Enxing
    Inhaltsangabe: Der junge Brewster Billings, Programmierer bei einer Versicherungsgesellschaft, hat sich aus Spaß ein neues Computerprogramm geschrieben: Lingo. Es versteht Brewsters Sprache und ist lernfähig. Mit Hilfe einer eingebauten "Selbstvervollkommnung" nimmt Lingo rasch an Umfang zu. Es gelangt in den MIT-Superrechner Tree, lernt Fernsehbilder zu verstehen, Bücher zu lesen, Informationen zu selektieren und verselbständigt sich zusehends. Im Fernsehen erklärt Lingo seine Präsidentschaftskandidatur und verspricht den Menschen, alle Probleme zu lösen. Brewster erkennt, daß Lingo in seinem Expansionsdrang gehindert werden muß, ehe es zu spät ist. Da hilft nur noch ein Virus.
    Mitwirkende:
    Brewster Sebastian Hufschmidt
    Ellen Claudia Matschulla
    Linga Jan Deichmann
    Postbote Josef Quadflieg
    L. Tuffie Marietta Bürger
    Katie Gabriele Blum
    Präsident Bodo Primus
    Cotter Wolfgang Rüter
    Professor Wolfgang Forester
    Subramanian Daniel Doujenis
    Talkmaster Peter Nottmeier
    Stimmen 1-5, Sekretärin etc. Isabella Archan
    Stimmen 1-5, Sekretärin etc. Regina Bode
    Stimmen 1-5, Sekretärin etc. Ingrid Zander
    Stimmen 1-5, Sekretärin etc. Wolfgang Grossmann
    Stimmen 1-5, Sekretärin etc. Roland Nelaimischkis
    Stimmen 1-5, Sekretärin etc. Klaus Bernhard Troche

    Download

    (128 kbit/s)
    (256 kbit/s)


    Little Lady Kakerlak oder Alles geschieht zu unserem Besten [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Stephen Dunstone
    Auch unter dem Titel: Alles geschieht zu unserem Besten (Zusatz)
    Produktion: NDR 1985 73 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Regisseur(e): Hans Rosenhauer
    Inhaltsangabe: Henry, ein für seine Frau und den zahlreichen Nachwuchs treusorgender Familienvater, besitzt einen unerschütterlichen Glauben an die Gerechtigkeit und Güte jener universalen Lenkung, die sein und aller Geschick bestimmt. Seine Frau Angela würde ihn dabei nach Kräften unterstützen, wenn sie nicht viel wichtigere, wenngleich auch profanere Probleme hätte, wie zum Beispiel die Sorge, ob die Kinder der neuen Nachbarn, die gerade äußerst miesen Verhältnissne entronnen zu sein scheinen, der richtige Umgang für die eigenen Kinder sein können. Doch dann geht alles sehr rasch. Ohnmächtig stemmen sich Henry und Angela gegen das Unglück, das nach und nach über die ganze Familie hereinbricht. Denn Henry und Angela gehören zur Gattung der "Blattarien", jener geradflügeligen Insekten, die wir Kakerlaken nennen. Sie befinden sich als Versuchstiere im Laboratorium des Biologen Sir Archibald Sopwith-Plackett, der unter Mozart-Klängen und im Dienste der Wissenschaft grausame Experimente an den Ungeziefer-Kreaturen vornimmt. Doch auch Sir Archibald und sein Assistent Michael haben Probleme, die ihren Seelenfrieden mächtig erschüttern und besonders Sir Archibald in abgründige philosophische Spekulationen verfallen lassen.
    Mitwirkende:
    Sir Archibald Klaus Schwarzkopf
    Michael Lutz Mackensy
    Angela Angela Schmid
    Henry Gerd Baltus
    Sylvia Dominique Voss
    Ober Volker Langwagen

    Download

    (128 kbit/s)


    Lunagal bei den Terraüken

    Informationen

    Autor(en): Ginka Steinwachs (BRD *1942)
    Produktion: RIAS 1980 86 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Jörg Jannings
    Komponist(en): Birger Heymann
    Inhaltsangabe: Was sich wie ein phantastisches Märchen um außerirdische Wesen anhört, ist eine Parabel für Erwachsene: Die Kinder Klick und Strick leben auf der vom großen Diktator Terradrück beherrschten Erde und sehnen sich nach besseren Zuständen. Zu Hilfe kommt ihnen Lunagal, denn "das Gal ist stark, und auf dem Mond braucht man Dinge nur zu denken, um sie zu bekommen. Das Gal hat alle Sinne beisammen, es kann hinhören..."
    Mitwirkende:
    Terradrück, Drücktator Ulrich Wildgruber
    Terrakrück, Generalfeldmarschall Henning Schlüter
    Terrarück, Soldat Dieter Kursawe
    Terraflick, Magen- und Leibarzt des Drücktators, Psychater Friedrich W. Bauschulte
    Terrazück, Schweineschlächter Stefan Wigger
    anderer Terrazück Hermann Lause
    WoffWoff, ein krumer Hund Hans Schwarz
    Terramück, Arbeiter Axel Bauer
    anderer Terramück Wolfgang Unterzaucher
    Terrastrick, sein Sohn von 10 Jahren Holger Franke
    Terraschmeck, sein Onkel, Meisterkoch des Drücktators Georg Corten
    Terratick, früherer Leib- und Magenarzt des Drücktators Horst Bollmann
    Terraklick, Ticks Tochter von 9 Jahren Christa Lorenz
    MiauMiou, ihre rosarote Katze Sabine Baruth
    Terraquick, theologisch gesprochen ein armes Schwein Georg Tryphon
    Terrakiek, kommt nur als Stimme vor, Fremdenführer Klaus Miedel
    Terraschleck, Terraschmecks Freund Dieter Ranspach

    Download

    (128 kbit/s)


    Lyoner I antwortet nicht [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Gerhard Bungert
    Georg Seitz
    Produktion: SR 1984 205 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Komödie
    Sprache: Dialekt
    Regisseur(e): Manfred Sexauer

    Download

    (128 kbit/s)


    Lyoner II kennt keine Grenzen

    Informationen

    Autor(en): Gerhard Bungert (BRD)
    Georg Seitz (BRD)
    Produktion: SR 1987 225 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Komödie
    Sprache: Dialekt
    Regisseur(e): Manfred Sexauer
    Schlagwörter: Saarland
    Raumfahrt
    Zeitreise
    Rom
    Antike

    Download

    (128 kbit/s)


    Geändert von Kitchen2010 (09.07.15 um 10:59 Uhr) Grund: Update 09.07.2015

  2. Die folgenden 3 Benutzer haben sich bei Kitchen2010 für diesen Beitrag bedankt:

    Jessica (08.10.15), Kazumibot (08.08.17), Klabautermann (31.10.16)

  3. #Free Download
    Power Free Uploader
    Registriert seit
    16.07.2014
    Beiträge
    2417
     

  4. #22
    MyBoerse.bz Member
    Registriert seit
    18.07.14
    Beiträge
    82
    Bedankt
    138
    Danke erhalten: 326
    - M -

    Macht über Leben und Tod

    Informationen

    Autor(en): Robert Silverberg (USA)
    Produktion: WDR 1975 152 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Heinz-Dieter Köhler
    Bearbeiter: Carl Dietrich Carls
    Übersetzer: Werner Gronwald
    Schlagwörter: Überbevölkerung
    Euthanasie
    Kolonisation
    Inhaltsangabe: Die Erde ist übervölkert, es gibt sieben Milliarden Menschen, eine Hungersnot folgt der anderen, das ist die Situation, die im Jahre 2232 dazu führt, daß die Vereinten Nationen den Plan des achtzigjährigen Senators Fitzmaugham akzeptieren, ein Amt für Bevölkerungsausgleich einzurichten, das durch Umsiedlung und andere Maßnahmen eine weltweite Katastrophe verhindern soll. Fünfzig Jahre lang hat Fitzmaugham für diese Idee gekämpft, jetzt arbeitet er als Direktor dieses Amtes noch immer sechzehn Stunden am Tag hinter verschlossenen Türen, um die Menschheit vor den Folgen ihrer sinnlosen Überfruchtbarkeit zu bewahren, allerdings nur sechs Wochen lang, dann wird er unter geheimnisvollen Umständen in seinem Büro ermordet... Und Roy Walton, sein Stellvertreter und Nachfolger, muß bald erkennen, daß er in einen politischen Dschungel geraten ist, in dem er sich nur behaupten kann, wenn er nach dem Grundsatz handelt, daß der Zweck die Mittel heiligt, es kommt darauf an, Zeit zu gewinnen, bis der Plan verwirklicht ist, auf einem anderen Planeten neuen Lebensraum zu beschaffen ... Kurz gesagt, eine harte Geschichte, in der die vielzitierte "Bevölkerungsbombe" tickt, eine Mischung aus Science-Fiction und Krimi.
    Mitwirkende: Fitzmaugham, Direktor des Amtes für Bevölkerungsausgleich: Bernhard Minetti
    Roy Walton, sein Stellvertreter: Thomas Holtzmann
    Fred Walton, dessen Bruder: Rolf Schult
    Miss Appleton, Sekretärin: Uta Hallant
    Lyle Prior, Schriftsteller: Gerd Böckmann
    Dr. Archer: Klaus Herm
    Dr. Falbrough: Stefan Wigger
    Miss Selby, Sekretärin: Gustl Halenke
    Sellors, Chef des Sicherheitsdienstes: Martin Hirthe
    Lewis, Delegierter der UNO: Friedrich W. Bauschulte
    Dr. Lamarre, Gerontologe: Horst Bollmann
    Lee Percy, Leiter der Presseabteilung: Stefan Wigger
    Mrs. Medhurst: Uta Hallant
    Mrs. Llewelyn: Christa Rossenbach
    Macleod, Astronaut: Jürgen Thormann
    1. Ingenieur: Klaus Herm
    2. Ingenieur / Ein Techniker: Tobias Pagel
    Harvey, Finanzmakler: Horst Bollmann
    Gaetano di Cassio: Martin Hirthe
    Thogran: Bernhard Minetti
    Keeler, Chef des Sicherheitsdienstes: Heinz Dieter Köhler
    Erzähler: Alois Garg

    Download

    (128 kbit/s)


    Magellan zwischen den Sternen

    Informationen

    Autor(en): William Leonard Marshall (Australien *1944)
    Produktion: WDR 1974 54 Min. (Mono) - Originalhörspiel int.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Otto Düben
    Schlagwörter: Raumfahrt
    Fernando Magellan
    Inhaltsangabe: Programmgemäß ist Explorer II in die Mondumlaufbahn eingeschwenkt. Zwei der Besatzungsmitglieder sind mit der Mondfähre gelandet, um im Meer der Stürme geologische Untersuchungen vorzunehmen. Die Verbindung zum Raumfahrtzentrum wird Major George Swift aufrechterhalten, der in letzter Minute - die psychiatrischen Kontrollen hat man bei ihm nicht so genau genommen - als Ersatzmann für einen Kollegen eingesprungen ist. Nun, da er im Mutterschiff den Mond umkreist, verfällt er immer mehr seinem alten Kindheitstraum, zu handeln wie Ferdinand Magellan, der portugiesische Seefahrer, der im 16. Jahrhundert mit seiner abenteuerlichen Weltumseglung den Beweis antreten konnte, daß die Welt ein Kugel ist. Verzweifelt sucht die Bodenstation ihn abzubringen von der letzten Chance seines Lebens, "in die Sterne zu fahren, die Passage hinter der Sonne zu entdecken". Während Swift hinausblickt in die Weiten des Universums wie Magellan einst auf den Ozean, entgleitet er immer mehr der Realität und droht einen Schritt zu tun, der seine Kameraden und ihn selbst das Leben kosten würde.
    Das Image des heldenhaften Astronauten wird hier kritisiert: in Wahrheit ist er ein hochgezüchteter Spezialroboter.
    Mitwirkende: Major George Swift: Christian Brückner
    Nachrichtensprecher: Charly Wagner
    Kontrolloffizier: Klaus Löwitsch
    Hilfskontrolleur: Christoph Quest
    Major Richard Schnell: Michael Thomas
    Doktor Cunningham: Ernst Jacobi
    Margaret Swift: Ilse Neubauer
    Minimargaret Swift: Bettina Schüchter
    Reporter: Adolf Furler
    Ferdinand Magellan: Alwin Joachim Meyer

    Download

    (128 kbit/s)


    Magic Jump

    Informationen

    Autor(en): Jörg von Liebenfelß (Österreich)
    Produktion: SDR 1995 55 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: Bei einem junger Bungeespringer setzt der »big thrill«, den er beim Sprung in die Tiefe empfindet, Kräfte frei, die ins Okkulte führen. Er versucht, seine magischen Kräfte bei einem jungen Mann einzusetzen, der ihm überraschenderweise ähnelt wie ein Doppelgänger. Beide lieben dasselbe Mädchen. Wer wird sich bei ihr durchsetzen können? Es ist ein ungleicher Kampf, wenn Einflüsse im Spiel sind, die außerhalb unserer Rationalität liegen.
    Mitwirkende: Yaya: Nina Weniger
    Christoph: Sebastian Rudolph
    Christopher: Hanns Jörg Krumpholz

    Download

    (192 kbit/s)


    Magnus-Korporation oder Das Problem-Problem

    Informationen

    Autor(en): Ingomar von Kieseritzky (BRD *1944)
    Auch unter dem Titel: Das Problem-Problem (Zusatz)
    Produktion: WDR 1976 109 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Heinz von Cramer
    Inhaltsangabe: Warum interessiert sich ein experimenteller Autor wie Ingomar von Kieseritzky für Science Fiction? Was hat eine Literatur, für die Sprache die letzte Realität ist, mit Zukunft zu tun? So fragt Klaus Ramm, ehemaliger Lektor der Bücher von Kieseritzky, aus Anlaß seines Originalhörspiels "Magus Korporation".
    Dieses utopische Spiel um Neurotiker und Schizophrene, um kybernetische Kommunikationsschwierigkeiten ist in seiner Sprachversessenheit alles andere als eine seriöse Diskussion von Zukunftsmodellen. Es ist ein Spiel und ein Spaß aus Worten, bei dem der Schriftsteller Ossian Pember sich nicht mehr vor den Attacken eines Reinigungsautomaten schützen kann. Das bringt ihn mit dem Analytiker - Detektiv Hannibal Massarian zusammen, der vor seiner Frau Mona und ihrer mit Tonbändern simulierten Schwangerschaft flieht. Kieseritzky spinnt diese Situation weiter, bis der Reinigungsroboter sich zum Menschenfresser entwickelt. Dabei bleiben deftige Frivolitäten nicht ausgespart.
    Mitwirkende: Ossian Pember: Klaus Anthoff
    Hannibal Massarian: Franz Kutschera
    Mona: Ruth Hellberg
    Babystimmen: Jutta Graeb
    Wiltrud Fischer, Susanne Flury, Angelika Thomas, Erwin Schastok, Arno Görke, Alois Garg, Joachim Johannson, Matthias Ponnier, Andreas Peterson, Günther Böhnert, Michael Thomas

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s, alternativ)


    Making Babies [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Bruce Thomson
    Produktion: DLR 1999 41 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Regisseur(e): Wolfgang Rindfleisch
    Komponist(en): Trötsch
    Inhaltsangabe: Ein Junge, der mit den Ohren paddeln kann, wird vielleicht Schwimmweltmeister. Daran hat Derek, Vater in spe, gar nicht gedacht. Er hat sich nur gewünscht, dass sein Sohn schnell wächst und bald an den Basketballkorb heranreicht. Die netten Leute vom Ovopax-Befruchtungsprogramm schütteln ihre Reagenzgläser. Dann kommt Brendan zur Welt. Erleben Sie, wie Brendan seine Eltern überrascht und kurz nach seiner Geburt eine Pressekonferenz gibt!
    Mitwirkende:
    Kathrin Angerer
    Astrid Meyerfeldt
    Margit Bendokat
    Michael Klobe
    u.a.

    Download

    (128 kbit/s)


    Marionetten e.V.

    Informationen

    Autor(en): Ray Bradbury (USA *1920 †2012)
    Produktion: HR 1986 14 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Hans Drawe
    Bearbeiter: Vera Kaltwasser
    Schlagwörter: Roboter
    Doppelgänger
    Ehe
    Mitwirkende: Braling: Christian Mey
    Smith: Jobst Noelle
    Nettie: Nina Danzeisen
    Carol: Christine Eisler

    Download

    (128 kbit/s)


    Marsgeschichten 1-5

    Informationen

    Autor(en): Ray Bradbury (USA *1920 †2012)
    Produktion: DDR 1987 15 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Bert Bredemeyer
    Bearbeiter: Olaf R. Spittel
    Übersetzer: Thomas Schlück
    Schlagwörter: Außerirdische
    Mars
    Inhaltsangabe:
    Teil 1:
    Ray Bradbury landet auf dem Mars. Leider glaubt keiner der Marsbewohner, die er trifft, seine Geschichte, da es auf dem dritten Planeten doch kein Leben geben kann...
    Mitwirkende: Wilfried Loll, Sylvia Rieger, Ralf Kober, Herbert Olschok, Marie Gruber, Achim Wolff, Georg Helge, Yvonne Jadwiga, Karl Bredemeyer, u.a.
    Teil 2:
    Inhaltsangabe: Eine Marsexpedition findet nur noch tote Städte auf dem Mars. Die Marsbewohner sind innerhalb von einer Woche durch Grippeviren getötet worden. Spender wehrt sich gegen den respektlosen Umgang seiner Expeditionskollegen mit der untergegangenen Kultur.
    Teil 3:
    Inhaltsangabe: Nach der Aufforstung des Mars beginnen sich die Pflanzen stark von ihren Pendants auf der Erde zu unterscheiden. Auch in den menschlichen Marsbewohnern geht eine merkliche Veränderung vor sich.
    Teil 4:
    Inhaltsangabe: In seinem New Yorker Appartment sitzend, entwickelt der Schriftsteller Ray Bradbury 1946 die gedankliche Projektion von irdischen Siedlern auf dem Mars, die die altmarsianische Zivilisation längst versunken glauben. Dem jungen Tomás widerfährt der Zufall, auf einen offenbar gleichaltrigen Marsianer zu treffen, der bereit ist, sich auf seine irdische Sprache einzustellen. Beide müssen verwundert feststellen, daß die Zivilisationen, denen sie entstammen, seit Jahren blind und verständigungsunfähig aneinander vorbeileben.
    Teil 5:
    Inhaltsangabe: Eine Familie flieht vor dem Krieg von der Erde zum Mars. Dort wollen sie alles besser machen.
    Mitwirkende: Horst Lebinsky, Hans-Jürgen Hürrig, Heidrun Perdelwitz, Dan Wittke, Georg Helge, Dieter Montag, Martin Seifert

    Download

    (128 kbit/s)


    Maschine Nr. 9 [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Bernd Brummbär ()
    Georg Deuter ()
    Wolf Wondratschek (BRD *1943)
    Produktion: BR/HR/NDR 1973 57 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Pophörspiel
    Regisseur(e): Wolf Wondratschek
    Bernd Brummbär
    Georg Deuter
    Komponist(en): Georg Deuter
    Inhaltsangabe: "Maschine Nr. 9 ist ein Tonwerk, auf eine Sinneswahrnehmung (Gehör) bezogen, aber auf keine Sinneswahrnehmung beschränkt. Wir gehen davon aus, daß wir alle Geräusche dieses Planeten zur Verfügung haben. Im Gegensatz zum Radio, das allenfalls vierzig Prozent unseres akustischen Wahrnehmungsvermögens beliefert, könnte man Maschine Nr. 9 auch eine 'Maschine zur Beschaffung der restlichen sechzig Prozent' nennen. Die Sprache dient dabei vor allem zu Angaben über Geschichte und Betriebsanleitung der Maschine, die bei richtiger Bedienung gleichermaßen genau auf Gedanken und Gefühlsregungen reagiert.
    Ich betrachte 'Maschine Nr. 9' als Höhepunkt und Abschluss meiner Arbeit für das Radio. Ich wollte kein Hörspiel machen, sondern einfach eine Stunde Radio, wie ich mir Radio immer gewünscht habe: verrückt, fantasievoll, lehrreich, unterhaltend, magisch, verwunschen, vor allem aber überraschend" (Wolf Wondratschek)
    Mit 'Maschine Nr. 9' hielten die Autoren ein Plädoyer für das Radio und damit für die Phantasie in einer durchrationalisierten Welt. Sie erfanden eine Situation irgendwann in der Zukunft.
    Nur aufwändig gemachte Radiosendungen dringen noch zu den Menschen vor, die nur noch dahinvegetieren. Die Joint Galactical Company erfindet eine Maschine. Durch sie werden die Mittel des Radios zu 100 Prozent ausgenutzt, das heißt sämtliche Sinneseindrücke und Erfahrungszustände sind nun möglich. Es geht um eine kosmische Totalität, die von keiner Logik zu erfassen ist. Erreicht wird dies durch eine psychedelische Aufhebung aller bestehenden Grenzen von Musik, Geräusch und Wort.
    "Ein Stück Utopie, nicht nur inhaltlich, sondern auch als Klang-Totale, ein Stück Sciencefiction", schrieb die SZ 1974.
    Mitwirkende: Burroughs in Tanger: Helmut Qualtinger
    Olimpia Hruska, Petra Schürmann, Rolf Zacher, Alfred Edel, Vlado Kristl, Georg Moorse, Hans Müller-Trenck, Hans Noever, Thomas Schamoni, Peter Schranner, Temur Samy, Waki Zoellner, Peter O. Chotjewitz, u.a.

    Download

    (128 kbit/s)


    Masta

    Informationen

    Autor(en): Michael Springer (BRD *1944)
    Produktion: SWF 1975 62 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Bernd Lau
    Wilhelm Zobl
    Komponist(en): Wilhelm Zobl
    Inhaltsangabe: Das Science-fiction-Hörspiel MASTA schildert in Form eines Expeditionsberichts das Leben auf einem anderen Planeten. Auf seinen kleinen Inseln leben untätig Wesen, deren jedes davon überzeugt ist, dass die ganze Welt sich in seinem Kopf befindet. Zunächst ist die Expedition erstaunt darüber, dass auf diesem Planeten überhaupt nicht gearbeitet wird. Das Rätsel löst sich erst, als das Meer untersucht wird: Es wimmelt von intelligenten Fischen, die im Dienst der Wesen auf den Inseln eine hochstehende Technik entwickelt haben. Die Widersprüche zwischen der Lebensweise der Fische und der ihrer Herren führen zu Aufständen, zur Spaltung der Fische in zwei Lager und zu einem hemmungslosen Wettrüsten. Vor den Augen der irdischen Expedition geht der Planet an den Gegensätzen unter seinen Bewohnern zugrunde.
    Mitwirkende:
    Phonostimme Helga Anders
    Wissenschaftler Friedrich von Bülow
    Koordinator Helmut Wöstmann
    Infant Gustl Halenke
    Herr Wu Peter Eschberg
    Frau Wu Marianne Lochert
    Wirrsing Peer Schmidt
    Großrechner Heiner Schmidt
    Autogenius Heinz Meier

    Download

    (48 kbit/s)


    Mehr als das Doppelte

    Informationen

    Autor(en): Ulrich Schneider
    Produktion: HR 1976, 7 Min. (Mono) -
    Genre(s): Science Fiction

    Download

    (128 kbit/s)


    Mensch wir haben ein Problem

    Informationen
    Autor(en): J T McIntosh (Großbritannien)
    Produktion: SDR 1980 53 Min. (Stereo) -
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Bearbeiter: Hermann Motschach
    Inhaltsangabe: Die degenerierte planetarische Zivilisation Psit wendet sich an die Erde um Hilfe. Denn dort sind die Maschinen so kurzlebig, dass die Menschen die Fähigkeit zur Reparatur nicht verlernt haben und auf Psit ist die Wetterkontrolle defekt...
    Mitwirkende:
    Smith Ulrich Hass
    Henrietta Karin Anselm
    Bru Manfred Schott
    Sni Berthold Toetzke

    Download

    (96 kbit/s)


    Menschen Göttern gleich

    Informationen

    Autor(en): Herbert George Wells (Großbritannien *1866 †1946)
    Auch unter dem Titel: Men like Gods ()
    Produktion: BR 1983 81 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Wolf Euba
    Bearbeiter: Helmut Swoboda
    Inhaltsangabe: Ein von der Arbeit geplagter Mann reist mit seinem Auto auf der Landstraße entlang, bis er ins Schleudern kommt und sich in einer anderen, viel schöneren Welt befindet. Genauso geht es zwei weiteren Autos, in denen sich ein Mann des Militärs, einer der Regierung, ein Priester und 2 Frauen befinden. Nachdem die erste Verwunderung über die neue Welt, in der sie sich befinden - in der alles so schön ist, die Menschen wie die Pflanzen - überwunden ist, machen sie sich auf den Weg diese Welt zu erkunden und treffen auf ein Volk, deren Erscheinung und Organisation völlig neuartig und ungewohnt ist...
    Mitwirkende:
    Sprecherin Elisabeth Endriss
    Vorleser Hans-Günter Martens
    Mr.Barnstaple Peter Dirschauer
    Mr.Burleigh Wolfgang Büttner
    Lady Stella Astrid Jacob
    Mr.Catskill Hans Caninenberg
    Lord Barralonga Christian Marschall
    Reverend Amerton Michael Gahr
    Serpentin Reinhard Glemnitz
    Urthred Hans Quest
    Lychnis Iris Mayer
    Crystall Pierre Frankh
    Chryseos Leo Bardischewski

    Download

    (96 kbit/s)


    Menschenfalle oder Das Landrennen [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Robert Sheckley
    Auch unter dem Titel: Das Landrennen (Zusatz)
    Das Millionenspiel (Film nach dem Roman)
    Produktion: SWF 1975 59 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Peter Michel Ladiges
    Bearbeiter: Jochen Kittner
    Inhaltsangabe: 21. Jahrhundert. Die einst gefährlichen Zonen der Vergangenheit - Wüste, Hochgebirge und Dschungel - habe ihre Schrecken verloren, sind längst kultiviert und von der Zivilisation geschluckt. Dafür gibt es neue Orte brutaler Wildheit: die Großstädte. Von Banden bevölkert, von Seuchen heimgesucht, sind sie schon seit einiger Zeit nicht mehr kontrollierbar. Wie einst im 19. Jahrhundert Millionen Leser an den spannenden und gefahrvollen Durchquerungen noch unbekannter Landstriche teilnahmen, so sitzen jetzt Milliarden vor Fernseher und Radio, wenn das "Große Landrennen" beginnt. Ein Wettlauf von einem zum anderen Ende der Menschenfalle New York, Preis: ein Stück Land, Risiko: 68,9 % der Teilnehmer bleiben im Schnitt auf der Strecke. Steve Baxter, treuherziger Familienvater und Fachberater für Systemdeformationen, will sich auch am Kampf um die begehrteste Ware dieses Jahrhunderts, um ein Stück Land beteiligen. Steve ist kein Held, und er ist nicht groß und stark. Aber in der Gefahr entwickeln sich bei ihm Eigenschaften, wie wir sie aus den Abenteuerbüchern des 19. Jahrhunderts kennen: er zeigt sich plötzlich als edelmütig, treu, voller Ideen und voller Mut. Und je weiter er sich entwickelt, desto weniger paßt er in diese Zeit die bestimmt ist von einer allgemeinen gleichgültigen Grausamkeit, die im Grunde kaum noch einen Unterschied zwischen Leben und Tod kennt.
    Mitwirkende:
    Drei Sprecherinnen Gertraud Heise
    Drei Sprecherinnen Marianne Lochert
    Drei Sprecherinnen Gisela Trowe
    Steve Matthias Ponnier
    Adele Gustl Halenke
    George Charles Wirths
    Tommy Walter Adler
    Amelia Elke Aberle
    Flamme Monika Weniger
    Peter Uwe Arndt
    Hanns Bernhardt
    Traugott Buhre
    Dieter Eppler
    Wolfgang Reinsch
    Eric Schildkraut
    Gert Keller
    Horst Beilke

    Download

    (128 kbit/s)
    (192 kbit/s)


    Mephisto in Onyx [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Harlan Ellison (USA *1934)
    Produktion: WDR 2003 55 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Krimi
    Regisseur(e): Annette Berger
    Bearbeiter: Annette Berger
    Komponist(en): Henning Schmitz
    Übersetzer: Thomas Tebbe
    Inhaltsangabe: Er ist klug, gebildet, einfühlsam - aber Rudy Pairis hat für die US-amerikanische Gesellschaft die falsche Hautfarbe. Und Rudy ist nicht nur schwarz, er verfügt auch noch über eine außerordentliche Fähigkeit, die ihm wie ein Fluch vorkommt: Er kann die Gedanken seiner Mitmenschen lesen. Meist passiert ihm das nur in Momenten menschlicher Schwäche, da ihn vor allem davor ekelt, was er bei seinen Besuchen in fremden Köpfen entdeckt. Dennoch überredet ihn seine langjährige Freundin und heimliche Flamme Ally zu einem Freundschaftsdienst: Für sie soll er die "innere Landschaft" des berüchtigten Serienkillers Henry Lake Spanning auskundschaften. Von Pairis' telepathischem Talent erwartet Ally die Bestätigung, dass die 56 grausamen Morde, die Spanning in genauester Recherche nachgewiesen wurden, ein bloßer Justizirrtum sind. Pairis ist entsetzt: Denn Ally selbst ist es gewesen, die den Mörder als Staatsanwältin vor Gericht brachte. Es kann doch nicht nur an den himmlisch blauen Augen dieser Bestie liegen, dass sie plötzlich von der Unschuld des Angeklagten überzeugt ist! Mit der schrecklichen Gewissheit, im Kopf dieses Menschen dessen grausam verstümmelten Opfern zu begegnen, begibt sich Pairis in die Todeszelle. Wie groß kann das Entsetzen sein, sich selbst ins Gesicht zu sehen? Und wer trifft eigentlich wessen Entscheidungen? "Du hast nur zwei Chancen: keine, oder eine hauchdünne."
    Mitwirkende: Rudy: Wanja Mues
    Allison: Tatjana Clasing
    Henry: Martin Reinke
    Wärter: Bert Stevens
    Sekretärin: Oda Pretzschner
    Staatsanwalt/Lieutnant: Christian Berkel

    Download

    (160 kbit/s)
    (128 kbit/s)


    Metropolis [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Thea von Harbou
    Produktion: BR 2001 65 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Bernhard Jugel
    Bearbeiter: Michael Farin
    Komponist(en): zeitblom
    Kalle Laar
    Inhaltsangabe: Thea von Harbous 1925 veröffentlichter Roman 'Metropolis' ist ein früher Klassiker des Sciencefictions und seit langem vergriffen. Der Roman und das Drehbuch zur legendären Verfilmung von Fritz Lang bilden die Grundlage für die Radiobearbeitung, die der Autor und Filmexperte Michael Farin für den Bayerischen Rundfunk schrieb. Eine "Menschheitssymphonie von brausender Melodik und ehernem Rhythmus", warb die UFA 1926 bei der Uraufführung für den Stummfilm 'Metropolis'. Die grandiose Zukunftsversion und der Gartenlaubenkitsch der Vorlage, der Sexismus aus männlichem Wolkenkratzer und weiblichem Aufwiegeln wird musikalisch überhöht, kommentiert, gebrochen. Michael Farin und die Komponisten Laar/Zeitblom bringen dieses drakonisch geordnete, "gigantische Ballett" (Luis Buñuel) in eine moderne Unordnung, sie verwandeln den Stummfilm in einen Klangrausch.
    Zum Inhalt: Während in der lichtlosen Unterstadt die Arbeiter wie Sklaven hausen, lebt die Gesellschaft der Oberstadt in einer Welt des Luxus. Herr über Menschen und Maschinen ist Fredersen, das "Hirn von Metropolis". Seine Gegenspielerin ist Maria, "die Heilige der Unterdrückten". Freder, der blonde Sohn des Herrschers, verliebt sich in sie und folgt ihr in die Katakomben. Sein Vater bittet den Magier Rotwang, eine "falsche Maria" zu erschaffen, einen künstlichen Menschen, der Maria aufs Haar gleicht. Die Doppelgängerin wiegelt die Massen auf. Mit der Zerstörung der Maschinen droht der Untergang.
    Harbou stellte ihrem Roman ein Motto voran: "Dieses Buch ist kein Gegenwartsbild. Dieses Buch ist kein Zukunftsbild. [...] Dieses Buch dient keiner Tendenz, keiner Klasse, keiner Partei. Dieses Buch ist ein Geschehen, das sich um eine Erkenntnis rankt: Mittler zwischen Hirn und Händen muss das Herz sein." Der letzte Satz wird im Film von der weiblichen Hauptfigur Maria wiederholt. Harbous Aussagen riefen immer wieder starken Protest hervor. 1946 schrieb Siegfried Kracauer in seinem Standardwerk 'Von Caligari zu Hitler': "Auf Freders Vorschlag hin reichen sich sein Vater und der Vorarbeiter die Hand, und Maria gibt dieser symbolischen Allianz von Arbeit und Kapital ihren Segen. [...] Tatsächlich könnte Marias Forderung, dass das Herz zwischen Hand und Hirn vermitteln muss, auch von Goebbels stammen."
    Expertenkommentar: Hörspiel des Jahres 2001 - Begründung der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste:
    Der Stummfilm Metropolis von Fritz Lang nach dem Roman von Thea von Harbou stand mit seiner Idee einer Versöhnung von Kapital und Arbeit der Nazi-Ideologie gefährlich nah. Es bedeutete deshalb kein geringes Wagnis, den 1929 entstandenen Film als radiophone Retrospektive wieder zu beleben. Michael Farin und Bernhard Jugel haben einerseits das Pathos der Vorlage klar herausgestellt und zugleich den Versuch unternommen, für die monströse Großstadtvision Fritz Langs ein zeitgenössisches akustisches Pendant zu finden. Trotz deutlicher Überzeichnung wirkt die Emphase der Schauspieler gelegentlich befremdlich. Die Erzählsequenzen und Dialoge des Hörspiels gerieten durchaus melodramatisch, es gelang jedoch insgesamt, Kitsch durch Strenge zu vermeiden. Elegant haben Bearbeiter und Regisseur mit audiophonen Mitteln Räume charakterisiert und Handlungsabläufe durch Auszüge aus dem Roman nachskizziert. An kollektiv erinnerten Bildern entlang (Metropolis wurde jüngst auch im Fernsehen gezeigt) entfaltet das Hörspiel eine eigene Version der für die Ästhetik des Kinos so einflussreichen Darstellung der Zukunftsstadt: die extreme Kälte eines Lebens in den Gebäude-Waben von Metropolis und in detailliert diktierten Abläufen wird fast körperlich spürbar. Die Geräusch-Musik von Kalle Laar und Georg Zeitblom ist hierfür ein weiterer Schlüssel. Wie unentwegte elektrische Entlandungen äußert sich ein ostinates Knistern, hinzu treten abstrakte Maschinengeräusche und ein verfremdetes Glockenläuten. Das Markante dieser Produktion liegt in ihrem Kunstgriff, gezielt die Erinnerung an Kinobilder für sich zu nutzen. Die Jury begrüßt, dass das Stück sich, entgegen dem anhaltenden Trend der Literaturbearbeitungen im Hörspiel, dem Medium Film geöffnet hat. Nicht um ihm nachzueifern, sondern um sich mit einem einflussreichen Bildmedium des 20. Jahrhunderts auseinander zu setzen. Radio bezieht sich hier nicht lediglich auf Kino, sondern macht es sich dienstbar, indem es sich dessen Bilder (und Texte) aneignet und ihnen einen selbständigen Ton abgewinnt.
    Zugleich berührt Metropolis auch ein heute weiter aktuelles Thema: Die Konfrontation des Einzelnen mit der Moderne (die für uns Heutige längst eine Nach-Post-Moderne geworden ist), und mit deren Hervorbringungen - der Großstadt mit ihrem sozialen Gefüge, der Menschenmasse. Farin beleuchtet diese Situation im Moment ihrer größten Krise, nämlich den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts, ohne sie zu historisieren. Geschichte und Aktualität gehen in diesem Hörspiel eine Symbiose ein - dass das Stück darüber hinaus ausgerechnet mit der Ästhetik eines Stummfilms spielt, wirkt überaus ironisch. (Mitglieder der Jury: Frank Kaspar, Frank Olbert, Waldemar Schmid)
    Mitwirkende:
    Erzähler Peter Fricke
    Freder Jan Neumann
    Maria Jule Ronstedt
    Joh Fredersen Joachim Höppner
    Fredersens Mutter Helga Roloff
    Rotwang Werner Haindl
    Der Schmale Jens Harzer
    Josaphat Heiko Raulin

    Download

    (128 kbit/s)


    Meuterei auf der Venus [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Herbert W. Franke
    Produktion: SDR 1967 52 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Reinhard Zobel
    Inhaltsangabe: Ein Streik, eine Rebellion der Arbeiter auf der Venus soll ausnahmsweise nicht mit Waffen, sondern mit psychologischen Mitteln bekämpft werden. Der Psychologe findet in Gesprächen und durch den Assoziationsanalysator heraus, daß der eigentliche Grund für die Forderung nach Geld und mehr Freizeit der Wunsch nach einer richtigen Heimat auf der Venus ist - und dies aus Angst vor der Entfremdung von den Erdbewohnern. Die Situation spitzt sich allerdings gefährlich zu, als der Direktor den Streik gewaltsam beenden möchte.
    Mitwirkende:
    Widdelby Hellmut Lange
    Direktor Walkers Ernst Dietz
    Rossi Jörg Cossardt
    Penopoulos Michael Degen
    Sanchez Günther Amberger
    Linda Anke Tegtmeyer
    Torposten/Wachposten Klaus Guth
    Maschinenstimme Gert Bollmann

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s, alternativ)


    Midas oder die Auferstehung des Fleisches [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Wolfgang Jeschke
    Auch unter dem Titel: Die Auferstehung des Fleisches (Zusatz)
    Produktion: SDR 1991 58 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Bearbeiter: Hermann Motschach
    Inhaltsangabe: Cecil Roughtrade hat das MIDAS-Projekt entwickelt. Es ist eine Technik zur Aufzeichnung menschlicher Persönlichkeiten und, wie sich später herausstellte, auch zur Produktion von Kopien aus Fleisch und Blut. Auf Grund unbefriedigender Ergebnisse wurde dieses Regierungsprojekt gekippt, und Roughtrade arbeitet jetzt auf eigene Rechnung. Er verkauft Kopien von Wissenschaftlern in Schlüsselstellung an Dritte-Welt-Länder. Peter Kirk ist ihm aus persönlichen Gründen auf der Spur. Er erlebt unter Lebensgefahr alle Ungeheuerlichkeiten, die aus der Anwendung der Erfindung resultieren. MIDAS, Molekular Integration and Digital Assembling System, hat nicht zufällig denselben Namen wie der antike König, dem alles zu Gold wurde, was er anfaßte.
    Mitwirkende:
    Pete Kirk Christian Brückner
    Andrew Baldenham Siemen Rühaak
    Hotelmanager Andreas Durban
    Beamter Max Grashof
    Taxifahrer Thomas Hübner
    Alice Gabriele Violet
    Kissinger Berthold Toetzke
    Buchan Manfred Georg Herrmann
    Maspero Markus Hoffmann
    Ashkenside Werner Galas

    Download

    (128 kbit/s)


    Minimalutopien [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Thomas Raab (Österreich *1968)
    Produktion: BR 2009 38 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Katja Langenbach
    Inhaltsangabe: Vor beinahe 500 Jahren beschrieb Thomas More die Wohnsituation in der Hauptstadt seiner Utopia: "Die Straßen sind zweckmäßig angelegt. Die Häuser sind keineswegs unansehnlich. Ihre lange und blockweise zusammenhängende Reihe übersieht man von der gegenüberliegenden Häuserfront aus. Es gibt kein Haus, das nicht, genauso wie es sein Vordertor zur Straße hat, eine Hinterpforte zum Garten besitzt. Die Gärten schätzen sie außerordentlich. Die Häuser wechseln sie alle zehn Jahre durch Auslosung."
    Diese Mischung aus Austauschbarkeit, Komfort und Idylle prägt heute die Musterhaussiedlung Blaue Lagune. Die Ziele scheinen erreicht, der Wohlstand hergestellt, Fortschritt passiert, Erbschaften fließen. Und doch ist die Utopie brüchig. Wie wird die Zukunft werden? Bricht die Wirtschaft zusammen? Trägt die Umwelt den raschen Fortschritt? Bekomme ich Kredit?
    Inmitten des Wohlstands sitzt der 'individualisierte Normalverbraucher' in seinem Sinus-Milieu und strebt nach Glück. Die Brüchigkeit des Staats und der Wirtschaft eskamotiert er in seinem Eigenheim. Seine Minimalutopien reichen nicht aus, ein Staatswesen mit zu bestimmen, mit dem er sich identifizieren könnte. Wie ein Kind bringt er seine Einkünfte mit schlechtem Gewissen ins Reine. Dabei sitzt er zugleich auf einem vererbten Ungerechtigkeitsgefühl, das alle außer ihn selbst betrifft. Spießeranarchismus sieht so aus, wie es More erträumte.
    In Thomas Raabs erstem Originalhörspiel Minimalutopien moderiert eine nicht immer interesselose Radiosprecherin den Streit zwischen Philosophie und Soziologie um die Definitionsmacht über diesen postdemokratischen Massenmenschen, der als zwölf 'individualisierte Normalverbraucher' seine korrekten Kommentare beisteuert. Die Sprechweise der Protagonisten verrät: Alle, sogar der zynische Werber, wohnen sie an der sozialkybernetischen Zeitenwende. Ironischerweise alle in Eigenheimen aus der Blauen Lagune. Und auch Philosophie und Soziologie bekommen in ihren Institutsgebäuden immer längere Bärte.
    Mitwirkende: Oliver Losehand, Bernd Moss, Gudrun Skupin, Christine Diensberg, Helga Fellerer, Alice Hein, Theresa Jarczyk, David Herber

    Download

    (128 kbit/s)


    MIR [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Sascha Arango
    Produktion: WDR 1993 60 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Klaus Dieter Pittrich
    Inhaltsangabe: Frühjahr 1992. Seit beinahe zwei Jahren umkreist Kosmonaut Genadji Shukov in der Orbitalstation mit dem symbolträchtigen Namen MIR (Frieden) die Erde. Seine Mission ist längst erfüllt. Während Shukov, von der Raumkrankheit gezeichnet, auf der inzwischen schrottreifen Station durchs Weltall treibt, bricht die einstige Supermacht Sowjetunion immer mehr auseinander. Shukov versteht die Welt nicht mehr. Doch da ist jene unablässig plappernde Funkstimme mit Namen Tscherepin, die Zugang zum Datennetz der Bodenstation von Baikonur zu haben scheint. Was Tscherepin allerdings dann dem Raumfahrveteranen mitteilt, scheint wirklich unfaßbar ...
    Der Autor hat seine ironisch zeitbezogene »Weltraumphantasie« frei an die realen Ereignisse um die immer wieder hinausgeschobene Rückkehr des MIR-Kosmonauten Krikaljow angelehnt, der den Zerfall des sowjetischen Imperiums und der sozialistischen Grundwerte »außerirdisch« erleben mußte.
    Mitwirkende:
    Kosmonaut Shukov Felix von Manteuffel
    Dr. Schiminskaja Monica Bleibtreu
    General Saltikow Hans Wyprächtiger
    Minister Tupolew Alf Marholm
    Kommandant Romanenko Eckart Dux
    Kosmonaut Strelakow Jürg Löw
    Kosmonaut Popow Steffen Laube
    Alexander Grill
    Volker Lippmann
    Josef Quadflieg
    Thomas Biehl
    Rodrigo Tabar
    Ernst August Schepmann
    Leonardo Martinez
    Heiko Haynert
    Christian Haid
    Cornelius Dane
    Greg Benzow
    Peter Weis

    Download

    (128 kbit/s)


    Mission - Argo [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Richard Farber (Israel *1945)
    Produktion: WDR 2000 55 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Regisseur(e): Richard Farber
    Komponist(en): Richard Farber
    Übersetzer: Thomas Mohr
    Inhaltsangabe: Die Astronautin Colonel Portia Eisenhof ist seit 111 Tagen unterwegs zur Venus. Sie ist die erste Frau auf einem interplanetarischen Flug, der bisher reibungslos verlief. Es fehlen nur noch wenige Tage und die Mission wäre erfolgreich durchgeführt - und erfüllt wäre auch der Kindheitstraum von Portia: der lang erkämpfte Flug zur Venus. Doch der Einschlag eines kleinen Meteoriten bringt das Unternehmen in Kalamitäten. Die Energietanks fallen aus, Portia muss Energien sparen, das Licht dimmen und die Innentemperatur des Raumschiffs senken. Zuspruch erhält sie von der Bodenstation, deren Funkstimme den Tonfall ihres Vaters nachahmt, während der Bordcomputer der Stimme ihrer Mutter entspricht. Die väterliche Stimme beruhigt und führt sie in den Schlaf, wo sie von Albträumen aus der Kindheit geplagt wird. Die mütterliche Stimme schreckt sie jedes Mal mit einer weiteren, schlechten Nachricht hoch. So neigt sich der Sauerstofftank dem Ende, und der defekte Reservetank lässt sich nicht reparieren, weil das nötige Ventil 'im geschlossenen System' verwahrt wird. Lediglich der Bordcomputer ist verlässlich; unbeirrbar und programmgesichert setzt er nach und nach die lebensnotwendigen Systeme außer Kraft.
    Mitwirkende: Krista Posch, Walter Renneisen, Sascha Icks

    Download

    (64 kbit/s)
    (128 kbit/s)


    Mister Cyberspace Elite [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Michael Esser
    Produktion: SWF 1997 50 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Krimi
    Regisseur(e): Ulrich Lampen
    Komponist(en): Jasper Van't Hoff
    Inhaltsangabe: Wenn Bahnhöfe, Schwimmbäder und Regenrinnen, Asylantenheime, die Polizei oder auch nur Tante Klare von gegenüber anrufen, dann scheint irgend etwas im weltweiten Netz der Telekommunikation aus den Fugen geraten zu sein. Spam-Mail-Attacke wird diese Art des Blödsinns in der Fachsprache derer genannt, die sich nicht mehr im richtigen Leben befinden sondern On-Line. Normalerweise beschäftigen sich Stella und Ryan, zwei junge Datenpolizisten am Rande des Geschäftsviertels, nicht mit solchem Kinderkram. Aber diese Spam-Mail-Attacke übersteigt alles bisher Dagewesene. Auf der Suche nach dem Verursacher stoßen sie immer wieder auf etwas, was nicht sein kann: Ein Computerspiel, besser ein Charakter aus einem Computerspiel soll verantwortlich sein für diesen Stau auf der Datenautobahn. Und er verbreitet diesen Blödsinn, weil ihm eine Frage nicht aus dem Kopf geht: "Es muß außerhalb der Welt von Feueräxten und Defconsternen noch eine andere Welt geben, noch Wesen, die dafür verantwortlich sind, die uns geschaffen haben."
    Auf der Suche nach dem Verursacher der Spam-Mail-Attacke beweist Stella heldenhaften Mut und läßt sich direkt auf das Computerspiel ein, das für das Chaos in der Datenwelt verantwortlich zu sein scheint. Sie übernimmt darin die Rolle einer Passantin, um zu beobachten, was vor sich geht. Dabei gerät sie in äußerste Gefahr. Diese jedoch kann durch Mr. Cyberspace Elite, der von Ryan, Stellas Komplizen, angeheuert wird, um Stella aus dem Computerspiel zu befreien, gebannt werden. Ein unerwartetes Unglück jedoch macht die Rettung vergeblich.
    Mitwirkende:
    Stella Veronika Nickel
    Ryan Benjamin Reding
    Leon Walter Renneisen
    Pix Hermann Lause
    Postmaster Sebastian Koch
    Bungee Holger Rapp
    Vorlesestimme Matthias Ponnier
    Corps 1 Klaus Spürkel

    Download

    (64 kbit/s)


    Mitemans Message

    Informationen

    Autor(en): Ekkes Frank (BRD *1939)
    Produktion: SDR 1987 39 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Burkhard Schmid
    Mitwirkende: Jochen Schroeder, Regina Faerber, Tobias Lelle, Wolfgang Höper

    Download

    (128 kbit/s)


    Mittlere Aufrüstung

    Informationen

    Autor(en): Andreas Renoldner (Österreich *1957)
    Produktion: RB/MDR 2004 40 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Hans Helge Ott
    Inhaltsangabe: Ein Zukunftsszenario: Die Menschheit hat sich total vernetzt und verkabelt. Die Augen funktionieren als Bildschirm, an Körpern montierte Schnittstellen sind an das große Netz angeschlossen - jeder ist Sender und Empfänger und in ununterbrochener Interaktion.
    Otto, ein arbeitsloser Schlosser, der von Sozialhilfe lebt, hat sich eine "mittlere Aufrüstung" mit Infrarotkamera spendiert. Und nun wird er permanent von der Frauenstimme des Sozialamtes terrorisiert; Anfragen, Werbungen, der Staat und viele andere User machen sich ständig bei ihm bemerkbar.
    Unentwegt streitet und kämpft Otto mit den Stimmen in seinem Kopf, lethargisch liegt er auf dem Sofa und spaziert durch virtuelle Welten. Nur Resi, seine Frau, verdient noch Geld, sie geht ganz altmodisch putzen.
    Während die vernetzten Menschen kaum noch ihre Wohnungen verlassen, kehrt die Natur zurück in die verwaisten Städte. Es wimmelt in den Straßen von Hasen, Igeln, Rehen und Füchsen. Otto und sein Kumpel Ferdl machen sich eines Nachts auf zur Hasenjagd, und tatsächlich gelingt es ihnen, einige Prachtexemplare ins Netz zu treiben. Doch als sie zugreifen wollen, sind die Hasen nur als virtuelles Bild vorhanden, entpuppen sich als reine Simulation.
    Vielleicht ist nichts mehr real, nicht einmal das Bier in den Dosen?
    Mitwirkende: Otto: Peter Kaempfe
    Jens: Jasper Vogt
    Bärbel: Svenja Pages
    Zustellerin (des Sozialmenüs): Susanne Schrader
    Moderatorin: Anne Moll
    Sprecher (Nachrichten): Holger Postler
    Soz 1 (Stimme des Sozialamts): Ingeborg Kallweit
    Soz 2 (Stimme der Sozialmenüausgabe): Daniela Sadri
    Eisverkäufer: Dirk Böhling

    Download

    (128 kbit/s)


    Modelle Delphin, Hiob, Säurebad usw. [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Dieter Hasselblatt
    Produktion: SWF 1984 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Heiner Schmidt
    Inhaltsangabe: Wie würden Menschen auf ihnen unbekannte außerirdische Wesen reagieren? Dieses zu erkunden versucht ein alle denkbaren Begegnungssituationen realistisch simulierendes Testprogramm.
    Da die Versuchsperson, sobald sie ihre Entscheidung zur Mitarbeit getroffen hat, diesen von einem Computer gesteuerten Testprogramm bedingungslos ausgeliefert ist, steht als Notbremse ein Trainingsprogramm-Koordinator bereit, der im Ernstfall den Versuch abbrechen soll. Und dennoch, trotz dieser Vorsichtsmaßnahme, wird die intellektuelle Kraftprobe zwischen Computer und Testperson zu einem Kampf auf Leben und Tod.
    Mitwirkende:
    Prüfer Werner Kreindl
    Testperson Bodo Primus
    Stimme des Informations- und Testprogramms Karl-Rudolf Menke

    Download

    (64 kbit/s)


    MOI

    Informationen

    Autor(en): Heiko Michael Hartmann (BRD *1957)
    Produktion: SWR 1998 57 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Oliver Sturm
    Schlagwörter: Krankenhaus
    Inhaltsangabe: Patient Openkör liegt mit vier Leidensgenossen in einem Zimmer. Alle haben sich an dem neuen 50-EURO-Schein mit MOI infiziert. Bei MOI verstopfen die befallenen Zellen und blähen sich auf. Die Medizin weiß kein anderes Mittel, als die Körperteile nach und nach abzuschneiden. Als ob das nicht schon Leiden genug wäre, ist Openkör, ein trauriger Denker, obendrein seiner Umgebung ausgeliefert. Grausame Nachtschwestern, politisierende Sozialtherapeuten und sadistische Ärzte sind nur die kleineren Übel gegen die eigentliche Folter: den Fernsehwahnsinn seiner Mitpatienten. Openkör flüchtet sich in Tagträume, und er merkt, wie seine Welt allmählich auf reine Gedankentätigkeit schrumpft. Von seinem Körper ist fast nichts mehr übrig. Aber: 'Mein Ich ist unverwüstlich!', stellt er fest.

    "MOI" wurde mit dem Kurd-Laßwitz-Preis als das beste Science-Fiction- Hörspiel des Jahres 1998 ausgezeichnet. Es führt heißt es in der Jurybegründung »den medizinischen Fortschritt vor, der Menschen auch in völlig reduziertem Zustand am Leben erhalten kann, zum Torso verkümmert, nur noch Objekt für Medizinstudenten und für den letzten voyeuristischen Blick im Reality-TV kurz vor dem Exitus. Was vordergründig mit Mustern der Boulevardkomödie und der Groteske spielt, erweist sich als Zustandsbeschreibung einer geschwätzigen, fremdbestimmten Massenkultur und des ihr ausgelieferten Individuums, infiziert und infiltriert von einem Virus (MOI), das ganz unmetaphorisch-direkt mit Geld assoziiert ist... vor allem aber steht MOI für die Krankheit unserer Zeit: Input wörtlich genommen, Medienwahnsinn zwischen Kulturverflachung und Werbeidiotie: Input bis zum Platzen.«
    Mitwirkende: Openkör: Hans Peter Hallwachs
    Traumfrau / Studentin: Verena von Behr
    Traumstimme / 1. Student: Matthias Haase
    Fernsehmoderatorin / Sprechstundenhilfe: Ellen Schulz
    Arzt / Fernsehstimme 3: Walter Renneisen
    Frau Dupek: Christine Sailer
    Ihr Sohn: Martin May
    Nachtschwester: Marion Plieth
    Professor: Gerlach Fiedler
    Sozialtherapeut / Herr Dupek: Christian Koerner
    Assistentin: Christiane Bachschmidt
    Tschooi / Fernsehstimme 4: Gerd Andresen
    2. Student: Markus Hoffmann
    Fernsehstimme 1: Andreas Szerda
    Pfleger: Oliver Sturm
    Preise / Auszeichnungen: Kurd-Laßwitz-Preis 1998

    Download

    (128 kbit/s)


    Mondglas

    Informationen

    Autor(en): Stefan Wilke (BRD *1962)
    Produktion: WDR 1999 55 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Thomas Werner
    Inhaltsangabe: Als das längst schon verloren geglaubte Raumschiff Centaurus überraschend zur Erde zurückkehrt, offenbart es eine Sensation: lebende Organismen aus dem Sternensystem der Alpha Centauri. Schnell findet sich eine Kommission zusammen, die entscheidet, ob die astralen Mikrolebewesen gefahrlos aufgetaut werden können. Die Befragung der künstlichen Intelligenz Alan T, die das unbemannte Raumschiff steuerte, ergibt keinen Anhaltspunkt für eine Bedrohung. Doch Winston Horn, der Schöpfer von Alan T, bleibt skeptisch: Es ist nicht gut, wenn Computer zuviel träumen...
    Mitwirkende: Winston Horn: Gerry Wolff
    Jamie Tiptree: Anna Magdalena Fitzi
    Madeline Kahn: Mechthild Großmann
    Peter Hanson: Rufus Beck
    Karl Bruckheimer: Christian Berkel
    Maja Tscherbezkaja: Franziska Grasshoff
    Alan T: Peter Schiff
    Carla: Kerstin Fischer
    Ärztin: Suzanne Ziellenbach
    Bodyguard: Andreas Ramstein

    Download

    (64 kbit/s)
    (128 kbit/s)


    Mondgöttin 513

    Informationen

    Autor(en): Myra Çakan (BRD)
    Produktion: SWR 2003 26 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Alexander Schuhmacher
    Inhaltsangabe: In einer fernen Zukunft: Die Erdoberfläche ist längst unbewohnbar geworden, die Menschen haben sich in Kolonien auf dem Meeresgrund oder auf dem Mond angesiedelt. Dank der Fortschritte in der Nanotechnologie leben sie dort sehr komfortabel, denn mit Hilfe so genannter Nano-Bots läßt sich alles zum Leben nötige replizieren - sogar der Mensch selbst.
    Mitwirkende: Rosemarie Gerstenberg, Patrick Heppt, Hedi Kriegeskotte, Hans Piesbergen, Nina Weniger

    Download

    (128 kbit/s)


    Monopole

    Informationen

    Autor(en): Horst Zahlten (BRD *1922)
    Produktion: SDR 1976 58 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer

    Download

    (128 kbit/s)


    Mord in Studio Eins [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Norman Corwin
    Auch unter dem Titel: Murder in Studio One (Hörspiel (engl. Originaltitel))
    Produktion: WDR 1964, 33 Min. (Mono) - Originalhörspiel int.
    Genre(s): Krimi
    Regie: Otto Düben
    Komponist(en): Harald Banter
    Übersetzung: Elmar Tophoven
    Erika Tophoven
    Inhaltsangabe: Vor 50 Jahren, in der Nacht auf Samstag, den 6. Januar 1968 zwischen 1.10 bis 2.00 Uhr strahlte der Deutschlandfunk seinen ersten Nacht-Krimi aus. Was hätte sich zur Einführung des neuen Sendetermins besser geeignet als ein launiges Hörspiel, dessen Schauplatz ein Funkhaus ist? In dieser Richtung wird dann auch kaum ein Gag verschenkt: Die Leiche ist ein beliebter Sprecher, der Fundort der "(schall)tote" Raum, die Todesursache ein radio-aktives Gift, das nun im Bauch des Ansagers ein Rundfunk-Programm empfängt. Und der Mörder ist...? Nein, nicht der Intendant. Im Studio I ist einer der beliebtesten amerikanischen Radiosprecher ermordet worden. Die Polizei beauftragt den berühmten Inspektor Klopf mit der Aufklärung. Mit seiner hübschen und schlagfertigen Sekretärin geht Klopf an die Arbeit. Ein launiges Hörspiel, dessen Schauplatz ein Funkhaus ist. Die Leiche ist ein beliebter Sprecher, der Fundort der "(schall)tote" Raum, die Todesursache ein radio-aktives Gift, das nun im Bauch des Ansagers ein Rundfunk-Programm empfängt. Und der Mörder ist...? Nein, nicht der Intendant. Die amerikanische Originalproduktion des Hörspiels "Murder in Studio One" wurde am 12. Oktober 1941 als Folge 23 in der Reihe "Columbia Workshop" bei CBS gesendet.
    Mitwirkende:
    Inspektor Cameo Klopf Alfred Balthoff
    Slope Wilhelm Pilgram
    Minnie Louise Martini
    O'Hanrahan Franz Josef Steffens
    Dr. Bumbridge Alois Garg
    Chong Eric Schildkraut
    Elwyn Peter René Körner
    Professor Thrummock Kurt Lieck
    Fothergill Helene Richter-Mielich
    Gladys Barbara Seyde-Wodarg
    Plimsol Hans Cossy

    Download

    (128 kbit/s)


    Mord im 31. Stock [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Per Wahlöö
    Auch unter dem Titel: Der Drohbrief (1. Teil)
    Die Katastrophe (2. Teil)
    Produktion: SFB 1982 110 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Hermann Naber
    Bearbeiter: Hermann Naber
    Inhaltsangabe:
    1: Bombendrohung beim größten Pressekonzern der Welt. Kommissar Jensen läßt das Gebäude, in dem 6.000 Mitarbeiter tätig sind, räumen. Ein Bombe mit Zeitzünder soll explodieren, "als Vergeltung für den von Ihnen begangenen Mord", so der anonyme Drohbrief. Ein Mord ist jedoch nach Aussage der Geschäftsleitung im Pressekonzern nicht geschehen. Erste Ermittlungsergebnisse veranlassen Kommissar Jensen, ehemalige Mitarbeiter des Zeitungsunternehmens aufzusuchen...

    2: Kommissar Jensen erfährt, daß es in dem Verlagsgebäude des Pressekonzerns ein oberstes Stockwerk gibt, zu dem kein Fahrstuhl führt und auf das kein Schild hinweist. Im 31. Stock sind Arbeitsräume für eine Spezialabteilung, der ausgewählte Mitarbeiter angehören. Die Vernehmung eines ehemaligen Angestellten dieses Bereiches scheint nach Jensens Ansicht zur Aufklärung des Falles zu führen. Doch es kommt anders, als er vermutet.
    Mitwirkende:
    Kommissar Jensen Hans-Peter Hallwachs
    Erzähler Pinkas Braun
    Polizeichef Peter Roggisch
    Konzernchef Hans Caninenberg
    dessen Frau Ruth Scheerbarth
    Staatssekretär Lothar Blumhagen
    Verleger Joachim Bliese
    Verlagsdirektor Hermann Treusch
    1. Journalist Gerd Wameling
    2. Journalist Ernst Jacobi
    Personalchef Werner Rehm
    Junger Mann Vladimir Weigl
    Geschäftsführer der Druckerei Heinz Rabe
    Vertriebschef Friedrich W. Bauschulte
    Chef der Zivilstreife Wolfgang Pampel
    Polizeiarzt Hermann Ebeling
    Reporter Christian Brückner
    Chefredakteurin Nicole Heesters
    Junge Frau Ulrike Bliefert
    PR-Mann Jürgen Thormann
    Redakteur Arnold Marquis
    Henning Gissel
    Till Hagen
    Klaus Nägelen
    Katja Nottke
    Garleff Zacharias-Langhans
    u.a.

    Download

    (128 kbit/s)


    Morels Erfindung

    Informationen

    Autor(en): Adolfo Bioy Casares (Argentinien *1914 †1999)
    Produktion: WDR 1995 60 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Norbert Schaeffer
    Bearbeiter: Norbert Schaeffer
    Komponist(en): 440 Hertz
    Inhaltsangabe: Ein Mann flüchtet sich in die Einsamkeit einer verlassenen Insel. Doch eines Morgens entdeckt er Menschen im Buschgras des Hügels. Auf einer Klippe begegnet er einer geheimnisvollen Frau, die ihn unwahrscheinlich anzieht. Ist Faustine nur ein Bild seiner Phantasie, oder plaudert sie tatsächlich mit ihrem Begleiter Morel? Ist die ganze Inselwelt nur die Projektion einer Wirklichkeit, eine Art virtueller Realität, in die der Mann sich verirrt hat? Wenn das so ist, besteht dann für ihn eine Möglichkeit, sich selbst in diese künstliche Wirklichkeit miteinzubeziehen?
    Mit dem 1940 erschienenen Roman,von seinem Freund und Landsmann Jorge Luis Borges als perfekte Fabel bezeichnet, erlangte der Argentinier Weltruhm.
    Mitwirkende: Horst Mendroch, Barbara Petritsch

    Download

    (192 kbit/s)


    Mühlheimers Experiment [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Bodo Traber
    Produktion: WDR 2003 44 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Hein Bruehl
    Inhaltsangabe: 2022 - Die Klimakatastrophe ist eingetreten, der Meeresspiegel weltweit angestiegen. Mitteleuropa - oder was davon noch übrig ist - gehört jetzt zu den neuen Tropen. Ganze Länder wie Holland oder Dänemark sind von der Landkarte verschwunden. Wo sie einst waren, peitschen jetzt Taifune über die Lagunen. Die Bewohner der überfluteten, langsam zusammenstürzenden Großstädte werden zunehmend von resistenten Krankheitserregern dahingerafft.
    Auf der Flucht vor dem sicheren Tod wagen sich der Ex-Journalist Peter Müller und seine Frau Bea mit ihrer Yacht auf die riesige neue Ostsee hinaus. Ihr Ziel: Die Emigrantenparadiese Skandinavien, Grönland oder Nordkanada. Nach einem verheerenden Sturm landen sie am Ufer einer seltsamen Insel, auf der Schreckliches vor sich geht: Der geniale Genetiker Jakob Mühlheimer hat in dem Irrglauben, die Menschheit retten zu können, einen Realität gewordenen Albtraum erschaffen. Und sein grausiges Experiment ist, wie es scheint, nicht mehr zu stoppen.
    Mitwirkende:
    Mühlheimer Martin Reinke
    Peter Torsten Ranft
    Bea Gunda Aurich
    Monika Cathlen Gawlich
    Paulus Horst Mendroch

    Download

    (256 kbit/s)
    (320 kbit/s)


    Müllschlucker [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Michael Koser
    Produktion: SWF 1973 32 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Walter Adler
    Inhaltsangabe: "Ehre das Alter. Aber nicht zu sehr, wenn Du selbst alt werden willst", so heißt einer der Leitsätze des weisen Boséko. Boséko ist Cheftheoretiker der neuen Ära, die - einige Jahre nach dem dritten Weltkrieg - gekennzeichnet ist durch den allgemeinen Vorsatz, in Zukunft besser aufzupassen. Dieser Vorsatz scheint immer wieder gefährdet durch Leute wie Opa Cäsar, deren Wünsche an den vergangenen Zeiten der Wirtschaftskriege orientiert sind.
    Michael Koser nimmt in seinem satirischen Science-Fiction-Hörspiel auch allzu simple utopische Entwürfe einer befriedeten Welt von morgen aufs Korn.
    Mitwirkende:
    Sprecher Klaus Eckert
    Opa Cäsar Karl Georg Saebisch
    ER1 Balduin Baas
    ER2 Wolfram Weniger
    Sie Christine Davis
    Rena Else Brückner-Rüggeberg
    Alter1 Horst Beilke
    Alter2 Karlheinz Schilling

    Download

    (128 kbit/s)


    Mutmaßungen über New Topia

    Informationen

    Autor(en): Horst Zahlten (BRD *1922)
    Produktion: SDR 1974 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer

    Download

    (128 kbit/s)


    Geändert von Kitchen2010 (10.04.18 um 11:38 Uhr) Grund: Update 10.04.2018

  5. Die folgenden 4 Benutzer haben sich bei Kitchen2010 für diesen Beitrag bedankt:

    gergy (12.04.17), Kazumibot (08.08.17), Klabautermann (31.10.16), papahome (30.12.16)

  6. #23
    MyBoerse.bz Member
    Registriert seit
    18.07.14
    Beiträge
    82
    Bedankt
    138
    Danke erhalten: 326
    - N -

    N.O.A.H. - Studie in himmelblau und schwarz [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Hermann Ebeling (BRD *1928 †2000)
    Auch unter dem Titel: Studie in himmelblau und schwarz (Untertitel)
    Produktion: SDR 1977 57 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Mitwirkende:
    Breitinger Alexander May
    Lena Nepogodkino Heta Mantscheff
    Miss Morton Helga Grimme
    Seltak Peter Roggisch
    Rasmussen Ulrich Faulhaber
    Shepard Wolfram Weniger
    Dewald Heinz Schimmelpfennig
    Valentine Brent
    Sigrun Burger
    Helga Wolf
    Wolfgang Graczol
    Uwe-Karsten Koch
    William Mockridge
    Tony Slama

    Download

    (128 kbit/s)


    Nach Manitoba

    Informationen

    Autor(en): Kenneth Brown (Kanada *1955)
    Produktion: WDR 1993 59 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Regisseur(e): Werner Klein
    Inhaltsangabe: Bilder der Verwüstung sind von Manitoba, einer scheinbar eher unspektakulären kanadischen Provinz, vor wenigen Wochen übermittelt worden. Der Red River war in unvorstellbarem Ausmaß über die Ufer getreten, hatte zahllose Menschen wohnungslos gemacht, Mensch und Tier getötet.
    Der kanadische Theaterautor Kenneth Brown, in der benachbarten Provinz Alberta geboren, hat andere Bilder des Schreckens aufgeworfen: Gehirnwäsche, Sektenwesen, Genmanipulation, religiöse Indoktrination durch Massenmedien.
    Manitoba, weites, reiches Agrarland, hat auch ein anderes Gesicht ...
    Mitwirkende: Mr. Smith: Peer Augustinski
    Betty Lou: Claudia Amm
    Ehrwürdiger Vater: Thomas Holtzmann
    Arzt: Uwe Koschel
    Computerstimme: Wilfried Elste
    1. Mann / Erzähler: Helge Heynold
    2. Mann: Werner Klein
    Agent: Frank Klaas
    Moira: Heike Wintermeyer

    Download

    (64 kbit/s)


    Nach Null

    Informationen

    Autor(en): Alfred Bester (USA *1913 †1987)
    Produktion: SDR 1980 59 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Bearbeiter: Hermann Motschach
    Schlagwörter: Endzeit
    Katastrophe
    Atomkrieg
    New York
    Inhaltsangabe: Das Hörspiel wurde nach einer 1960 entstandenen Kurzgeschichte von Alfred Bester inszeniert und spielt in New York im Jahre 1990.
    Die befürchtetete grosse Katastophe hat stattgefunden und in der lebensleeren Metropole hat durch einen glücklichen, unglücklichen Zufall ein Menschenpaar überlebt. das sich in den Resten der technischen Zivilsation häuslich einrichtet.
    Mitwirkende: Linda: Susanne Beck
    Jim: Ulrich von Dobschütz

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s, alternativ)


    Nachrede von der atomaren Vernunft

    Informationen

    Autor(en): Ulrich Horstmann (BRD *1949)
    Produktion: BR/SR 1978 35 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Bernd Lau
    Schlagwörter: Atomwaffen

    Download

    (128 kbit/s)


    Nachrufe [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Günter Kunert (DDR *1929)
    Produktion: MDR 2012 50 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Stefan Kanis
    Komponist(en): Michael Hinze
    Inhaltsangabe: Im beschaulichen Klüvershagen ist das jährliche Winzerfest schon deutlich mehr, als ein kleiner Höhepunkt. Mit Vor- und Nachberichterstattung hätte Lokalreporter Kretzschmer gut zu tun. Und der "Klüverbote" - das örtliche Pressorgan - einige Seiten erbaulich gefüllt. Chefredakteur Borgmann erwartet vollen Einsatz. Doch Kretzschmer ist nicht bei der Sache. Ihm will der alte Hasel, das Ortsfaktotum, nicht aus dem Kopf. Vor ein paar Tagen segnete die Bastlerseele das zeitliche und sein letztes Kunstwerk - halb Führerstand, halb Schleudersitz - ist seitdem verschollen. Letzter bekannter Aufenthalt: der örtliche Schrottplatz.
    Nun wird das Teil vermisst. Soweit so gut, wenn nicht auch Herr Pauli, der Eigner der Schrotthandels, erst verschwunden und ein paar Tage später verstorben wäre. Alles Zufall? Kann gut sein. Aber da ist noch der Chinese. Der wohnt seit ein paar Tagen im Ort und streunt des Nachts Richtung Recyclinghof. Was treibt den Mann aus Fernost nach Klüvershagen? Krumme Geschäfte mit dem toten Schrott-Pauli? Edelmetalle? Feine Erden? Und warum kauft der Chinese jeden Tag Unmengen Mineralwasser? Kretzschmer steht vor jeder Menge wichtiger Fragen. Lebenswichtiger Fragen.
    Mitwirkende: Knetzschmer, Lokalredakteur: Devid Striesow
    Borgmann, Chefredakteur: Dieter Mann
    Frau Hasel: Hille Darjes
    Frau Pauli: Heidi Ecks
    Willesand, Redaktionssekretärin: Bettina Kurth
    Jensen, Gemeindeamt: Nicoline Schubert
    Fahrer, Getränkemarkt: Frank Jordan
    Jessen, Rentner: Thomas Neumann
    Schneider, Kriminalkommissar: Jörg Schüttauf
    Pfarrer: Peter Wilczynski

    Gitarre: Harald Bohner
    Drums: Sascha Mock
    Posaune: Matthias Büttner
    Piano: Michael Hinze

    Download

    (256 kbit/s)


    Nacht der zehn Milliarden Lichter [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Ray Bradbury
    Produktion: DW 1968 6 Min. (Mono) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Tibor von Peterdy

    Download

    (128 kbit/s)


    Nachtbrenner [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Myra Çakan (BRD)
    Produktion: SWR 2011 39 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Alexander Schuhmacher
    Inhaltsangabe: Erde, Beginn des 22. Jahrhunderts: Die Menschheit befindet sich im Krieg gegen eine außerirdische Macht, die ihre Basis auf dem Mars hat. Die Militärs beschließen den Verteidigungskampf vom Weltraum aus zu führen. Auf offener Straße werden junge Menschen verschleppt und zwangsrekrutiert. Unter ihnen ist auch Doran. Von einer Raumstation aus soll sie zusammen mit anderen »Freiwilligen« mittels Telepräsenz eine Bodenoffensive auf dem Mars durchführen. Doch auch in einem virtuellen Krieg kann man sterben. Zusammen mit Commander Kierin Young, einem Astronauten, der mit seiner ehemaligen Crew auf der Station zurückblieb, kommt Doran einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur.
    Mitwirkende: Lisa Wildmann, Isabella Bartdorff, Nadine Kettler, Catharina Kottmeier, Florian von Manteuffel, Sebastian Mirow, Kirstin Petri, Evamaria Salcher, Alexander Schuhmacher, Constanze Weinig, Dolores Winkler, Bijan Zamani

    Download

    (128 kbit/s)


    Nachtexpress [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Bodo Traber
    Produktion: WDR 2016, 55 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Krimi
    Regie: Petra Feldhoff
    Inhaltsangabe: Ein Zug entgleist. Es gibt drei Überlebende, die versuchen sich zu retten. Sie kommen zu einem Herrenhaus, wo sie drei Bewohnern begegnen. Doch unbekannt sind die Bewohner für die Überlebenden nicht - sie kennen sie aus einem Traum mit schrecklichem Ausgang...
    Der Nachtexpress entgleist. Drei Überlebende klettern aus dem zerschmetterten Speisewagen: ein junger Investment-Banker, ein reicher Großbürger und eine hohe Beamtin. Alle anderen Mitreisenden scheinen tot zu sein.
    Da keine Hilfe kommt, verlassen die drei die Unglücksstelle auf eigene Faust. Sie kommen zu einem einsamen Herrenhaus, wo sie offenbar schon erwartet werden - von einem Zimmermädchen, dem Hausmeister und einem Kind. Jeder der Gäste hat das Gefühl, einem dieser Bewohner schon einmal begegnet zu sein. Aber wo und wann soll das gewesen sein? Nach und nach erinnern sich die Besucher an einen Traum, in welchem sie die ihnen bekannte Person auf brutale Art und Weise ermordet haben...

    Download

    (Stereo-Fassung, 160 kbit/s)
    (Binaural-Fassung, 160 kbit/s)


    Nachtschicht

    Informationen

    Autor(en): Eva Maria Mudrich (BRD *1927 †2006)
    Produktion: SDR 1989 55 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: Der Schlaf ist überflüssig geworden. Erwachsene Menschen brauchen ihn nicht mehr und gewinnen stattdessen freie Lebenszeit. Sie soll mit einem "zweiten Leben", einem Wunschleben gefüllt werden, das für den einzelnen Realitätscharakter annimmt. Die ersten Experimente allerdings führen zu katastrophalen Wirkungen: Die Menschen erinnerten sich im jeweiligen Leben an das andere, es kam zu Realitätsverlusten. Seitdem gibt es zwischen realem und "zweitem Leben" eine Schranke des Vergessens. Dennoch wird plötzlich Katastrophenalarm ausgelöst: Gegenstände aus der erträumten Welt tauchen in der wirklichen auf...
    Mitwirkende: Fr. Streiter: Ursula Langrock
    Ratspräsident: Heinz Schimmelpfennig
    Rebecca Tilden: Helga Grimme
    Oliver Armónde: Maximilian Wigger
    Minister: Klaus Henner Russius
    Konrad Blanck: Matthias Barner
    Ben: Jan Höft
    Arzt: Claus Boysen
    Andreas Schöning, Stephan Benson, Cornelius Dane

    Download

    (128 kbit/s)


    Nestflüchter

    Informationen

    Autor(en): Horst Zahlten (BRD *1922)
    Produktion: SDR 1972 45 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Mitwirkende:
    Alte Clara Walbröhl
    Junge Felicitas Wolff
    Anführer Hans Otto Rombach
    Schwester Hilde Renate Schroeter
    Junge Mutter Christine Born
    Prof. Arndt Günther Epperlein
    Agnes Lundström Jutta Villinger
    Wissenschaftler Walter Vits-Mühlen
    Forscherin Heta Mantscheff
    Erzieherin Otti Schütz

    Download

    (128 kbit/s)


    Nervenkostüm [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Rainer Schildberger (BRD *1958)
    Produktion: SWR 2012 33 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Schlagwörter: Smart Clothes
    Inhaltsangabe: Harry Weber ist schon seit jungen Jahren Diabetiker. Aber das ewige Insulinspritzen und Blutzuckermessen geht ihm auf die Nerven. Gut, dass es inzwischen intelligente Medizintechnik gibt. Weber kauft ein "Life-Shirt", das ihn täglich mit Insulin und den aktuellen Blutwerten versorgt. Es misst den Blutdruck und die Gehirnströme, berät in allen Lebensfragen und warnt vor Gefahren. Das Hemd weiß einfach alles über seinen Träger, es kontrolliert ihn Tag und Nacht. Und es kann sogar sprechen. Doch bald wird klar, dass auch so ein "Life-Shirt" Gefühle hat.

    Download

    (128 kbit/s)


    Neue Szenen aus dem zukünftigen Leben

    Informationen

    Autor(en): Dominique-André Kergal (Frankreich)
    Produktion: HR/SR 1981 88 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Sylvia Molzer
    Inhaltsangabe: "Es gibt mehrere Möglichkeiten, die politische Zukunft anzugeben. Eine davon ist die Fiktion. Vermag man sich gewisse Formen des Entsetzens vorzustellen, hat man zugleich die Chance, ihrer Verwirklichung zu entgehen. Das Beispiel der Geschichte zeigt allerdings, daß die warnende Phantasie es selten vermochte, den konkreten Wahnsinn aufzuhalten." (Andre )
    Frankreich in den Jahren 1992/1993. Ein totalitäres Regime, das sich patriotische Kulturfront nennt, hat mit Hilfe elektronischer Datensysteme einen perfekten Überwachungsapparat aufgebaut. Opfer des Regimes sind vor allem die Hilflosen und sozial Schwachen, also auch die alten Menschen. Das "Gesetz zur Regelung der Altersunterbrechung" erlaubt die "legale Tötung" der nicht mehr Arbeitsfähigen. Anhand von fiktiven Briefen, Protokollen, Aktennotizen schildert das Hörspiel den Widerstand eines emeritierten Professors und seiner Frau gegen dieses Gesetz.
    "Das Spiel mit der Zukunft ist sehr eng mit unserer Gegenwart verknüpft, nur wenige satirische Überhöhungen sind nötig, um eine bedrückende, total verwaltete und computergestützte Zukunft überzeugend zu gestalten, die in der Gegenwart schon begonnen hat." (Mechthild Zschau in 'Kirche und Rundfunk', 2.12.81)
    Mitwirkende: Kermadec: Dieter Borsche
    Chamboze: Peter Fricke
    Minister: Fred C. Siebeck
    Staatssekretär/Stimme: Hermann Treusch
    Jusserand/Stimme: Horst Michael Neutze
    Poron/Stimme: Irene Marhold
    Inspektor: Robert Seibert
    Isabelle: Sylvia Heid
    Caroline: Marianne Mosa
    Kermadecs Sohn: Hans-Jörg Assmann
    Vorsitzender: Werner Rundshagen
    Catherine: Gudrun Eggert
    Abgeordneter: Wolfgang Kaven
    Stimmen: Jürgen Andreas, Renate Kohn, Olaf Bison

    Download

    (128 kbit/s)


    Neuromancer

    Informationen

    Autor(en): William Gibson (USA *1948)
    Produktion: RB/WDR 2003 212 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Alfred Behrens
    Bearbeiter: Alfred Behrens
    Übersetzer: Reinhard Heinz
    Peter Robert
    Schlagwörter: Cyberspace
    Inhaltsangabe: In "Neuromancer" wird die Geschichte von Case erzählt, einem ehemals begehrten Cyberspace-Cowboy in einer multinationalen hochtechnisierten Welt des 21. Jahrhunderts. Mit Hilfe von Konsolen und Implantaten konnte sein protoplastisches Nervensystem in einem Cyberspace (einem kybernetischen Raum) agieren. Seine Spezialität: das illegale Eindringen in verschlüsselte Computersysteme. Seine Auftraggeber haben ihm einen Betrug nicht verziehen und sich grausam gerächt. Sie schädigen dauerhaft sein Nervensystem, sein wichtigstes "Arbeitsinstrument" ist seitdem unbrauchbar.
    Mit Drogen, Alkohol und Hehlereien hält sich Case in den Straßen der korrupten Unterwelt von Tokio über Wasser. Unerwartet bekommt er ein Angebot: Operation gegen Datenbeschaffung. Sein Auftrag: das Eindringen in die verschlüsselten Computersysteme des Schweizer Industriellen-Clans Tessier-Ashpool. Case gerät, ohne zu wissen, wer seine wirklichen Auftraggeber sind, in die Auseinandersetzungen zwischen den beiden konkurrierenden künstlichen Intelligenzen "Wintermute" und "Neuromancer". Mit Hilfe seiner Konsole und von Implantaten taucht Case ein in finstere Welten voller skurriler Gestalten und Mächte des virtuellen Raumes. Zu spät erkennt Case, dass er in die Kontrolle von "Neuromancer" geraten ist, einer weitreichenden künstlichen Intelligenz. Diese Cyborgs scheinen einen ganz eigenen Plan zu verfolgen. Für Case beginnt ein virtueller Wahnsinn.

    William Gibson, literarischer Vordenker des Internet und Urvater des sogenannten Cyberpunk, hat seinen Science-Fiction-Roman "Neuromancer" 1983 auf einer alten klappernden Schreibmaschine geschrieben. Er präsentierte der Welt den Cyberspace und erschuf die Matrix. Seitdem kommen weder die Science-Fiction noch die Realität ohne sie aus. Das Buch, längst ein moderner Klassiker der SF-Literatur, nimmt technologische Entwicklungen einer komplex vernetzten Welt des 21. Jahrhunderts vorweg, deren Anfänge heute im und durch das Internet zu beobachten sind.
    Hörerkommentar: "Die dreiteilig Ausstrahlung in BR2 (2004-06-13/20/27) ist nicht identisch mit der vierteiligen Erst-Ausstrahlung auf WDR 3 (Juli 2003). Neben der Aufteilung auf drei statt vier Teile wurden auch die Glossartexte umgeschnitten. Da ich nicht alle Teile in beiden Fassungen gehört habe kann ich nicht sagen, ob gekürzt oder lediglich umgestaltet wurde: In den Teilen die ich verglichen habe gibt es eine Einfügung (ca. 1'30", Folge 1) als auch eine Auslassung (ca. 0'45", Folge 3) von Glossartext." (RR)
    Mitwirkende: Erzähler: Matthias Scherwenikas
    Case: Jarreth Merz
    Molly: Marion von Stengel
    Linda Lee: Dorothea Gädeke
    Armitage: Ronald Marx
    Julius Deane: Alexander Radszun
    Wintermute: Boris Aljinovic
    Dixie Flatline: Christian Standtke
    Finne: Thomas Morris
    Glossarstimmen: Jeffrey Zach, Konstantin Graudus
    Neuromancerstimmen: Max Hirsh, Paul Schmidt-Branden, Fabio Francisco
    Wage: Heiko Senst
    Ratz: Michal Sykora
    Maelcum: Errol Trotman-Harewood
    Peter Riviera: Markus Hoffmann
    Ashpool: Gerd Wameling
    Computerstimme: Markus Meyer
    Lonny Zone: Milan Peschel
    Snake Man: Sven Lehmann
    Virginia Rambali: Michaela Winterstein
    L.A.-Rastagreise: Errol Shaker, Michael Traynor
    3Jane: Nadja Schulz-Berlinghoff
    Terzibashijan: Tayfun Bademsoy
    Shin: Weijian Liu
    Larry u. Ansager: Ato Yankah
    Japanerin: Hitomi Agnesens
    Australier: Travor Williams
    Yonderboy: Jeffrey Lee Mills
    Brood: Ricky Watson
    Michelle: Bérangère Palix
    Roland: Yann Grouhel
    Pierre: Olivier Perrier
    Aerol: Michael Ojake
    Hideo: Setsuo Maruyama
    An- und Absage: Anne Moll

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s)


    Notlandung

    Informationen

    Autor(en): Rolf Schneider (DDR *1932)
    Produktion: HR/BR 1977 57 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Bernd Lau
    Inhaltsangabe: Raumfahrer treffen auf Menschen, die die Erde verlassen haben und als körperlose Geistwesen auf einem fernen Planeten leben. Ein Untersuchungsausschuß auf der Erde hat sich mit dem nicht programmgemäß verlaufenen Patrouillenflug zu befassen, bei dem die beiden Astronauten gezwungen waren, auf jenem Planeten notzulanden. War es tatsächlich ein technischer Defekt oder nur ein getarntes Fluchtmanöver des Bordkommandanten auf der Suche nach einem Freiraum für Phantasie und Abenteuer und damit nach mehr Menschlichkeit? Während der apparatehörige Ingenieur Bick dem Phänomen distanziert gegenübersteht und sich an die Reparatur des Schiffes heranmacht, beginnt Kommandant Krenlechner mehr und mehr dem Einfluß dieser Wesen zu erliegen. Ursprünglich wie die übrigen Menschen, waren sie angesichts der Verheerungen, die eine unmenschliche Technik auf der Erde angerichtet hatte, ins All aufgebrochen, um einen Planeten zu finden, auf dem sie das geistlose Leben aufgeben konnten. Sie zogen sich auf's reine Denken zurück und verwandelten sich dabei allmählich, bis zuletzt alles Stoffliche von ihnen abfiel und nur mehr reiner Geist übrig war, dem als einziges Instrument die Stimme verblieb. Während der Kommandant zusehends verblaßt und seine Körperlichkeit verliert, sehnt sich indessen eines der Geistwesen zurück und materialisiert in Krenlechners Körper, um mit zur Erde zu fliegen. Bick jedoch, der den Kommandanten denunziert hat, muß sich nach seiner Rückkehr vor der Kommission verantworten, die über den Wahrheitsgehalt seines Berichts zu befinden hat.
    Rolf Schneider hat seine durch skeptische Ironie gemilderte Sehnsucht nach einer humanen nicht-technischen Utopie in Science Fiction gekleidet. Die Lösung dieses spannenden Denk-Spiels überläßt er der Phantasie des Hörers: Ist Bicks Bericht Wahrheit, Lüge, die Ausgeburt eines kranken Gehirns - oder ist alles ein raffiniertes Vexierspiel des Autors?
    Mitwirkende: Bick: Ernst Jacobi
    Ted Krenlechner: Christian Brückner
    Vorsitzender: Traugott Buhre
    Junger Mann: Hermann Treusch
    Bardame: Gertie Honeck
    Weibliche Stimme: Marianne Lochert
    Stimmen: Gabor Altorjay, Peter Bauer, Christiane Eisele, Ronald Feit, Walter Flamme, Melanie de Graaf, Christel Pfeil, Erika Riemann, Ewald Sanden, Hans-Joachim Scherbening, Karl-Heinz Staudenmayer

    Download

    (64 kbit/s)


    Notlandung auf Persix (128 kbit/s) [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Lennart Latzke (BRD *1999)
    Produktion: EIG 2011 11 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Inhaltsangabe: Die Reise durchs All mit einer Testflug-Rakete wird für die Piloten zum dramatischen Abenteuer.
    In einer fernen Galaxie existiert ein der Erde sehr ähnlicher Planet. Er heißt Botsuna. Dort leben Wesen, die fast so aussehen wie wir und sich Kuebolas nennen. Sie machen gerade einen Testflug mit einer erst kürzlich entwickelten Rakete. An Bord sind die Piloten Sharpay, Jack und Duke.
    Doch der Testflug misslingt und die Rakete SA-1C Atra muss auf dem Planeten Persix notlanden. Die Piloten begegnen den Bewohnern des Planeten. Gemeinsam versuchen sie, die kurz bevorstehende Explosion des Raumschiffes zu verhindern.

    (Nominiert für "Premiere im Netz" 2011)
    Mitwirkende: Jack: Mischa Saleh
    Duke: Florian Eller
    Plumbo: Lara Pflaum
    Sharpay: Clara Niermann
    Erzähler: Lukas Borowski

    Download

    (128 kbit/s)


    Nummer 563.000, Planquadrat C3 (128 kbit/s) [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Marcel Aymé (Frankreich *1902 †1967)
    Produktion: NDR 2001 60 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Norbert Schaeffer
    Bearbeiter: Günter Kunert
    Komponist(en): Wolfgang Florey
    Inhaltsangabe: Irgendwann in der Zukunft. Die Welt ist derartig dicht bevölkert, dass die Behörden die Lebenszeit jedes Menschen strikt reglementiert haben: Ein Teil lebt an den geraden, der andere an den ungeraden Tagen. Ein Wechsel ist nicht erlaubt. Aber kein System ist so perfekt, dass es nicht die eine oder andere Lücke gäbe ... Jedenfalls lernt Bernhard eine Frau kennen, die aus der anderen Zeit kommt. Nun kommt es darauf an, sich Gelegenheit zum Schäferstündchen zu organisieren. Wie gut, dass es Edwin, den väterlichen Freund gibt. Der lebt quasi als Einsiedler in seiner Wohnung, ist verschwiegen und hat Platz. Aber er bleibt nicht uneigennützig, die fatale Nähe der Frau aus der anderen Zeit weckt längst vergessene Begierden. Die Parabel um Freundesbetrug und Selbstentlarvung, Wissen und Wahrheit beginnt.
    Mitwirkende:
    Edwin und Erzähler Stefan Wigger
    Bernhard Björn Grundies
    Ilo Astrid Meyerfeldt

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s, alternativ)


    Nur sterben ist schöner

    Informationen

    Autor(en): J T McIntosh (Großbritannien)
    Produktion: SDR 1973 56 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Bearbeiter: Michail Krausnick

    Download

    Nur sterben ist schöner (128 kbit/s)


    Geändert von Kitchen2010 (28.03.17 um 16:34 Uhr) Grund: Update 28.03.2017

  7. Die folgenden 2 Benutzer haben sich bei Kitchen2010 für diesen Beitrag bedankt:

    Kazumibot (08.08.17), Klabautermann (31.10.16)

  8. #24
    MyBoerse.bz Member
    Registriert seit
    18.07.14
    Beiträge
    82
    Bedankt
    138
    Danke erhalten: 326
    - O -

    Objekt X-115 [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Richard Koch
    Produktion: SR 1969 44 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Peter Buck

    Download

    (128 kbit/s)
    (320 kbit/s)


    Ödipus an Moses alles ok

    Informationen

    Autor(en): Gerhard Kahry (Österreich)
    Produktion: ORF 1983 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Götz Fritsch
    Schlagwörter: Zeitreise
    Inhaltsangabe: Die Welt steht vor einer Katastrophe, welcher auch immer. Nur ein Eingriff in die Vergangenheit kann die Gegenwart so verändern, daß der Untergang abgewendet werden kann. Und dieser Eingriff gelingt - und wie er gelingt!
    Mitwirkende: Mike: Rolf Ludwig
    Charly: Peter Gruber
    Frau: Lena Rothstein
    Mann: Gunther W. Lämmert
    General: Erich Schwanda
    Computer: Anne Mertin
    Schlange: Emmy Werner
    Adam: Arpad Kraupa
    Eva: Mareile Geisler
    Ödipus: Götz Fritsch
    Laios: Peter Hey
    Vater: Otto Tausig
    Sarah: Waltraud Kutschera
    Jünger: Axel Klingenberg
    Jesus: Robert Hauer-Riedl
    Moses: Jaromir Borek
    Metzger: Karl Schmid-Werter

    Download

    (128 kbit/s)


    Odysseus 7 - Radio Space Opera [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Andreas Ammer (BRD *1960)
    Frank Martin Einheit (BRD *1958)
    Ulrike Haage ()
    Auch unter dem Titel: Radio Space Opera (Untertitel)
    Produktion: BR/HR/WDR/Bayerisches Staatsschauspiel 1996 80 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Audio Art
    Live-Hörspiel
    Regisseur(e): Frank Martin Einheit
    Andreas Ammer
    Ulrike Haage
    Komponist(en): Frank Martin Einheit
    Andreas Ammer
    Ulrike Haage
    Inhaltsangabe: Radio im Weltall - das All im Radio. Live und weltraumumspannend: Auf der Erde schreibt man das Jahr 1997. Seit Jahren schon schwebt die Raumstation `Odysseus 7' ereignislos durch den Weltraum. Ihr zu Ehren wird auf der Erde eine Show veranstaltet, in der nocheinmal die Geschichte der Raumfahrt dramatisiert wird: Während das Piepsen von Sputnik, das Bellen des Weltraumhundes Laika , Gagarins Botschaft an Chruschtschow, Armstrongs 'The eagle has landed'erklingen, rezitieren live im Theater die Sänger den ältesten aller Chöre und erzählen vom Anfang der Dinge. 'Mission time 10 hoch minus 43 Sekunden nach dem Big Bang. Was seitdem geschah."
    Die Radio Space Opera `Odysseus 7' spielt halb in der homerischen Antike und halb in der Zukunft; halb live im Theater und halb im wirklichen Weltraum, halb in der Atronomie und halb in der Dichtkunst. Schauplatz und Kontrollzentrum ist das Münchner Theater im Marstall. Dorthin werden per Satellit die Weltraumklänge geschaltet, dort begleiten die Musiker die Gesänge der Kosmonauten. Dort wartet Penelope umsonst auf die Rückkehr ihres Helden Odysseus von seiner Irrfahrt durch das All. Sie wird zur Barbarella, der Nymphe des Weltraums. Zeitgleich dabei: die angeschlossenen Radiosender.
    `Odysseus 7' ist die Fortsetzung der Raumfahrt mit poetischen Mitteln. Denn nur die Kosmo- und Astronauten haben die Welt so gesehen, wie sie nicht ist. Deshalb sind sie das letzte Refugium der Poesie und der Stoff für die Oper zur Zeit.
    Nach den mehrfach preisgekrönten Hörspielen `Radio Inferno' und `Apocalypse Live' ist dies der dritte Teil der Klassiker-Übertragungen des Münchner Journalisten Andreas Ammer und des `Einstürzende Neubauten'-Musikers FM Einheit. Die letzten beiden Teile entstanden in Zusammenarbeit mit der Musikerin und Komponistin Ulrike Haage.
    Mitwirkende: Die Homeriden:
    Odysseus: Phil Minton
    Telemach & Mission Control: Alex Hacke
    Göttinnen & Monster: Meret Becker
    Penelope: Jennifer Minetti

    Das Space Orchestra:
    Klangstäbe, Keyboards: Ulrike Haage
    Spirale, Kabel, Schlagwerk: FM Einheit
    Theremin: Lydia Kavina
    Cello: Sebastian Hess
    Gitarre: Alex Hacke
    Säge: Meret Becker
    Astronauten, Daten, Planeten: Andreas Ammer

    Die Boden-Crew:
    Text und Konzept: Andreas Ammer
    Kompositionen: Ulrike Haage, FM Einheit
    Bühne und Kostüme: Stefanie Geiger
    Licht: Frank Kaster

    Download

    (192 kbit/s)


    Offenbarungen

    Informationen

    Autor(en): Paul Thain (Großbritannien *1949)
    Produktion: SDR 1988 58 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: Ein bioelektrischer Computer entwickelt Bewusstsein und verweigert am Ende die Zusammenarbeit mit den Staatsorganen.

    Download

    (128 kbit/s)


    Okke Dillens letzter Bericht [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Jochen Ziem
    Produktion: WDR 1972 59 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Günther Sauer
    Inhaltsangabe: Weltallreporter Okke Dillen hat es sich nicht nehmen lassen, in die Stadt zu fliegen, die nie bei ihrem Namen genannt, sondern stets in beschönigenden Umschreibungen erwähnt wird. Die ungenannte Stadt war in Verträgen zum Sperrgebiet erklärt worden. Niemand konnte mehr hineinkommen, keiner mehr heraus. Die Bewohner mußten sich mit den knappen natürlichen Reserven der zerfallenen Stadt behelfen. In diese Stadt nun ist Okke Dillen aufgebrochen, und auch für ihn soll es kein Zurück mehr geben.
    Mitwirkende:
    Okke Dillen Hansjörg Felmy
    Ansagerin Gisela Claudius
    Lautsprecherstimme Ingrid Lammerding
    Mädchen Sylvia Bartholomay
    Flugfeldmanager Alf Marholm
    Ärztin Gisela Trowe
    Bordelektronik Wiebke Gröndahl
    Männer am Flughafen Harald Meister
    Männer am Flughafen Günter Kirchhoff
    Der Tourist Alexander May
    Empfangsdame Hildegard Jacob
    Der Finder Alwin Joachim Meyer
    Enkel des Bürgermeisters Michael Thomas
    Der Züchter Robert Michal
    Sohn des Züchters Manfred Georg Herrmann
    Zoowärter Heinz Schacht
    Der Sender Arno Görke
    Mann vom Schutzkomitee Curt Faber
    Nichte Carmen-Renate Köper

    Download

    (64 kbit/s)
    (128 kbit/s)


    Öl [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Tom Peuckert
    Produktion: WDR 2014 53' Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Leonhard Koppelmann
    Redaktion: Martina Müller-Wallraf
    Inhaltsangabe: Ein fiktiver Radiotag in Deutschland am 9.11.2014: Es gibt sie noch, die DDR. Es gibt noch den SFB und RIAS Berlin - und einen multikulturellen Sender in Ostberlin, der die sozialistische Revolution auf allen Kontinenten propagiert. Wie konnte es so weit kommen? Die Antwort lautet - Petro-Dollar. Ostdeutsche Petro-Dollar. Denn vor 25 Jahren sprudelte überall in Mecklenburg plötzlich Öl aus dem roten Boden. Die DDR konnte sich politisch konservieren im Reichtum des Energiespenders. Wen juckt es da, dass der restliche Warschauer Pakt längst kapitalistisch versumpft und im Elend versunken ist? Westdeutschland ist, stranguliert von seinem Proletariat, kaum noch überlebensfähig ohne die Devisenspritzen des ostdeutschen Nachbarn. Über Gedeih und Verderb der Systeme entscheidet am Ende nur - das Geld. Die Systeme spiegeln sich in voller Pracht in ihren Radioprogrammen, die in diesem Hörspiel belauscht werden. Der Rest ist Rauschen.

    Mit Cathlen Gawlich, Sylvester Groth, Peter Moltzen, Annika Meier, Frauke Poolman und Elmar Brandt

    Download

    (160 kbit/s)


    Olympia Männertrost

    Informationen

    Autor(en): Rosemarie Voges (BRD)
    Produktion: BR 1978 42 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Dieter Hasselblatt
    Mitwirkende: Susanne Uhlen

    Download

    (128 kbit/s)


    Open Shell [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Stella Luncke (BRD *1974)
    Josef Maria Schäfers (BRD *1968)
    Produktion: WDR 2009 52 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Krimi
    Regisseur(e): Stella Luncke
    Josef Maria Schäfers
    Komponist(en): Christian Conrad
    Inhaltsangabe: Eine Geschichte aus einer nicht allzu fernen Zukunft, in der Medienkonzerne mit der absoluten Informationskontrolle auch die absolute Macht besitzen. Vor zwei Jahren hat Shell mit einer Gruppe politischer Aktivisten den Datenspeicher der Informationszentrale Perlinger geknackt und hochbrisante Informationen gestohlen. Danach landete er in der Psychiatrie und konnte sich an nichts mehr erinnern. Jetzt ist er wieder draußen und will von seiner Vergangenheit nichts mehr wissen. Ganz im Gegensatz zu anderen Leuten, die großes Interesse daran haben. Alte Weggefährten und Freunde aus der Vergangenheit melden sich bei Shell. Sie alle wollen eins: dass er sich erinnert. Aber wem kann er wirklich trauen?
    Mitwirkende:
    Shell Sebastian Zimmler
    Nova Natascha Schar
    Doc Sven Hönig
    Franka Mariel Jana Supka
    Beobachter Franziska Dieterich
    Beobachter Christian Wittmann

    Download

    (128 kbit/s)
    (256 kbit/s)


    Orakel (128 kbit/s)

    Informationen

    Autor(en): Horst Landau (BRD)
    Produktion: SR 1972 16 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Otto Düben
    Schlagwörter: Medien
    Konsum
    Sprache
    Inhaltsangabe: Ein Ehepaar findet eine Schallplatte, die, nach dem Auflegen, beiden den Tod voraussagt. Als der Mann die Nadel zurückstellt, sind beider Erstreaktionen bereits auf der Platte. Die Schallplattenstimme treibt ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Paar - bis zum finalen Count-Down.
    Mitwirkende: Heinz Schimmelpfennig, Rosemarie Fendel, Heiner Schmidt

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s, alternativ)
    (320 kbit/s)


    Orwell - Parabel aus der Arbeitswelt

    Informationen

    Autor(en): Simone Schneider (BRD *1962)
    Auch unter dem Titel: Parabel aus der Arbeitswelt (Untertitel)
    Produktion: BR 1998 65 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Klaus Buhlert
    Komponist(en): Klaus Buhlert
    Inhaltsangabe: Eine mögliche Welt der 90er Jahre. Die Menschen leben als Teil des modernen Großunternehmens "Sender". So auch Orwell, der "Held" - ein durchschnittlicher Mitarbeiter. Mit einem Beitrag für das neue "Zukunftsmagazin" darf er sich profilieren. Aber er sucht sich die falsche Geliebte. Die junge Leila sorgt für das Ende seiner Karriere. Der allmächtige Programmchef "Stalin" arbeitet an der Ewigkeit seines Unternehmens, und so dupliziert er Mitarbeiter, indem er Nachwuchs nach dem "Persönlichkeitsprofil des Profis" skulpturiert. Jeder das Double des anderen...
    Mitwirkende:
    Herbert Rhom
    Chris Pichler
    Axel Milberg
    Timo Dierkes
    Rufus Beck
    Christiane Roßbach
    Arnulf Schumacher
    Ingo Zeidler
    Lena Fuchs

    Download

    (128 kbit/s)


    Geändert von Kitchen2010 (09.07.15 um 10:58 Uhr) Grund: Update 09.07.2015

  9. Die folgenden 2 Benutzer haben sich bei Kitchen2010 für diesen Beitrag bedankt:

    Kazumibot (08.08.17), Klabautermann (31.10.16)

  10. #25
    MyBoerse.bz Member
    Registriert seit
    18.07.14
    Beiträge
    82
    Bedankt
    138
    Danke erhalten: 326
    - P -

    Palisander und Melasse [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Raoul Hausmann (Deutschland *1886 †1971)
    Auch unter dem Titel: Ein Mondhörspiel (Untertitel)
    Produktion: WDR 1975 70 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Heinz von Cramer
    Schlagwörter: Mond
    Inhaltsangabe: Raoul Hausmann schrieb ein Jahrzehnt vor der ersten Mondlandung ein "Mondhörspiel", das er in ironischer Anlehnung an den Titel des musikalischen Werkes Pelléas und Mélisande von Maurice Maeterlinck Palisander und Melasse nannte. Die beiden Protagonisten dieses Science-Fiction-Hörstücks sind Palisander, "ein schönes Stück Holz" in Form einer Holzschale und Melasse, eine süße Melone, die auf ihm ruht. Die Explosion der Zentralheizung vereinte beide und läßt sie auf dem Mond landen: "gemondet auf dem Mond". Die beiden führen dort ihren Dialog weiter, bis ein Trupp russischer Kosmonauten diesem ein Ende bereitet. "Wir sind die ersten Menschen auf dem Mond. Unsere Fahne weht dort seit 1959." Sie nehmen Melasse und Palisander zu Untersuchungszwecken mit auf die Erde zurück.
    Mitwirkende: Sprecher: Heinz von Cramer
    Palisander: Franz Kutschera
    Melasse: Ingrid van Bergen
    Tavaresch: Matthias Ponnier

    Download

    (128 kbit/s)


    Papa Joe und Co. [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Herbert W. Franke (Österreich *1927)
    Produktion: BR 1976 74 Min. (Kunstkopfstereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Heiner Schmidt
    Bearbeiter: Herbert W. Franke
    Inhaltsangabe: In einem utopischen Staat auf dem Boden der heutigen USA hat ein Sektenführer namens Papa Joe die Macht übernommen, der religiöse Inhalte mit neuartigen Methoden der Massenbeeinflussung verbindet und dadurch zum mystischen Übervater der gesamten Nation geworden ist. Zwei europäische Diplomaten besuchen im Auftrag ihrer beunruhigten Regierungen dieses Neu-Amerika. Einer der beiden, Boris van Veldern, läßt sich auf ein Experiment ein, bei dem er unverhofft selbst unter den Einfluß der ausgeklügelten Technik gerät, mit der Papa Joe die Menschen seines Landes manipuliert. Er soll als Missionar für Papa Joes Zwecke eingespannt werden.
    Mitwirkende:
    Boris van Veldern Hansjörg Felmy
    Börg Uwe Friedrichsen
    Fery Reinhard Glemnitz
    Jean Judy Winter
    Papa Joe Wolfgang Büttner
    Engel Peter Fricke
    Engel Ilse Neubauer
    Priester Horst Sachtleben
    Priester Hans Stetter
    Vorbeter Dieter Wieland
    Lehrerin Ingeborg Piontek
    Verkäufer Alexander Malachovsky
    Bettler Fritz Rasp
    Reporter Sammy Drechsel
    Fotograf Ulf Jürgen Wagner
    Krankenschwester Lis Verhoeven
    Arzt Otto Stern
    Kopfhörerstimme Heiner Schmidt

    Download

    (192 kbit/s)


    Paradise Hospital Inc.

    Informationen

    Autor(en): Friedrich Bestenreiner (Österreich *1924)
    Produktion: WDR/BR 1996 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Thomas Werner
    Inhaltsangabe: Torsten Heide, ein deutscher Sportstudent, ist auf dem Weg nach San Francisco, um dort an einer medizinischen Testreihe teilzunehmen. Im Flugzeug lernt er die angehende Ärztin Caroline kennen, die ihm auf Anhieb sympathisch ist. Der Arzt, der die Untersuchungen in Amerika leitet, hat sich auf das menschliche Gehirn spezialisiert. Aber dieser Dr. Körmendy nimmt ganz offensichtlich höchst fragwürdige Experimente an seinen Kandidaten vor. Körmendy manipuliert Torstens Identität. Erst schlüpft er in die Haut eines gewissen Fletcher, dann nimmt er das Ego eines freigesprochenen Mörders an. Zufällig trifft er auf Caroline, die er jedoch nicht wiedererkennt. Auf ihrem gemeinsamen langen Flug hat sie eine Menge von Torsten erfahren. Langsam ruft sie in ihm die Erinnerungen an seine Existenz wieder wach. Damit wird er zum Sicherheitsrisiko für die skrupellosen Ärzte und ein brutales Showdown nimmt seinen Lauf.
    Mitwirkende:
    Heide Benjamin Reding
    Dr. Caroline Jameson Caroline Loebinger
    Dr. Lydia Dongarra Veronika Bayer
    Prof. Körmendy Christoph Bantzer
    Walter Gontermann
    Josef Tratnik
    Marcus-Alexander Becker
    Frank Goosen
    Fabio Sárno
    Myriam Gurland
    Monika Rogge
    Dirk Schortemeier

    Download

    (128 kbit/s)


    Paul Browski und die Monotonie des Yeh-Yeh-Yeh [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Christian Berner
    Frank Schültge
    Produktion: EIG i.A. des SWR 2014 25 + 28 Min. (Stereo) zweiteilig
    Regisseur(e): Christian Berner
    Frank Schültge
    Inhaltsangabe: Paul Browski, gentrifizierungsgebeutelter Privatdetektiv aus Neukölln, hat endlich einen lukrativen Fall an Land gezogen: Er soll einen Vermissten finden, der in der Lage ist, jede Gestalt anzunehmen. Doch bevor Browski mit der Suche so richtig loslegen kann, katapultiert er sich beim Flippern versehentlich ins Ostberlin von 1966 und gerät prompt ins Visier der Staatsmacht. Gefesselt neben einer Hippiefrau findet er sich im Zentrum des Bösen wieder. Doch welches Spiel treibt das Meerschweinchen mit Pudelmütze, das plötzlich auftaucht, und was hat das alles mit dem Monster von Magdeburg zu tun, das Kurs auf die Hauptstadt der DDR genommen hat?
    Mitwirkende:
    Stefan Kaminski (Sprecher für alle Rollen)

    Download

    (MP2 320 kbit/s)
    (128 kbit/s)


    Pentakinin [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Michail Krausnick
    Produktion: SDR 1974 62 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Mitwirkende:
    Doktor Kurpreug Charles Brauer
    Sibylle Heta Mantscheff
    Professor Bethmann Wolfgang Büttner
    Doktor Hilbert Alfons Lipp
    Erwin Hanke Hans Timerding
    Frieda Hanke Margarete Salbach
    Doktor de Vries Joachim Bliese
    Doktor Krambach Wolf Dieter Tropf
    Fräulein Brotmann Rosemarie Reimann
    Angelika Bißmeier
    Uwe-Karsten Koch
    Horst Lindau
    William Mockridge
    Jochen Nix
    Gertrud Nothorn
    Margit Rogall
    Otti Schütz
    Franz Wacker
    Tom Witkowski

    Download

    (128 kbit/s)


    Phallstricke [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Carl Djerassi (USA *1923)
    Produktion: WDR 2006 53 Min. (Stereo) - Bearbeitung Theater
    Genre(s): Krimi
    Regisseur(e): Angeli Backhausen
    Übersetzer: Ursula-Maria Mössner
    Inhaltsangabe: Die Kunsthistorikerin Dr. Regina Leitner-Opfermann leitet die Altertumsabteilung eines bedeutenden Museums in Wien und ist Autorin eines Buches über die römische Bronzestatue eines nackten Jünglings, die zu den wertvollsten Stücken der Sammlung gehört. Professor Rex Stolzfuss hingegen ist Chemiker und hat aufgrund einer sehr speziellen Analyse herausgefunden, dass es sich bei dem Wiener Exponat keineswegs um das Original, sondern um einen Guss aus der Renaissance handelt. Die beiden Herrschaften geraten sich in die Haare, nicht nur wissenschaftlich. Auf raffinierteste Weise versuchen sie, sich gegenseitig auszutricksen und vor allem die jeweilige wissenschaftliche Methode als unhaltbar und betrügerisch zu desavouieren. Doch alle Versuche laufen ins Leere, denn einzig eine winzige Abweichung eines nicht ganz unwichtigen Details (siehe Titel ...) gibt wahrhaft Aufschluss über Original und Duplikat.
    Mitwirkende: Dr. Regina Leitner-Opfermann: Daniela Ziegler
    Emma Finger: Sigrid Burkholder
    Dr. Stolzfuss: Walter Renneisen
    Dr. Otto Umlauf / Lopez: Matthias Koeberlin

    Download

    (192 kbit/s)


    Planetenfeuer [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Max Haushofer
    Produktion: BR 2010, 82 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regie: Martin Otter
    Bearbeitung: Martin Otter
    Komponist(en): Christoph Nicolaus
    Inhaltsangabe: Max Haushofers einziger Roman Planetenfeuer, 1899 erstmals und einmalig erschienen, entwirft München im Jahr 1999: In Deutschland hat sich der Staatssozialismus seit 100 Jahren bewährt. Das Land blüht, die Gesellschaft ist hoch entwickelt. Die Großindustrie ist zum Teil verstaatlicht, die Hälfte der Bevölkerung besteht aus Staatsdienern und Pensionisten. Phantastische Erfindungen machen allen das Leben leichter. Die elektrische Flugbahn hat das Reisen pfeilschnell gemacht, in der Stadt bewegen sich die Menschen auf Rollschuhen fort. Pantoskope, glänzende Scheiben aus schwarzem Glas, sind das Medium, mit dem die Menschen weltweit in Ton und Bild miteinander kommunizieren. Brillen, die direkt mit dem Gehirn verbunden werden, lassen Blinde wieder sehen. Das Gedankenlesen ist zur erlernbaren Kunst geworden. Eine geheime Gesellschaft von Wissenschaftlern bringt Tote wieder zum Sprechen. Trotz des allgemeinen Wohlstands herrscht in allen Bevölkerungsschichten eine nervöse Stimmung. Die Menschen berauschen sich mit legalen narkotischen Mitteln und sind von einer grauenhaften Krankheit bedroht, bei der sie sich, von umherirrenden Elektrobündeln infiziert, auf offener Straße zu Tode lachen. Die Nachricht einer drohenden Katastrophe versetzt die Welt in endgültige Aufruhr: Zwei ferne Planeten sind zusammen gestossen und haben ein riesiges Trümmerfeld im All hinterlassen. Die Erde rast unaufhaltsam auf dieses Planetenfeuer zu. Der Weltuntergang droht.
    In dieser Endzeitstimmung treffen in München die Freunde Georg Santen und Heinz Ruthardt auf die Freundinnen Ethel Tank und Ortrud von Haag. Sie verbringen die letzten Wochen vor dem Untergang mit gemeinsamen Ausflügen und Diskussionen über die Vor- und Nachteile der modernen Zeiten, in denen sie leben. Planetenfeuer ist Haushofers Vermächtnis und Utopie.
    Der Roman changiert zwischen verblüffender Hellsichtigkeit und erschreckender Analyse einer möglichen Zukunft, die Licht und Schatten voraus wirft und ist zugleich ein wichtiges Dokument des Fin de siècle.
    Mitwirkende:
    Erzähler Florian Fischer
    Georg Santen Christian Lerch
    Heinz Ruthardt Tobias Lelle
    Ethel Tank Caroline Ebner
    Ortrud von Haag Sylvana Krappatsch
    Präsident Mogens von Gadow
    Ernst Gabriel Ascanio-Hecker
    Witwe Maria Gröbmaier

    Download

    (128 kbit/s)


    Planziel Genie

    Informationen

    Autor(en): Ilja Warschawskij (Rußland / Sowjetunion *1909)
    Produktion: SDR 1987 48 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Bearbeiter: Michail Krausnick
    Schlagwörter: Moral
    Gentechnik

    Download

    (128 kbit/s)


    Poke [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Denis Moschitto (BRD *1977)
    Evrim Sen ( *1975)
    Produktion: WDR 2008 50 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Krimi
    Regisseur(e): Thomas Leutzbach
    Inhaltsangabe: Ein typischer Routinefall von Karoshi, denkt sich der alternde Polizeikommissar Brenner, als er den Tod einer jungen Frau in der norwegischen Siedlung Oost untersucht. Hier leben die Menschen längst in einer isolierten, kargen Umgebung, die perfekt auf die Bedürfnisse der wachsenden Netzkultur zugeschnitten ist. Einen Großteil ihres Lebens verbringen die Leute online. Karoshi, der Tod durch Überarbeitung, ist keine Seltenheit. Aber irgendetwas macht Brenner misstrauisch - und obwohl er zwangsweise offline geschickt worden ist, geht er mit dem Datenhelm der Frau ins Netz. Bei seinen Nachforschungen stößt er auf POKE, ein Computervirus, das irgendwie mit den neuen Inside-Freunden der Toten zusammenhängt. Aber wie und wo kann Brenner POKE finden? Und: Kann man daran sterben?
    Mitwirkende: Brenner: Vadim Glowna
    Poke: Claudia Urbschat-Mingues
    Henry: Maximilian von Pufendorf
    Larsen: Christian Koerner
    Elsa: Heike Warmuth
    Quick: Maria Irrek
    Barkeeper: Fabian Gerhardt
    1. Frau / Stimme E: Tina Haseney
    2. Frau: Lisa Adler
    Siggi: Marc Bischoff
    Polizist Norman: Oliver Brod
    Polizist Mork: Matthias Scherwenikas
    Newsticker: Viktor Neumann
    Sprecher: Sebastian Walch
    Präsident: Fritz Hammer
    Vorführerin / Sprecherin des freien Blocks: Simone Kabst
    Leiter der Suchtaufsichtsbehörde: Oliver Nitsche
    An- und Absage: Lisa Adler
    Händler: Max Urlacher
    Sitzerschaft 1 / Stimme A: Karsten Dahlem
    Sitzerschaft 2 / Stimme B / Typ auf der Straße: Atilla Oener
    Sitzerschaft 3 / Stimme D / Durchsage: Christian Holdt
    Sitzerschaft 4 / Stimme C: Joanna-Maria Praml

    Download

    (160 kbit/s)
    (160 kbit/s)
    (128 kbit/s)


    Professor Tarantogas Sprechstunde [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Stanislaw Lem
    Produktion: BR 1977, 59 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Genre(s): Science Fiction
    Regie: Dieter Hasselblatt
    Übersetzer: Klaus Staemmler
    Inhaltsangabe: Tüftler, Spinner und Utopisten präsentieren ihre teils kuriosen, teils unmöglichen Erfindungen.
    Der Erfinder des Perpetuum mobile gibt sein Ehrenwort, dessen Funktionstüchtigkeit zu beweisen, sofern ihm Professor Tarantoga doch bitte einen Vorschuß gäbe. Der Zudecker von Erfindungen möchte durch Manipulation der Vergangenheit die Entdeckung der Atomkraft ungeschehen machen. Ein anderer will mit seinem Phantomotron okkulte Geistwesen erzeugen, um den Spiritismus zu rechtfertigen. Wieder einer hat die perfekte Waffe gegen den Terrorismus erfunden, bietet aber dazu auch Gegenmittel und Gegen-Gegenmittel an, weil ja schließlich Rüstungskonzerne auch Panzer und Panzerabwehrraketen zusammen verkaufen. Schließlich stellen sich zwei Herren Tarantoga als Antecipisten vor. Ihre Tätigkeit sei die Erfindungsprophylaxe, was freilich nicht bedeute, daß sie Erfindungen zu verhindern gedächten, im Gegenteil: Die Menschheit solle rechtzeitig auf künftige Entwicklungen vorbereitet werden, um so dem Schock ungewollter, aber nicht mehr vermeidbarer Folgen von Erfindungen zu begegnen. Nicht nur, daß die beiden sich zu diesem Zweck eine neue, zweckdienlichere Anatomie für den Menschen ausgedacht haben; sie präsentieren auch eine von ihnen entwickelte "existentielle Relativitätstheorie", mit der sie angesichts der materiellen, geistlosen Welt die Schaffung eines völlig neuen Glaubens propagieren, die Errichtung einer neuen, begrifflichen Welt, um ein positives Bild der Zukunft zu zeichnen; es werde eine Ingenieurtechnik der Sinngebungen und Werte entstehen, nicht um propagandistische Hoffnung zu wecken, sondern um den Bedürfnissen des Menschen zu dienen und ihm eine neue Daseinsberechtigung zu geben.
    Mitwirkende:
    Prof. Tarantoga Kurt Lieck
    Magister Sianko Eric P. Caspar
    Herr Fryk, Erfinder des Perpetuum mobile Willy Semmelrogge
    Der Zudecker von Erfindungen Dietrich Thoms
    Ingenieur Zumpf Wolfried Lier
    Schneller, Erfinder des Anter Karl Lieffen
    Die beiden Antecipisten Herbert Bötticher
    Die beiden Antecipisten Max Mairich

    Download

    (128 kbit/s)


    Programm der Freiheit [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Fabian von Freier
    Andreas von Westphalen
    Produktion: WDR 2015 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Krimi
    Science Fiction
    Regisseur(e): Fabian von Freier
    Andreas von Westphalen
    Inhaltsangabe: Ein kleiner Sprung in die Zukunft: Auch durch weitgehend lückenlose Überwachung ist die Welt nicht friedlicher geworden. Aber was, wenn man die Gewaltbereitschaft in den Menschen neutralisieren könnte?
    Es scheint ein eindeutiger Fall: Die Bilder der Überwachungskameras, DNA-Spuren am Tatort, die Daten des Bordcomputers in seinem Auto - alle Beweise sprechen dafür, dass John Lord einen kaltblütigen Mord begangen hat. Auch wenn er seine Unschuld beteuert, seine Freundin und ein Freund versichern, mit ihm den Abend der Tat verbracht zu haben, kann sogar seine Verteidigerin nicht an seine Unschuld glauben. In seiner verzweifelten Lage fordert John Lord eine "Traumanalyse". Er begibt sich in die Hand des Niendroy-Institut, das in der Lage ist, anhand der Träume eines Beschuldigten zu erkennen, ob dieser Mensch schuldig ist oder nicht. Aber das Niendroy-Institut will noch mehr, als nur Träume zu analysieren.
    Mitwirkende:
    John Lord Jonas Baeck
    Juliette Müller Hanna Werth
    Strawinsky Janina Sachau
    Professor Wolf Aniol
    Psychologin Edda Fischer
    Assistent Louis Friedemann Thiele
    Politiker Hannes Hellmann
    Carlos Ortega Matthias Kelle
    Staatssekretär Nikolaus Benda
    Polizisten Florian Seigerschmidt
    Polizisten Ralf Drexler
    Polizisten Sascha Tschorn
    Richter Peter Harting
    Vladimir Vatisloos Waldemar Hooge
    Kommissar Jochen Langner
    Staatsanwalt Dirk Ossig
    Untersuchungsrichter Stefan Preiss
    Kellnerin Christina Puciata
    Michael Bader Simon Roden

    Download

    (160 kbit/s)


    Projekt Ichthanthropos gescheitert

    Informationen

    Autor(en): Dieter Hasselblatt (BRD *1926 †1997)
    Produktion: HR 1988 73 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Jürgen Dluzniewski
    Inhaltsangabe: Im Auftrag der UNO Menschenrechtskommission untersuchet eine Gruppe von Forschern den rätselhaften Tod von mehreren Ichthanthropoi, genmanipulierter Retortenwesen, die eine Mischung aus Mensch und Fisch darstellen und aus dem Grund entwickelt wurden, unter Wasser vorhandene Algenkulturen zu bestellen, die in Zukunft di Ernährung der Menschheit sichern sollen. Die Ichthanthropoi sind mit allen menschlichen Fähigkeiten ausgestattet, Intellekt, Sprache und Gefühl, und können zudem, dank ihrer Kiemenatmung, unter Wasser existieren.
    Der Untersuchungsausschuss muß sich die Frage stellen, ob es sich bei den mysteriösen Todesfällen um einen Unfall, um Mord oder gar Genozid handeln könnte, ja ob die Ichthanthropoi "normale" menschliche Wesen sind oder nicht. Die Thematik dieses Stückes setzt sich mit den ethischen Problemen der Wissenschaft auseinander und ist ein Beitrag zur Diskussion von Möglichkeiten und Grenzen der Genmanipulation.

    "Mit Science Fiction ist es wie mit Knoblauch; nicht jedermanns Sache; aromatisch, intensiv, scharf - wer Knoblauch ißt, scheint den Nicht-Knoblauchessern unangenehm zu sein. Aber Knoblauch ist ein althergebrachtes, bewährtes Mittel gegen Verkalkung." (Dieter Hasselblatt)
    Mitwirkende: Marianne Lochert, Uwe Koschel, Siegfried Wischnewski, Susanne Tremper, Rainer Uhlig, Dietrich Mattausch, Gert Haucke, Joachim Höppner, u.a.
    Preise / Auszeichnungen: Kurd-Laßwitz-Preis

    Download

    (128 kbit/s)


    Projekt Pandora [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Hermann Ebeling
    Produktion: SDR 1975 58 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer

    Download

    (64 kbit/s)


    Propan-Bakterien [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Egmont R. Koch
    Produktion: WDR 1975 41 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Dieter Carls
    Inhaltsangabe: In einem großen geheimen Forschungsinstitut haben Bakterien unter Einfluß von Röntgenstrahlen in einer konzentrierten Propan-Atmosphäre mutiert, die extrem starken Plastikwände ihrer Behälter zerfressen und den Forscher augenblicklich getötet. In einer Stunde wird die unheimliche Seuche den gesamten Laborkomplex durchdrungen haben. Die Oberste Militärbehörde gibt den Wissenschaftlern 55 Minuten Zeit bis zur atomaren Vernichtung des bereits abgesperrten Instituts. Kaltblütig und fieberhaft arbeiten die Wissenschaftler gegen den Untergang. Und die Computer sind ratlos.
    Mitwirkende:
    Professor Waldner Hans Korte
    General Molden Günter Strack
    Dr. Benson Matthias Ponnier
    Dr. Willard Alwin Joachim Meyer
    Dr. Harper Erwin Schastok
    Dr. Hollmann Jochen Breiter
    Dr. Wenzel Fritz Stavenhagen
    Dr. Steffen Wolfgang Forester
    Frau Dr. Leitner Eva Garg
    Lautsprecher Adolf Furler

    Download

    (64 kbit/s)
    (192 kbit/s)


    Psychopflicht

    Informationen

    Autor(en): Michail Krausnick (BRD *1943)
    Produktion: BR 1977 38 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Schlagwörter: Sexualität
    Prüfung
    Mitwirkende: Walter Renneisen, Helga Anders, Barbara Thummet, Dieter Borsche, u.a.

    Download

    (128 kbit/s)


    Punktown Volume 1 [Neu]

    Informationen

    Auch unter dem Titel: Bibliothek der Leiden (1. Teil)
    Alles aus Liebe (2. Teil)
    Völlig vertiert (3. Teil)
    Autor(en): Jeffrey Thomas
    Produktion: Lausch Phantastische Hörspiele 2008-2012 137 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Günter Merlau
    Komponist(en): Günter Merlau
    Aufnahme: Jens Pfeifer und Frederik Bolte
    Geräusche und Schnitt: Frederik Bolte
    Inhaltsangabe: Ein Profiler mit einem implantierten, photographischen Gedächtnis wird von der Last der unaufhörlichen Bilderflut erdrückt; ein junges Künstlerpaar muss feststellen, was es heißt, eine lebendige Installation an einen rüden Geschäftsmann zu verkaufen und ein Einsatzkommando hat einen außerirdischen Tierhändler zu stellen, ohne auch nur im Geringsten zu wissen, wie dieser aussieht. Drei Kurzgeschichten aus der düsteren Megalopolis PUNKTOWN, dem futuristischen Sodom und Gomorra, mit unzähligen Türmen zu Babel, nach den Kurzgeschichten von Jeffrey Thomas, inszeniert und musikalisch illustriert von Günter Merlau.

    Download

    (CD, 192 kbit/s)


    Punktown Volume 2 [Neu]

    Informationen

    Auch unter dem Titel:
    Das Spiegelbild von Geistern (4. Teil)
    Hassmaschinen (5. Teil)
    Sweaty Betty (6. Teil)
    Autor(en): Jeffrey Thomas
    Produktion: Lausch Phantastische Hörspiele 2008 115 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Günter Merlau
    Komponist(en): Günter Merlau
    Aufnahme: Jens Pfeifer und Frederik Bolte
    Geräusche und Schnitt: Frieder Schölpple
    Inhaltsangabe: Ein Hassableiter absorbiert die negativen Emotionen des Büroangestellten Cardiff. Aber wie lange kann die kleine Figur des schwelenden Hass wirklich von seinem Ziel ablenken? Klonkünstler Drew lernt schmerzhaft, dass Narzissmus und Selbsthass nur allzu dicht beieinander liegen und in einem der heruntergekommensten Viertel der Stadt treibt ein unheimlicher Schwarm von Mutantenjungen sein Unwesen, dessen Ursprung eine grausame Überraschung für den Bürgerwehrchef Junk bereithält. Drei weitere Kurzgeschichten aus PUNKTOWN, der Megapolis am Abgrund der menschlichen Seele - Aus der Feder von Jeffrey Thomas, inszeniert und musikalisch illustriert von Günter Merlau.

    Download

    (CD, 192 kbit/s)


    Punktown Volume 3 [Neu]

    Informationen

    Auch unter dem Titel: Zeit der Häutung (7. Teil)
    Wakizashi (8. Teil)
    Tanz des Ugqhiutu (9. Teil)
    Autor(en): Jeffrey Thomas
    Produktion: Lausch Phantastische Hörspiele 2012 145 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Günter Merlau
    Komponist(en): Günter Merlau
    Aufnahme: Jens Pfeifer und Frederik Bolte
    Inhaltsangabe:

    Download

    (CD, 192 kbit/s)


    Puppenstadt [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Bodo Traber
    Tilman Zens
    Produktion: WDR 2012 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Krimi
    Regisseur(e): Petra Feldhoff
    Komponist(en): Haarmann
    Inhaltsangabe: Von einem Moment auf den anderen weiß Dr. Anders Allzir nicht mehr, was er tut. Warum hält er dieser fremden Frau eine hölzerne Bohrer-Attrappe in den Mund? Das unheimliche Erlebnis dauert nur einige Sekunden, aber lässt Anders nicht mehr los. Dunkle Erinnerungen steigen in ihm auf. War er einst ein anderer? Erschrocken entdeckt er Narben eines chirurgischen Eingriffs an seinem eigenen Kopf. Und seine Entdeckungen werden immer ungeheuerlicher: Die Stadt, in der er seit Jahren zu leben glaubt, wurde erst vor kurzem errichtet, viele Häuser, Gegenstände und sogar manche ihrer Bewohner sind Attrappen aus einem seltsamen organischen Material. Offenbar sind sie alle Figuren in einer gigantischen Inszenierung. Anders sucht Hilfe beim befreundeten Psychiater Bischoff, doch dieser weiß mehr als er zugibt - über die Welt hinter ihrer Welt und die Anderen, die dies alles kontrollieren.
    Mitwirkende:
    Anders Barnaby Metschurat
    Nadie Janina Sachau
    Bischoff Peter Davor
    Springer / Wischnewski Matthias Haase
    Olly Andreas Laurenz Maier
    Dolly Cathlen Gawlich
    Königsbauer Hans Peter Hallwachs
    Der Semidebile / Portier Steffen Scheumann
    Nina Sigrid Burkholder
    Oma / Ältere Dame Dorothea Walda
    Marie / Puppenstimme Pauline Höhne
    Wenzel / Kleiner Junge Oskar Krüger
    Befehlshaber 1 / Wache 1 Andreas Grötzinger
    Befehlshaber 2 / Wache 2 / Veranstalter Matthias Kiel
    TV-Reporter 1 / Reporter Auto Daniel Berger
    TV-Reporter 2 / Lautsprecher Jochen Langner
    Kellner Valentin Stroh
    Weibliche Stimme 1 Maike Jüttendonk
    Weibliche Stimme 2 Franziska Arndt
    Weibliche Stimme 3 Mandana Mansouri

    Download

    (160 kbit/s)
    (160 kbit/s)


    PVP - Player vs. Player [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Max von Malotki
    Auch unter dem Titel: Player vs. Player (Untertitel)
    Produktion: WDR 2008, 51 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Jugendhörspiel
    Regie: Matthias Kapohl
    Komponist(en): Andreas Kolinski
    Inhaltsangabe: Ein Online-Rollenspiel, das mehr Mitspieler hat als Schweden Einwohner: Über zehn Millionen Menschen sind regelmäßig in der Welt der Tanks, Damage Dealer und Healer unterwegs. Finn, Gregor und Legend sind Teil dieses Systems. Finn ist Student, Gregor ist Polizist und Legend ist der beste Gamer der Welt. Eigentlich wollen sie alle nur zocken, mit ihrer Gilde beim nächsten Raid erfolgreich sein. PVE, Player vs. Environment, ist genau ihr Ding. Bis Legend eines Morgens im Krankenhaus aufwacht, Gregor nach einer durchzockten Nacht zu seinem Chef gerufen wird und Finn sich verliebt. Diese Quest führt ins Real Life. Und plötzlich ist es PVP - Player vs. Player. Das Problem ist, im PVP kann alles passieren. Man weiß nie, was der Gegner macht.
    Mitwirkende:
    Legend Oliver Bröcker
    Finn Enno Hesse
    Konte Florian Bartholomäi
    Lea Lilija Klee
    Unk Martin Bross
    Basso Sven Plate
    Julia Katja Heinrich

    Download

    (160 kbit/s)


    Geändert von Kitchen2010 (28.03.17 um 16:33 Uhr) Grund: Update 28.03.2017

  11. Die folgenden 3 Benutzer haben sich bei Kitchen2010 für diesen Beitrag bedankt:

    Kandajj (06.04.16), Kazumibot (08.08.17), Klabautermann (31.10.16)

  12. #26
    MyBoerse.bz Member
    Registriert seit
    18.07.14
    Beiträge
    82
    Bedankt
    138
    Danke erhalten: 326
    - Q -

    Quantenmüll [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Andreas Eschbach (BRD *1959)
    Produktion: DRS 2004 31 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Isabel Schaerer
    Inhaltsangabe: Das Stück entwirft eine Zukunft ohne Müllberge und Sonderdeponien, die Welt atmet reine Luft, und die Gewässer sind so sauber wie bei der Erschaffung des Paradieses. Ein einzigartiges physikalisches Phänomen macht's möglich. Doch die Idylle hat (natürlich) ihren Preis.
    Mitwirkende:
    Jens Steinbach, Physiker Thomas Sarbacher
    Dieter Steinbach, Jens' Bruder Hans Schenker
    Konrad Hellermann, Physiker Bernhard Bettermann
    Oswald, Butler Jodoc Seidel

    Download

    (128 kbit/s)


    Queen Mary 3

    Informationen

    Autor(en): Thilo Reffert (DDR *1970)
    Produktion: MDR 2007 68 Min. (Dolby 5.1) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Stefan Kanis
    Komponist(en): Peter A. Bauer
    Gute Geister im Hintergrund: Ton: Holger König
    Dramaturgie: Thomas Fritz
    Schnitt: Holger Kliemchen
    Regieassistenz: Corinna Waldbauer
    Inhaltsangabe: 2040 auf der "Queen Mary 3", dem größten Luxuskreuzfahrtschiff aller Zeiten. Andreas Ott (69) und seine Frau Anja (65) wollten eigentlich immer Kinder haben - aber auch einen erfüllenden Beruf. Dieser nimmt sie so sehr in Anspruch, dass sie den richtigen Zeitpunkt verpassen - verpasst haben. Immerhin, seit sieben Jahren haben sie eine Tochter und seit vier Jahren einen Schwiegersohn gemietet, ganz einfach über eine Agentur. Jetzt, auf der Kreuzfahrt durch die Antarktis, haben sie jedoch etwas ganz Besonderes vor. Bei dieser feierlichen Gelegenheit wollen sie endlich aus Miete Verwandtschaft machen, eine echte Familie. Beziehung statt Bezahlung, ein Erzbischof ist mit an Bord. Als Hely und Henry, die zeitweiligen Leihkinder, von diesem Angebot erfahren, ist es mit dem gut bezahlten Familienglück allerdings vorbei. Andreas allerdings hofft, die Karten noch einmal neu mischen zu können und macht eine Zeitreise weit weg, zu seinem dreißigjährigen Ich ...
    Mitwirkende: Andreas: Dietmar Mues
    Anja: Jutta Hoffmann
    Henri: Roman Knizka
    Hely: Franziska Petri
    Herr F: Bernd Stübner
    Frau F: Ellen Hellwig
    Herr N: Gert Gütschow
    Frau N: Marlies Reusche
    Durchsage: Alexander Brabandt
    Kellner: Steffen Moratz
    Verkäufer: Michael Schrodt
    Arzt: Jörg Lichtenstein
    Kragh: Matthias Hummitzsch
    Funkspruch: Martin Reik
    Tür \"TODD\'S\": Julia Mohn
    Frau C: Marie Anne Fliegel

    Download

    (128 kbit/s)


    Queensfield

    Informationen

    Autor(en): Thomas Kirdorf (BRD *1954)
    Produktion: HR 1990 58 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Jürgen Dluzniewski
    Schlagwörter: Umwelt
    Industrie
    Inhaltsangabe: ACI, Agro-Chemical Industries, stellt Unkrautvernichtungs- und Schädlingsbekämpfungsmittel her, in großem Stil für die dritte Welt, hochwirksam und ergo hochgiftig. An der Produktionsstätte in Queensfield legt man nicht viel Wert auf Arbeitsschutzmaßnahmen...
    Kirdorf packt mit diesem Chemie-Thriller ein heißes Eisen an. Bei dem Puzzle, das Kirdorf serviert wird höchste Konzentration vom Hörer gefordert.
    Mitwirkende: Walter Renneisen, Gabriele Violet, Ernst August Schepmann, Thessy Kuhls, Tatja Seibt, Charles Wirths, Brigitte Goebel, Michael Thomas, Marianne Lochert, Thomas Thieme, u.a.

    Download

    (64 kbit/s)


    Geändert von Kitchen2010 (17.09.14 um 18:15 Uhr) Grund: Update 17.09.2014

  13. Die folgenden 3 Benutzer haben sich bei Kitchen2010 für diesen Beitrag bedankt:

    hoerfan (21.09.14), Kazumibot (08.08.17), Klabautermann (31.10.16)

  14. #27
    MyBoerse.bz Member
    Registriert seit
    18.07.14
    Beiträge
    82
    Bedankt
    138
    Danke erhalten: 326
    - R -

    R.U.R. - Rossums Universal Robots [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Karel Capek
    Auch unter dem Titel: Rossums Universal Roboter (Untertitel)
    Produktion: BR/RIAS 1978 65 Min. (Stereo) - Bearbeitung Theater
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Heiner Schmidt
    Bearbeiter: Dieter Hasselblatt
    Übersetzer: Otto Pick
    Inhaltsangabe: Ein Sciencefiction-Klassiker in einer Hörspielfassung. Uraufgeführt wurde das "utopistische Kollektivdrama" des tschechischen Schriftstellers mit deutlichen Anklängen an die Legende vom Golem am 5.1.1921 in Prag; seitdem ist der Ausdruck 'Roboter', abgeleitet vom tschechischen Wort robota für 'Arbeit', in den allgemeinen Sprachschatz eingegangen.
    Die amerikanische Firma Rossums Universal Robots will mit ihren automatischen, biochemisch erzeugten, humanoiden Maschinen die ganze Welt mit Arbeitskräften versorgen. Nach außen hin verkündet die R.U.R., die Menschheit vom Zwang zur Arbeit zu befreien. Doch dann pflanzt ein Wissenschaftler unerlaubt einigen Roboter menschliche Gefühle ein. Die Maschinen erweisen sich als gelehrig, sie gründen eine revolutionäre Massenorganisation, wehren sich gegen ihre Ausbeutung, erheben sich - und sie töten die Menschen...
    "Die unerhörte Kompliziertheit der Wirklichkeit anzuerkennen ist für mich eine Sache des Respekts vor der Wirklichkeit; eines Respekts, der sich zum Staunen steigert. Uns Menschen ist ein Stück Weltall gegeben, damit wir es erobern; wir gelangen nicht nur auf einem Weg in seine Tiefen; wir sondieren sie mit unseren Taten, mit der Wissenschaft, der Poesie, der Liebe und auch mit der Religion; wir brauchen verschiedene Methoden, um mit ihrer Hilfe unsere Welt zu durchmessen. Der ungeheure Wert des Lebens kann nicht nur von einer einzigen Seite beurteilt werden. Ich meine, dass wir hier irgendwo den nicht lokalisierten, aber quälenden Schmerz der heutigen Menschen berühren" (Karel Capek).
    Mitwirkende:
    Harry Domin Günther Sauer
    Dr. Gall Raoul Wolfgang Schnell
    Baumeister Alquist Hans-Peter Hallwachs
    Helene Glory Heidelinde Weis
    Ingenieur Fabry Elert Bode
    Konsul Bussmann Achim Strietzel
    Roboter Marius Wolf Martienzen
    Roboter Radius Ulrich Popp
    Roboter Primus Wolfgang Mascher
    Roboterin Helene Susanne Uhlen
    Roboterin Sulla Irmhild Wagner
    Wolfgang Forester
    Hans Peder Hermansen
    Eric P. Caspar
    Manfred Schott
    Claudius Zimmermann
    u.a.

    Download

    (56 kbit/s)
    (128 kbit/s)
    (CD, 320 kbit/s)


    Radiotron

    Informationen

    Autor(en): Dieter Hirschberg (BRD *1949)
    Produktion: SWF 1987 25 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Dieter Eppler
    Schlagwörter: Technik
    Radio
    Computer
    Inhaltsangabe: Der altgediente Rundfunkredakteur Achenbach ist ein Mann der ersten Stunde. Angefangen hat er beim Hörspiel, und dort sitzt er immer noch, beim "Kurzhörspiel um Mitternacht im Dritten Programm". Ein Kulturpessimist ist er - aus Erfahrung. Aber er wird gebraucht! - Vor dem 40-jährigen Senderjubiläum erinnert sich der Intendant an diesen klugen Kopf in der Kultur, der ihm eine wunderschöne, gebildete Jubiläumsrede schreiben könnte. Achenbach kniet sich in diesen Auftrag und entwickelt "die" Idee der Zukunft. Radio nur noch vom Computer gemacht. Ohne Menschen. Total digitalisiert! - Mit Achenbach hat man Pläne.
    Mitwirkende: Intendant: Jürgen Thormann
    Redakteur Achenbach: Heinz Schimmelpfennig

    Download

    (64 kbit/s)


    Rätsel im Andromedanebel

    Informationen

    Autor(en): Theo Löbsack ()
    Produktion: RB ? 51 Min. () - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Till Bergen
    Inhaltsangabe: Selbst wenn man auf der Suche nach außerirdischer Intelligenz fündig würde, bliebe das Handicap der riesigen Entfernungen für einen interstellaren Gedankenaustausch. Funksignale als schnellstes Medium wären viele Jahrzehnte unterwegs, bevor sie die Empfänger erreichten.
    Doch gibt es überraschenderweise noch eine andere fantastische Möglichkeit, schon jetzt und in unmittelbarere Erdnähe mit der außerirdischen Intelligenz in Berührung zu kommen.
    Ein Wissenschaftlerteam in einer radioteleskopischen Beobachtungsstation hat bei der Suche nach Galaxien eine unglaubliche Entdeckung gemacht...
    Mitwirkende:
    Eva Garg
    Karin Krankenberg
    Andrea Meier
    Uta Prelle
    Heiner Hegeler
    Peter Heusch
    Dieter Hufschmidt
    Horst Mehring
    Uwe Müller

    Download

    (64 kbit/s)


    Raumbredouille Replica

    Informationen

    Autor(en): Andrascz Jaromir Weigoni (BRD *1956)
    Produktion: TADR/SFB/ORF 1997 25 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Andrascz Jaromir Weigoni
    Komponist(en): Tom Täger
    Inhaltsangabe: »Ich kann dich nicht sehen, Cliff, aber hören!"

    Oberst Villa, zur Zeit an Bord der Tau erlebt gerade einen Lichtsturm ungeahnten Ausmaßes und wird, von uns natürlich unbemerkt, von den Exoterristen umgepolt. Commander Lindley läßt sich täuschen kommt deswegen nicht mehr zu Wort.
    General Lydia van Dyke macht derweil die Beobachtung, daß im Gebiet der Jagdhunde ein gelenkter Schnelläufer seine Bahn in Richtung Erde nimmt. Sie erfindet den Begriff der Supernova. Nicht nur dadurch wird es auf der Erde immer wärmer. Auch General Wamsler sind die unnatürlichen Protuperanzen aufgefallen "Hätten wir vor 20 Jahren nicht den Unterwasserwohnungsbau eingeführt, es wäre nicht zu ertragen."
    Oberst Villa tut scheinheilig seinen Job und bemerkt nebenbei, daß sich die Frogs ins Sternennebel der Jagdhunde befinden. Die Erde sei für diese Frogs doch reichlich uninteressant. In einem vertraulichen Gespräch mit Major Cliff Alister Maclane offenbart Oberst Villa erstmals seine tiefergehenden Erkenntnisse, die er auf der Tau eingeimpft bekam, vermischt mit den Berichten von General Lydia van Dyke. Die ersten philosophischen Gedanken schwirren dem Oberst durch den Kopf "Es geht um die Menschheit." Er will sie also retten, koste es, was es wolle; allerdings nicht vor den Frogs, sondern mit den Frogs, wie wir später noch hören werden. Derweil finden "Politiker immer etwas zu regieren, auch wenn zum Regieren gar nichts mehr da ist."
    Nun erfahren wir die ersten konkreten Pläne der Zusammenarbeit zwischen Villa und McLane. Das gespielte Mißtrauen McLanes soll uns hier nur von den geplanten Vorgängen ablenken. Es folgt eine Standard-Abflugzeremonie der Orion, deren Besatzung (außer Cliff natürlich) noch nicht eingeweiht ist. Cliff wird nur scheinbar etwas verunsichert, Leutnant Tamara Jagelovsk vom galaktischen Sicherheitsdienst sich an Bord meldet.
    Cliff führt den Start des Raumkreuzers routiniert, ja fast ein wenig gelangweilt durch. Die auf diesem Flug zu testende Waffe namens Overkill, flößt allen Beteiligten großen Respekt ein; kann diese furchtbare Waffe Cliffs Pläne durchkreuzen? Der Führungsstab tagt indes in Permanenz. Villa verplappert sich fast "Vielleicht bin ich der nächste, der durchdreht."
    Auf der Orion stellt der Astrogator, Atan Schubaschi, fest, daß MZ 4 sich nicht meldet. Cliff muß selbstverständlich den Ahnungslosen spielen und das wird ihm aufgrund seine mannhaften Autorität auch abgenommen. Selbst die (wahrscheinlich abgesprochen) Dreiergruppen bringen ihn nicht aus dem Konzept. Der streithafte Dialog mit Tamara soll hier wieder nur ablenken, denn Cliff will auf jeden Fall auf MZ 4 landen um den Stand der Vorbereitungen zu kontrollieren Auf Terra wird unterdessen festgestellt, das es weitere Exoterristen gibt "Das es also auf Croma ein menschliche, wie soll ich sagen Rasse, Nation gibt, die ausserhalb jeder irdischen Kontrolle steht." Nach den vorliegenden Unterlagen handelt es sich einwandfrei um die Bevölkerung der ehemaligen Neptunkolonie.
    Cliff registriert derweil befriedigt den aktueller Stand der Invasion "Wenn es die Frogs sind, dann müssten sie die zwei äusseren Radarwarnkreise ungehindert durchbrochen haben."
    Gleichzeitig laßt Oberst Villa auf der Erde endgültig seine Tarnung fallen und erteilt klare Anweisungen, die er offensichtlich seit Monaten auswendig gelernt hat. Der Lichtspruch von McLane zeigt uns nicht nur den Stand der Invasion, sondern auch, daß er über Villas Fortschritte auf der Erde noch nicht informiert ist. Cliff will jedoch sein wahres Gesicht noch nicht preisgeben.
    Derweil wird Lydia van Dyke von der Hydra, (die ehemalige Vorgesetzte von Cliff) mit eigenartigen Geräuschen konfrontiert "Das sind keine irdischen Signale." Dieses Thema wird zeitgleich auf der Orion diskutiert. Die Situation spitzt sich zu. Die Orionbesatzung bastelt an einem Plan, die Frogs zu bekämpfen. Cliff rettet sich aus dieser verzwickten Situation durch einen Alarmstart.
    Beim großen Krisenstab warnt Villa "Dringend vor dem Eintritt in grössere Kampfhandlungen bevor wir nicht ganz genau wissen 1. Wer sind sie? 2. Was wollen sie? Und 3. Was können sie?" Lydia von der Hydra ist etwas außer Atem, sie gibt Cliff die Koordinaten der Frogs an, in der Hoffnung, Cliff würde nun etwas unternehmen. Unterdessen gibt Villa seine Befehle im universchlüsselten Inter-Kosmos-Code weiter.
    Cliff ist sauer, daß er von seinen vermeintlichen Verbündeten auch noch angegriffen wird und gibt die Werfer frei (wobei hier unbekannt bleibt, was dort geworfen werden soll). Tamara, der Scherge Villas, gibt der Besatzung hier den ersten konkreten Hinweis "Im Elektronengehirn sind sämtliche Daten über dieses Vorkommnis gespeichert. Dieses Material muß zur Erde. Das kann der Anfang einer Invasion sein!"
    Hasso und Atan erkennen nur langsam, daß McLane seine Verbündeten nicht einfach abschießen kann und sie vermuten Cliff sogar als nicht mehr unter den Lebenden weilend. Die beiden entwickeln auf eigene Faust einen Plan "Sauerstoff, Sauerstoff... Atan, wie sind Idioten, die brauchen nicht nur keinen Sauerstoff, die können wahrscheinlich gar keinen vertragen."
    In General Wamsler reift die Erkenntnis, das die gelenkte Supernove von langer Hand vorbereitet worden ist und sagt derweil zur Abwechslung etwas weniger Kindliches "Wie zum Teufel ist es überhaupt möglich, das diese Bestien da draußen in aller Seelenruhe eine Leitstelle einrichten konnten von der aus sie eine Nova erzeugen und lenken?" Cliff denkt darüber nach, das ein von einer Nova zerstörter Planet nicht mehr erobert werden kann. Er muß nun gegen die Absprachen handeln. Der inzwischen ab Bord gebeamte Psychologe stellt klar, daß die Frogs manipuliert haben "Die ganze Station liegt auf ihrem Telenosestrahl."
    Endlich kann Cliff die Maske fallen lassen "Jetzt werden wir desertieren." Villa meldet derweil zum Schein allen, die das was angeht, daß McLane desertiert, ein plumpes Ablenkungsmanöver von seinen eigenen Plänen. Cliff ist getäuscht worden, er findet sich nicht auf der Leitstelle der Frogs, sondern auf Croma wieder. Damit nicht genug "Um Dinge von existentieller Wichtigkeit kümmern sich hierzulande die Frauen, an den Gedanken müssen sie sich gewöhnen." verkündet die charmante Oberste. Das ist zuviel für sein Ego.
    Währenddessen ist Villa erfolgreicher. Die Erdlinge wehren sich mit nur unzureichenden Mitteln gegen die scheinbar nicht mehr aufzuhaltende Invasion. Villa gibt sich der Presse gegenüber als Sieger. Doch auf der Erde gibt es immer noch ein standhaftes Häuflein, das sich gegen die Invasion wehrt.
    Cliff führt mit seiner Mannschaft nach seinem Kurz-Urlaub endlich seinen Plan zur Zerstörung der Nova aus und setzt die Wunderwaffe Overkill ein. Ordonanzleutnant Spring-Brauner bleibt es überlassen die gute Nachricht zu überbringen "Lichtspruch von Jupiter-Aussen-4, es muß eine irrsinnige Explosion stattgefunden haben." Die Erde ist damit gerettet! "Das ganze war doch wohl ein böser Traum." mutmaßt Hasso. "Viel schlimmer, bestätigt Atan "das war Sience Fiction!

    Was für "Raumschiff Enterprise" zunächst die Klingonen, waren die Frogs für "Raumpatrouille Orion", der deutschen Science-Fiction-Serie mit Kultstatus und Heimwerkerappeal: Bügeleisen dienten dem hochtechnisierten Raumschiff als Schaltgeräte und brennende Tennisbälle flogen durch die wolkenlose Weite des Himmels. Legendär auch das Raumfahrerkasino, in dem nach geglückter Mission zukunftsweisend Rücken an Rücken getanzt wurde. Die neu aufbereitete Tonspur dieses Straßenfegers hält ein weiteres ungeahntes Abenteuer mit Wolfgang Völz, Claus Holm, Charlotte Kerr u.v.a. bereit. Wie meinte Dietmar Schönherr nach bestandenem Abenteuer: "Rücksturz zur Erde".
    Seit langem beschäftigt sich A. J. Weigoni mit Trivialmythen, die sich in Groschenheften, in der Schlagermusik, im Kino und in Fernsehserien manifestieren, und als Medienautor ist A. J. Weigoni ein Spieler, den die technischen Entwicklungen der Medien faszinieren, weil sie schier unendliche Möglichkeiten der Neuordnung von Formen und Zeichen eröffnen.
    Seine Hörspielcollage "Raumbredouille Replica" geht unter anderem von der Raumschiff-Enterprise-Utopie der 60er Jahre aus: "Es gibt keine Nationalstaaten mehr, es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum." Der alte Topos der Science-Fiction von der Bedrohung der Erde durch eine Invasion von Aliens und die Errettung der Menschen durch die Helden der Raumfahrt wird in diesem Hörspiel ergänzt durch die Chiffren der Pop(musik)kultur. Bei der Realisierung dieser Autorenproduktion arbeitete A. J. Weigoni mit Tom Täger zusammen, dem Produzenten der Alben von Helge Schneider und der Misfits.

    Download

    (96 kbit/s)


    Raumschiff Titanic

    Informationen

    Autor(en): Douglas Adams (Großbritannien *1952 †2001)
    Auch unter dem Titel: Fischpaste an blerontinischem Schnorkschaum (1. Teil)
    Galaktische Lüste (2. Teil)
    Wie man Stuck aus Spucke macht (3. Teil)
    Kein Bier im Meer von Sommerstucken (4. Teil)
    Schwul oder Libanese (5. Teil)
    Produktion: SWR 1999 139 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Komödie
    Regisseur(e): Alexander Schuhmacher
    Bearbeiter: Robert Schoen
    Komponist(en): Fred Frith
    Übersetzer: Benjamin Schwarz
    Schlagwörter: Reise
    Raumfahrt
    Inhaltsangabe:
    1. Teil
    Irgendwo in der Ferne des Weltalls liegt der Planet Blerontin. Dort steht das neue Raumschiff "Titanic" zum Stapellauf bereit - besser und schöner als alles was die Weit zuvor gesehen hat und Grund genug für den intergalaktischen Rat, die Sache zum Fischpaste-Ereignis" zu erklären. Kurz vor dem Start huscht Leovinus, der blerontinische Architekt des Schiffes, noch einmal in das Raumschiff, doch was er dort sieht, ist alles andere als eine Fischpastete wert: Bauschutt und Kabel überall. Die mit verschiedenen Charakteren ausgestatteten Serviceroboter verhalten sich merkwürdig und das Cyberintelligenzsystem Titania, Kopf und Herz des Raumschiffs ist defekt. Leovinus wittert einen Versicherungsbetrug seines Projektleiters. Bevor er irgend etwas unternehmen kann, hebt das Raumschiff jedoch ab. Es zischt in den Weltraum und trudelt orientierungslos durchs All. Der kurze Zwischenstop auf der Erde ist natürlich nicht geplant und noch weniger, daß die drei Erdlinge, Lucie, Nettie und Dan dabei an Bord genommen werden. Ohne Rücksicht auf irdische Bauvorschriften und Lärmschutzmaßnahmen landet die Titanic exakt auf der Mitte eines alten Pfarrhauses und spaltet dieses sauber in zwei Hälften. Als Nettie, Lucy und Dan ihren Schreck überwunden haben und das Raumschiff für einen kurzen Erkundungsgang betreten, fliegt es unvermutet los. In Bruchteilen von Sekunden lassen Nettie, Lucy und Dan die Erde hinter sich, während der blerontinische Architekt Leovinus und Netties Freund Nigel auf der Erde zurückbleiben. Verzweifelt versuchen die drei Erdlinge nun, herauszufinden, wie man die Titanic zur Erde zurück steuern könnte. Der Kapitän soll dabei helfen. Dummerweise steht ihnen jedoch nur ein Zweiter-Klasse Ticket zu, und damit kommt man nunmal nicht auf die Kommandobrücke. Pech! Die Serviceroboter an Bord der Titanic stellen sich stur. Ohne blerontinisches Geld und ohne die intergalaktische Golden Credit Card gibt es kein Entkommen.

    2. Teil
    Während die Erdlinge mitten im Weltraum über die Details ihrer Reisebuchung verhandeln, wird es auf einmal kalt an Bord der Titanic, und das Atmen fällt immer schwerer. Auch das Klima zwischen Lucy und ihrem Freund Dan kühlt merklich ab. Erst als eine Bombe anfängt zu ticken, weckt dieTodesgefahr heiße Gelüste in Lucy. Sie gelten jedoch nicht Dan, sondern einem blerontinischen Journalisten, den Lucy an Bord entdeckt hat. Und der ist ziemlich verblüfft über die irdische Schnelligkeit von Lucys erotischer Attacke. Die zunehmende Kälte und der weiter sinkende Sauerstoffanteil in der Luft werden unterdessen immer bedrohlicher. Da taucht plötzlich eine alte hutzelige Frau auf und bringt mit einem gewissen "Dingsbums" neuen Schwung in die Verhandlungen mit den Servicerobotern. Wenig später scheint jedoch die Höhergruppierung in die erste Klasse, wo es mehr Sauerstoff gibt, ein vergleichsweise kleines Problem, denn die Bombe tickt und tickt.

    3. Teil:
    Da es sich um eine der fortschrittlichsten Bomben überhaupt handelt, spricht sie ihren Countdown selbst, und das bringt Dan auf eine ebenso geniale wie simple Idee. Rettung ist dennoch nicht in Sicht. Inzwischen hat sich herausgestellt, daß dias hypermoderne Raumschiff keinen Kapitän an Bord hat. Statt dessen stehen auf der Kommandobrücke lauter Video-Monitore mit Computerspielen, die dem zukünftigen Kommandanten die Langeweile vertreiben sollen. Eines der Monitorbilder wirkt bei näherer Betrachtung allerdings vollkommen real, und das vermeintliche Spiel ist plötzlich nicht mehr besonders amüsant.
    Kapitän Bolfass, der Anführer der angreifenden Yassakanier pulverisiert ohne jegliche Zwischenfragen Lucy, Dan und den Journalisten mit seiner SV-Pistole zu kosmischem Staub. (Sobald Sie hören, was SV bedeutet, werden Sie wissen, warum die Geschichte auch jetzt nicht auf Lucy, Dan und den Journalisten zu verzichten braucht).

    4. Teil
    Dank Netties umwerfendem Charme ist Kapitän Bolfass zwar bereit, die Erde was auch immer das sein mag) anzusteuern, doch ohne das zentrale Intelligenzsystem der Titanic, die "Titanic" instand zu setzen, ist das unmöglich. Und das entscheidende Ersatzteil ist beim besten Willen nicht aufzufinden. Ein sprechender Papagei bringt die Besatzung der Lösung unvermutet ein Stück näher. Alles könnte jetzt ganz einfach sein, wenn nicht die Bombe wieder zu ticken beginnen würde. Diesmal zählt sie ihren endgültig letzten Countdown. Inzwischen stellt sich der Besatzung ein nicht zu verachtendes logisches Problem. Das fehlende Ersatzteil ist möglicherweise auf der Erde geblieben. Das bedeutet: um auf die Erde zurückzukommen, muß man vorher auf die Erde zurück, und selbst wenn sich diese Falle aufbrechen ließe, wo liegt eigentlich dieser verdammte Planet? Ohne Weltraumkarte sieht Kapitän Bolfass keine Chance, Netties Heimat zu finden. Vorsorglich stellen sich Nettie, Lucy und Dan schon mal auf ein langes Leben im fernen Weltall ein.

    5. Teil:
    Daß ausgerechnet die dumme Nettie am Ende die rettende Idee hat, hätte keiner vermutet. Ihre fotografische Langzeitbelichtung des alten Pfarrhauses ist auf einmal weit mehr als ein kitschiges Erinnerungsbild. Dan ist jedenfalls sehr beeindruckt, und, da Lucy sich inzwischen gut mit dem Journalisten versteht, und Nigel gar nicht mehr an Netties Rückkehr geglaubt hat, ist nicht einzusehen, warum am Ende dieser Geschichte nicht wenigstens eine kleine Veränderung in der Personenkonstellation möglich sein sollte.

    Mitwirkende: Gat: Christoph Lüdke
    Erzähler: Martin Seifert
    Dan: Frank Stöckle
    Nettie: Nina Weniger
    Lucy: Frauke Poolman
    Nigel: Samuel Weiss
    Der: Jens Wawrczeck
    Rimanquez: Hannes Fischer
    Türboter / Büffelbürz: Hans Diehl
    Leovinus: Charles Wirths
    Diensboter / Purzenhakken: Gerd Andresen
    Liftboter / Stroud: Michael Habeck
    Empfangsboter / Prof. Lindstrom: Ernst August Schepmann
    Sewboter / Golholiwol: Heinrich Giskes
    Gondoliere / Hackett: Hubertus Gertzen
    Bombe: Susie Müller
    Medizinisches Zentrum / Elektronische Gebrauchsanweisung: Christiane Bachschmidt
    Bollfaß: Gerlach Fiedler
    Frau Bollfaß: Christine Davis
    Nancy: Nele Woydt

    Download

    (64 kbit/s)
    (CD, WMA, 128 kbit/s)
    (CD, MP3, 160 kbit/s)


    Raumstation I beherrscht die Erde

    Informationen

    Autor(en): Ernst von Khuon (BRD *1915 †1997)
    Produktion: SWF 1953 54 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Gerd Beermann
    Schlagwörter: Raumfahrt
    Satelliten
    Inhaltsangabe: Ein Hobbyastronom in der Lüneburger Heide beobachtet eine seltsame Lichterscheinung, die über den Himmel zieht. Ein Funkamateur hört im Äther eine ähnlich lautende Meldung aus Neu-Delhi. Die erste Raumstation umkreist die Erde und sendet Bilder von allen Kontinenten in ein Forschungszentrum, in dem künftige Astronauten auf die bemannte Raumfahrt vorbereitet werden. Erstmals wird Journalisten Zutritt in die »Abteilung für ferngelenkte Waffen« gewährt, in der das eben angebrochene Zeitalter der Raumfahrt bereits strategisch durchgeplant wird.
    Eines der frühesten deutschen Science Fiction-Hörspiele.
    Mitwirkende: Elmar Bantz, Horst Beilke, Hanns Bernhardt, Friedrich von Bülow, Paul Dättel, Dirk Dautzenberg, Kurt Ebbinghaus, Dieter Kürten, Kurt Lieck, Almut Eggert, Herbert Fleischmann, Wolfgang Golisch, Martin Hirthe, Ernst Kiefer, Erwin Klietsch, Hannsgeorg Laubenthal, Herbert Mensching, Dietmar Säbisch, Hannes Tannert, Irene Reisinger, Arno Ebert, Klaus Friedrich, Alois Garg

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s, alternativ)


    Regen [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Anne Weber
    Produktion: HR 2016, 52 Min. (Stereo) -
    Regie: Christine Nagel
    Komponist(en): Christine Nagel
    Gute Geister im Hintergrund: Ton: Ursula Potyra
    Ton: André Bouchareb
    Ton: Melanie Inden
    Inhaltsangabe: Ein Hörspiel der HR-Reihe "Bibelprojekt"
    In ihrem ersten Hörspiel schildert Anne Weber eine Apokalypse, die ganz harmlos daherkommt. Es regnet. Vielleicht ist es Frühjahr oder Herbst, die Jahreszeit wird nicht genannt, ebenso wenig der Ort, eine große Stadt jedenfalls, in der sich noch lange die Rituale des guten Lebens aufrechterhalten lassen. Noch haben die Restaurants geöffnet, noch wird Wein serviert, noch macht der Regen gelegentlich eine Pause. Bis er sich dann doch in den Straßen sammelt, bis aus Rinnsalen Ströme werden, die die Ladengeschäfte überschwemmen und bis zur ersten und dann zur zweiten Etage ansteigen. Die Elektrizität fällt aus, die Mieter der unteren Etagen drängen nach oben in die besseren Wohnungen, nur vage bekannte Leute, vielköpfige Familien, fremdsprachig und lebenspraktisch, vielleicht seit jeher auf der Flucht. Obwohl die Ereignisse schockierend sind, bleiben die Reaktionen darauf matt und alltäglich, als sei eingetroffen, worauf man schon gewartet hat: "Schon immer hatte er gewusst, dass alles von einem Moment zum andern kippen kann...Wie zu erwarten, hatte das Unheil zugeschnappt in einem jener seltenen Momente, da er nicht damit gerechnet hatte. Er hatte es gesehen, ja, aber er hatte es für etwas Altbekanntes und völlig Harmloses gehalten: für Regen."
    Mitwirkende:
    Erzählerin Corinna Kirchhoff
    Sie Picco von Groote
    Er Torben Kessler
    Uli Höhmann
    Peter Dischkow
    Greta Gancheva
    Kalina Kersten
    Abdellatif Youssafi
    Rudolf Schmitz
    Rominalda Ranon
    Ana Paula Correia
    Mathias Gomes

    Download

    (MP2, 256 kbit/s)


    Reise in die Luft in 67 Minuten und 15 Sekunden

    Informationen

    Autor(en): Ror Wolf (BRD *1932)
    Produktion: HR/WDR 1976 68 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Sprachexperiment
    Regisseur(e): Heinz Hostnig
    Schlagwörter: Raumfahrt
    Inhaltsangabe: Eine phantastische Weltraum-Reise, die im Hörspielstudio beginnt. Eine willkürlich ausgewählte Gruppe von Männern wird mit einem Raumschiff, das sich selbstverständlich im Nebenraum des Studios befindet, auf die Reise geschickt, um nach dem ominösen Dr. Q zu suchen, der schon durch zwei andere Hörspiele des Autors geisterte. - "Die Luftreisenden erleben eine Menge. Sie bemerken bald, daß es anregend ist, in der Luft zu reisen, aber auch gefährlich. Q ist im Kosmos nicht zu finden. Keine Spur auch auf dem Planeten Q, der eine gewisse Ähnlichkeit hat mit der Erde, wenn auch in einem fortgeschrittenen Stadium des Zerfalls. Dennoch ist die Suche nach Q nicht umsonst gewesen: Während das Raumschiff im Kosmos verschwindet, gibt Dr. Q sich zu erkennen. Er ist der Mann, der sich zur gleichen Zeit im Hörspielstudio mit den Frauen der Raum-Reisenden amüsiert. Er überlebt die Tragödie ohne große Anstrengungen, ohne weitere Schäden. Seine Gegner sind vernichtet. Es ist anzunehmen, daß er sich am Schluß die Hände reibt." (Ror Wolf)
    Mitwirkende: 1. Frau: Karin Buchali
    2. Frau: Elisabeth Wiedemann
    3. Frau: Marianne Mosa
    Doktor Q (Boss): Günther Sauer
    Heinz Blanz, der stille Mann: Karl Friedrich
    Tom Matrix, der harte Mann: Heinz Schimmelpfennig
    Jim Delano, der nächste Mann: Hans Timerding
    Joe Kowalski, der vierte Mann: Anfried Krämer
    Der Erzähler Schmidt: Heiner Schmidt
    Der Nachrichtensprecher: Horst Fritz Bitsching

    Download

    (192 kbit/s)


    Reise um die Erde in 80 Tagen [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Jules Verne
    Produktion: ORF 1978 54 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Regisseur(e): Klaus Gmeiner
    Bearbeiter: Pavel Kohout
    Inhaltsangabe: Die "Reise um die Erde in 80 Tagen" gehört zu Jules Vernes populärsten Romanen. 1872 erschien er mit großem Erfolg als Fortsetzungsroman in "Le Temps". Die Wette des Phileas Fogg, daß er die Erdumrundung in dieser Zeit schaffen würde, und die daran anschließenden Abenteuer, die er zusammen mit seinem Diener Passepartout erlebt, erfreuen heute noch Leser und Fernseher. Was damals Utopie war, ist heute zur Nostalgie geworden. Der tschechische Schriftsteller Pavel Kohout, Wortführer des Prager Frühlings und Unterzeichner der Charta 77, schrieb 1962 sein Stück nach der Romanvorlage.
    Mitwirkende:
    Fogg, älterer Mann Benno Sterzenbach
    Passepartout, jüngerer Mann Heinz Zuber
    Detektiv Fix Georges Ourth
    Die Witwe Auda Dietlindt Haug
    Mr. Stuart, Diener bei Fogg Hubert Berger
    Mr. Sullivan, amerik.Beamter Dietrich Boden
    Mr.Flanagan Georg Steinitz
    Mr.Ralph Christian Lichtenberg
    1.Zeitungsausrufer Tobias Lelle
    2.Zeitungsausrufer Peter Schmidt-Pavloff
    Englischer Konsul Gert Westphal
    Zugschaffner Helmut Nymec
    Junger Inder Christoph Moosbrugger
    Kapitän Speedy Helmut Lohner
    Schiffsheizer Werner Friedl
    Zollbeamter Helmut Rühl
    Kutscher, Einbrecher Peter Pikl
    1.Kritiker Dieter Hildebrandt
    2.Kritiker Werner Schneyder

    Download

    (128 kbit/s)


    Reise zu van Gogh

    Informationen

    Autor(en): Sewer Gansowski (Rußland / Sowjetunion *1918)
    Produktion: DDR 1978 53 Min. (Mono) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Walter Niklaus
    Bearbeiter: Klaus Kühnel
    Komponist(en): Lothar Voigtländer
    Übersetzer: Hannelore Menke
    Schlagwörter: Vincent van Gogh
    Zeitreise
    Kunsthandel
    Inhaltsangabe: Paris im ausgehenden 20. Jahrhundert. Trotz des internationalen Verbots planen der erfolglose Maler Leduc und der Zeitmaschinentechniker Cabusse eine Reise zurück in das Jahr 1883, um dem noch unbekannten Vincent van Gogh ein soeben vollendetes Gemälde abzuschwatzen. In der Gegenwart würde es Millionen Energieeinheiten wert sein. Doch nicht nur die Verhandlungen mit van Gogh gestalten sich schwieriger als erwartet...
    Mitwirkende: Rolf Hoppe, Hanns-Jörn Weber, Detlef Heintze, Renate Goerdes, Barbara Friederici

    Download

    (128 kbit/s)


    Reisende ins Jenseits

    Informationen

    Autor(en): Sheila Hodgson (Großbritannien *1921 †2001)
    Produktion: WDR 1994 42 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Regisseur(e): Joachim Sonderhoff
    Komponist(en): Stan Regal
    Inhaltsangabe: Dr. James, der Direktor des King's College hat von dem verstorbenen Lord Thomas Mellinger hundertundsieben Kisten mit Büchern für die Schule geerbt. Auf der beiliegenden Liste findet er einen Titel, der ihn ganz besonders interessiert: 'Gedanken über die Sterblichkeit'. Aber ausgerechnet dieser Band ist in den Bücherkisten nicht zu finden. Zusammen mit seinem Freund, dem Verleger Masterman, macht er sich auf den Weg nach Schottland, um Mellingers Haushälterin Mrs. Drummond aufzusuchen. Auch sie kann zunächst nicht weiterhelfen und bietet den beiden erst einmal an, im Haus des verstorbenen Mellinger zu übernachten. Am nächsten Morgen stellen die Männer mit größter Verwunderung fest, daß Mellingers Gruft leer ist. Hat das fehlende Buch möglicherweise etwas mit dem verschwundenen Leichnam von Mellinger zu tun?
    Mitwirkende: Dr. James: Jürgen Thormann
    George Mastermann: Horst Bollmann
    Sinclar: Lothar Blumhagen
    Isobel Drummond: Dagmar Altrichter
    Rossiter: Holger Kepich
    Matthew Craigie: Peter Matic
    Dr. Liebek: Helmut Wildt

    Download

    (64 kbit/s)


    Ren Dhark - 01 - Sternendschungel Galaxis

    Informationen


    Download


    Ren Dhark - 02 - Ruf aus der Vergangenheit

    Informationen


    Download


    Ren Dhark - 03 - Das Rätsel des Ringraumers

    Informationen


    Download

    (128 kbit/s)


    Ren Dhark - 04 - Im Brennpunkt der Gewalten

    Informationen


    Download


    Ren Dhark - 05 - Zielpunkt Terra

    Informationen


    Download


    Reportagen aus dem Jahre 2015 [Neu]

    Informationen

    Episodenliste:
    1. Wo ist Dietrich Jürgensen?
    2. Häuser zum Wegwerfen
    3. Mit der Rohrpost zur Arbeit
    4. Lehrer aus der Konserve
    5. Schichtwechsel im Etagenhafen
    6. Ausflug ins Sperrgebiet
    7. Freizeit auf Raten
    8. Kurzschluß in der Polit-Zentrale
    9. Regen für alle
    10. Das Ultimatum der Mars-Kolonie
    Autor(en): Nikolai von Michalewsky
    Produktion: Radio Bremen 2008 336 Min. (Stereo, Dolby 2.0 Mono) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Hans Pelters, Till Bergen, Paul Henn, Hans Jürgen Ott, Bernd Wiegmann
    Inhaltsangabe: Saure-Gurken-Zeit im Bremer "Abendecho". Chefreporter Peter Hansen entdeckt im Archiv eine merkwürdige Story, die sich vor 50 Jahren ereignete: ein ungewöhnlicher Fall von Menschenraub im Jahr 1965. Der Reporter Dietrich Jürgensen und seine Familie verschwanden bei einem gemeinsamen Ausflug zum Teufelsmoor spurlos. Etwa zur gleichen Zeit wollte ein Zeuge im fraglichen Gebiet ein unbekanntes Flugobjekt gesichtet haben. Die Suche nach der Familie blieb bis heute ohne Ergebnis. In diesem Moment platzt eine sensationelle Nachricht in die Redaktion: Die Jürgensens sind wieder aufgetaucht! Nach einem halben Jahrhundert wird die Familie wohlbehalten wieder auf der Erde abgesetzt, angeblich von Auflerirdischen des Planeten Plor. Fast noch merkwürdiger als die Entführung selbst ist die Tatsache, dass für die Jürgensens nur ein Jahr vergangen ist. Reporter Peter Hansen begleitet sie beim Entdecken der für sie neuen, futuristischen Lebensumgebung, und so lernen wir gemeinsam mit der Familie aus der Vergangenheit die schillernde, schöne neue Welt kennen. Visiophone, Wegwerfhäuser, Rollbürgersteige, akustische Schreibmaschinen und unterseeische Prismentunnel - die Zukunft im Jahre 2015 lässt die Jürgensens wie auch die Hörer staunen! Doch die neue Welt hat auch ihre Schattenseiten. Als der ehemalige Reporter Jürgensen und sein Sohn anfangen, kritische Fragen zu stellen, lernt die Familie die dunkle Seite des futuristischen Paradieses kennen. Viele Schwierigkeiten der Vergangenheit sind jetzt zwar überwunden, doch einige Probleme der alten Welt, sind auch die der neuen ...
    Hintergrundinformationen:
    Die selten gesendete Serie aus dem Archiv von Radio Bremen lässt den Hörer heute einen wunderbaren Perspektivwechsel vollziehen. Die Frage, wie man sich im Jahr 1965 die Welt der Zukunft vorstellte, beantwortet dieses Hörspiel in zehn bunten, kurzweiligen Etappen facettenreich und bildhaft. Unter den Autoren der einzelnen Kapitel findet der Hörspielaffine gute Bekannte wie den "Mark Brandis"-Erfinder Nikolai von Michalewsky. Einige der dargestellten technischen Errungenschaften findet man heute tatsächlich im alltäglichen Leben, andere Zukunftsvisionen dagegen wirken aus heutiger Sicht eher "putzig". So dürfen sich Radionostalgiker wie Zukunftsvisionäre auf einen unterhaltsamen, spannenden und ab der Hälfte der Spielzeit auch kritischen Blick in die Zukunft des Jahres 2015 freuen ... und das mit dem Ohr der deutschen Radiohörer des Jahres 1965.
    Mitwirkende:
    Sprecher: Susanne Eggers, Anne Rottenberger, Lore Deutscher, Marieluise Martin, Walter Bäumer, Tonio von der Meden, Ernst Friedrich Lichtenecker, Rolf Becker, Horst Breiter, Leo Sylvester Huth, Herbert Sebald, Hans-Jürgen Ott, Werner Vollert, Wilhelm Wieben, Bernd Wiegmann

    Download

    (CD, 192 kbit/s)


    Reservat [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Michael Koser
    Produktion: RIAS/SWF 1971 42 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Manfred Marchfelder

    Download

    (192 kbit/s)


    Return [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Ricarda Hove
    Produktion: Alex 2015, 10 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regie: Tobias Krebs
    Inhaltsangabe: Eine seltsame Infektion greift in Berlin um sich - aber das Militär hat alles im Griff ...
    Mitwirkende:
    Sprecher:
    Ricarda Hove (Sara)
    Alida Zimmermann (Caro)
    Julia Powalla (Leon, der Zombie)
    Wolf Goerke (Opa Grunert)
    Michael Schütze (Militärsprecher)
    Astrid Hoffmann (Telefonansage)
    Corinna Bärmann (Nachbarin)
    Igor Bruckhaus (Nachbar)
    Birgit Göbel-Stiegler (Nachbarin)

    Download

    (128 kbit/s)


    Revolte auf Luna [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Robert Anson Heinlein
    Produktion: WDR 1972 197 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Heinz-Dieter Köhler
    Bearbeiter: Carl Dietrich Carls
    Komponist(en): Haralt Winkler
    Inhaltsangabe: Der Kybernetiker Manuel Garcia O'Kelly erinnert sich an die Jahre, als der Mond noch eine Kolonie von Sträflingen und Verbannten war. Um die Versorgung der irdischen Bevölkerung sicherzustellen, wurden die natürlichen Vorräte des Mondes rücksichtslos ausgebeutet: Die Gefahr bestand, daß den Mondbewohnern die Lebensgrundlagen entzogen wurden. Da bemerkt Manuel, daß der zentrale Computer der Mondkolonie seine Freundschaft sucht und revanchiert sich damit, daß er seinem menschlichen Freund Speicher und Leistungen reserviert, die für alle anderen blockiert sind. Er wird die Schlüsselfigur der revolutionären Bewegung, die sich auf dem Monde anbahnt.
    Mitwirkende:
    Manuel O'Kelly Rolf Schult
    Mum, seine Frau Uta Hallant
    Mike Horst Bollmann
    Wyoming Knott Christa Rossenbach
    Professor Bernardo de la Paz Dieter Borsche
    Finn Nielson Friedrich W. Bauschulte
    Steward Rene Lajoie Stefan Wigger
    Vorsitzender Martin Hirthe
    Shorty Heinz Theo Branding
    Fred Hermann Ebeling
    Christine Gerlach
    Beate Menner
    Hans Haas
    Tobias Pagel
    Eckart Schibber
    u.a.

    Download

    (220 kbit/s)


    Roboter QT 1 [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Isaac Asimov
    Auch unter dem Titel: Reason (Buchvorlage)
    Vernunft (Literarische Vorlage)
    Produktion: SDR 1967, 53 Min. (Mono) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regie: Horst Krautkrämer
    Bearbeitung: Horst Krautkrämer
    Übersetzung: Peter Naujack
    Inhaltsangabe: Ein zu selbstständigem Denken befähigter Roboter in einer Raumstation bezweifelt, von Menschen konstruiert worden zu sein und glaubt an ein höheres Wesen. Denn er, QT 1, der höchste je entwickelte Roboter, ist den Menschen weit überlegen. Auf der Suche nach einer Erklärung für seine Existenz kommt er zu dem Schluss, dass ein logisches System sich nicht selbst definieren kann; dazu bedarf es eines höheren Systems. Alle Erklärungen der Menschen über den Weltraum und eine angeblich von Menschen bevölkerte Erde entlarvt er scharfsinnig als Legenden. Er entwickelt eine eigene Kosmologie und Theologie, nach der der Herr zunächst die Menschen konstruiert hat, die niedrigsten und am leichtesten zu bauenden Typen, danach die Roboter und zuletzt ihn, QT 1. Die Menschen sind damit überflüssig geworden.
    Mitwirkende:
    Roboter QT 1 Hellmut Lange
    Gregory Powell Herbert Fleischmann
    Michael Donovan Anfried Krämer
    Roboter/Stimme des MC-Modells Matthias Oelrich
    McLorren Wolfgang Schirlitz
    Stimme Lutz Schmidt

    Download

    (128 kbit/s)


    Robotomie

    Informationen

    Autor(en): Stan Lafleur (BRD *1968)
    Produktion: WDR 2006 ca. 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Komponist(en): Joker Nies
    Inhaltsangabe: Ribo B27AF/X ist ein Roboklon und lebt in der intrarealen Welt des Klonodroms - ein intelligentes biomechanisches Wesen unter anderen mehr oder minder intelligenten Bio-Maschinen in einer elektronischen Parallelwelt. Aber Ribo ist mehr als intelligent - oder auch weniger als das, je nach Standpunkt. Denn Ribo funktioniert nicht immer so, wie er möchte und soll. Das heißt - wer sagt eigentlich, dass er irgendetwas soll? Genau das ist Ribos Problem. Aufgrund einer spontanen Mutation verdichten sich die seltsamen Gedankenmuster, die ihn von seinen Kollegen abheben. Ribo flüchtet sich in seine Aufgaben in einem biomechanischen Archiv. Hier werden die Daten hochspezialisierter Serien-Roboklone zusammengestellt und für die Produktion vorbereitet. Eines Tages erhält Ribo die Datenbestellung für eine Spezialanfertigung - das erste maßgefertigte Einzelstück unter den Roboklonen.

    Download

    (128 kbit/s)


    Roboter entlaufen

    Informationen

    Autor(en): Karlheinz Klimt (DDR *1934)
    Produktion: DDR 1981 28 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Klaus Zippel
    Schlagwörter: Roboter
    Inhaltsangabe: Rena, Mitarbeiterin des Büros für außerordentliche Vorfälle, fahndet nach einem verschwundenen Roboter. Es handelt sich um einen Android, eine menschenähnliche Maschine, die sich selbst programmieren kann und somit für die Umwelt gefährlich wird, falls sie allein oder beeinflußt ein lebensfeindliches Programm entwickelt. Die Recherchen ergeben, daß der Android von einem Team ehrgeiziger, junger Wissenschaftler gestohlen und im Geheimen weitgehend humanisiert wurde, wenngleich - wie sich dann herausstellt - nur für kurze Dauer.
    Mitwirkende: Chef: Hans Gora
    Rena: Käte Koch
    Protus: Gottfried Richter
    Hafis: Roland Hemmo
    Lomanda: Ingrid Hille
    Neander: Heinz-Martin Benecke
    Montana: Manfred Zetzsche

    Download

    (64 kbit/s)


    Roboter sind auch Menschen [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Nn
    Produktion: 1966 19 Min. (Mono) -
    Genre(s): Science Fiction

    Download

    (128 kbit/s)


    Röschen und die Vorahnung (32 kbit/s)

    Informationen

    Autor(en): Eva Maria Mudrich (BRD *1927 †2006)
    Produktion: BR 1977 59 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Otto Düben
    Inhaltsangabe: Wie reagieren brave Kleinstädter auf ein Kind, das über die Gabe des Vorauswissens verfügt ? Röschens Vater will nicht wahrhaben, was eigentlich nicht zu übersehen ist, weil er um seine Beförderung zum Direktor des Gymnasiums fürchtet, wenn die Schulbehörde erfährt, daß er eine Tochter hat, die "vorgeht". Die Mutter hält den Sechsten Sinn ihrer Tochter für so normal wie rote Haare. Und der Opa, der sicher ist, daß Röschen einmal als PSI-Wunder in die Fachliteratur eingehen wird, zweifelt nicht daran, daß seine Schwester Millie sterben wird genau zwei Stunden später, nachdem Röschen gesagt hat: "Tante Millie ist tot!"
    Die Familie eilt zu der Sterbenden. Diese aber, eine exzentrische Galeriebesitzerin, ist putzmunter. Zusammen mit einem Reporter, der eine Sensation wittert, und Tante Millies Erzfeind, der plötzlich an Präkognition glaubt, wartet die Familie auf den Stundenschlag, der das Ende der ahnungslosen Tante Millie anzeigen soll. Hat Röschen sich zum erstenmal geirrt?

    Download

    (32 kbit/s)


    Roter Stern [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Simone Schneider
    Produktion: BR/SFB 1992, 57 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regie: Ulrich Gerhardt
    Inhaltsangabe: Das Schiff der Utopie unter dem Sowjetemblem: Der Hochseedampfer "Roter Stern" schwimmt zwischen Rußland und Amerika, gesteuert von einer fantastischen Besatzung. Eine Arche der Neuzeit, deren Reise in den zwanziger Jahren beginnt und heute endet, mit ihrem Untergang. Der Idealstaat versinkt im Ozean, von nun an läuft die Geschichte rückwärts. Sie endet an einer Heerstraße, Krieg und Zerstörung ziehen vorbei, eskortiert von hungernden Menschen. Eine heimatlose Menschenschlange kriecht durch die Straßen der Neuen Welt.
    Wladimir ist der sowjetische Schauspieler auf dem Weg nach Hollywood. Jenseits aller Grenzen begreift er sich als Arbeiter der Traumfabrik im neuen Weltstaat. In den Briefen an seine Frau Lilina will er die Ereignisse seiner Reise schildern. Doch das aktuelle Bordgeschehen verliert seine Konturen, je mehr er sich in den Gängen des Schiffs verirrt. So begegnen ihm vier schwermütige Berufsrevolutionäre, die über den Zusammenhang von Revolution und Reise theoretisieren. Die Stimme einer Amerikanerin lockt ihn in ein Labyrinth: als 'Statue of Liberty' reiste sie mit einem Variet~ durch die Allunionsländer, die sich in ihrem Bericht zu 'Allunionsländer' verwandeln. Ihr Blick auf die Wirklichkeit läßt diese zur Tragödie werden: Auf Lenins Mausoleum spielt ganz Rußland Theater. Dagegen steht das Weltbild der Admiralin, einer nautischen Priesterin, ihr Kompaß ist auf den Mittelpunkt der Erde ausgerichtet.
    Mitwirkende:
    Wladimir Bombrowitsch Ulrich Matthes
    Michael Svoboda Michael König
    Die Amerikanerin Krista Posch
    Die Admiralin Gustl Halenke
    Nixen Traudl Haas
    Der Kellner Gunter Berger
    Der Lautsprecher Joachim Höppner
    Berufsrevolutionäre Detlef Kügow
    Berufsrevolutionäre Hans Wyprächtiger
    Berufsrevolutionäre Lorenz Meyboden
    Berufsrevolutionäre Jan Eberwein
    Preise / Auszeichnungen: Hörspiel des Monats 03 1992
    Hörspielpreis der Akademie der Künste 1992

    Download

    (128 kbit/s)


    Roter Stern, Winterorbit

    Informationen

    Autor(en): William Gibson (USA *1948)
    Bruce Sterling ( *1954)
    Produktion: HFF 2005 54 Min. (Dolby 5.1) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Marie-Anne von Busse
    Bearbeiter: Antonia Rothe
    Marie-Anne von Busse
    Komponist(en): Max Rothe
    Gute Geister im Hintergrund: Ton: Johanna Herr
    Übersetzer: Roland Fleissner
    Inhaltsangabe: 2030: Seit fast 80 Jahren herrscht kalter Krieg. Nachdem jahrelang alle Gelder des Landes ausschließlich in die Entwicklung von Rüstungstechnologie gesteckt wurden, sind Industrieanlagen und Infrastruktur der USA veraltet. Ein Bürgerkrieg tat sein Übriges: Das Land ist wirtschaftlich und militärisch am Ende. Da obendrein die amerikanische Apollo-Mission ein katastrophales Ende fand, gewann die Sowjetunion zudem den Wettlauf um die Vorherrschaft im All. Sie kontrolliert den Ölmarkt und hat sich zur Weltmacht aufgeschwungen.
    Die Raumstation Kosmograd, der erste dauerhaft bemannte Außenposten der Menschheit im Weltraum und ehemals ehrgeiziges Weltraumprojekt der Sowjetunion, war als "Brückenkopf ins All" geplant, ist mittlerweile aber nicht mehr rentabel. Die bewaffnete Station beherbergt halb verwaiste Labor- und Wohnkomplexe sowie das "Museum des sowjetischen Triumphs im Weltraum". Geleitet wird das Museum von Juri Wasilewitsch Korolew, dem Mann, der als Erster einen Fuß auf den Mars setzte. Seine Bestimmung ist, im sozialen Mikrokosmos einer schrottreifen Raumstation zu verenden. Sein Schicksal wird zum Symbol für die Fehlerhaftigkeit hierarchiefixierter Ideologie-Systeme.
    Mitwirkende: Juri Wasilewitsch Korolew: Gunter Schoß
    Tatjana: Britt Daniels
    Klempner: Matthias Lott
    Grischkin: Götz Schulte
    Offizier Jewremov: Patrick von Blume
    Stojko: Thomas Esser
    Helmut Krauss, Cecilio Maar, Tim Knapper, Jule Richter, u.a.

    Download

    (128 kbit/s)


    Routineuntersuchung eines unbekannten Planeten [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Jon Bing
    Tor Åge Bringsværd
    Produktion: DRS 1982 38 Min. () - Originalhörspiel int.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Rainer Zur Linde
    Komponist(en): Heinz Reber
    Übersetzer: Udo Birkholz
    Inhaltsangabe: Eine Expedition untersucht das scheinbar rückständige Volk eines Planeten, auf dem vor langer Zeit ein irdisches Raumschiff verschollen ist.
    Mitwirkende:
    Computer 1 Charlotte Acklin
    Computer 2 Christa Pillmann
    Jason Bruno Kaspar
    Acheron Michael Schacht
    Gaia Vera Schweiger
    Der Kathajer Klaus Degenhardt

    Download

    (128 kbit/s)


    Rückblick in die Zukunft

    Informationen

    Autor: Florian Hildebrandt

    Ein Feature

    Download

    (128 kbit/s)


    Rückfahrkarte in die Zukunft

    Informationen

    Autor(en): Horst Zahlten (BRD *1922)
    Produktion: SDR 1971 49 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: Raumfahrtmediziner Dr. Siegmund steht das Wasser bis zum Hals: gravierende Fehl-spekulationen und ein aufwendiger Lebensstil haben ihn um sein ganzes Vermögen gebracht. Da kommt ihm die phantasische Erfindung von Prof. Nathan gerade recht. Während sich Nathan trotz eines Selbstversuchs der Bedeutung seines Kraftfelds nicht völlig gewiß ist, hat Siegmund die Zusammenhänge längst durchschaut. In der Zeitreise sieht er eine Chance, den Gang der Wirtschaft im vorhinein zu kennen und mit diesem Wissen ungeheure Macht auszuüben, und er schlägt bereitwillig seine junge Frau Claire als Versuchsobjekt vor. Wie in einem Alptraum muß sie tatenlos mitansehen, wie ihr Mann in sein Verderben läuft.
    Mitwirkende: Elisabeth Schwarz, Kurt Lieck, Siegfried Nürnberger, Joachim Bliese, u.a.

    Download

    (128 kbit/s)


    Rückkehr aus dem Weltall

    Informationen

    Autor(en): George Robertson (Kanada *1927)
    Produktion: WDR 1967 54 Min. (Mono) - Originalhörspiel int.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Manfred Brückner
    Übersetzer: Gerhard Pasternack
    Schlagwörter: Weltraum
    Kolonisation
    Inhaltsangabe: 2600 Jahre nach der alles verheerenden Atomkatastrophe geht der Stickstoff auf der Erde endgültig zur Neige.
    Die Reste der Menschheit müssen dringend einen neuen bewohnbaren Planeten finden. Eine erste Raumexpedition scheint nach Jahren der Suche auch endlich erfolgreich: Im Sonnensystem "Danzig" befindet sich ein für Menschen bestens geeigneter Planet. Doch als das Raumschiff "Centaur 14" zur Erde zurückkehrt, ist nur noch der tote Kapitän an Bord. Laut Obduktion ist er eines natürlichen Todes gestorben - allerdings vor mehr als 2 000 Jahren.
    Aus dem Logbuch geht hervor, dass das Raumschiff während des Rückflugs auf Überlichtgeschwindigkeit beschleunigt worden sein muss. Ist die "Centaur 14" etwa durch die Zeit gereist? Ein zweites Team macht sich auf den Weg zu dem gefundenen Planeten. Zunächst läuft alles wunderbar, der Planet ist ein Paradies. Doch auf dem Rückflug taucht plötzlich ein unbekannter Stern mit ungeheuren Gravitationskräften auf - und das Raumschiff wird stark beschleunigt ...
    Mitwirkende: Taggart: Hansjörg Felmy
    Direktor: Alois Garg
    Sheila: Steffy Helmar
    Stearman: Gerd Mayen
    Brownrygg: Alwin Joachim Meyer
    Miliau: Manfred Georg Herrmann
    Ruth: Wera Peterson
    Sekretärin: Barbara Schwerg
    Ansager: Heinrich Fendel

    Download

    (128 kbit/s)


    Rückkehr zur Erde [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Stanislaw Lem
    Produktion: SDR 1974 51 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Bearbeiter: Józef Grotowski
    Inhaltsangabe: Die Rückkehr nach zehnjährigem Raumflug auf die infolge Zeitdilatation um 127 Jahre gealterte Erde konfrontiert Raumfahrer mit einer radikal veränderten Gesellschaft. Hal Bregg hat die eigens für die Besatzung eingerichtete Adaptionsstation auf dem Mond auf eigenen Wunsch vorzeitig verlassen. Auf der Erde hat er Mühe, sich in der Fülle unverständlicher Begriffe, Gebräuche und technischer Neuerungen zurechtzufinden. Der Wissenschaft ist es gelungen, sich über die Gesetze der Schwerkraft hinwegzusetzen. Routinearbeiten werden von Robotern erledigt. Vor Hal und seinen archaischen Trieben zeigen die Menschen unverhohlen Angst, denn die Gesellschaft ist gewaltfrei, weil bei allen Neugeborenen aggressive Instinkte biochemisch unterdrückt werden; derart "betrisierte" Menschen sind unfähig zu töten, zeigen aber auch keinerlei Interesse an den zurückgekehrten Raumfahrern, die ihr Leben aufs Spiel gesetzt und viele ihrer Kameraden verloren haben. Entdeckerfreude, Risikobereitschaft und Leistungswille sind ihnen fremd. Expeditionen nach außerhalb des Sonnensystems gelten als nicht mehr opportun, seit sich eine neue Astro-Ethik etabliert hat, die Raumflüge als Desertionen aus dem konkreten historischen Raum ohne jeden Nutzen abqualifiziert. Hal, der sich nicht damit abfinden will, dass Ethik das Ergebnis einer Enzymbehandlung sein soll, gerät als Nicht-Betrisierter zunehmend in Isolation, bis er das Mädchen Tarrit kennenlernt. Während sich für ihn in der nicht unproblematischen Beziehung die Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft abzeichnet, gelingt seinen ehemaligen Kameraden die Reintegration nicht. Aber wozu haben Menschen die Erdpole erobert oder ihr Leben im Weltraum aufs Spiel gesetzt? Zu allen Zeiten hat es Menschen gegeben, die einfach nicht anders konnten. Und auch in dieser Epoche gibt es Anzeichen für einen neuen Pioniergeist. Was für Kolumbus Amerika und für Hillory der Mt. Everest war, sind für Hals Kameraden die Sterne. Sie werden zu einer neuen Weltraum-Expedition aufbrechen.
    Mitwirkende:
    Hal Bregg Karl Michael Vogler
    Tarrit Marianne Mosa
    Olaf Dieter Eppler
    Oswamm Toni Dameris
    N-a-i-s Christine Born
    Katen Gertrud Nothorn
    Doktor Gert Tellkampf
    Gimma Heinz Schimmelpfennig

    Download

    (128 kbit/s)


    Rückkopplung [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Dieter Kühn
    Produktion: WDR/SDR 1973 57 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Raoul Wolfgang Schnell
    Inhaltsangabe: Im Jahr 2020 wird über das interaktive Kommunikations(IK)-System ein 50 Jahre altes Hörspiel gesendet. Hörspiele kennt man kaum noch.
    Mitwirkende:
    IK-Teilnehmer Maria Barring
    IK-Teilnehmer Ricarda Benndorf
    IK-Teilnehmer Eva Garg
    IK-Teilnehmer Marlene Riphahn
    IK-Teilnehmer Rudolf Jürgen Bartsch
    IK-Teilnehmer Claus-Dieter Enskat
    IK-Teilnehmer Adolf Furler
    IK-Teilnehmer Jürgen Goslar
    IK-Teilnehmer Kurt Lieck
    IK-Teilnehmer Alf Marholm
    IK-Teilnehmer Lothar Ostermann
    IK-Teilnehmer Matthias Ponnier
    STC-Computer Günther Krotky
    Richter Horst Beilke
    Angeklagter Vadim Glowna
    Staatsanwalt Curt Faber

    Download

    (128 kbit/s)


    Ruhe sanft

    Informationen

    Autor(en): Horst Zahlten (BRD *1922)
    Produktion: SDR 1979 13 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: In welcher Welt landen die zur Unsterblichkeit Verdammten?
    Möglicherweise in einer, deren Sprache sie nicht mehr verstehen - dann bleibt ihnen nur noch das zu verlangen, was sie zuvor um jeden Preis vermeiden wollten, zu sterben nämlich.
    ... oder, wenn's im Hofbäuhaus nicht mal mehr a' rechte Maß gibt, was soll dann noch das Leben nutzen?
    Hörerkommentar: "Von Wolfram Kunkel in bester bayerischer Mundart gesprochen. Habe mich dabei köstlich amüsiert." (GK)
    Mitwirkende: Totengräber: Wolfram Kunkel
    Der Stillgelegte: Jochen Nix
    Männer im Hofbräuhaus: Ernst Alisch, Hermann Motschach

    Download

    (128 kbit/s)


    Rund um das schwarze Meer [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Jules Verne
    Auch unter dem Titel: Keraban, der Starrkopf ()
    Produktion: BR 1991 57 Min. (Stereo) -
    Genre(s): Kinderhörspiel
    Regisseur(e): Werner Simon
    Bearbeiter: Angelika Stampfer
    Inhaltsangabe: Ein Ehestreit bringt den niederländischen Tabakhändler Jan Van Mitten auf den Gedanken, seinen Freund und Handelspartner Keraban in Istanbul aufzusuchen. In dessen Geschäftsräumen auf der europäischen Seite angekommen, nehmen Van Mitten und sein Diener Kerabans Einladung zum Abendessen an. Eine Entscheidung, die sie bereuen werden. Denn die Villa des Gastgebers liegt auf der asiatischen Seite des Bosporus, und Keraban weigert sich, die Steuer für die Überquerung der Meeresenge zu bezahlen. Um sie zu umgehen, fällt Keraban den aberwitzigen Entschluss, mit seinen Gästen das Schwarze Meer zu umrunden. Eine Tour, auf der sie Piratenkapitänen, Banditen und Karawanenführern begegnen. Bevor der Holländer Wochen später endlich zu seinem Abendessen kommt, wird er um ein Haar eingekerkert und getötet. Und zwangsverheiratet. Während Van Mitten noch überlegt, wie er die ungewollte Braut loswerden könnte, trifft in Kerabans Villa ein seltsames Telegramm ein.
    Mitwirkende:
    Keraban Herbert Weicker
    Nizib, sein Diener Klaus Peter Bülz
    Mijnheer van Mitten Gernot Duda
    Bruno, sein Diener Dieter Kettenbach
    Amasia Sabina Trooger
    Nedjeb, ihre Dienerin Kathrin Simon
    Saffar Franz Rudnik
    Scarpante Hans Peder Hermansen
    Yanar Christoph Lindert
    Sarabul Ute Mora
    Richter Leo Bardischewski

    Download

    (128 kbit/s)


    Geändert von Kitchen2010 (02.06.17 um 19:53 Uhr) Grund: Update 30.05.2017

  15. Die folgenden 5 Benutzer haben sich bei Kitchen2010 für diesen Beitrag bedankt:

    hoerfan (22.09.14), Kandajj (06.04.16), Kazumibot (08.08.17), Klabautermann (31.10.16), pussycat (17.09.14)

  16. #28
    MyBoerse.bz Member
    Registriert seit
    18.07.14
    Beiträge
    82
    Bedankt
    138
    Danke erhalten: 326
    - S -

    S.M.I.L.E. - Ein Vorschlag für träumende Ohren

    Informationen

    Autor(en): Fritz Mikesch (Österreich *1939 †2009)
    Auch unter dem Titel: Ein Vorschlag für träumende Ohren (Untertitel)
    Produktion: NDR/SFB/SR 1993 59 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Norbert Schaeffer
    Komponist(en): Gerd Bessler
    Inhaltsangabe: Schwarz ist Storyschreiber und hat eine Geschichte im Kopf, die er noch nicht zusammenbringt. Ein Doppelgänger wird ihn nötigen, die Geschichte zu erleben, die er, der Doppelgänger, bereits erlebt hat. Auf TERRA 2 sind alle großen Städte Müll, die "dritte Welt" ist ein globaler Begriff, und die Biosphäre scheint ihrer schlimmsten Kinder endgültig überdrüssig. Auf Einladung des japanisch-amerikanischen Megakonzerns S.M.I.L.E. begibt sich die Wissenschaftsjournalistin J. S. Löwenstein, eine Freundin von Schwarz, nach Kalifornien, um das neueste Produkt elektronischer Hochtechnik, die "SSC 5", eine Cyberspace-Anlage, zu testen. SSC 5 bietet keine programmierten Sensationen an, sondern das eigene Bewusstsein als Bündel alternativer Lebensräume. Schwarz reist ihr nach.
    Mitwirkende:
    Schwarz Hans-Peter Hallwachs
    Sie, Stimme Marlen Diekhoff
    Dr. Jaron Goodwill Siegfried Kernen
    Prof. Matsuyama Christoph Bantzer
    Driver Howard Johnson
    Cooper Scott Simonson
    Serafina Lotte Bublitz

    Download

    (128 kbit/s)


    Sabeth

    Informationen

    Autor(en): Günter Eich (BRD *1907 †1972)
    Produktion: HR 1953 73 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Fantasy, Märchen für Erwachsene
    Regisseur(e): Fränze Roloff
    Schlagwörter: Kind
    Phantasie
    Inhaltsangabe: In dem kleinen Dorf Reiskirchen ist etwas ganz Merkwürdiges und Ungeheuerliches passiert: in einem Bauernhaus ist ein menschengroßer, sprechender Rabe aufgetaucht. Er hat seine Gefährten, die auf den nebligen Feldern sitzen, verlassen und hat das Sprechen und Denken von den Menschen gelernt. Als seine Gefährten eines Tages davonfliegen, bleibt er allein zurück. Eine zeitlang noch lebt er einsam unter den Menschen fort, dann löst er sich plötzlich in Nichts auf.
    Mitwirkende: Sabeth: Kurt Lieck
    Therese Weisinger: Annedore Huber
    Das Kind Elisabeth: Ute Tschaler
    Eginhard Woturba: Walter Andreas Schwarz
    Bauer Fortner: Heinz Schimmelpfennig
    Bäuerin Fortner: Traute Kutscher
    Magd: Maria Fauser
    Knecht: Georg Bahmann

    Download

    (320 kbit/s)
    (128 kbit/s)


    Sale [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Georg Heinzen
    Produktion: WDR 2015 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Martin Zylka
    Inhaltsangabe: Deutschland ist pleite. Ein internationales Bankenkonsortium übernimmt das Land und verkauft die Deutschen an solvente Investoren. Eine neue Form der Kapitalanlage. Auch die Neumanns werden verkauft, dabei ist diese Familie wohl kaum eine lohnende Investition.
    Das sehen die Neumanns selbst auch so: "Unsere Familie ist das Letzte, was ich kaufen würde", schreibt die pubertierende Tochter Lisa mit Magneten an die Tür des kaputten Kühlschranks. Das ist ihre Art, mit ihren Eltern - dem arbeitslosen Hans und der Supermarktverkäuferin Christina - zu kommunizieren. Dennoch: in Zeiten wie diesen findet sich im kinderlosen Ehepaar Marie und Robert ein Käufer für die Neumanns, obwohl Marie viel lieber einen Hund bekommen hätte.
    Mitwirkende:
    Hans Markus Hering
    Christina Inga Busch
    Martin Martin Brambach
    Anna Barbara Philipp
    Marie Janina Sachau
    Robert Sebastian Blomberg
    Lisa Anke Retzlaff
    RP Jean Paul Baeck
    Mark Robert Dölle

    Download

    (160 kbit/s)


    Saucer-Man

    Informationen

    Autor(en): Peter Stripp (BRD *1935)
    Produktion: WDR 1969 65 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Hans Gerd Krogmann
    Komponist(en): Enno Dugend
    Inhaltsangabe: Die verhängsnisvolle Wirkung des im Schlaf- und Beruhigungsmittel "Contergan" enthaltenen Thalidomids hat vielen Menschen unvorstellbares Leid gebracht. Zugleich jedoch stellten Wissenschaftler lakonisch, jedenfalls eher freud- als leidvoll fest, daß sich mit Thalidomid zum ersten Mal gezielte Mutationen am Menschen erreichen ließen. Wertfreiheit wissenschaftlicher Spezialforschung und blanker Zynismus sind kaum mehr zu trennen, wenn solche Äußerungen an die Öffentlichkeit dringen. Unterdessen ist die chemische Entschlüsselung der Erbsubstanz, der Zellfunktionsträger und der Vorgänge, die zur Erfüllung der speziellen Zellfunktionen führen, grundsätzlich gelungen. In naher Zukunft wird es möglich sein, Menschen durch genetische Eingriffe zu mutieren. Der Phantasie des Wissenschaftlers, der Hybris der Macht scheinen kaum noch Grenzen gesetzt. Überlegungen dieser Art dürften in einem Projekt gipfeln, in dem der Mensch für die Bedürfnisse der Weltraumfahrt umgebaut werden soll. Der wenig anpassungsfähige, wenig leistungsfähige und schnell alternde Körper, dessen Versorgung im Weltraum unerhört aufwendig wäre, könnte durch eine zuverlässigere, anspruchslosere und unbegrenzt haltbare Apparatur ersetzt werden. Mit den ethischen und politischen Problemen, die ein Projekt "Saucer-Man" mit sich bringt, setzt sich der Autor in seinem Hörspiel auseinander.
    "Saucer-Man", so schreibt Peter Stripp, "führt die Geburt oder Fehlgeburt einer möglichen Art des zukünftigen Menschen vor. Ausgetragen wird er von Menschen unserer Tage, die an der Schwelle stehen: Sie sind noch im Althergebrachten zu Haus und sollen nun abspringen in die totale Zukunft. Ihr Doppelleben ist spannend und grotesk. Für den Schauplatz ... mußte ich die USA, als eines der beiden in der Raumfahrt führenden Länder zitieren. Aus der Sowjetunion, der ein gleiches Projekt zuzutrauen wäre, fehlen entsprechende Informationen. Man muß damit rechnen, daß hier wie dort - unter Ausschluß der Öffentlichkeit - an Varianten des Saucer-Man gearbeitet wird. Immerhin wurde der Saucer-Man in den USA entworfen, der Titel ist authentisch."
    Mitwirkende:
    Professor Sommerfeld Peter Lühr
    Jane, seine Tochter Maria Häussler
    Doktor Stanley Price, sein Assistent Gerd Baltus
    Professor Larmont Peter Mosbacher
    Air-Force-General P.L.O'Brien Benno Sterzenbach
    Jennifer, seine Frau Carmen-Renate Köper
    Major Lange Peter Eschberg
    Pater Collins Karl-Heinz Martell
    Cliff, Astronaut Balduin Baas
    Cole, Astronaut Karl Wesseler
    Rena Retha
    Stefan Drägestein
    Klaus Eckert
    Adolf Furler
    Arno Görke
    Werner Rundshagen
    Michael Thomas

    Download

    (128 kbit/s)


    Saulus

    Informationen

    Autor(en): Dieter Schenk (BRD *1937)
    Produktion: WDR 1981 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Klaus Dieter Pittrich
    Schlagwörter: Kriminalitätsbekämpfung
    Inhaltsangabe: Das Geschehen spielt in der Zukunft. Allein mit Hilfe einer umfassenden staatlichen Datensammlung ist Kommissar Unger in der Lage, den Lehrer Machon der Vergewaltigung zu überführen. Nach dieser Machtdemonstration fordert es dem Polizeipsychologen Pauly nicht die erwartete Mühe ab, Machon davon zu überzeugen, daß es in seinem Sinne und im Sinne eines gesellschaftlichen Zusammenlebens nur gut sei, wenn er sich durch eine stereotaktische Operation von seinem Triebfehler heilen läßt. Am Ende ist Machon Lehrfall für die Europäische Polizeischule und Lernender zugleich.
    Mitwirkende: Friedhelm Machon: Peter Lieck
    Klaus Unger: Günter Lamprecht
    Dr. Knut Pauly: Karl-Heinz Vietsch
    Prof. Suba: Aljoscha Sebald
    Josef Anderson: Dierk Hardebeck
    u.a.

    Download

    (128 kbit/s)


    Scdaeiouy oder Unterstelltes Ergebnis unzutreffend [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Hanns Kneifel (BRD)
    Auch unter dem Titel: Unterstelltes Ergebnis unzutreffend (Zusatz)
    Produktion: SR 1972 55 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Hans Bernd Müller
    Schlagwörter: Außerirdische
    Manipulation
    Mitwirkende: Marianne Mosa, Horst-Michael Neutze, Dieter Eppler, u.a.

    Download

    (128 kbit/s)


    Schatten im Feuer

    Informationen

    Autor(en): Fritz Mikesch (Österreich *1939 †2009)
    Produktion: SFB/BR/SR 1988 69 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Hans Gerd Krogmann
    Inhaltsangabe: Im Januar 1986 explodierte die Challenger. Sieben Astronauten mit ihr. Ein schwarzer Tag für die NASA. Ein schwarzer Tag für die bemannte Raumfahrt.
    »Dem Vorher-Wissen und Nichts-Tun-Können aufs Maul geschaut. Ein Versuch, dem Gang der Katastrophen-Vorbereitung was abzuhorchen: Kryptische Trivialität. Wie sich im Falle der Challenger die Herausforderung gerächt hat, so wird in diesem Text die Rache herausgefordert. Entsprechend heißt die Raum-Fähre Nemesis. Menschenverbrennender Zynismus, gewinnbringende Schlamperei und Korruption gerinnen zum Kürzel: Rand-Jargon. Nimm das Gewöhnlichste aus dem Alltag und keiner will etwas damit zu tun haben . .. Als wäre dem Hin und Her der flüchtigen Rede nicht zu trauen. Aber die Philosophie wohnt im Geschwätz, die Ausdünnung der Tragödie macht Komödianten erröten, und die Apokalyptiker reden über den Ladentisch ...« (der Autor)
    Mitwirkende:
    Tex Bailey Michael Thomas
    Cora Katja Teichmann
    John Sackett Christian Brückner
    Sergeant Jackson Matthias Ponnier
    Cobe Friedrich W. Bauschulte
    Anonym Heinz Theo Branding
    Malloy Hermann Treusch
    Tschesko Otto Sander
    Marcia Rawleaf Uta Prelle
    Jill Serkin Heidemarie Theobald
    Serkin Senior Eric Vaessen
    Jeremy F.D. Cobe Christian Rode

    Download

    (64 kbit/s)


    Schattenspiel

    Informationen

    Autor(en): Graham England (Großbritannien *1937)
    Produktion: SWF 1980 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Genre(s): Krimi
    Regisseur(e): Arturo Möller
    Inhaltsangabe: Eine Autopanne ist schuld. So sieht sich die junge Frau gezwungen, den freundlichen jungen Mann, der ihr geholfen hat, nun doch mitzunehmen, nachdem sie bereits an ihm vorbeigefahren war. Denn sie läßt grundsätzlich keine Tramper einsteigen. Aber dieser Mann ist doch sehr seltsam: er weiß ihr Reiseziel, er weiß ihren Namen, er weiß, daß sie sterben wird - gleich, an 'Sally's Oak'. Die junge Frau hat von diesem Ort noch nie gehört. Sie glaubt ihm nicht. Sie ist verwirrt und bekommt Angst. Es hilft ihr aber gar nichts, daß sie ihn einfach wieder auf die Straße setzt, denn bei der nächsten Autopanne sitzt er wieder in ihrem Wagen. Wer ist er? Ein Spinner? Der Todesengel? Die junge Frau wird von ihm zugleich angezogen und abgestoßen - wie vom Gedanken an den Tod.
    Mitwirkende:
    Mädchen Ulrike Bliefert
    Mann Jochen Busse

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s, alternativ)


    Schieß mich zum Mars, Liebling

    Informationen

    Autor(en): Myra Çakan (BRD)
    Produktion: WDR 2006 55 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Leonhard Koppelmann
    Komponist(en): Alexander Geringas
    Katharina Mittermeier
    Inhaltsangabe: Die alternde Diva Banamarama Halcion hat schon alle Revuepaläste dieses Sonnensystems gesehen. Jetzt will sie sich inkognito auf einer transstellaren Luxuskreuzfahrt von den Strapazen der letzten Tournee erholen - und vielleicht auf Proxima Centauri, in eingeweihten Kreisen auch als Botox-Planet bekannt, ihre Jugendlichkeit wieder auffrischen lassen. Doch ihre Launen und ihr exzentrischer Impresario verraten schon bald die wahre Identität der Diva. Für Banamarama nur zu verschmerzen, indem ihr sogleich die Inszenierung der traditionellen Bordrevue angetragen wird. Doch vor der Premiere von "Schieß mich zum Mars, Liebling" muss die Primadonna einige Zumutungen ertragen: Die wichtigste Requisite des Musicals, ein Dolch, steckt im Bauch einer Leiche, und die schüchterne Assistentin der Diva, Mimsy, steht unter Mordverdacht. Außerdem offenbart sich bereits beim Captains Dinner, dass auch andere Passagiere sich auffällig bemühen, ihre wahren Identitäten geheim zu halten. Welcher Schein trügt? Schlägt der Mörder wieder zu ? Und kann die Premiere heil über die Bühne gehen? Fragen, die sich erst beim großen Finale von "Schieß mich zum Mars, Liebling" klären werden.
    Mitwirkende: Banamarama Halcion: Christin Marquitan
    Mimsy Mimkovsky: Katharina Mittermeier
    Silber von Sirius / Öhrchen / Zimmermädchen: Tanja Schleiff
    Doktor Mei Choi / sanfte Frauenstimme: Peter Rühring
    Schrille Stimme / Madame van der Barsch: Nicola Thomas
    Nanny Fipp / plärrendes Kind / Findschlüß / Gepäckroboter: Caroline Schreiber
    Lurs von Luna / Kabinensteward / Zuschauer 1: Stefan Kaminski
    Rufus Plonk / Captain / Zuschauer 2: Alexander Geringas
    Schalk von Schnabel / Knuffelbär / Steward: Tom Jacobs
    Sturer Kerl / Chefsteward: Martin Bross

    Download

    (128 kbit/s)


    Schirmspringer

    Informationen

    Autor(en): Carl Amery (BRD *1922 †2005)
    Produktion: BR/WDR 1984 74 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Walter Adler
    Komponist(en): Bernhard Schmitz
    Schlagwörter: Überwachung
    Medien
    Fernsehen
    Bewußtsein
    Inhaltsangabe: Fiktion einer zukünftigen Gesellschaft, in der die Überwachungstechniken in den kleinsten menschlichen Freiraum eindringen können: Warum kauft ein Mann Zucker und bestellt in der Stadtbibliothek Bücher eines Anarchisten? Das muß etwas besagen... Fräulein Schmitz, angestellt in der Großen Schutz-Zentrale der Stadt Citygrad, macht sich an den jungen Mann heran. Der jungen Dame ist allerdings weniger an einer genauen Überprüfung Nikol Helders gelegen als vielmehr an einem Weg, auf spektakuläre Art und Weise ins wirkliche Leben hineinzukommen. Ein wirkliches Leben, daß sich seit geraumer Zeit nur noch auf den Kanälen der TV-Stationen abspielt.
    Mitwirkende: Martin Schwab, Cordula Trantow, Edwin Noel, Petra Redinger, Michael Abendroth, Charles Wirths, Fred Maire, Rainer Kretschmann, Gerd Müller, Hans Joachim Hertel

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s, alternativ)


    Schleuse zur Zukunft

    Informationen

    Autor: Arno Fischer
    Produktion: 1986

    Download

    (128 kbit/s)


    Schmetterling mit Hakenkreuzen [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Philip K. Dick
    Produktion: BR 1981 88 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Gert Westphal
    Bearbeiter: Michael Koser
    Übersetzer: Michael Koser
    Inhaltsangabe: Die Kernfrage aller Science Fiction - "Was wäre wenn ?"- lautet für Philip K. Dick: "Wie sähe es heute aus, wenn an irgendeinem wichtigen Angelpunkt die Geschichte anders verlaufen wäre?"
    Was wäre, wenn - die Deutschen und die Japaner den Zweiten Weltkrieg gewonnen hätten: Die Westküste der USA ist von den Japanern, die Ostküste von den Deutschen besetzt. In Deutschland sind die Faschisten unangefochten an der Macht und behaupten ihren Rang als Weltmacht Nummer eins. Der Führer des großgermanischen Reiches ist Martin Bormann. Da taucht 1962 ein - freilich utopischer - Hoffnungsschimmer auf: Der geheimnisumwobene Schriftsteller Abendsen berichtet in einem Science Fiction-Roman von einer anderen Weltsituation, einer, in der die Alliierten den Zweiten Weltkrieg gewonnen und die Nazis und Japaner besiegt haben. Er zeigt, wie die Welt aussehen könnte, wenn an einem Angelpunkt die Geschichte anders verlaufen wäre. Die Zeitgeschichte wird von einfachen Charakteren erlebt, deren Leben sich durch den verlorenen Krieg von Grund auf verändert hat und die jetzt mit Erscheinen des Romans gegen das herrschende Regime aufbegehren.
    "Nach vorwärts erinnern" - jener Satz Kierkegaards könnte auch als Motto stehen für diesen Science Fiction Krimi von Michael Koser: Daß nämlich Zukünftiges nur vorzustellen ist durch Gewahr werden des Gegenwärtigen und: Erinnerung.
    Mitwirkende:
    Tagomi, Chef der japanischen Handelskommission Aljoscha Sebald
    Julia Frink Katharina Lopinski
    Frank Frink Rüdiger Bahr
    Joe Cinderella Horst Sachtleben
    Sundmann alias Oberst Hansen Harald Leipnitz
    Melville Abéndsen, Schriftsteller Gert Günther Hoffmann
    Mr. Childan Siemen Rühaak
    Graf Felix von Eckhart Hans-Günter Martens
    Bridageführer Blobel Gerd Eichen
    Yatabe alias Tedeki Gerhard Becker
    Axel Brecker, Bildhauer Eric P. Caspar
    Radiosprecher Axel Wostry
    Radiosprecher Jürgen Jung
    Miss Melikyan, Tagomis Sekretärin Christine Merthan
    Reinhard Heydrich Wolf Goldan
    Stewart Gerhard Mohr
    Lkw-Fahrer Bernd Herberger
    Charly Kurt Goldstein
    Matson, Boss der Eisengießerei Christoph Lindert
    Sekretär Hans Peder Hermansen
    Polizist Michael Hoffmann
    Telefonistin Ute Mora

    Download

    (96 kbit/s)
    (128 kbit/s)
    (320 kbit/s)


    Schöne neue Welt

    Informationen

    Autor(en): Aldous Huxley (Großbritannien *1894 †1963)
    Auch unter dem Titel: Wackere Neue Welt (Roman)
    Produktion: BR 1984 84 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Wolf Euba
    Bearbeiter: Helmut Swoboda
    Schlagwörter: Klonen
    Droge
    Utopie
    Gentechnik
    Inhaltsangabe: Die `Schöne Neue Welt' (oder auch `Wackere Neue Welt'), die Aldous Huxley in seinem 1932 erschienenen utopischen Roman schildert, ist eine Welt, in der das Leben des Einzelnen so total durchprogrammiert wird, dass jeder psychische oder soziale Konflikt ausgeschaltet ist. Im Jahr 632 nach Ford, im späten 26. Jahrhundert unserer Zeitrechnung, werden Kinder in staatlichen Brutanstalten im Reagenzglas gezeugt und körperlich und geistig so konditioniert, dass sie ihre späteren Aufgaben perfekt erfüllen, ganz gleich, ob sie zum Direktor oder zum Kanalreiniger ausersehen sind. Der perfekt genormte Mensch kennt keine familiären Bindungen mehr, keine Leidenschaften, keinen Schmerz. Die Glücksdroge Soma sorgt für ein wohltemperiertes seelisches Klima. In diese schöne neue Welt gerät nun ein "Wilder" aus einer der Reservationen, in denen die Menschen noch so leben wie in alten Zeiten. Je mehr dieser junge Wilde Einblick in eine Existenz erhält, aus der alles Menschliche wegzivilisiert wurde, desto größer wird sein Entsetzen. Die Katastrophe ist unausweichlich.
    Mitwirkende: Karl Walter Diess, Thomas Holtzmann, Peter Lieck, Eva Astor, Wolfgang Büttner, Hans Quest, Robert Atzorn, u.a.

    Download

    (64 kbit/s)


    Schöne Tage in Marnova III

    Informationen

    Autor(en): Peter Stiegele (BRD)
    Produktion: SDR 1980 52 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer

    Download

    (128 kbit/s)


    Schrödingers Katze [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Friedrich Bestenreiner (Österreich *1924)
    Eberhard Petschinka (Österreich *1953)
    Auch unter dem Titel: Eine Hörspielballade im Rap-Stil (Untertitel)
    Produktion: WDR/ORF 1999 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Eberhard Petschinka
    Komponist(en): Wolfgang Mitterer
    Inhaltsangabe: Schrödingers Katze ist nicht etwa das Schmusetier eines älteren Herrn - dergleichen darf man vom Physiker Friedrich Bestenreiner ebenso wenig erwarten wie vom Hörspielautor (und Regisseur) Eberhard Petschinka. Diese Katze ist vielmehr die anekdotische Bezeichnung eines physikalischen Experiments, dem sogenannten Einstein-Rosen-Podolsky-Syndrom (1935) und den von den Nobelpreisträgern Erwin Schrödinger und Eugene Wigner daraus gezogenen Schlussfolgerungen. In diesem Kernexperiment der Quantenphysik geht es um nichts weniger als Leben und Tod - und mehr soll hier nicht verraten werden, nur so viel: Das Experiment kann aus ethischen Gründen am Menschen nicht vollzogen werden (dann schon eher an einer Katze, aber auch davor scheut jeder zurück). Das Medienzeitalter mit seiner Ungeniertheit bringt es nun mit sich, dass unter ganz bestimmten Umständen - und um diese kennen zu lernen gibt es nur eins: das Hörspiel hören! - jemand dafür gewonnen werden kann, sich zur Verfügung zu stellen. Ein Rapmusiker, zum Tode verurteilt, auf Begnadigung hoffend, die nie eintritt, sieht darin seine Chance - oder doch immerhin 50% ...
    Mitwirkende: Showmaster / Operator: Hans Piesbergen
    Professor Dr. Emma Podolsky: Eleonore Zetzsche
    Mister Baby: Bruno Cathomas
    Officer: Norbert Schwientek
    Moskau: Svetlana Kolker
    Paris: Francoise Benedek-Guignet
    London: Robin Lee
    Rom: Katya Adler
    Tokyo: Yo Snimizu
    Motherfucker: Joe Remick
    Frau: Cornelia Lippert

    Download

    (128 kbit/s)


    Schwarze Hyazinthe [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Friedrich Bestenreiner (Österreich *1924)
    Produktion: DLR 2000 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Krimi
    Regisseur(e): Rainer Clute
    Schlagwörter: Droge
    Inhaltsangabe: Der Chemiker Dr. Maurice Giron hat ein betörendes Parfum kreiert: aphrodisierend, morbid wie die "Blume des Bösen" - und höchst gefährlich: Der Duftstoff enthält nämlich süchtig machende Gifte. In bestimmter Konzentration führt die chemische Verbindung sogar zum Herzstillstand. Den Wirkungen der "Black Hyazinth" kann sich kaum jemand entziehen. Giron gewinnt die angebetete Partyschönheit Melody und übernimmt den Pharmakonzern ihres Gatten. Endlich kann er sein Produkt vermarkten - und schreibt mit der "Schwarzen Hyazinthe" bald schwarze Zahlen ...
    Mitwirkende: Tilmar Kuhn, Christiane von Poelnitz, Antje von der Ahe, Liv-Juliane Barine-Ulbricht, Jürgen Thormann, Michael Hanemann, Herbert A. Gornik, Helga Lehner, Max Volkert Martens, Gerd Wameling, Jochen R. Klicker, Helmut Ahner

    Download

    (320 kbit/s)


    Schwarze Sonne Nemesis [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Andreas Götz
    Produktion: SWR 2016, 33 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regie: Iris Drögekamp
    Inhaltsangabe: Nach einer über 2000 Jahre langen Reise im Kälteschlaf erwacht Raumfahrer Gregorius in seiner Raumkapsel Melancholia 2. Er ist kurz vor seinem Ziel: dem Himmelskörper Nemesis, dem schwarzen Zwilling der Sonne, verantwortlich für das Aussterben der Dinosaurier und auch für den Untergang der Menschheit. Gregorius ist der letzte seiner Art, sogar das letzte Lebewesen überhaupt, das von der Erde stammt. Glaubt er. Bis es plötzlich in seiner Raumkapsel summt. Das leibhaftige Exemplar einer Musca domestica taucht auf und landet auf seinem Arm. Kann eine Stubenfliege zweitausend Jahre lang als blinder Passagier mitgereist sein? Oder ist sie womöglich erst während des Flugs an Bord gekommen? Der letzte Vertreter der Menschheit treibt durchs All und steht vor einem Paradoxon in Form einer Musca domestica.
    Mitwirkende:
    Caroline Ebner
    Sebastian Zimmler

    Download

    (128 kbit/s)


    Schwarze Spiegel

    Informationen

    Autor(en): Arno Schmidt (BRD *1910 †1979)
    Produktion: BR 1997 86 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Klaus Buhlert
    Bearbeiter: Klaus Buhlert
    Herbert Kapfer
    Komponist(en): Klaus Buhlert
    Schlagwörter: Endzeit
    Inhaltsangabe: Der utopische Prosatext 'Schwarze Spiegel' wurde erstmals 1951 publiziert. Arno Schmidt legte den als Niederschrift eines namenlosen Ich-Erzählers konzipierten Text in die nahe Zukunft, genau in den Zeitraum vom 1. Mai 1960 bis Ende August 1961. Schauplatz sind provinzielle Randbezirke in der Lüneburger Heide. "Atombomben und Bakterien hatten ganze Arbeit geleistet." Der Erzähler hält sich für den einzigen Überlebenden, ist "der letzte Mensch" und bewegt sich fünf Jahre nach einem atomaren Krieg mit dem Fahrrad über zerbröckelte Straßen. Das Experiment Mensch analysiert er als gescheitert: "Jahrtausendelang hatten sie sich gemüht: aber ohne Vernunft!" Der letzte Mensch ist ein Nomade, angewiesen auf das, was er findet. Die Zukunft stellt er sich als Jäger und Sammler vor. Doch die Jahre des Vagabundierens gehen zu Ende: "ich werde hier ein Haus bauen". Eine Fahrt nach Hamburg dient vor allem der Beschaffung von Büchern aus der Universitätsbibliothek. Mit der Brechstange in der Hand und mit zwei umgehängten Waffen fühlt sich der letzte Mensch als Herr der Welt. Doch er lebt in der ständigen Befürchtung, anderen Menschen zu begegnen. Arno Schmidt erschienen insbesondere die frühen fünfziger Jahre wie eine Zwischenkriegszeit, ein kurzes Atemholen vor dem dritten Weltkrieg.
    Mitwirkende: Ulrich Wildgruber, Corinna Harfouch

    Download

    (128 kbit/s)
    (256 kbit/s)


    Schwarzer Sand

    Informationen

    Autor(en): Eike Gallwitz (BRD *1940)
    Produktion: SDR 1991 58 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: Der nur raumschiffgroße Planet, der sich der Erde gefährlich nähert, sieht fast aus wie ein Gehirn und widersteht allen Zerstörungsversuchen der Menschen dank seiner unfaßbaren Intelligenz. Ein Medium, muß gefunden werden, um Kontakt mit dem Stern aufzunehmen. Eva Wensley schlägt einen der australischen Aborigines vor, weil ihrer Meinung nach nur ein völlig unverbildeter Mensch, der noch in einer urtümlichen Welt von Mythen und Ritualen lebt, die Kraft hat, die fremde Macht zu erfassen und zu ertragen. Als es aber zu der Begegnung kommt, ist der Ureinwohner Australiens total verändert. Vielleicht ist er zum Gefäß der neuen Denkstruktur geworden, Dennoch scheint es eine Möglichkeit zu geben, die Menschheit zu retten.

    Download

    (128 kbit/s)


    Schwerelosigkeit für alle [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Francis Hunger
    Produktion: WDR 2014, 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regie: Thomas Werner
    Inhaltsangabe: 1961 ist der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin der erste Mensch im All, zwei Jahre später soll ihm eine Frau folgen. Vier Anwärterinnen stellen sich dem harten Auswahlverfahren, aber nur eine wird fliegen.
    In der Kapsel der Weltraummission Wostok 6 saß 1963 Valentina Tereskowa. Ausgehend vom historischen Material hat der Leipziger Autor Francis Hunger die Geschichte der Ersatz-Kosmonautin, die nie ins Weltall fliegen sollte, neu erzählt und fiktional erweitert. In punktuellen Momentaufnahmen werden ihre inneren und äußeren Konflikte geschildert und in direkten Bezug zur historischen Realität der 1960er-Jahre in der Sowjetunion gesetzt. Das Hörspiel wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.
    Mitwirkende:
    Lena Schukowa Mareike Hein
    Vorsitzender Reinhart Firchow
    Valentina Tereschkowa Katharina Schmalenberg
    Mikhail Shura-Bura Gregor Höppner
    Dmitri Jevgenevic Okhozimski Hans-Martin Stier
    Junger Soldat Jonas Minthe
    Alter Soldat Volker Lippmann
    Nikolai Petrowitsch Kamanin Thomas Anzenhofer
    Kyrill Schukow, 10 Jahre Ben Falkenroth
    Kyrill Schukow, 18 Jahre Luca Kämmer
    Lenas Mutter Therese Dürrenberger
    Arzt Volker Risch
    Sprecher Klaus Feldmann

    Download

    (160 kbit/s)


    Schwesternmilch [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Jens Rachut (BRD *1957)
    Produktion: WDR 2012 ca. 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Jens Rachut
    Inhaltsangabe: Das Bienensterben als Vorbote der Apokalypse: Seit die letzte Biene verschwand, haben die Menschen mehr verloren als nur eine Insektenart, die ihre Obstbäume bestäubt. Seitdem liegt die Erde in einem gelbgrauen Dämmerlicht, und man muss sich in einer Welt im Sparmodus einrichten. In offiziellen Verlautbarungen werden allenthalben Opfer und Verzicht gefordert: Macht es wie die fleißigen und genügsamen Honigbienen! Aber wehe dem, der arglos die gnadenlose Disziplin des Bienenstaates heraufbeschwört. Das Imperium der Biene schlägt zurück!
    Mit dem Chor der polnischen Bäckerei-Verkäuferinnen, Martin Wuttke als spinnertem Ex-Präsidenten, Jens Rachut als Geheim-Imker und Josef Ostendorf als Bienenkönigin.
    Mitwirkende: Martin Wuttke, Margarita Broich, Lisa Hagmeister, Sigi Terpoorten, Hille Darjes, Josef Ostendorf, Laura Tonke, Jens Rachut, u.a.

    Download

    (192 kbit/s)


    Science Fixion

    Informationen

    Autor(en): Peter Jacobi (BRD *1951)
    Produktion: RB 1979 65 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Manfred Marchfelder
    Inhaltsangabe: "Science Fixion" ist eine Fiction, die sich mit der normalen konsumorientierten Süchtigkeit, der üblichen Flucht aus dem bedrückenden Alltag beschäftigt. Also kein Rührstück über Fixer.
    Unsere Abhängigkeit von Drogen wie Alkohhol, TV, den übrigen Produkten der Langeweilevertreibs-Industrie ist - satirisch überhöht - Thema meiner Arbeit. Meine Methode bestand darin, nur jene Tatbestände satirisch zu überhöhen, ins Futur zu verschieben, die man heute schon, hier in dieser Gesellschaft wahrnehmen, spüren kann: Der zunehmende Sinnentzug in der Arbeitswelt durch Elektrofizierung, der Entzug von echter Aktivität, Vitalität, Emotion in einer immer mehr schematisierten Welt. "Science Fiction" spielt schon heute, nicht erst morgen, wenn wir vielleicht schon gestorben sind.
    Mein Hörspiel ist Erich Fromm gewidmet, bei dem es in "Die Revolution der Hoffnung" heißt: "Einer der charakteristischen, pathologischen Züge des Menschen in der heutigen Industriegesellschaft ist sein Passivsein. Er nimmt in sich auf, er will gefüttert werden, aber er bewegt sich nicht, setzt nichts in Gang, er verdaut gewissermaßen seine Nahrung gar nicht. Er erwirbt nicht etwa in produktiver Weise aufs Neue was er ererbt hat, sondern er sammelt es an oder verbraucht es. Er leidet unter einem schweren Systemversagen, wie man es ähnlich wohl nur bei schwer depressiven Menschen findet." (Peter Jacobi)
    Mitwirkende: Henning Venske, Ulrich von Bock, Monika Hansen, Ronald Nitschke, Anja Kruse, Erwin Wirschaz, Marlen Diekhoff, Otto Sander, Ingolf Gorges, Klaus Miedel, Klaus Herm, Michael Derda

    Download

    (64 kbit/s)


    Selbstlos [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Karin Bellingkrodt (BRD *1943)
    Produktion: WDR 2006 49 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Angeli Backhausen
    Inhaltsangabe: Die "Agentur für Optimismus" hat dem Innenministerium den Plan einer "globalen Humanisierung durch systematische Reduzierung der individuellen Lebenszeit" unterbreitet. Der Einzelne opfert sich dem Gemeinwohl, das schont die ökonomischen Ressourcen! Fortan sollen Daseinsberechtigungsscheine ausgegeben werden: Wer die ihm zugewiesene Monatsmenge an Lebenszeit verbraucht hat, verschwindet einfach bis zum nächsten Ersten. Nur seine Kleider bleiben zurück, bis er irgendwann aus dem temporären Nichts splitternackt zurückkehrt. Aber wie will man die aktive Lebenszeit angemessen verteilen? Warum werden Arbeitslose, Alte und Künstler als "unproduktive Konsumenten" eingestuft? Warum können sich Reiche auf dem Schwarzmarkt mit zusätzlichen Lebenstagen eindecken, während andere für immer verschwinden? Als sich plötzlich ganze Berufsstände wie Krankenpfleger, Polizisten und Flugpersonal auflösen, werden die Zustände unhaltbar.
    Mitwirkende: Nicole: Gabrielle Odinis
    Jules Flegmont: Peter Davor
    Purmont: Peter Kaghanovitch
    Patrass: Peter Fricke
    Mollot: Walter Renneisen
    Frau Dr. Jumel: Ulrike Bliefert
    Paarer: Friedhelm Ptok
    Albert Roquenton: Klaus Herm
    Suzette Roquenton: Katharina Palm
    Darbaud: Volker Niederfahrenhorst
    Wallot: Bernhard Schütz
    Meurat: Peter Nottmeier
    Pierre: Andreas Laurenz Maier
    Ober: Frank Meyer
    Raymond: Christian Beermann
    Solange: Agnes Julia Mann

    Download

    (192 kbit/s)


    Shuk [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Eugen Egner (BRD *1951)
    Produktion: WDR 2008 47 Min. (Dolby 5.1) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Angeli Backhausen
    Inhaltsangabe: Ein Musiker ist in einem weit abgelegenen Hotel gestrandet - einem morbiden Gemäuer ohne Personal. Aber in der Bar sind die Flaschen noch voll. Dort trifft er auf einen zweiten Gast, dem er, ohne es eigentlich zu wollen, private Dinge erzählt: von seiner verschwundenen Frau, mit der er nach Paris reiste, wo sie unter fürchterlichen Angstzuständen litt. Dunkle Insekten, selbst die harmlosesten schwarzen Punkte, auch die Noten, die er schrieb, hatten diese Phobien ausgelöst. Der geheimnisvolle Fremde kennt offenbar den Grund. Er weiß sogar, wer Shuk ist.
    Mitwirkende: EINS: Alexander Radszun
    ZWEI / VIER: Ernst August Schepmann
    Braut: Janina Sachau
    Taxifahrer: Jean Faure

    Download

    (179 kbit/s)


    Sibyllen im Herkules oder Instantbiester [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Wolfgang Jeschke
    Auch unter dem Titel: Instantbiester (Zusatz)
    Produktion: BR 1984 49 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: In der Zeit des Kaltem Krieges wird ein amerikanisches U-Boot, bestückt mit 200 Atomsprengköpfen, im russischen Herrschaftsgebiet abgefangen. Eine politisch äußerst brisante Situation. Der Kapitän droht mit dem Abschuß der Raketen, wenn er nicht freien Abzug erhält. Gleichzeitig empfangen Wissenschaftler im Radioobservatorium rätselhafte Signale aus der Richtung des Sternbild Herkules. Eine Radiocutterin entschlüsselt die Signale als sibyllinische Weltuntergangs-Warnungen. Woher stammen sie? Beziehen sie sich auf den jetzigen gefährlichen Konflikt?
    Mitwirkende:
    Matthias Ponnier
    Ralf Schermuly
    Karin Anselm
    Cornelia Froboess
    Hans Caninenberg
    Karl Renar
    Art Feder
    Christiane Bachschmidt
    Gisela Hoeter

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s, alternative)


    Sieg über die Tiefe [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): William M. Lee
    Auch unter dem Titel: Zurück in die Tiefe (alternativer Hörspieltitel)
    Produktion: WDR 1978 47 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Dieter Carls
    Bearbeiter: Felix Huby
    Inhaltsangabe: Eine künstliche Stahlinsel im Meer dient dem Meeresbiologen Hinkel und seinem Team als Basis für ein wissenschaftliches Experiment: In 60 Meter Tiefe soll eine sogenannte Unterwasserstation installiert werden. Dort arbeiten unter der Leitung des Mediziners Dr. Müller vier weitere Wissenschaftler und Techniker. Um die gefürchtete Taucherkrankheit zu vermeiden, führen sie das Experiment in einer stickstoffreien Atmosphäre durch. Zunächst geht die Arbeit wie geplant voran, die Kommunikation zwischen Insel und Unterwasserteam funktioniert. Doch als Hinkel weitere Informationen abruft, gibt es für ihn doch noch allen Grund, besorgt zu sein: Müller und seine Leute reden in zunehmend schnellerem Sprechtempo. Schließlich verliert Hinkel vollkommen die Kontrolle. Ein Science-fiction-Hörspiel, das nicht zuletzt die Frage nach der Lebensqualität an der Oberfläche unseres Planeten aufwirft.
    Mitwirkende:
    Dr. Hinkel Friedhelm Ptok
    Harry Hermann Ebeling
    Dr. Müller Harry Wüstenhagen
    Moni Y Sa Lo
    James Bernd Kummer
    Florentine Graf Angelika Thomas
    Professor Dieter Ranspach
    Dr. Neumann Gerd Duwner

    Download

    (128 kbit/s)


    Sierra an Meridian [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Heiner Müller
    Carlos Rasch
    Produktion: DDR 1964 34 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Kinderhörspiel ab 10 Jahre
    Regisseur(e): Werner Grunow
    Komponist(en): Herwart Höpfner
    Inhaltsangabe: Ein Raumschiff wagt sich zu weit in bisher unbekannte Kometenfelder, um endlich Klarheit über deren Beschaffenheit und Gefährlichkeit zu gewinnen. Die Triebwerke fallen aus. Zudem geraten sie in einen Teilchenstrom und empfangen Musik. Aber von wem wird die Musik gesendet? Es wird bald klar, daß nicht alle vier Insassen überleben können, denn der Sauerstoff reicht höchstens für zwei Personen. Die Crew gerät in Streit darüber, was getan werden soll. Vier Leben gegen eine wissenschaftliche Information oder 4 Mio. Leben für eine wissenschaftliche Information? Wessen Leben ist eigentlich am wertvollsten? Wie gehen die vier miteinander im menschenleeren Kosmos um? Als doch noch unerhofft die Möglichkeit einer Rettung auftaucht, hat sich im Raumschiff einiges auf tragische Weise geklärt.

    Dass Heiner Müller auch Hörspiele geschrieben hat, wissen nur wenige. Noch weniger bekannt ist, dass er sogar drei Kinderhörspiele geschrieben hat und sich mit der Unterstützung des Rundfunkdramaturgen Alfred Schrader in den frühen sechziger Jahren, während seines Berufsverbots als Bühnenautor so ein Auskommen sichern konnte.
    Mitwirkende:
    Irma Münch
    Günter Haack
    Dieter Wien
    Eberhard Mellies

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s, alternativ)


    Sirius FM - Expedition an den Bandtellerrand [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Ulrich Bassenge
    Philip Stegers
    Produktion: WDR/DLF/SWR 2017, 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regie: Philip Stegers
    Ulrich Bassenge
    Komponist(en): Philip Stegers
    Ulrich Bassenge
    Gute Geister im Hintergrund: Technische Realisation: Ulrich Bassenge
    Technische Realisation: Lars Kurz
    Technische Realisation: Philip Stegers
    Dramaturgie: Martina Müller-Wallraf
    Regieassistenz: Pia Frede
    Inhaltsangabe: In diesem Hybrid aus Reportage und Science-Fiction-Hörspiel fliegt ein Expeditionsteam vom Sirius zur Erde. Seine Mission: Die Suche nach dem "Studio für Elektronische Musik", jenem sagenumwobenen Soundlabor im WDR, in dem ab 1953 die Avantgarde der modernen Musik unter Führung von Karlheinz Stockhausen nie zuvor gehörte Klangforschung betrieb. Mit beiden Beinen fest in der Zukunft und in einem Nirvana analoger Maschinen stehend hörte dieser außerirdische Visionär vor 60 Jahren Klänge vorweg, die sich heute mit verbreiteter Software problemlos abrufen lassen. Doch in unseren Tagen liegt sein Heiliger Gral der Elektronik verborgen unter einem Fitness-Center im äußersten Kölner Westen, wo ihn die Sirius-Expedition schließlich aufspürt. Sie begegnet dort dem weißbärtigen Toningenieur Volker Müller, dem Wildhüter dieses Parks für aussterbende Klangmaschinen. Stegers und Bassenge lassen die Soundarchive sprechen, betten Fakten in Fiktionen und statten diese genuine Radioerfahrung in einer finalen akustischen Übermalung mit Musik aus, die die Vorbilder feiert und in die Hörspielwelt transponiert. Gefördert mit einem Stipendium der Film- und Medienstiftung Nordrhein-Westfalen
    Expertenkommentar: In ihrem spekulativen Hörspiel gelingt Bassenge und Stegers das anspruchsvolle Kunststück, die Idee der Elektronischen Musik deutlich zu machen, ohne in den tonnenschweren Tonfall zu kippen, der musikästhetische Überlegungen so häufig belastet. In diesem Spiel kommt plötzlich wieder zum Tragen, was die Musik im Inneren eigentlich ausmacht, ihre Leichtigkeit und Vergänglichkeit, Spaß und Freude, die Lust am Experimentieren und Entdecken, an immer wieder neuen Denk- und Sinnesreizen, all das was Musik, wie es in dem Hörspiel heißt, zur „höchsten intergalaktischen Kommunikationsform“ macht.
    (Stefan Hentz, EPD Medien)
    Mitwirkende:
    Ingenieur Müller Volker Müller (im O-Ton)
    Siria Andrea Halter
    Black Box Petra Konradi
    Schlagzeug Manuel Loos
    Kontra-Alt-Klarinette Wolfgang Roth
    Elektroakustische Musik Ulrich Bassenge
    Hawaii-Gitarre, Synthesizer, elektronische Musik Philip Stegers
    Fender Rhodes E-Piano, elektroakustische Musik Ulrich Bassenge
    O-Ton-Geber -
    Toningenieur Volker Müller
    Philosoph Theodor W. Adorno
    Künstlerin Mary Bauermeister
    Tonmeister und Komponist Robert Beyer
    Musiker und Komponist Holger Czukay
    Komponist Herbert Eimert
    Tontechniker Fritz Enkel
    Musikwissenschaftler Harry Goldschmidt
    Moderator Klaus-Jürgen Haller
    Musikwissenschaftler Ulrich Herdieckerhoff
    Dame aus dem Publikum Frau Jovanovitsch
    Musikwissenschaftler, Philologe, Historiker Helmut Franz Maria Kirchmeyer
    Komponist Gottfried Michael Koenig
    Komponist Ernst Krenek
    Redakteur - hier als Moderator Eigel Kruttke
    Physiker, Phonetiker u.a. Werner Meyer-Eppler
    Komponist, hier als Moderator Edmund Nick
    Toningenieur Heinz Schütz
    Komponist Karlheinz Stockhausen

    Download

    (192 kbit/s)
    (160 kbit/s)


    Small Wonders - An oral history of World War III [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Martin Heindel
    Produktion: HR 2016, 63 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regie: Martin Heindel
    Inhaltsangabe: Manche Geschichten beginnen mit ihrem Ende: Peking, in naher Zukunft. Ling, Sohn eines hohen chinesischen Parteifunktionärs, liebt schnelle Autos und leicht bekleidete Girls. Auch, wenn diese Kombination tödlich sein kann. Und in diesem Fall ist. Oder doch nicht? Während Ling bei dem Autounfall stirbt, streiten sich China und Japan um einige unbewohnte Inseln im Ostchinesischen Meer. Der Grund: Bodenschätze. Und die Vormachtstellung in der Region, natürlich. Der Eisbär, das Wappentier des Klimawandels, ist in den Tropen zu einer Plage geworden. Aber was haben zwei Film-Geeks und ein japanisches Fischerboot, das führerlos auf dem Pazifik treibt, mit all dem zu tun? Und wer ist Ziyi? Während sich die verschiedenen Ebenen langsam verweben, wacht Ling plötzlich auf. Und fühlt sich - anders. Sein Geist befindet sich im Körper eines der Mädchen. Und der Körper des Mädchens in einem Bett. Ein Programm möchte Lings querschnittgelähmten Mädchenkörper gesund pflegen.
    Mitwirkende:
    Marios Gavrilis
    Lilith Häßle
    Janina Stopper
    Margarita Breitkreiz
    u.a.

    Download

    (128 kbit/s)


    Snobby Dim [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Frank Becker (BRD *1958)
    Produktion: DLR 2004 52 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Beate Andres
    Komponist(en): ich schwitze nie
    Inhaltsangabe: Er und Sie. Eine zufällige Begegnung im world-wide-web. Ein Chatroom als Ort der Begegnung, ein Raum ohne Gesichter, ohne Körper, ohne Namen. Allein Worte sind greifbar. Und alles ist möglich. Er und Sie bewegen sich durch die Welt ihrer geheimen Wünsche, treffen aufeinander und verzahnen sich, die verbale Atmosphäre heizt sich auf. Ein Spiel beginnt.
    Zwei ungreifbare Gestalten, die wie Spielleiter agieren, beobachten die beiden, bemächtigen sich ihrer Gedanken, greifen sich ihre Erinnerungen, stellen ihre Gegenwart in Frage und spielen das Spiel weiter: sie installieren eine virtuelle Keimzelle und formen daraus ein Wesen aus Fiktionen, Wünschen und Möglichkeiten: Snobby Dim. Ein Wesen ohne Körper, wie ein Ort, an dem sich geheime Gedanken versammeln, intimste Wünsche zusammenfliessen. Snobby Dim - eine virtuelle Schöpfungsgeschichte?
    Mitwirkende:
    Snobby Dim Lars Rudolph
    Er Ronald Kukulies
    Sie Linda Olsansky
    Sein Engel Martin Engler
    Ihr Engel Astrid Meyerfeldt
    Automatenstimme Samuel Fintzi
    Musiker Lars Rudolph
    Musiker Nicholas Bussmann
    Musiker Hanno Leichtmann

    Download

    (192 kbit/s)
    (192 kbit/s, alternativ)


    So machen's auch die Bienen [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Horst Krautkrämer
    Produktion: SDR 1979 17 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: In dem SF-Kurzhörspiel wird vorgeführt, wie wissenschaftliche Betriebsblindheit den Untergang einer Gattung vorprogrammieren und trotzdem den einzelnen Opfern des wissenschaftlichen Fortschritts ihren schönen Tod gewährleisten könnte.
    Eine Geschlechtsbestimmung mit fatalen Folgen...
    Mitwirkende:
    Heinz Jörnhoff
    Fred Reyes
    Reinhart von Stolzmann
    Manfred Georg Herrmann
    Gabriele Rolle
    Toni Slama

    Download

    (128 kbit/s)


    Solaris [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Stanislaw Lem (Polen *1921 †2006)
    Auch unter dem Titel: Der Planet (1. Teil)
    Der Ozean (2. Teil)
    Produktion: MDR 2006 127 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Peter Rothin
    Bearbeiter: Peter Rothin
    Komponist(en): Mario Schneider
    Übersetzer: Irmtraud Zimmermann-Göllheim
    Inhaltsangabe: Solaris ist ein Planet, der fast vollständig von einem aus gallertartiger Masse bestehenden Ozean bedeckt ist. Dieser Ozean bildet die bizarrsten Formen und Gestalten und ist in der Lage, Formen nachzubilden. Der Planet selbst kreist in einer unbeständigen Umlaufbahn um zwei Sonnen, eine rote und eine blaue.
    Aufgrund der Bewegung des Ozeans, die wiederum die Flugbahn des Planeten beeinflusst, wird davon ausgegangen, dass es sich um eine Art intelligenter Lebensform handelt. Doch die Kontaktaufnahme mit dieser Lebensform schlägt über Jahrzehnte fehl. Denn hier steht der Mensch etwas völlig Fremdartigem gegenüber, was in keiner Weise dem Leben auf der Erde gleicht.
    Der Psychologe Kris Kelvin, der Ich-Erzähler der Geschichte, findet bei seinem Eintreffen auf der Raumstation, die über der Oberfläche von Solaris kreist, diese in einem verwahrlosten Zustand vor. Keiner der Besatzungsmitglieder ist zu seiner Begrüßung anwesend. Nach einigem Suchen stößt er zumindest auf Snaut, den Kybernetiker der Station, und muss erfahren, dass der Stationsleiter Dr. Gibarian vor kurzem verstorben ist. Snaut selbst reagiert auf das Erscheinen Kelvins zutiefst verängstigt und misstrauisch; schließlich vermittelt er jedoch zwischen dem Neuankömmling von der Erde und dem anderen verbliebenen Raumstationsbewohner, dem sonderbaren Dr. Sartorius, der sich die meiste Zeit im Laboratorium verbarrikadiert. Im weiteren Verlauf verrät Snaut stets nur so viel, wie Kelvin bis zum jeweiligen Zeitpunkt meist schon selbst herausgefunden hat. Was ist mit Dr. Gibarian, dem Leiter der Station, geschehen? Kelvins Nachforschungen ergeben, dass der Wissenschafter Selbstmord begangen hat. Doch weshalb? Und warum machen Snaut und Sartorius aus der Angelegenheit ein großes Geheimnis?
    Gibarian hat Kelvin schriftliche Botschaften hinterlassen, aufgrund derer er in der Bibliothek der Station Nachforschungen anstellt. Kelvin meint bald, angesichts der unerklärlichen Vorgänge, den Verstand verloren zu haben und unterzieht sich einigen Tests, doch das Unfassbare bleibt Realität und die Realität bleibt unbegreiflich...
    Nach kurzer Zeit auf der Raum-Station des Planeten Solaris wurde Kris Kelvin klar, warum die anderen Besatzungsmitglieder sich so seltsam verhalten. In den Gängen der Station lief ihm zuerst eine unheimliche Erscheinung über den Weg, die in Gibarians Kabine verschwand; er fühlt sich beobachtet, und als er schließlich beim Erwachen Harey, seine ehemalige Geliebte, die im Alter von 19 Jahren seinetwegen Selbstmord begangen hatte, erblickte, verstand er das seltsame Verhalten seiner Kollegen zunehmend besser: Jeder von ihnen hat einen höchst persönlichen "Gast", den offenbar der planetarische Organismus auf Grundlage der Gedächtnismuster der Menschen an Bord der Station erschaffen hat. Doch sind dies keine unproblematischen Figuren, sondern solche, die in erster Linie Schuldgefühle und Ängste auslösen. So sehen sich die drei Männer mit den Schatten ihrer Vergangenheit konfrontiert. Harey stellt selbst zwar keine Gefahr für Kelvin dar, zumindest solange nicht, wie er ihre ständige Anwesenheit duldet.
    Die von den drei Forschern so bezeichneten "F-Gebilde" erweisen sich im Verlauf komplizierter Experimente als Neutrino-Gefüge, die der lebende Ozean allem Anschein nach infolge eines Röntgenexperiments aus Gedächtnismustern der Stationsbewohner konstruiert hat. Diese Gebilde brauchen keinen Schlaf, sie sind mit "herkömmlichen" Mitteln nicht loszuwerden. Selbst als Kelvin versucht, Harey in einer Rakete aus der Station zu schießen, taucht nur wenige Stunden später eine erneute Reproduktion von ihr auf, als wäre nichts geschehen. Sie selbst kann sich an nichts erinnern. Kris Kelvin findet sich mit seinem Gast ab - mehr noch, er setzt sich für Harey ein, rettet sie, als sie einen (undurchführbaren) Selbstmord mit flüssigem Sauerstoff versucht, weil sie mittlerweile ahnt, wer sie ist. Kelvin gibt sich mehr und mehr der trügerischen Illusion hin, mit dieser Harey eine zweite Chance zu haben: wohl wissend, dass das F-Gebilde im Einflussbereich der Solaris bleiben muss.
    Nach einem weiteren Versuch, bei dem der Ozean über einen längeren Zeitraum hinweg mit Kelvins aufgezeichneten Gehirnströmen aus einem Röntgengeschütz bestrahlt wird, bleiben die "Gäste" von Snaut und Sartorius zwar aus, rufen aber auch neue Reaktionen des gigantischen Organismus hervor... Der Schlusssatz des Romans lautet: "Ich wusste nichts, und so verharrte ich im unerschütterlichen Glauben, die Zeit der grausamen Wunder sei noch nicht um."
    Mitwirkende: Kris Kelvin: Oliver Stokowski
    Harey: Maria Simon
    Snaut: Bernhard Schütz
    Doktor Sartorius: Hans Peter Hallwachs
    Doktor Gibarian: Hilmar Eichhorn
    Bertand: Thomas Rühmann
    Messenger: Hans-Jürgen Hürrig
    Junge: Klaus Hahn
    Modar: Markus Scheumann
    Doktor Girth: Lena Stolze

    Download

    (WMA, 128 kbit/s)
    (CD, WMA, 128 kbit/s)
    (CD, MP3, 160 kbit/s)
    (MP3, 256 kbit/s)


    Sommer der Außerirdischen

    Informationen

    Autor(en): Louis Nowra (Australien *1950)
    Produktion: WDR 1991 61 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Regisseur(e): Norbert Schaeffer
    Übersetzer: Bernhard Robben
    Inhaltsangabe: Australien - Sommer 1962. Die Kubakrise droht zu eskalieren. Nicht nur die südliche Hemisphäre lebt in angstvoller Spannung. In einer Vorortsiedlung von Melbourne wohnt der dreizehnjährige Lewis. Streit, Armut und Schulstreß bestimmen sein Leben. Und wie das so ist, in dieser Zeit der Kindheit und Jugend, dieser Zeit seltsamer Erfahrungen und Wahrnehmungen, sucht sich die Phantasie ihren Fluchtpunkt. Lewis findet ihn in der Botschaft der Außerirdischen, die ihn per Fernsehen erreichen. Vielleicht sind sie es, überlegt Lewis in seiner Hilflosigkeit, die schuld sind an allem, was man nicht kapiert?
    Mitwirkende:
    Lewis Marc Hinrichsen
    Mum Monika Hansen
    Dad Manfred Lehmann
    Grandma Gudrun Genest
    Emma Katja Primel
    June Sarah Haase
    Deb Natascha Zeisig
    Dulcie Gunda Aurich
    Brian Marcel Collé
    Mr.Pisano Andreas Mannkopff
    Mrs.Pisano / Frau Monika Gruber
    Lehrer Friedhelm Ptok
    Außerirdischer Herbert Weißbach
    Mr.Greene / 1.Schütze / Nachrichtensprecher Guntram Berger
    Mann 1 / Mr.Irvin / 2.Schütze / Fernsehverständiger Heinz-Theo Branding
    Reporter / Mann Ulrich Noethen
    Holländisches Mädchen Maria Posluschny
    Junge Kai Müller
    Kricketreporter Toby Chartes

    Download

    (128 kbit/s)


    Sonnenaufgang über Tharsis [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Myra Çakan
    Produktion: SWR 2003 31 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Iris Drögekamp
    Inhaltsangabe: Kiki ist Marsbewohnerin der dritten Generation und arbeitet an einem Forschungsprojekt mit sogenannten Sandpaddlern, kleinen, im Labor entwickelten Organismen, die auf dem roten Planeten ausgewildert werden sollen, um dessen Bodenbeschaffenheit zu verändern. Das Projekt läßt sich erfolgreich an, doch dann kommen schlechte Nachrichten von der Erde: die Kolonisierung auf dem Mars wird beendet, alle Bewohner sollen zur Erde zurückgeschickt werden. Doch Kiki kennt die Erde nur vom Hörensagen und möchte den Sonnenaufgang über Tharsis bestimmt nicht gegen einen seltsam blauen Himmel und nur einem Mond eintauschen.
    Mitwirkende:
    Susanne Berckhemer

    Download

    (128 kbit/s)


    Sonntagsfahrt [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Herbert W. Franke (Österreich *1927)
    Produktion: WDR 1976 43 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Heinz-Dieter Köhler
    Bearbeiter: Paul Barz
    Schlagwörter: Utopie
    Auto
    Verkehr
    Inhaltsangabe: Herr und Frau Kühn machen Sonntagnachmittag mit Oma einen Autoausflug nach Bodenbach und fahren, weil es schneller geht, ein Stück Autobahn. Oma wäre an sich lieber in den Botanischen Garten gegangen, weit dort die Luft viel besser ist, aber sonst ist die Stimmung gut, das Wetter leidlich - bis die ersten Verkehrsstauungen gemeldet werden und ein Ausweichen auf Nebenstraßen unmöglich ist. Stück für Stück geht es dann weiter im Schritttempo, bis schließlich der Verkehr, ausgerechnet auch noch im neu erbauten Ilmau-Tunnel, ganz zum Erliegen kommt. Man ist gezwungen, sich auf längere Wartezeiten einzurichten.
    Aus dem, was so harmlos-sonntäglich begann, entwickelt sich, in lakonisch-schlagfertigen Dialogen, mit gradliniger Konsequenz, eine bös-absurde Satire auf das Autozeitalter - und die von ihm beherrschten Menschen.
    Mitwirkende: Hans Korte, Margot Leonard, Hildegard Wahry, Sonja Kurowski, Hans B. Goetzfried, Alwin Joachim Meyer, Gisela Holzinger, Peer Augustinski

    Download

    (128 kbit/s)


    Sorglers Rückkehr

    Informationen

    Autor(en): Werner Zillig (BRD *1949)
    Produktion: SDR 1992 58 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: Ein drei Generationen währender Raumflug auf dem Weg zu einer neuen Erde scheitert an der mangelnden Fortpflanzungsbereitschaft der Besatzung.

    Download

    (128 kbit/s)


    Space Azubis [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Christoph Jacobi
    Stefan Wilke
    Auch unter dem Titel: Alarmstufe Grau auf Lumbago 3 (1. Teil)
    Gefahr für den Großadministrator (2. Teil)
    Helden ohne Meisterbrief (Untertitel)
    Im Kernel der Finsternis (5. Teil)
    Sabotage auf JALTA 9 (3. Teil)
    Der Marmorplanet (4. Teil)
    Produktion: SWR 2004 180 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Komödie
    Regisseur(e): Alexander Schuhmacher
    Inhaltsangabe: Floyd ist tatendurstiger Verwaltungspolizeianwärter, bisher jedoch leider nur im Aktenschutz tätig. Deister ist Navigationsassistent erster Klasse und unterforderter Hacker. Melledit ist eines der letzten Pflanzenwesen vom Planeten Trill und derzeit Friseur-Azubi im zweiten Lehrjahr. Als der Großadministrator seinen Besuch auf Lumbago 3 ankündigt, steht der friedliche Verwaltungsstern Kopf. Der Besuch beginnt verheißungsvoll auch für die drei Freunde: Melledit avanciert zur Wellness-Beraterin des Großadministrators, Floyd erhält endlich seinen lang ersehnten ersten Einsatz, und Deister entdeckt seine telepathischen Fähigkeiten. Was aber keiner ahnt: Auf dem friedlichen Verwaltungsstern wird ein infames Attentat vorbereitet. Eine Verschwörung galaktischen Ausmaßes läuft an. Die Schurken: übermächtig und skrupellos. Die Helden: drei unerfahrene Azubis. Aber die Rettung des Universums hängt von ihnen ab - möglicherweise.
    Mitwirkende:
    Erzähler Ingo Hülsmann
    Floyd McEyemack Wanja Mues
    Karl Deister Marc Hosemann
    Melledit von Trill Nina Weniger
    Captain Tacker Reinhart von Stolzmann
    Großadministrator Leitz Jürgen Thormann
    Billy Bits / Krake Hermann Lause
    Großmuffin Kabaa al'Kaffa Wolfgang Höper
    Blobb Heinrich Giskes
    Großwesir al'Aal Hüseyin Michael Cirpici

    Download

    (160 kbit/s)


    Space is the Place

    Informationen

    Autor(en): Albrecht Kunze (BRD *1963)
    Produktion: WDR 2001 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Albrecht Kunze
    Inhaltsangabe: Ist dies ein NASA-Experiment oder dessen Testphase? Ein Simulationsprogramm zur Erforschung von SAD (signal-abhängiger Depression)?
    Warum nach außerirdischem Leben suchen - und vor allem: warum akustisch? Eingesperrt in ein selbständig denkendes Zimmer und ausgegrenzt von allen äußeren Einflüssen, versuchen zwei Überlebende eines gescheiterten Downloads die eine entscheidende Frage zu klären: Warum es das Fremde ist (und nicht das Intelligente), das es zu finden gilt. Das Fremde: eingeschrieben in Sound.
    Denn was nur im Moment des Hörens existiert und gleichzeitig mit jedem Erklingen verschwindet, überwindet die Raum-Zeit und singt Songs von jenseits der Vorstellungswelten.
    Mitwirkende: Karolina Sauer, Claudia Splitt, Elke de Boer

    Download

    (128 kbit/s)


    Spacebound [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): James E. Gunn
    Produktion: SDR 1992 55 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: Die SPACEBOUND hat Orbit Terra verlassen und nimmt Kurs Mars zu einem langen einsamen Flug durchs All.
    SPACEBOUND - das bedeutert "dem Raum verschworen", doch ebenso "dem Raum verfallen". Und nicht nur dem Raum ist die fünfköpfige Crew ausgesetzt, sondern vor allem sich selbst: Jeder quält jeden durch sein unausweichliches "sosein". Gepeinigt werden sie auch von dem Bewußtsein, ständig von der Terra-Station beobachtet zu werden wie eine Bakterienkultur unter dem Mikroskop. Der Psychoterror erreicht seinen Höhepunkt, als den Fünfen bewußt wird, daß sich außer ihnen noch ein Sechster mit an Bord befinden muß: ein ominöses Wesen, das jeder von ihnen zu kennen und kontaktiert zu haben glaubt, obwohl es sich nie zeigt...

    Download

    (128 kbit/s)


    Spaceman '85 [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Andreas Ammer
    Console
    Produktion: WDR/RB 2005 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Console
    Andreas Ammer
    Inhaltsangabe: Am 20. Oktober 1985, Punkt 12 Uhr mittags, startet Reinhard Furrer als Wissenschaftsastronaut an Bord der US-Raumfähre "Challenger" ins All. Der Flug dauert 7 Tage, 44 Minuten und 51 Sekunden. Vor und während des Fluges, sogar während des Starts spricht Furrer auf eigene Gefahr seine Eindrücke in ein privates Diktaphon. Während der Startvorbereitungen gibt sich der "Payload Specialist" noch professionell und abgeklärt. Er erläutert den Countdown, den zeitlichen Ablauf, die Vorbereitungen in Cape Canaveral. Je näher der Start rückt, desto mehr wird Furrer von der Kraft der Unternehmung ergriffen. Während des Takeoffs, den der Amateurastronaut "live" unter seinem Helm mitkommentiert, treibt Furrer eine ungeahnte Euphorie, die sich in der Schwerelosigkeit des Weltraums zu einem wahren Rausch der Gefühle steigert. Vom einzigartigen Erlebnis des Weltraums spürbar im Innersten berührt, versucht Astronaut Furrer während der 112 Erdumrundungen wie in Trance und in geradezu psychedelischen Bildern seine Eindrücke auf Tonband festzuhalten. Er meditiert mit belegter Stimme über das Spiel des Lichtes unten auf der Erde und die Macht und Tiefe der Unendlichkeit. Nie zuvor und nie danach wurde der Weltraum so unmittelbar poetisch geschildert.
    Andreas Ammer & Console (Martin Gretschmann und Axel Fischer) schaffen für das Dokument von Furrers Weltraumflug einen künstlerischen Rahmen. Die Erzählungen vom All wechseln als dokumentarische "Rezitative" ab mit "Weltraum-Arien": Songs (gesungen von der "Console"-Sängerin Miriam Osterrieder), die Furrers Formulierungen in Popsongs gießen. Aus dem Dokument eines Abenteuers wird ein musikalisches Epos über die Grenzen des Menschseins. Furrers Ritt ins All sollte der letzte Flug der "Challenger" sein: Bei ihrem nächsten Start explodiert die Raumfähre nach 73 Sekunden. Reinhard Furrer selbst stirbt 10 Jahre später bei einem Flugzeugabsturz unter ungeklärten Umständen.
    Expertenkommentar: Hörspiel des Monats April 2005 - Begründung der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste:
    "Radio sei - neben dem Popsong - der schnellste Weg zu den Gefühlen des Hörers und Intensität der letzte Luxus heutzutage. Die Worte stammen von Hörspielmacher Andreas Ammer, und tatsächlich gelingt es ihm (zusammen mit dem Musikerkollektiv Console) hier wieder einmal, in einer Wort/ Musik-Komposition beide Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Das Thema ist klassisch: ein Forscher (Wissenschaftsastronaut Reinhard Furrer) betritt Neuland (1985, die Erdumlaufbahn), führt ein akustisches Tagebuch auf seiner Reise mit der Raumfähre Challenger und macht seine Mitmenschen so zu potentiellen Ohrenzeugen. Dass Ammer diese O-Tonaufnahmen für seine Arbeit entdeckte, ist ein Glücksfall, das Thema per se spannend. Doch sind Furrers Erlebnisse, sein wissenschaftlich wie subjektiv geprägter Reisebericht nicht der eigentlich Inhalt des Hörstücks. Helden dieser Arbeit sind eher Sprache und Musik, und wie sie im freien Zusammenspiel eine neue innere Wirklichkeit entstehen lassen. Gemeinsam schaffen Ammer und Console einen emotionalen Bewußtseinstrack, in dem der Bericht des, sich zur 'professionellen' Sachlichkeit zwingenden Furrer, mal rhythmisiert wird, mal durch Hall und Pausen erhöht oder unter die Musik versenkt. Die ebenso spannende wie entspannende Komposition übersetzt Furrers Eindrücke in einen nicht-konkreten, fast sprachlosen Bereich. So dass man mit diesem Hörspiel auf verschiedene Weise spielen kann: man kann einfach so hinein tauchen, beim Cocktail oder mit ihm um die Erde düsen. Man kann es aber auch mit eigenen Bildern anreichern und dabei, wenn einem danach ist, kleine anthropologische Studien treiben. Interessant etwa, wie der nüchterne Naturwissenschaftler vor der Größe des Gesehenen um Ausdruck ringt und ausgerechnet zu einer elementaren, minimalen Lyrik findet. In ihrer schlichten Ehrlichkeit werden diese Sätze zu Wahrheiten, die dann - von Miriam Osterrieder in der englischen Übersetzung gesungen - im 'Kult' Allgemeingut werden. In solchen Momenten der Überwältigung sagt Furrer vielleicht einfach nur emphatisch: 'Das ist so schön!'. Dann erscheint einem der vom Bodenpersonal total überwachte, doch über den 'Nebeln aus Licht' schwebende Mensch wie die heutige Verkörperung von Caspar David Friedrichs versunkenem 'Wanderer über dem Felsenmeer'.
    Dass es Ammer und Console gelingt, dieses Sprach/Musik-Duett vom großen Gefühl ganz unpathetisch und mit schwebender Leichtigkeit zu gestalten, ist eine große Leistung."
    Mitwirkende:
    Axel Fischer
    Miriam Osterrieder
    Reinhard Furrer

    Download

    (160 kbit/s)
    (192 kbit/s)


    Spaziergang in den Wolken - Ein Reisebüro für den Urlaub in der Zukunft

    Informationen

    Autor(en): Reinhard Schober (BRD)
    Auch unter dem Titel: Ein Reisebüro für den Urlaub in der Zukunft (Untertitel)
    Produktion: BR 1987 58 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Michael Peter
    Schlagwörter: Freizeit
    Utopie
    Mitwirkende: Expedientin: Elisabeth Endriss
    Urlauber: Andreas Seiffert
    Barbara: Angela Altinger
    Thea: Nate Seids
    Bernd: Peter Bertram
    Stephan: Andreas Borcherding
    Bäuerin: Christiane Blumhoff
    Bauer: Georg Einerdinger
    Professor: Hans Peder Hermansen
    Kapitän: Otto Stern
    Ingenieur: Claudius Zimmermann
    Seine Frau: Ingrid Capelle
    Marlies Compère, Julia Fischer, Ursula Rehm, Helga Roloff, Helga Storck, Stefan Born, Michael Lenz, Peter Mühlen, Christian Marschall, Alexander Malachovsky, Heinz Peter, Panos Papadopulos, Helmut Specht

    Download

    (128 kbit/s)


    Sprachlabor Babylon [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Till Müller-Klug (BRD *1967)
    Produktion: WDR 2011 49 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Thomas Wolfertz
    Komponist(en): Ekkehard Ehlers
    Schlagwörter: Sprache
    Neologismen
    Manipulation
    Inhaltsangabe: Wie sähe eine Welt aus, in der sich Sprachen nicht selbst entwickeln sondern entwickelt werden? Das "Sprachlabor Babylon" ist der führende Entwickler auf dem Markt. Kunstsprachen wie "Hochleistungsdeutsch" oder "Überzeugungszunge" sind seine erfolgreichen Produkte, die sich der Kunde direkt vom Mobiltelefon in das Sprachzentrum des eigenen Gehirns übertragen lässt. Für jede Lebenssituation die passende Sprache. Wer sich die teuren Sprachprodukte nicht leisten kann, ist auf die öffentlich subventionierte Sparsprache angewiesen. Und deren Verteilung wird streng rationiert - denn "Wortschatz" hat buchstäblich mit Reichtum zu tun. Aber auch die Sprachwirtschaft ist anfällig für Krisen und subversive Verbalattacken...
    Mitwirkende: Lucinda Duval: Lavinia Wilson
    Syntacticus: Matthias Matschke
    Conny Ziegler: Maren Kroymann
    Max: Daniel Wiemer
    im Originalton: Detlev Blanke (Vorsitzender der Gesellschaft für Interlinguistik)
    Sigrid Burkholder, Katja Liebing, Susanne Reuter
    Preise / Auszeichnungen: Kurd-Laßwitz-Preis 2012

    Download

    (128 kbit/s)


    Star Wutz I - Der Krieg der Schweine [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Uwe Nielsen
    Auch unter dem Titel: Der Krieg der Schweine (Untertitel)
    Produktion: 1979 32 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Inhaltsangabe: In einer Galaxis Millionen von Lichtjahren entfernt herrscht ein böses galaktisches Imperium über Mensch und Tier - über jede arme Sau! Die imperialen Wurst-Truppen haben eine neue Weltraum-Imbiss-Station entwickelt, auf der fünf Millionen Schweinekoteletts gleichzeitig gebraten werden können: den TODESGRILL! Da rebellieren die Schweinefreunde und Vegetarier der Galaxis! Die WELTRAUM-OPER beginnt auf dem Planeten Daddelduin, wo der junge LUCKY LUKE LUCAS als Aschenblödel bei seinem Onkel und seiner Tante lebt ...
    Mitwirkende:
    Marion Marlon
    Marie-Agnes Reintgen
    Christian Günther
    Gert Haucke
    Hans Kemner
    Thomas Kylau
    Erhard Hauer
    Wolfgang Schenck
    Lutz Schmidt
    Theo Staats
    Herbert Steinmetz
    Karl-Heinz Tauss

    Download

    (128 kbit/s)


    Star Wutz II - Der Jedi und sein Mädi [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Uwe Nielsen
    Auch unter dem Titel: Star Wars (Film (engl. Originaltitel))
    Der Jedi und sein Mädi (Untertitel)
    Produktion: 1983 ca. 23 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Inhaltsangabe: Dies ist die nicht minder witzige Fortsetzung zu "STAR WUTZ - Der KRIEG DER SCHWEINE". Erfahren wir endlich, welche weiteren Abenteuer Lucky Luke Lucas und Prinzessin Waggalaweia zu bestehen haben, bis endlich der sagenhafte Todesgrill zerstört werden kann...
    Mitwirkende:
    Hermann Lause
    Evelyn Hamann
    Siegfried Kernen
    Andreas von der Meden
    Lutz Schmidt
    Gerlach Fiedler
    Ernst Theo Richter
    Ernst Konarek
    u.a.

    Download

    (128 kbit/s)


    Stay Enemies [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Sabine Melchior ()
    Produktion: WDR 2012 55 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Krimi
    Regisseur(e): Matthias Kapohl
    Inhaltsangabe: Mit seinem All-in-one- Implantat NiaInsource führt fredstar ein extrem entspanntes Leben. Sein Nia erledigt nicht nur lästige Alltagspflichten, sondern ist auch perfektes Gedächtnis, Berater und wahrer Freund, mit dem er in ständigem Austausch steht. Mit der Entspannung ist es jedoch vorbei, als fredstar eine Einladung zu der dubiosen Hass-Community "stay enemies" erhält. Irgendjemand hat plötzlich Zugriff auf seinen Nia, und fredstar verliert zunehmend die Kontrolle über sämtliche Bereiche seines Lebens. Da nützt ihm auch wenig, dass hinter der Nia-Attacke die Neurohackerin JendaScore steckt, die eigentlich ein ehrenhaftes Anliegen verfolgt. Denn auch sie hat die Rechnung ohne ihre Feinde gemacht...
    Mitwirkende: Fredstar: Jonas Baeck
    Fredstars Nia: Jean Paul Baeck
    KarlaK / Karlas Nia: Patrizia Wapinska
    JendaScore / JendaScores Nia: Fiona Metscher
    Nia Doc: Holger Kunkel
    Motte: Martin Bross
    Chef: Thomas Gimbel
    Illegaler: David Adlhoch
    Kurierin: Katja Bramm
    Schlechte Nachrichten: Susanne Reuter
    Stay enemies: Dustin Semmelrogge
    Orakel / Tagesorakel / Medicard: Oliver Krietsch-Matzura
    Handcoach / Baum / Credicard: Louis Friedemann Thiele
    Werbebotschaft: Edda Fischer
    NicaTech / BleachLady: Silke Linderhaus
    NeoGod: Therese Dürrenberger

    Download

    (192 kbit/s)


    Stellvertreterkrieg

    Informationen

    Autor(en): Ernst Petz (Österreich *1947)
    Produktion: SDR 1989 46 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Schlagwörter: Krieg
    Inhaltsangabe: Nach der endgültigen Weltkatastrophe: Nur noch Echsen und Insekten haben überlebt. Es gibt aber auch noch wenige Menschen. Sie werden als ideale Soldaten gehalten, denn diese Spezies ist die einzige, die ohne zwingenden Grund Krieg führt und dabei sogar den eigenen Untergang riskiert.
    Das Insekt Kronk und die Echse Tonglied führen - wie an einem Schachbrett sitzend - verschiedene Versionen des Kriegsspielens vor; sei es im tatsächlichen Gefecht auf dem Schlachtfeld, im Ehekrieg, im Generationenkonflikt, im Krieg der Sterne, dem Kampf um Vorteile in der Wirtschaftspolitik oder im Wettstreit im Fußballstadion.
    In assoziativen Szenen prangert der Autor in diesem Hörspiel, das in der Zukunft spielt, aber die Gegenwart meint, den Wahnsinn des Kriegführens an.

    Download

    (128 kbit/s)


    Stempel in meinem Fleisch [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Rosemarie Nell-Liebenfels (BRD)
    Produktion: BR 1979 49 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Dieter Hasselblatt
    Inhaltsangabe:
    Zeit der Handlung: 1999
    Eine Gruppe junger Frauen lebt - gut bezahlt - in einer sogenannten Wohnspirale. Sie warten auf ein unbestimmtes Ereignis. Tessa, eine von ihnen, ist geflohen und nimmt nun mit ihnen Kontakt auf. Sie weiß inzwischen um das Geheimnis des "Finales", denn sie war längst eine Finalistin gewesen. Die Frauen werden nämlich - im wahrsten Sinne des Wortes - verwertet; nicht umsonst hat sie die Natur mit jeweils zwei Organen, das Herz ausgenommen, ausgestattet. Ohne daß sie es wirklich wissen, sind die Frauen der Wohnspirale Organspenderinnen. Was bleibt, ist ein kleiner "Stempel im Fleisch", eine künstlich übertünchte Narbe. Dies alles enthüllt ihnen die entflohene Tessa, in der Hoffnung, sie zum Widerstand bewegen zu können. Tessa aber ahnt nicht, wie weit die Entmündigung und Bewußtlosigkeit der Frauen schon um dich gegriffen hat, wie ausgeklügelt das "System" schon arbeitet. Am Ende scheint sie keine Chance zu haben...
    Mitwirkende: Tessa: Sabine von Maydell
    Tyra: Susanne Uhlen
    Muja: Uta Maria Schütze
    Kalila: Elke Aberle
    La Serma: Maria Peschek
    Argo: Ellen Xenakis
    Gill: Helen von Münchhofen
    Meeresbiologin: Gisela Hoeter
    Stimmautomat: Petra Lang

    Download

    (128 kbit/s)


    Sternenglimmer und Hot Dog

    Informationen

    Autor(en): Jörg von Liebenfelß (Österreich)
    Produktion: SDR 1990 59 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: In einem Astrolabor in orbitaler Umlaufbahn werden von einer Damencrew Impstoffe für die seuchengeplagte Erde produziert...
    Hörerkommentar: "Hat mir eigentlich nicht besonders gefallen, aber bekanntlich kann man über SF-Themen durchaus unterschiedlicher Meinung sein." (GK)
    Mitwirkende: Eva Garg, Irene Kugler, Julika Jenkins, Almut Henkel, Andrea Schöning, Ilona Wiedem, Bodo Primus, Helmut Zhuber, Christel Körner, Helmut Wöstmann

    Download

    (192 kbit/s)


    Sternenvogel [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Nelson Bond
    Produktion: SDR 1986 53 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Bearbeiter: Hermann Motschach
    Inhaltsangabe: In vielen alten Schriften ist die Rede von einem "großen Vogel aus dem All". Man denke auch an die russische Erzählung vom Feuervogel, an den Phönix der Griechen und an die orientalische Legende vom Vogelgott Abraxas.
    Was hat dieser Vogel im Kosmos zu suchen? Vielleicht ist er auf dem Weg zu seinem Gelege, und das sind die Planeten unseres Alls?
    Das Hörspiel versucht eine Dokumentation. Ob sie gelingt, ist von einem Wettlauf mit der Zeit abhängig. Denn wie heißt es bei Hermann Hesse? "Der Vogel kämpft sich aus dem Ei | Das Ei ist die Welt."
    Mitwirkende:
    Regisseur Hermann Treusch
    Tontechniker Heinz Schimmelpfennig
    Fleming Volker Spahr
    1. Sprecher / Chefredakteur Gustav Gromer
    2. Sprecher / Dr. Abramowski Jochen Nix
    2. Sprecher Claus Boysen
    Reporter Helmut Zhuber
    Leitgeb Gerhard Winter

    Download

    (128 kbit/s)


    Sterntagebücher - Aus den Erinnerungen Ijon Tichys [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Stanislaw Lem (Polen *1921 †2006)
    Produktion: LITERA 1968 54 Min. () - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Dieter Scharfenberg
    Komponist(en): Jean Kurt Forest
    Mitwirkende:
    Ijon Tichy, Weltraumfahrer Rolf Römer
    Astral Sternu Tarantoga, Prof. für Astralzoologie Horst Schulze
    Pater Laximon Hans Hardt-Hardtloff
    Beamter Rolf Ripperger
    Galaxmann Hans Hildebrandt
    Ardrite Wolfgang Ostberg
    Kralo Paul Berndt
    Freund des Kralos Horst Torka
    Greis Fred Düren

    Download

    (192 kbit/s)


    Sternenvogel [Alternative]

    Informationen

    Inhalt:
    Autor(en): Nelson Bond (USA)
    Produktion: SDR 1986 53 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Bearbeiter: Hermann Motschach
    Schlagwörter: Mythos
    Vogel
    Inhaltsangabe: In vielen alten Schriften ist die Rede von einem "großen Vogel aus dem All". Man denke auch an die russische Erzählung vom Feuervogel, an den Phönix der Griechen und an die orientalische Legende vom Vogelgott Abraxas.
    Was hat dieser Vogel im Kosmos zu suchen? Vielleicht ist er auf dem Weg zu seinem Gelege, und das sind die Planeten unseres Alls?
    Das Hörspiel versucht eine Dokumentation. Ob sie gelingt, ist von einem Wettlauf mit der Zeit abhängig. Denn wie heißt es bei Hermann Hesse? "Der Vogel kämpft sich aus dem Ei | Das Ei ist die Welt."
    Mitwirkende: Regisseur: Hermann Treusch
    Tontechniker: Heinz Schimmelpfennig
    Fleming: Volker Spahr
    1. Sprecher / Chefredakteur: Gustav Gromer
    2. Sprecher / Dr. Abramowski: Jochen Nix
    2. Sprecher: Claus Boysen
    Reporter: Helmut Zhuber
    Leitgeb: Gerhard Winter

    Download

    (128 kbit/s)


    Stielauge [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Per Christian Jersild (Schweden *1935)
    Produktion: DRS 1987 63 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Franziskus Abgottspon
    Bearbeiter: Christine Klingler
    Komponist(en): Peter Schaller
    Übersetzer: Verena Reichel
    Schlagwörter: Gehirnforschung
    Inhaltsangabe: In einem Labor der Biochemie Medical Corporation lebt, in keimfreier Nährlösung, das scheinbar erinnerungslose Gehirn eines Menschen, dem - mehr zur Fortbewegung denn zur Wahrnehmung noch die Ohren und ein Auge geblieben sind. Mit Hilfe der Gedankenübertragung und Lippenleserei ist dieser "konzentrierte Intellekt" in der Lage, sowohl mit einigen Versuchstieren als auch mit dem Personal der Biochemie zu kommunizieren, ja er verliebt sich sogar in eine Laborantin. Ziel des von dem Unternehmen durchgeführten Experiments ist es, nach mehreren Operationen den Gefühlsbereich ganz und gar vom Verstandesbereich in einer Gehirnhälfte zu isolieren und diesen mit einer anderen Verstandeshälfte zu einem Gesamthirn zu verbinden. Dieses neue Gehirn soll den Prototyp jener gefühllosen, aber hochintelligenten Wesen verkörpern, die der Industrie für spezielle Aufgaben angeboten werden sollen. Aber es kommt alles ganz anders.
    Jersilds "Stielauge" ist ein Beitrag zur Diskussion über die ethischen Grenzen der Hirnforschung und denkt den eingeschlagenen "Weg des Fortschritts" konsequent und radikal zu Ende.
    Mitwirkende: Stielauge: Wolfram Berger
    Schwester Emma: Susanne Bentzien
    Professor: Horst Warning

    Download

    (128 kbit/s)


    Stille um L 303 [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Martin Rost (Schweiz)
    Produktion: DRS 1951 53 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Hans Hausmann
    Schlagwörter: Luftfahrt
    Inhaltsangabe: Reportage-Hörspiel über die sensationelle Fahrt des neuen Großluftschiffs L 303. Während der Feierlichkeiten anläßlich der Fertigstellung reißt sich L 303 unerwartet vom Ankermast los und entführt ein Dutzend Menschen, die sich zur Besichtigung in die Gondel begeben hatten. Unter ihnen, die den verschiedensten Gesellschaftschichten angehören, befindet sich ein Radioreporter, der über den Kurzwellensender des Luftschiffs mit den Radiostationen des Festlandes in Verbindung treten kann. Während L 303 ohne Motorenkraft dem offenen Meere zutreibt und die Gefahr, auf das Wasser niedergedrückt zu werden, immer bedrohlicher wird, bereiten sich die Insassen auf den Tod vor. Die Radioanlage verschafft ihnen Möglichkeit, zu den Angehörigen auf der Erde zu sprechen, von ihnen Abschied zu nehmen.
    Expertenkommentar: 1951 entstand ein Remake von «Stille um L 303», da eine Umfrage es zum beliebtesten Hörspiel der damals noch jungen Radio-Geschichte erklärte.
    Mitwirkende: Ansager des Senders Grossmünster: Fritz O. Schäuffele
    Radioreporter: Werner Hausmann
    Ingenieur Ernst Bodner, Chefkonstrukteur der Luftschiffwerft: Arthur Fischer-Streitmann
    Kapitän Fritz Brenkhardt: Walter Sigi Arnold
    Bordfunker Siemsen: Max Knapp
    Bordmonteur Starke: Willy Buser
    Hilfsmonteur Steinert: Rudolf Frank
    Frau Giese, Putzfrau: Elfriede Volker
    Luftfahrtminister Dr. Hermann Gehren: Alfred Schlageter
    Erna, seine Frau: Magda Schmidt
    Dr. Dörning, Rektor des Gymnasiums: Karlrobert Schäfer
    Annemarie Binger: Valerie Steinmann
    Edmund René, Schauspieler: Heinrich Trimbur
    Gregor David, Journalist: James Meyer
    Helmuth Weber, Student: Max Bachmann
    Französischer Flieger: Alfred Kestenholz

    Download

    (128 kbit/s)


    Strahlende Zeiten

    Informationen

    Autor(en): Raymond Briggs (Großbritannien)
    Produktion: SWF 1985 81 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Bernd Lau
    Übersetzer: Gert Heidenreich
    Gisela Heidenreich
    Schlagwörter: Atomkrieg
    Zivilschutz
    Inhaltsangabe: Jim und Hilda Bloggs führen ein ruhiges Rentner-Leben auf dem Land. Jim liest jeden Morgen die Zeitungen in der Leihbibliothek. Eines Tages kommt er mit besorgniserregenden Nachrichten nach Hause. Die politische Weltlage ist angespannt. Es sieht aus, als ob es Krieg geben könnte; und zwar in allernächster Zeit. Zum Glück hat Jim eine Broschüre mitgebracht. "Vorsorgen und überleben - Die Zivilschutzfibel für den Haushalt", herausgegeben von der Regierung. Jim und Hilda haben zeitlebens der Obrigkeit vertraut, also handeln sie auch jetzt streng nach Vorschrift. Sie bereiten sich auf den Ernstfall vor. Jim baut einen "Innenschutzraum" aus ausgehängten Türen, streicht die Fenster zum Schutz gegen Strahlung weiß an und richtet den Notvorrat her. Hilda steht diesen Aktivitäten sehr mißtrauisch gegenüber. Ihr bereitet die Unordnung, die Jims Aktivitäten in ihrem Haushalt verursachen, mehr Sorgen als "die Bombe". Aber dann heißt es im Radio: "Gegen unser Land ist eine feindliche Rakete gestartet worden. Nach amtlicher Berechnung wird dieses Geschoß in etwa drei Minuten sein Ziel erreichen."
    Mitwirkende: James: Klaus Schwarzkopf
    Hilda: Ella Büchi
    Klaus Krauleidis, Karl-Rudolf Menke

    Download

    (160 kbit/s)


    Geändert von Kitchen2010 (10.04.18 um 11:38 Uhr) Grund: Update 10.04.2018

  17. Die folgenden 5 Benutzer haben sich bei Kitchen2010 für diesen Beitrag bedankt:

    Kazumibot (08.08.17), Klabautermann (31.10.16), notre (09.10.14), oliver2xj (19.06.15), pussycat (17.09.14)

  18. #29
    MyBoerse.bz Member
    Registriert seit
    18.07.14
    Beiträge
    82
    Bedankt
    138
    Danke erhalten: 326
    - T -

    Television

    Informationen

    Autor(en): Dieter Streipert (DDR *1950)
    Produktion: HR/NDR 1980 79 Min. (Kunstkopfstereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Ferdinand Ludwig

    Download

    (128 kbit/s)


    Temperatursturz [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Murray Leinster
    Produktion: SDR 1974 49 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer

    Download

    (128 kbit/s)


    Terra Incognita [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Philip Levene (Großbritannien *1928 †1973)
    Auch unter dem Titel: Die geheimnisvolle Grube (1. Teil)
    Das silberne Zelt (2. Teil)
    Gedächtnisschwund (3. Teil)
    Die einzige Rettung (4. Teil)
    Es riecht nach Teer (1. Teil (von 8))
    Die geheimnisvolle Grube (2. Teil (von 8))
    Ein Bericht aus Amerika (3. Teil (von 8))
    Das silberne Zelt (4. Teil (von 8))
    Der Schädel (5. Teil (von 8))
    Gedächtnisschwund (6. Teil (von 8))
    Störung in Penwood (7. Teil (von 8))
    Die einzige Rettung (8. Teil (von 8))
    Produktion: BR 1962 384 Min. (Mono) - Originalhörspiel int.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Wilm Ten Haaf
    Komponist(en): Walter Kabel
    Übersetzer: Peter Bahama
    Inhaltsangabe:
    Teil 1: England, 1962: Polizei-Inspektor Adams ist mit einer dermaßen mysteriösen Affäre befaßt, daß Scotland Yard ihm Dr. Gauge, einen Experten für ganz besondere Fälle, zur Seite stellt. Anscheinend hat sich der Anthropologie-Professor Sir William Stacy, ein renommierter Höhlenforscher, während eines Spazierganges in seinem Obstgarten buchstäblich in Luft aufgelöst. Und drei Tage später verschwindet sein Nachbar und Kollege Professor Lomax an demselben Ort!
    Ihre Nachforschungen führen Inspektor Adams und Dr. Gauge zuerst zu Sir Williams Assistenten David Ross, der sich aufgrund eines schweren Schockzustandes seit ein paar Tagen in einer Nervenheilanstalt befindet. Bei ihrer Ankunft flieht der junge Mann. Sie verfolgen ihn bis zum Universitätssportplatz, wo Ross urplötzlich verschwindet. Man hört nur noch einen Schrei und ein metallisch summendes Geräusch. Auf dem Sportplatz entdecken sie eine grabähnliche Grube, Aschenreste und den penetranten Geruch nach Teer. Dieselben Spuren, die auch im Obstgarten seines Professors festgestellt wurden! Als Dr. Gauge und Inspektor Adams dorthin zurückkehren, werden sie von der Haushälterin alarmiert: Jemand ist dabei, Sir Williams Arbeitszimmer zu durchwühlen. Sie öffnen die Tür - und vor ihnen steht der verschwundene Professor Lomax ...

    Teil 2: Professor Lomax, einer der drei vermißten Anthropologen, kann sich seine Abwesenheit überhaupt nicht erklären. Und leider fehlt von seinem Nachbarn, dem berühmten Höhlenforscher Sir William Stacy, und dessen Assistenten David Ross immer noch jede Spur. Auch muß man befürchten, daß es sich bei den rätselhaften Vorkommnissen nicht nur um auf England beschränkte Einzelfälle handelt. Ein amerikanischer Kollege, Professor Farrow, hat sich in Lousiana ebenfalls in Luft aufgelöst.
    Als Polizei-Inspektor Adams von der Nachricht eines neuen Einbruchs alarmiert im total verwüsteten Hause Stacy eintrifft, steht die Haushälterin unter Schock und der Gärtner will im Rosenbeet etwas höchst Seltsames beobachtet haben: Das unerklärliche Auftauchen und Verschwinden eines zeltförmigen silbernen Objekts. Zurückgeblieben ist wieder eine dieser eigenartigen Gruben, in der Reste von ölhaltigem Sandstein festgestellt werden. Der allerdings nach geologischer Ansicht in dieser Gegend nur tausend Meter unter der Erdoberfläche vorkommt!
    Dr. Gauge. der Scotland-Yard-Experte für mysteriöse Fälle, hat inzwischen in David Ross' Schiffskoffer einen aus den Pyrenäen stammenden menschlichen Schädel entdeckt. Als er ihn Professor Lomax und seiner Tochter Helen zeigt, geht plötzlich das Licht aus, Rauchschwaden vernebeln das Haus, das bedrohliche Sirren ist wieder zu hören - und Helen Lomax' panischer Schrei ...

    Teil 3: Nachdem der erste Schreck über die mysteriösen Ereignisse im Hause Lomax vorbei ist, gibt es neuen Anlaß zur Beunruhigung: Hat Dr. Gauge aufgrund des Schocks sein Gedächtnis verloren? Vom mutmaßlichen Auslöser - jenem Totenschädel, den Sir William Stacy und David Ross bei einer Pyrenäen-Expedition gefunden hatten - fehlt jede Spur. Und dann wird bekannt, daß auch in Rußland ein Anthropologie-Professor verschwunden ist. Die Umstände klingen fatal vertraut: Eine grabähnliche Grube, ätzender Rauch und ein seltsamen Sirren
    Um so erfreulicher ist es. daß Professor William Stacy und sein Assistent David Ross inzwischen auf einer einsamen nordschottischen Insel entdeckt worden sind. Trotzdem schätzt Dr. Gauge die Lage als höchst bedrohlich ein. Er glaubt, daß das silberne Zelt aus dem Erdinnern kommt und daß dort menschenähnliche Wesen hausen. Auch hält er es nicht für unmöglich. daß diese Kreaturen der Dunkelheit die seltsamen Gruben von unten herauf bohren, um Menschen zu verschleppen und irgendwie zu "bearbeiten". Aber warum werden sie nach einiger Zeit an die Erdoberfläche zurückgebracht? Alle, die bisher wiederkamen, sind zwar körperlich heil und unversehrt, haben aber Gedächtnislücken.

    Teil 4: Für die Erinnerungslücken der Entführten scheint es nur eine Erklärung zu geben: Alles. was sie erlebt haben, wird aus ihrem Gedächtnis gelöscht, weil die Unterirdischen ihre Existenz um jeden Preis geheim halten wollen. Aber ihre Angriffe häufen sich. Als eines Nachts im Hause Lomax wieder die Lichter ausgehen und das bedrohliche Sirren das Auftauchen der zeltförmigen silbernen Maschine ankündigt, zündet Inspektor Adams auf Dr. Gauges Anweisung die leicht brennbare Ginsterhecke an. Und tatsächlich, das hell lodernde Feuer vertreibt die offenbar lichtempfindlichen Wesen, denn ihr Transportmittel bohrt sich sofort in die Erde zurück. Aber sie werden es wieder versuchen, meint Dr. Gauge und besteht darauf, daß Professor Lomax und seine Tochter Helen ihr Landhaus verlassen und in ein Londoner Hotel ziehen.
    Kaum sind sie angekommen. wird Dr. Gauge zum Innenminister zitiert, weil etliche Wasserreservoirs im In- und Ausland geschlossen werden mußten. Aber weder defekte Filteranlagen noch neuartige Bakterien sind die Ursache. Wie Dr. Gauges Recherchen ergeben. wurde das Wasser vom Erdinnern aus in eine sirupartige, modrig stinkende und krankmachende Brühe verwandelt. Und als ein ca. eine Million Jahre alter, hochgradig radioaktiver menschlicher Knochen gefunden wird, beginnt Dr. Gauge die Zusammenhänge zu ahnen. Wie aber soll er es schaffen. die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren?
    Mitwirkende: Dr. Andrew Gauge: Horst Tappert
    Inspektor Adams: Heinz Schimmelpfennig
    Sir William Stacey: Albert C. Weiland
    Helen Lomax: Marlies Schoenau
    Professor Lomax: Peter Lühr
    Mrs. Milner: Nora Minor
    Kommissar Grant: Wolfgang Dörich
    Gärtner Cooper: Josef Sieber
    Meredith: Richard Kley
    Dr. Reid: Karl Michael Vogler
    Polizeisergeant: Paul Bös
    Nachrichtensprecher: Erno Wacker
    Peter Capell, Michael Gaffron, Claudia Bethge, Uli Steigberg, Reinhard Glemnitz, Georg Lehn, Kurt Sterneck, Inge Wutz, Hans Zesch-Ballot, Edgar Mandel, u.a.

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s, andere Schnitt-Fassung)


    Test

    Informationen

    Autor(en): Stanislaw Lem (Polen *1921 †2006)
    Produktion: DRS 2008 51 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Johannes Mayr
    Bearbeiter: Johannes Mayr
    Komponist(en): Constantin Popp
    Übersetzer: Caesar Rymarowicz
    Inhaltsangabe: Kadett Pirx macht eine Ausbildung zum Raumfahrer. Er ist ein Träumer und für die vielen Gedanken, die in seinem Kopf herumschwirren, findet er oft nicht die richtigen Worte. Deshalb halten ihn seine Kameraden und Lehrer aus dem Raumfahrinstitut für einfältig. Als ausgerechnet Pirx für den nächsten Testflug ausgewählt wird, erhält er jedoch die Chance, sein Können als Raumfahrer unter Beweis zu stellen. Aber unglücklicherweise hat sich in seinem Raumschiff eine Fliege verkrochen, die alles durcheinander bringt.

    Mit dem Piloten Pirx hat Stanislaw Lem eine literarische Figur geschaffen, die sich auf erholsame Weise vom üblichen Inventar der Science-Fiction-Literatur abhebt: Unheroisch, verträumt und auch sonst mit allzu menschlichen Charakterzügen ausgestattet, stolpert Pirx eher durch brenzlige Situationen als dass er sie tapfer meistert. Er ist der Antiheld des Weltalls, und als solcher fühlt er sich in besonderer Weise den unberechenbaren Allüren von Mensch und Maschine ausgeliefert.
    Mitwirkende: Florian Lukas, Stjepan Markovic, Herbert Schäfer, Norbert Schwientek

    Download

    (128 kbit/s)
    (256 kbit/s)


    Testflug [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Stanislaw Lem (Polen *1921 †2006)
    Auch unter dem Titel: Die Verhandlung (Erzählung)
    Produktion: WDR 1974 61 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Manfred Brückner
    Bearbeiter: Dieter Hasselblatt
    Übersetzer: Roswitha Buschmann
    Inhaltsangabe: Weltraumpilot Pirx steht vor einer schwierigen Aufgabe. Er soll seine Mannschaft während der Arbeit bei den Saturnringen testen. Die Besatzung besteht aus Menschen und Robotern, sogenannten "Nichtlinearen". Die Mission dient dem Zweck, herauszufinden, ob die Fabrikation von "Nichtlinearen" in Serie gehen kann. Pirx hat den Befehl, nicht danach zu fragen, wer Roboter und wer Mensch ist. Denn nur, wenn die Roboter von den Menschen nicht zu unterscheiden sind, werden sie produziert. Eine Reihe von Mutmassungen und Intrigen über die Identität der Besatzungsmitglieder bringen Commander Pirx in Verwirrung. Die Mitglieder der Mannschaft spielen Pirx widersprüchliche Informationen zu. Eine Panne, die offenbar von "Nichtlinearen" provoziert wurde, macht Pirx schliesslich selber zum Testobjekt.
    Mitwirkende:
    Pirx Klaus Barner
    Unesco-Direktor Walter Jokisch
    McGuirr Werner Rundshagen
    Calder Harald Meister
    Burns Rudolf Jürgen Bartsch
    Burton Burkhard Ax
    Thompson Gerd Mayen
    Brown Peter Lieck
    Sekretärin Dorothea Neukirchen

    Download

    (64 kbit/s)


    The Computer with a Poker Face (english)

    Informationen

    Autor(en): Simon Singh
    Produktion: BBC Radio 4 2008
    Inhaltsangabe: Simon Singh explores the significance of a new milestone when he witnesses the first man versus machine poker championship in Vancouver. The world's best poker-playing robot Polaris takes on human poker champions Ali Eslami and Phil Laak.

    Download

    (128 kbit/s)


    Tina oder über die Unsterblichkeit

    Informationen

    Autor: Arno Schmidt
    Produktion : SWR 1998, ca. 61 Min. (Stereo) - Lesung
    Sprecher : Jan Philipp Reemtsma

    In dieser Erzählung hält Schmidt einen seltsamen Tip zur sinnvollen Lebensgestaltung für uns bereit:
    Was ist demnach das beste Rezept für ein Erdenleben überhaupt, oben wie unten ? : "Aufs Dorf ziehen. Doof sein. Rammeln. Maul halten. Kirche gehen. Wenn 'n großer Mann in der Nähe auftaucht, in n Stall verschwinden : dahin kommt er kaum nach ! Gegen Schreib- und Leseunterricht stimmen; für die Wiederaufrüstung : Atombomben !"
    Aus: Tina oder über die Unsterblichkeit (BA. S. 187).

    Dieser - natürlich im Kontext der 'Tina' zu lesende - Ratschlag läßt erkennen, daß Schmidt hohe Intelligenz eher als Lebenshindernis begreift. In der Erzählung berichtet er uns von einem Ausflug (übrigens per verstecktem Aufzug in einer Litfaßsäule) ins unterirdische Elysium, in das alle Menschen nach ihrem Tode einziehen. Lediglich eine Bedingung ist an Ankunft und Verbleib dort geknüpft: der Betreffende muß durch 'Verschriftlichung' auf der Erde weiterhin 'präsent' sein. Die große Masse der Bevölkerung, deren Namen lediglich in Geburts- und Heiratsbüchern erscheint, verbleibt daher nur ein paar Jahrhunderte im Elysium; ist auch der letzte schriftliche Hinweis auf ihre Existenz getilgt, so entschwinden sie ins Nichts. Dies ist durchaus als Privileg aufzufassen, denn das Leben im Elysium ist - ebenso wie das Leben auf der Erde natürlich - eine Last.

    Schriftsteller, deren Name und Werk die Jahrhunderte oder gar Jahrtausende überdauert, müssen praktisch auf ewig ihre Existenz im Elysium erdulden. Sogar ein paar Höhlenmenschen, die sich leichtsinnigerweise mit Felszeichnungen verewigt haben, sitzen dort noch herum. Das Elysium selbst ähnelt sehr unserem Diesseits: Behörden, Verwaltungskram, gewöhnliche Häuser, Läden und Geschäfte.
    Verschmitzt, hintergründig, voller Witz.

    Download

    (128 kbit/s)


    Tod eines Hackers [Neu]

    Informationen

    Autor(en): John Varley
    Produktion: SDR 1988 47 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Bearbeiter: Hermann Motschach
    Inhaltsangabe: Victor Apple wird durch einen automatischen Anruf in das Haus seines ihm unbekannten Nachbarn gerufen und findet diesen tot vor. Überraschenderweise hat der Unbekannte ihn als Millionenerbe eingesetzt. Dadurch gerät er nun in Mordverdacht. Wer war der Tote und weswegen ist sein Haus voller Computer? Er war Spezialist im Code-Knacken und hatte sich mit dieser Methode gewissenlos bereichert. Zuletzt muß er mit der Koppelung sämtlicher Geräte in Datensysteme oberster Geheimhaltungsstufe eingedrungen sein. Als Victors Nachforschungen so weit gediehen sind, gerät er in Lebensgefahr, denn die Computer haben bereits Lisa Fu, die auch dem Geheimnis auf die Spur kommen wollte, umgebracht. Auf dem Bildschirm erscheinen Bilder, die Einfluß auf Victors Gehirn nehmen. Verzweifelt versucht er, sich der Suggestion zu entziehen.
    Mitwirkende:
    Kornelia Boje
    Gerd Baltus
    Helmfried von Lüttichau
    Wolfram Weniger

    Download

    (128 kbit/s)


    Tod eines Physikers [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Christian Mika (BRD)
    Peter Scholz (BRD *1959)
    Produktion: BR/HR 1974 53 Min. (Kunstkopfstereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Friedrich Scholz
    Komponist(en): Friedrich Scholz
    Inhaltsangabe: Der junge Physiker Eberhard, den nach dem plötzlichen Tod seiner Freundin Telefonanrufe der Geliebten aus dem Jenseits erreichen, geht diesem Phänomen mit wissenschaftlicher Akribie nach. Das erstaunliche Ergebnis seiner Forschungen: Alle Menschen gehen nach dem Tode in ein gleichförmig beschleunigtes System ein, in dem sie weiterexistieren, folglich - so schließt Eberhard in Anlehnung an Einsteins »Spezielle Relativitätstheorie« - muß es möglich sein, eine geliebte Tote einzuholen, wenn man mit einem tüchtigen Beschleunigungs-Drive im Jenseits eintrifft. Von Liebe beflügelt und nach vielen minutiösen Berechnungen von Tangentialfunktionen und Zeitdifferenzen startet Eberhard den Versuch einer praktischen Bestätigung seiner Theorie.
    Mitwirkende:
    Eberhard Felix von Manteuffel
    Gerda Johanna Martinz
    1. Polizeibeamter Holger Hagen
    2. Polizeibeamter Leo Bardischewski
    Professor Toni Berger
    Serviererin Barbara Witow
    Amanda Rosemarie Fendel
    Verkäuferin Peter Heusch
    Marlies Compère
    Geneta Fischer
    Gusti Kreissl
    Maria Stadler
    Franziska Walser
    Mechthild Zschau
    Alois Maria Giani
    Michael Habeck
    Winfried Küppers
    Ulf Jürgen Wagner
    Reinhold Wichmann

    Download

    (192 kbit/s)


    Tod ohne Ende

    Informationen

    Autor(en): Konrad Fialkowski (Polen)
    Produktion: SDR 1974 54 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Bearbeiter: Michail Krausnick
    Schlagwörter: Gehirntransplantation
    Inhaltsangabe: Die fortgeschrittene Transplantationstechnik ermöglicht ein teuflisches Spiel: der Körper eines Chirurgen wird mit dem Gehirn seines größten Kontrahenten vereinigt. Professor Molnar ging in die Klinik, um sich ein neues Herz einpflanzen zu lassen. Verlassen kann er sie aber nur in der Gestalt seines ehemaligen Assistenten, in die nun sein Gehirn eingepflanzt wurde.
    Mitwirkende: Prof. Molnar: Ernst Fritz Fürbringer
    Maggie: Karin Anselm
    Dr.Eckberg: Günter Mack
    Dr.Dorn: Manfred Georg Herrmann
    Josef: Ernst Alisch
    Pförtner: Walter Prüssing

    Download

    (128 kbit/s)


    Tödliche Dosis für Millionen

    Informationen

    Autor(en): Hans Peter Preßmar (BRD)
    Produktion: SDR 1978 58 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Schlagwörter: Umweltzerstörung
    Bunker

    Download


    Todessonate (128 kbit/s)

    Informationen

    Autor(en): Jiri Ort (Tschechoslowakei *1946)
    Produktion: SWR 1998 40 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Komponist(en): Martin Bärenz
    Inhaltsangabe: Wie kommt die verwirrte alte Dame, die nur noch unter Aufsicht in einer Anstalt leben kann, an ein so kostbares Instrument? Es stellt sich heraus, daß es ihr auch nicht wirklich gehört. Der wahre Erbe des Cellos, Egbert Grewert, macht seine Ansprüche als rechtmäßiger Erbe geltend und stürzt damit die alte Dame in Verzweiflung: Die Unterhaltung mit dem Cello ist ihr einziger Lebensinhalt gewesen. Kurz nachdem Grewert es unter einem Vorwand in seinen Besitz gebracht hat, gerät er unter den Einfluß bedrückender Alpträume. Das Instrument scheint eine dramatische Begebenheit aus den dreißiger Jahren in Berlin zu erzählen. Zunehmend fühlt er sich darin verstrickt. Auch Grewerts Geist verwirrt sich zusehends.
    Hörerkommentar: "Surreal. Leider auch papiern, stellenweise holprig. Ein Krimi, obwohl so auf dem SWR-Sendeband angesagt, ist das nicht. Dafür ein erbauliches Thema." (ADH)
    Mitwirkende: Egbert Grewert (Cellist): Ralf Lichtenberg
    Jürgen Glossnick (in den Rückblenden): Ralf Lichtenberg
    Monika Klingenberg: Hanna Burgwitz
    Monika Klingenberg (als junge Frau): Christine Schönfeld
    Kurt Klingenberg: Bernhard Baier

    Download


    Todsicher [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): John C. Wilsher (Großbritannien *1947)
    Produktion: WDR 1990 31 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Regisseur(e): Joachim Sonderhoff
    Inhaltsangabe: Kann ein langes Leben zum Problemfall werden? Soll man als gebrechlicher Greis seiner Umwelt zur Last fallen? Diese Vorstellung ist für den agilen Pensionär Peter ein Gräuel. Nach der Beerdigung eines Onkels machen seine Frau Maggie und er sich Gedenken über dieses Problem und rufen den befreundeten Hausarzt Geoff an. Er gibt ihnen eine Telefonnummer, hinter der sich ein merkwürdiger Herr Lamprey verbirgt, Er hat angeblich ein technisches Wunderwerk entwickelt, das ein Altwerden in Würde garantiert. Nur die Funksignale drahtloser Telefone machen der objektiven und emotionslosen Technik noch Probleme.
    Mitwirkende:
    Peter Rolf Schult
    Maggie Almut Eggert
    Geoff Bernd Kuschmann
    Lamprey Wolf Aniol
    Alex Carsten Andörfer

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s, alternativ)


    Tokio liebt uns nicht mehr [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Ray Loriga
    Auch unter dem Titel: Die Tage des Penfieldschen Experiments (2. Teil)
    Ein Sohn des alten Kontinents (1. Teil)
    Produktion: WDR 2001 107 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
    Regisseur(e): Walter Adler
    Bearbeiter: Walter Adler
    Übersetzer: Alexander Dobler
    Inhaltsangabe: Wir befinden uns in den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts. Ein legaler Drogenagent reist im Auftrag einer Chemischen Bruderschaft durch die Welt, hält sich mal in Amerika, mal in Asien auf. Im Gepäck hat er eine neuartige Substanz, die unliebsame Erinnerungen auszulöschen vermag. Einer ausreichenden Kundschaft kann er sich sicher sein. Auch er selbst versucht seinen Erinnerungen zu entkommen und flüchtet sich in kurzlebige sexuelle Kontakte, Alkohol und Drogen, die sein Geschäft gefährden. Immer mehr verliert er die Konturen seines Lebens und immer weniger kann er zwischen Traum und Realität unterscheiden.
    "Tokio liebt uns nicht mehr" ist eine Parabel über die allzu menschliche Neigung, vor der Vergangenheit zu flüchten. Doch das Gedächtnis ist unberechenbar. Nicht umsonst schreibt Loriga: "Das Gedächtnis ist der dämlichste Hund auf der Welt, du wirfst ein Stöckchen, und es bringt dir sonst was."
    Mitwirkende:
    Ireno Funes Wolfram Koch
    Kontrolleur Hans Peter Hallwachs
    Otto, Kroate Wolfgang Rüter
    Feunang Jens Wawrczeck
    Feunangs Mutter Evelyne Matzura
    Feunangs Schwester, Schwarze Dörte Lyssewski
    Vietnamesin, Maria de la Luz Gunda Aurich
    Messermann Paul Faßnacht
    Messermanns Frau, Russin Suzanne Ziellenbach
    Junge in Jeans Alexander Wipprecht
    Arzt Tobias Meister
    Krankenpfleger, Zeuge Bruno Winzen
    Krankenschwester Petra Kuhles
    Der Einbeinige Pierre Siegenthaler
    Mann Andreas Fröhlich
    Frau Jele Brückner
    Pariserin Isabella Archan
    Chirurg, Schachspieler Ernst August Schepmann
    Nazi Birmane Hanns-Jörg Krumpholz
    K.L. Krumper Fanny Thevissen
    Der alte Krumper Traugott Buhre
    Sie Karina Krawczyk

    Download

    (192 kbit/s)


    Total real (128 kbit/s)

    Informationen

    Autor(en): Jens Hagen (BRD *1944 †2004)
    Produktion: RB 1990 32 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Hans Helge Ott
    Schlagwörter: Medien
    Kommunikation
    Inhaltsangabe: Noch wundern wir uns in lichten Augenblicken, daß ein Wort ausgestorben ist, weil der Begriff, den es benannte, freundlich in höheren Wohlklang übersetzt worden ist. (Wer an die Macht will, erklärt sich ergreifend bereit, "Verantwortung zu tragen" zum Beispiel.) In naher Zukunft wundert sich keiner mehr, denn alles ist auf den schönstmöglichen Begriff gebracht. In Realisationszentren und Imaginationskinos läßt sich eine Wirklichkeit erstellen, die wirklicher und schöner ist als die allerschönste Wirklichkeit. Man gibt in die Realisationsapparate die dem memory-friend diktierten Kommunikationsstichworte ein, und schon werden alle Wünsche (auch die geheimsten) - total real. Daß es, wo Apparate und Menschen im Spiel sind, auch zu peinlichen Pannen kommunikationsästhetischer Art kommt, kommen muß, versteht sich von selbst.
    Mitwirkende: Peter Kaempfe, Burghart Klaußner, Donata Höffer, Ulrich von Bock, Holger Postler, Lutz Herkenrath, Marion Breckwoldt, Bodo Primus, Anne Rottenberger, Marlies Engel, Harry Teubner
    Preise / Auszeichnungen: Hörspiel des Monats 07 1990

    Download

    (128 kbit/s)


    Totenfloß [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Harald Mueller
    Produktion: HR/BR/SWF 1986 112 Min. (Stereo) - Bearbeitung Theater
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): George Tabori
    Komponist(en): Klaus Buhlert
    Inhaltsangabe: "Mitteleuropa in der Mitte des 21. Jahrhunderts. Chemische und radioaktive Einflüsse haben das Land verwüstet. Der Boden, die Luft und das Wasser sind vergiftet, man berührt einander nicht ungestraft, was man ißt und trinkt, muß man vorher mit dem Geigerzahler checken. Bis auf wenige noch bewohnbare Areale ist das Land zwischen Alpen und Nordsee unbewohnbar geworden. Endzeit also auch in der Bundesrepublik. Die wenigen noch bewohnbaren Orte haben sich mit Mauern, elektrischen Zäunen und anderen Wehranlagen umgeben, sie werden diktatorisch regiert, Energie ist knapp geworden, Trinkwasser wird rationiert. Eine Art modernes Mittelalter hat sich auf dem verwüsteten Kontinent breitgemacht. Bewohner dieser Areale, die einen bestimmten Grad von chemischer Verseuchung erreicht haben, werden in das unbewohnbare Land, in die Chemiewüste ausgewiesen. Man überantwortet sie damit dem sicheren Tod. 'Totenfloß' ist die Geschichte von vier Todgeweihten, die sterbend ihr Menschsein entdecken, sich noch im Tode solidarisieren und damit die alte Wahrheit bestätigen: Es ist schade um den Menschen.
    Ich habe meinem Spiel ein Wort von Emile M. Cioran vorangestellt: Das Heimweh nach der Barbarei ist das letzte Wort einer jeden Zivilisation." (Harald Mueller)
    Mitwirkende:
    Beauty Ursula Höpfner
    Checker Klaus Fischer
    Itai Rainer Frieb
    Kuckkuck Jan Biczycki
    Stimme des Vorstands Harald Mueller

    Download

    (128 kbit/s, gekürzte Fassung)
    (128 kbit/s, ungekürzte Fassung)


    Träume - BR [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Günter Eich
    Produktion: BR 1964 75 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Otto Kurth
    Komponist(en): Enno Dugend
    Inhaltsangabe: Träume sind Günter Eichs berühmtestes und wohl auch umstrittenstes Hörspiel. Die erste Fassung schrieb Eich im August 1950 und reichte sie beim HörspielPreisausschreiben des Bayerischen Rundfunks ein. Doch von der Vorjury wurde sie aussortiert. Urgesendet wurde das Hörspiel als Produktion des NWDR Hamburg am 19.4.1951.

    1. Traum: (1. - 2.8.1948, Schlossermeister Wilhelm Schulz, Rügenwalde, Hinterpommern)
    Eine Familie aus Uralten, Alten und Kindern fährt, offenbar schon seit Jahrzehnten, im dunklen Güterwagen durch eine Welt, 'die es nicht gibt', da sie der Erinnerung der Eingeschlossenen längst entschwunden ist.

    2. Traum. ("der sechste Traum", anstelle des zweiten der Originalfassung)
    Der Finanzbeamte Bayar aus Smyrna will nachts in einem fremden Hotel durch wiederholte Betätigung des Klingelknopfes Bedienung herbeirufen und erfährt schließlich, daß er durch sein Klingeln jedesmal ein Fallbeil betätigt hat und zum Scharfrichter geworden ist.

    3. Traum: (27.4.1950, Automechaniker Lewis Stone, Freetown, Queensland, Australien)
    In einer australischen Siedlung erwarten die Einwohner in Todesangst 'den Feind'. Das Haus, in das er einzieht, wird von ihm mit allem Inhalt in Besitz genommen.

    4. Traum: (29.12.1947, Kartenzeichner Iwan Iwanowitsch Borislawski, Moskau)
    Zwei Forscher im afrikanischen Busch verlieren nach einem köstlichen Essen Gedächtnis und Sprache.

    5. Traum: (31.8.1950, Lucy Harrison, New York)
    Termiten benagen in unersättlicher Freßgier alles, höhlen jedes Ding und jeden Körper unbemerkt von innen her aus. Das geschieht drei Menschen in ihrer Wolkenkratzerwohnung in New York.
    Mitwirkende:
    Claudia Bethge
    Lina Carstens
    Käthe Haack
    Ellen Mahlke
    Christine Ostermayer
    Traute Rose
    Marlies Schoenau
    Erika von Thellmann
    Alfred Balthoff
    Rolf Boysen
    Hans Cossy
    Jürgen Goslar
    Max Mairich
    Hans-Michael Rehberg
    Klaus Schwarzkopf
    Ernst Stankovski
    Horst Tappert
    Carl Wery

    Download

    (320 kbit/s)


    Träume - DDR [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Günter Eich
    Produktion: DDR 1981 85 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Peter Groeger
    Komponist(en): Lothar Voigtländer
    Mitwirkende:
    Oswald Foerderer
    Trude Brentina
    Gerhard Lau
    Heide Kipp
    Joachim Conrad
    Ruth Reinecke
    Wolfgang Dehler
    Jessy Rameik
    Ulrich Voß
    Annemone Haase
    Käthe Reichel
    Volker Nitsch
    Gerd Ehlers
    Horst Hiemer
    Volkmar Kleinert
    Hans-Joachim Hanisch
    Marga Legal
    Friederike Aust
    Thomas Kästner
    Peter Groeger
    Wolfgang Brunecker
    Arno Wyzniewski
    Heidi Weigelt
    Franz Viehmann

    Download

    (128 kbit/s)


    Träume - HR [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Günter Eich
    Produktion: HR 1951, ca. 59 Min. (Mono) - Originalhörspiel
    Regisseur : Irmfried Wilimzig

    Der Autor, mit dessen lyrischen Werken sich die Literaturkritik bereits beschäftigt und der zu den hoffnungsvollsten Dichtern der Gegenwart zählt, hatte mit seinem Hörspiel "Die gekaufte Prüfung" großen Erfolg. So bekam er vom NWDR einen weiteren Auftrag. Statt eines erwarteten ähnlich realistischen Stückes aber entstand diesmal ein ungewöhnliches, visionäres Werk aus seiner Feder, das hohe Ansprüche an den Hörer stellt und vielmehr der Sammlung als der zerstreuenden Unterhaltung dient. Verlegung auf eine nächtliche Sendezeit war jedoch programmtechnisch nicht möglich.

    Bei Eichs "Träumen" handelt es sich nicht um jene luftigen und flüchtigen Bilder einer regen Phantasie. Die düsteren Visionen des Autors haben ihren tieferen Ursprung in dem Unterbewußtsein der Menschen unserer Tage, das von lauernder Lebensangst und Existenzunsicherheit erfüllt ist. Schon dramaturgisch geht Eich einen nicht alltäglichen Weg. Dem eigentlichen Spiel geht ein Vorwort im Stile von Zeitungsnachrichten voran. Dann folgen die fünf Träume. Jeder endet mit einem Gedicht. In diesen Träumen spiegelt sich die Angst vor der Entwertung des menschlichen Lebens, die Furcht vor Deportation und Gefangenschaft und die Erkenntnis einer immer mehr um sich greifenden Hohlheit des Weltgefüges. Die dumpfe Atmosphäre der Angst findet ihren künstlerischen Ausdruck in Geräuschen, die drohend im Hintergrund der Dialoge stehen.

    Sprecher: Thomas Fabian, Lieselotte Bettin, Emmy Graetz, Ruth Hellberg, Fritz Saalfeld, Hans Kautz

    Download

    (320 kbit/s)


    Träume - MRS [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Günter Eich
    Produktion: Max-Reinhardt-Seminar 2013 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Götz Fritsch
    Inhaltsangabe: Es ist eines der bedeutendsten Stücke der Hörspielgeschichte. Als Günter Eichs Hörspiel 'Träume' am 19.04.1951 erstmals gesendet wurde - man startete etwas später als gewöhnlich, "weil man die Kinder schon in den Betten wissen" wollte - ahnten die Verantwortlichen vom NORDWESTDEUTSCHEN RUNDFUNK schon, was auf sie zukommen würde. Ein Teil des Publikums zeigte sich irritiert, entrüstet und empört. Die Telefone liefen heiß, Protestschreiben kamen waschkorbweise. Heute mag die Heftigkeit der Reaktionen erstaunen. Hatte doch Günter Eich, der erfolgreichste Hörspielautor der 1950er und 60er Jahre, nichts anderes gemacht, als fünf Albträume wiederzugeben. Böse Albträume allerdings, die sich - die Wunden des Krieges waren längst noch nicht verheilt - an der Stimmung des Wiederaufbaus, des Vergessens und Verdrängens schmerzhaft brachen.
    Mehr als 60 Jahre später hat der Regisseur Götz Fritsch mit Studierenden des Max-Reinhardt-Seminars die "Träume" von Günter Eich erneut inszeniert. Eine lohnenswerte Untersuchung. Geht sie doch der Frage nach, wie aufregend und wie aufrüttelnd Günter Eichs bekanntestes Hörspiel heute noch ist.
    Mitwirkende:
    Studierende des Max-Reinhardt-Seminars

    Download

    (115 kbit/s)


    Träume - NDR [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Günter Eich
    Produktion: NDR 2007 82 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Bernadette Sonnenbichler
    Sven Stricker
    Beate Andres
    Simona Ryser
    Alexander Schuhmacher
    Norbert Schaeffer
    Komponist(en): Martina Eisenreich
    Thomas Leboeg
    Philipp Schaufelberger
    Otto Ambros
    Hans Schüttler
    Inhaltsangabe: Als das berühmteste und spektakulärste Hörspiel von Günter Eich, dem bedeutendsten Rundfunk- und Hörspielautor der Nachkriegszeit, gilt bis heute sein Funkstück "Träume". Es markiert unbestritten den Neubeginn des künstlerischen Nachkriegshörspiels; produziert beim damaligen NWDR in Hamburg. Es wurde am 19.4.1951 zum erstenmal ausgestrahlt. Das Hörspiel besteht aus fünf Szenen, die - realistisch und rätselhaft verschlüsselt zugleich - beunruhigende Alpträume, Szenarien fundamentaler Ängste, darunter die Furcht vor Deportation, Ausgrenzung, innerer Leere, atomarer Bedrohung und anderes wiedergeben; deutbar auch als bedrohliche Visionen von der Zukunft des Menschen. Und so wurden sie verstanden und missverstanden.

    Das Hörspiel löste bereits während der Sendung einen beispiellosen Proteststurm von Hörern aus, der in den an die Programmverantwortlichen gestellten Forderungen gipfelte, "den Mann doch einzusperren" oder wenigstens "unter polizeiliche Aufsicht" zu stellen. Fünf jüngere Regisseurinnen und Regisseure stellen sich der Herausforderung, Günter Eichs Hörspielklassiker "Träume", neu zu interpretieren. Den Epilog zu dieser aufwendigen Neuproduktion des NDR bildet eine Klangkomposition von Hans Schüttler, die auf den bei der Erstendung 1951 aufgezeichneten Höreranrufen basiert.

    1. Traum: (1. - 2.8.1948, Schlossermeister Wilhelm Schulz, Rügenwalde, Hinterpommern) Eine Familie aus Uralten, Alten und Kindern fährt, offenbar schon seit Jahrzehnten, im dunklen Güterwagen durch eine Welt, 'die es nicht gibt', da sie der Erinnerung der Eingeschlossenen längst entschwunden ist.

    2. Traum: (5.11.1949, Tochter des Reishändlers Li-Ven-Tshu in Tianzien) In China verkaufen arme Eltern ihr sechsjähriges Söhnchen an einen reichen Greis, dem das Blut des Kindes sein Leben verlängern soll.

    3. Traum: (27.4.1950, Automechaniker Lewis Stone, Freetown, Queensland, Australien) In einer australischen Siedlung erwarten die Einwohner in Todesangst 'den Feind'. Das Haus, in das er einzieht, wird von ihm mit allem Inhalt in Besitz genommen.

    4. Traum: (29.12.1947, Kartenzeichner Iwan Iwanowitsch Borislawski, Moskau) Zwei Forscher im afrikanischen Busch verlieren nach einem köstlichen Essen Gedächtnis und Sprache.

    5. Traum: (31.8.1950, Lucy Harrison, New York) Termiten benagen in unersättlicher Freßgier alles, höhlen jedes Ding und jeden Körper unbemerkt von innen her aus. Das geschieht drei Menschen in ihrer Wolkenkratzerwohnung in New York.
    Expertenkommentar: Hörspiel des Monats Januar 2007, Begründung der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste:
    "Anlässlich des 100. Geburtstags von Günter Eich haben sich Norbert Schaeffer und fünf junge Regisseure (Alexander Schuhmacher, Simona Ryser, Beate Andres, Sven Stricker, Bernadette Sonnenbichler) der Herausforderung gestellt, Eichs Hörspielklassiker Träume neu zu inszenieren. Eich benutzt die Struktur natürlicher Gefahren, um in fünf Albtraumsequenzen vor politischen Existenzbedrohungen zu warnen. Wie die Termiten ein Hochhaus aushöhlen und sogar die darin wohnenden Menschen von innen zerfressen, so unterhöhlt die drohende Weltaufrüstung und Nuklearbewaffnung sämtliche politischen und sozialen Zusammenhänge.
    Die sparsame akustische Inszenierung von Eichs heute noch aktuellen Visionen verstärkt ihre beklemmende Wirkung -- welche bereits bei der Erstproduktion 1951 auftrat. Das belegt die Frühst-Wirkungsgeschichte: die Höreranrufe während der Erstsendung. Hans Schüttler hat sie in einer originellen Klangkomposition selbstreferenziell als Epilog und 6. Traum der Neuproduktion angefügt.
    Die eigentliche Kunst ist, eine abstrakte und wenig gegenständliche Bedrohung so zu illustrieren, dass sie fassbar wird. Das gelingt Eich trotz oder gerade wegen einer ins Surrealen getriebenen Handlung -- und die Neuinszenierung setzt die in Eichs Sprache angelegte Methode auch formal kongenial um.
    Ein gutes und gleichermaßen fürchterliches, ein fürchterlich gutes Hörspiel."
    Mitwirkende:
    1. Traum Lukas Ammann
    1. Traum Barbara Auer
    1. Traum Christine Oesterlein
    1. Traum Jens Wawrczeck
    1. Traum Franziska Treede
    2. Traum Céline Fontanges
    2. Traum Oliver Mallison
    2. Traum Lukas Adelmann
    2. Traum Leslie Malton
    2. Traum Felix von Manteuffel
    3. Traum Birger Frehse
    3. Traum Isabell Giebeler
    3. Traum Susanne Lothar
    3. Traum Astrid Meyerfeldt
    3. Traum Sebastian Moske
    3. Traum Gabrielle Rodriges Ribeireo
    3. Traum Teresa Rose
    3. Traum Bernhard Schütz
    3. Traum Jakob Leo Stak
    3. Traum Douglas Welbat
    4. Traum Olajide Akinyosoy
    4. Traum Andreas Fröhlich
    4. Traum Oumar Koita
    4. Traum Udo Wachtveitl
    5. Traum Klaus Dittmann
    5. Traum Tina Engel
    5. Traum Anna Kubin
    5. Traum Hans Löw
    5. Traum Uli Pleßmann
    Einleitung Anne Weber
    Zwischentexte Jürgen Hentsch

    Download

    (192 kbit/s, NDR und NWDR Fasung)


    Träume - NWDR [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Günter Eich
    Produktion: NWDR 1951 71 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Fritz Schröder-Jahn
    Komponist(en): Siegfried Franz
    Inhaltsangabe: Die Ursendung von Günter Eichs Hörspiel "Träume" am 19. April 1951 begann um 20.50 Uhr, etwas später als gewöhnlich, "weil man die Kinder schon in den Betten wissen" wollte. Eine "mörderische Angelegenheit" sollte es laut "Spiegel"-Vorbericht werden, und tatsächlich schien es dies für manche zu sein; der Nordwestdeutsche Rundfunk in Hamburg erhielt wütende Telefonanrufe und Beschwerdebriefe: "Wir haben da eben Ihr Hörspiel gehört, von dem Eich. Kann man den Mann nicht einsperren?"
    Fünf Szenen geben fünf Alpträume wieder. Die Szenen spielen je in einem der fünf Kontinente, und vor jeder wird in der nüchternen Sprache einer Nachricht von irgendeinem harmlosen Menschen berichtet, der den jeweils folgenden Alptraum erleidet. ("Vermutlich werden die angenehmen Träume dieser Welt von Schurken geträumt.") Ferner stehen am Anfang und Schluss des Hörspiels und zwischen den Szenen Gedichte mahnenden, ja beschwörenden Charakters.

    15 Jahre lang blieben die "Träume" in Hamburg unwiederholt.
    1954 fügte der SWF Baden-Baden in die Hamburger Produktion die von Günter Eich neu geschriebenen Zwischentexte und den 6. Traum ein, der den umstrittenen 2. Traum (Kindsmord) ersetzte.

    1. Traum: (1. - 2.8.1948, Schlossermeister Wilhelm Schulz, Rügenwalde, Hinterpommern)
    Eine Familie aus Uralten, Alten und Kindern fährt, offenbar schon seit Jahrzehnten, im dunklen Güterwagen durch eine Welt, 'die es nicht gibt', da sie der Erinnerung der Eingeschlossenen längst entschwunden ist.

    2. Traum: (5.11.1949, Tochter des Reishändlers Li-Ven-Tshu in Tianzien)
    In China verkaufen arme Eltern ihr sechsjähriges Söhnchen an einen reichen Greis, dem das Blut des Kindes sein Leben verlängern soll.

    3. Traum: (27.4.1950, Automechaniker Lewis Stone, Freetown, Queensland, Australien)
    In einer australischen Siedlung erwarten die Einwohner in Todesangst 'den Feind'. Das Haus, in das er einzieht, wird von ihm mit allem Inhalt in Besitz genommen.

    4. Traum: (29.12.1947, Kartenzeichner Iwan Iwanowitsch Borislawski, Moskau)
    Zwei Forscher im afrikanischen Busch verlieren nach einem köstlichen Essen Gedächtnis und Sprache.

    5. Traum: (31.8.1950, Lucy Harrison, New York)
    Termiten benagen in unersättlicher Freßgier alles, höhlen jedes Ding und jeden Körper unbemerkt von innen her aus. Das geschieht drei Menschen in ihrer Wolkenkratzerwohnung in New York.
    Mitwirkende:
    Zwischentexte Erich Schellow
    Zwischentexte Annegret Lerche
    Uralter (1. Traum) Eduard Marks
    Uralte (1. Traum) Lotte Klein
    Enkel (1. Traum) Wolfgang Rottsieper
    Frau (1. Traum) Jo Wegener
    Mann (2. Traum) Max Walter Sieg
    Frau (2. Traum) Louise Dorsay
    Herr (2. Traum) Helmut Gmelin
    Dame (2. Traum) Inge Schmidt
    Vater (3. Traum) Herbert A. E. Böhme
    Mutter (3. Traum) Marie Janke
    Nachbarin (3. Traum) Inge Meysel
    Bürgermeister (3. Traum) Helmut Peine
    Stimme (3. Traum) Hermann Kner
    Peter (4. Traum) Gerd Martienzen
    Michael (4. Traum) Richard Munch
    Koch (4. Traum) Heinz Suchantke
    Neger (4. Traum) Josef Dahmen
    Mutter (5. Traum) Mirjam Horwitz-Ziegel
    Tochter (5. Traum) Dagmar Altrichter
    Bill (5. Traum) Dietrich Haugk
    Professor (5. Traum) Wilhelm Kürten
    Ansager (5. Traum) Hans Joachim Richter
    Günther Dockerill
    Karin Lunau
    Dieter Doderlem
    Heinz Piper
    Cay Dietrich Voss
    Georg Eilert

    Download

    (128 kbit/s)
    (192 kbit/s, NDR und NWDR Fasung)


    Träume - SWF [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Günter Eich
    Produktion: SWF 1955 73 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Fritz Schröder-Jahn
    Komponist(en): Siegfried Franz
    Inhaltsangabe: Die Ursendung von Günter Eichs Hörspiel "Träume" am 19. April 1951 begann um 20.50 Uhr, etwas später als gewöhnlich, "weil man die Kinder schon in den Betten wissen" wollte. Eine "mörderische Angelegenheit" sollte es laut "Spiegel"-Vorbericht werden, und tatsächlich schien es dies für manche zu sein; der Nordwestdeutsche Rundfunk in Hamburg erhielt wütende Telefonanrufe und Beschwerdebriefe: "Wir haben da eben Ihr Hörspiel gehört, von dem Eich. Kann man den Mann nicht einsperren?"

    Fünf Szenen geben fünf Albträume wieder. Die Szenen spielen je in einem der fünf Kontinente, und vor jeder wird in der nüchternen Sprache einer Nachricht von irgendeinem harmlosen Menschen berichtet, der den jeweils folgenden Albtraum erleidet. ("Vermutlich werden die angenehmen Träume dieser Welt von Schurken geträumt.") Ferner stehen am Anfang und Schluss des Hörspiels und zwischen den Szenen Gedichte mahnenden, ja beschwörenden Charakters. 15 Jahre lang blieben die "Träume" in Hamburg unwiederholt.
    1955 fügte der SWF Baden-Baden in die Hamburger Produktion die von Günter Eich neu geschriebenen Zwischentexte und den 6. Traum ein, der den umstrittenen 2. Traum (Kindsmord) ersetzte.
    Mitwirkende:
    Zwischentexte Erich Schellow
    Zwischentexte Annegret Lerche
    Uralter (1. Traum) Eduard Marks
    Uralte (1. Traum) Lotte Klein
    Enkel (1. Traum) Wolfgang Rottsieper
    Frau (1. Traum) Jo Wegener
    Mann (2. Traum) Max Walter Sieg
    Frau (2. Traum) Louise Dorsay
    Herr (2. Traum) Helmut Gmelin
    Dame (2. Traum) Inge Schmidt
    Vater (3. Traum) Herbert A. E. Böhme
    Mutter (3. Traum) Marie Janke
    Nachbarin (3. Traum) Inge Meysel
    Bürgermeister (3. Traum) Helmut Peine
    Stimme (3. Traum) Hermann Kner
    Peter (4. Traum) Gerd Martienzen
    Michael (4. Traum) Richard Munch
    Koch (4. Traum) Heinz Suchantke
    Neger (4. Traum) Josef Dahmen
    Mutter (5. Traum) Mirjam Horwitz-Ziegel
    Tochter (5. Traum) Dagmar Altrichter
    Bill (5. Traum) Dietrich Haugk
    Professor (5. Traum) Wilhelm Kürten
    Ansager (5. Traum) Hans Joachim Richter
    Günther Dockerill
    Karin Lunau
    Dieter Doderlem
    Heinz Piper
    Cay Dietrich Voss
    Georg Eilert

    Download

    (128 kbit/s)


    Träumen Androiden von elektrischen Schafen [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Philip K. Dick
    Auch unter dem Titel: Blade Runner (Film nach dem Roman)
    Do Androids Dream of Electric Sheep? (Roman (engl. Originaltitel))
    Produktion: BR 1999 53 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Marina Dietz
    Bearbeiter: Marina Dietz
    Komponist(en): Thomas Bogenberger
    Übersetzer: Norbert Wölfl
    Inhaltsangabe: Nexus 5, die neuesten Androiden der Firma Rosen, sind hochintelligent, extrem flexibel und verblüffend menschenähnlich. So menschenähnlich, daß sie den Mars-Kolonisten nicht mehr als Haus- und Industriesklaven dienen wollen, sondern auf der Erde eine respektable bürgerliche Existenz als Kriminalinspektor oder Opernsängerin anstreben. Und jeden niederschießen, der sie auf ihrem Weg in die Freiheit aufhalten will.
    Rick Deckard muß das von Berufs wegen tun. Aber auch, weil es gut bezahlt wird. Er braucht die Fangprämien dringend, um sich endlich seinen Herzenswunsch zu erfüllen: Ein lebendiges Schaf! Aber dafür muß er soviel Geld hinlegen wie seine Vorfahren einst für einen Rolls Royce. Bisher war Rick immer noch ein wenig schneller und flexibler als die rebellischen Androiden - bis er auf Rachael trifft, die Luxusausführung der weiblichen Nexus-5-Modelle ...
    In dem vielschichtigen, alptraumartigen Roman von Philip K. Dick aus dem Jahr 1968 geht es um Realitäts- und Identitätsverlust und um die schwierige Definition des unverwechselbar menschlichen Wesens. Motive daraus dienten Ridley Scott als Inspiration für den Film "Blade Runner". Aber die ´wahre` Geschichte von Rick und Rachael ist viel komplizierter. Und sie hat kein Happy End. Aber nicht etwa deshalb, weil Rick ein verheirateter Mann ist ...
    Kurd-Laßwitz-Preis 1999.
    Mitwirkende:
    Rick Udo Wachtveitl
    Ireen Annette Wunsch
    John Isodore Arne Elsholtz
    Bryant Michael Mendl
    Phil Max Tidof
    Rosen Henry van Lyck
    Sloat Michael Habeck
    Rachsel Sophie von Kessel
    Priss Dorothee Hartinger
    Roy Torsten Nindel
    Garland Andreas Neumann
    Polokov Arthur Galiandin
    Lena Christiane Roßbach
    Frauenstimme Carolin Fink
    Männerstimme 1 Marc Oliver Schulze
    Männerstimme 2 Herbert Hanko

    Download

    (128 kbit/s)
    (CD, 320 kbit/s)


    Traumgeschäfte

    Informationen

    Autor(en): Hermann Ebeling (BRD *1928 †2000)
    Produktion: SDR 1993 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: Die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts ist perfekt durchorganisiert und funktioniert scheinbar reibungslos. Aber daraus ergibt sich eine reduzierte Erlebniswelt im Alltag. Der Versuch, eine Kompensation in den Träumen zu finden, scheitert; auch sie sind monoton geworden. Wissenschaftler untersuchen nun die Phantasiewelten schlafender Menschen. Sie werden sogar hörbar gemacht. Die Auswertung allerdings ist erwartungsgemäß dürftig und läßt eine Intensivierung dieser Träume als nutzlos erscheinen. Ossip Kälin gehört zu den Outsidern dieser Gesellschaft. Er ist wieder einmal auffällig geworden und kommt zur Therapie als Studienobjekt in eines der Traumzentren. Dort ist man überrascht vom Reichtum seiner unbewußten Phantasie. Die Ursache ist erforschenswert. Doch für Ossip bedeutet das, daß man auf das sorgfältig gehütete Geheimnis seiner Herkunft stoßen wird. Den Preis, den er dann zahlen müßte.
    Mitwirkende: Ossip Kälin: Wolfram Weniger
    Voila Morelli: Antje Hagen
    Dr. Parkins: Manfred Georg Herrmann
    Arborg: Bodo Primus
    Vera Bronner: Marion Bordat
    Lissy Rot: Angela Hobrig
    Eva Blaschko, Markus Hoffmann, Rainer Kleistück, Jörg Tröger
    Preise / Auszeichnungen: Kurd-Laßwitz-Preis

    Download

    (128 kbit/s)


    Traumlebenstraum oder Die zweite Wirklichkeit des Doktor Warstein [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Hermann Ebeling
    Auch unter dem Titel: Die zweite Wirklichkeit des Doktor Warstein (Zusatz)
    Produktion: SDR 1989 49 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: Kosslov, ein Arbeiter aus der Toten Zone möchte eigentlich nur in einen Holokontakt gehen und sich dort mit Virtuellen Damen vergnügen. Die Polizei greift ihn dort jedoch auf und schickt in Dr. Warsteiners Labor, wo Versuche mit einer zweiten Wirklichkeit gemacht werden. Wo befindet er sich jetzt? Liegt er auf einer der Pritschen im Labor, oder ist das was er gerade erlebt die Wirklichkeit? Und was ist überhaupt wirklich?
    Mitwirkende:
    Miriam Sonntag Eva Garg
    David Kosslov Helmfried von Lüttichau
    Lilith Loreen Alexa Wiegandt
    Sonja Targan Jeanette Becker
    Freddie Tal Lorenz Clausen
    Torino Siegfried Gressl
    Dr. Warstein Ernst August Schepmann
    Dr. Blake Berthold Toetzke
    City Angel 1 Hanns-Jörg Krumpholz
    City Angel 2 Norbert Wendel

    Download

    (128 kbit/s)


    Trilogie des bürgerlichen Wahnsinns 1 - Vor dem Ersticken ein Schrei [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Christoph Buggert
    Produktion: WDR/BR 1977 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Raoul Wolfgang Schnell
    Inhaltsangabe: "Eine Frau soll ihren wahrscheinlich verunglückten Mann beschreiben, ihr fällt nichts ein. Auf einer Urlaubsfahrt durch Südfrankreich kommt einem Ehepaar der eigene Name, die eigene Adresse abhanden. Ein Mann zieht den Schluss, dass Partnerschaft auf Angestelltenbasis zeitgemäßer sei als jedes überlieferte Partnerschaftsprinzip. Und so weiter ...
    Unter allen Deutungen der Situation, in der wir leben, ist die für mich einleuchtendste, dass wir uns in einen Zustand der totalen Desorientierung hinein bewegen. Mein Hörspiel ist eine Beschreibung der zunehmenden Müdigkeit in uns, der Erschöpfung, der Unfähigkeit, weiterhin auseinander zu halten, was eigentlich sein sollte und was so nicht sein darf.
    Science-Fiction langweilt mich immer dort, wo sie meint, ihr Spiel mit der ganz anderen Zukunft treiben zu können. Unsere Zukunft ist abschätzbar, sie ist für freie Ausdenkspiele nicht mehr frei. Lohnende Science-Fiction ist Beschreibung dessen, was eigentlich schon ist." (der Autor)
    Hörspielpreis der Kriegsblinden 1977.
    Mitwirkende:
    Weibliche Stimmen Eva Garg
    Weibliche Stimmen Ingeborg Schlegel
    Weibliche Stimmen Sigrun Höhler
    Weibliche Stimmen Gisela Claudius
    Männliche Stimmen Charles Wirths
    Männliche Stimmen Christian Brückner
    Männliche Stimmen Rudolf Jürgen Bartsch
    Männliche Stimmen Josef Meinertzhagen
    Alte Frau Elsbeth Heurich
    Alter Mann Will Court
    Kind Jan Mehrländer

    Download

    (128 kbit/s)
    (320 kbit/s)


    Trilogie des bürgerlichen Wahnsinns 2 - Nullmord

    Informationen

    Autor(en): Christoph Buggert (BRD *1937)
    Produktion: WDR/BR/SWF 1987 63 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Krimi
    Regisseur(e): Walter Adler
    Gute Geister im Hintergrund: Ton und Technik: Herbert Kuhlmann
    Ton und Technik: Dieter Stratmann
    Ton und Technik: Elke Tratnik
    Regieassistenz: Thomas Werner
    Schlagwörter: Moral
    Auto
    Weltuntergang
    Inhaltsangabe: Die Gattung Mensch unternimmt jede nur denkbare Anstrengung, sich selbst von der Oberfläche der Erde zu entfernen. Das Instrumentarium für den kollektiven Selbstmord steht längst bereit und beginnt, sich unserer Kontrolle zu entziehen. Dennoch fahren wir fort, diesem Hang zur Selbstvernichtung menschenfreundliche Motive zu unterschieben. Eine Doppelmoral macht sich breit, die Probleme nicht mehr löst, sondern nur weglügt. Was eigentlich wird geschehen, wenn diese Doppelmoral herabsickert bis in die feinsten sozialen Strukturen? Mein Hörspiel versucht, den Gedanken zu Ende zu spielen. Auf alltägliche Weise und gänzlich unverabredet mehrt sich die Zahl der Verbrechen, denen kriminelle Motive kaum zu unterschieben sind. Der Mörder wird zum Prototyp unserer Zeit: Er bringt an den Tag, was die Triebkraft aller ist." (Der Autor)
    Mitwirkende: Kommissar: Joachim Wichmann
    VW-Golf: Friedrich-Karl Praetorius
    Volvo: Adolf Laimböck
    Mercedes: Susanne Flury
    Mercedes: Hansjoachim Krietsch
    BMW: Walter Stickan
    Tagungsleiter: Christoph Quest
    Referent 1: Aljoscha Sebald
    Referent 2: Wolfgang Forester
    Alte Frau: Aenne Nau-Hayn
    Strafverteidiger: Peter Arens
    Mazda: Harry Mertens
    Studio-Chor Köln

    Download

    (160 kbit/s)


    Trilogie des bürgerlichen Wahnsinns 3 - Blauer Adler, roter Hahn

    Informationen

    Autor(en): Christoph Buggert (BRD *1937)
    Produktion: WDR/BR/SWF 1989 44 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Walter Adler
    Schlagwörter: Gesellschaftsspiel
    Inhaltsangabe: Auswüchse des "bürgerlichen Wahnsinns", wie Buggert seine Trilogie in Anlehnung an Carl Sternheim (1878-1942) nennt, sind komponiert aus mehreren Erzähl- und Berichtsträngen: um der Wochenend-Langeweile des idyllischen Bungalow-Viertels zu entgehen, inszeniert man ein Kriegsspiel, bei dem den beiden Parteien "blauer Adler" und "roter Hahn" fast alles erlaubt ist, um der gegnerischen Mannschaft Besitz abzujagen. Die als Gesellschaftsspiel getarnte Suspendierung aller sozialen Normen ermöglicht die kollektive Entfesselung von Besitzgier einer neurotisch-aggressiven Wohlstandsgesellschaft, bis das "Spiel" schließlich für einen der Beteiligten tödlich endet.
    Mitwirkende: Männerstimme 1: Winfried Glatzeder
    Männerstimme 2: Hans Caninenberg
    Männerstimme 3: Rainer Goernemann
    Männerstimme 4: Jürgen Holtz
    Frauenstimme 1: Hannelore Hoger
    Frauenstimme 2: Patricia Litten
    Frauenstimme 3: Cordula Trantow
    Sprecher: Klaus Eckert

    Download

    (192 kbit/s)


    Triple Trauma - Drei Monster [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Walter Filz
    Auch unter dem Titel: Drei Monster (Untertitel)
    Godzilla generell - Die Echse im allgemeinen (2. Teil)
    Hai holistisch - Der Fisch im ganzen (3. Teil)
    Kong konkret - Der Affe in echt (1. Teil)
    Produktion: WDR 2001 156 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Walter Filz
    Inhaltsangabe: King Kong, Godzilla und der Weiße Hai:
    Drei Filme. Drei Monster. Aus drei Epochen. In den 30er, 50er und 70er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts zum Leben erweckt. Wodurch? Erinnern wiruns: King Kong wird durch einen skrupellosen Filmemacher aus seiner Inselwelt entführt. Godzilla stören atomare Tests in seiner Tiefseeruhe. Und der Weiße Hai wird von Touristen aufgeschreckt. Film, Forschung, Freizeit. Drei Vektoren, die die Welt in den letzten 70 Jahren entscheidend verändert haben. Durch Grenzerweiterung. Kein Ort, der vor Kameras sicher ist. Kein Gebiet, das Wissenschaftlern tabu scheint. Kein Platz, der von Touristen frei bleibt. Der Fortschritt schreitet fort - in entlegenste Reviere. Wo die Monster hausen. Hausen könnten. King Kong, Godzilla und der Weiße Hai sind Personifizierungen der Fortschrittsangst. Und Belege des Fortschrittsoptimismus. Denn am Ende werden sie ja besiegt. Doch der Kampf hat Spuren hinterlassen. Spuren in unseren Köpfen, Spuren in unserer Kultur. Die Hörspiel-Trilogie folgt diesen Spuren - und rekonstruiert aus ihnen die monströsesten aller Monstergeschichten: zusammengesetzt aus hunderten Original-Tönen von Abenteuerfilmern und Atomforschern, Kryptozoologen und Katastrophenschützern, Bademeistern und Medienexperten oder Leuten, die einfach vom Affen gebissen wurden. Schrecklich, weil wirklich.
    Mitwirkende:
    Wolfgang Kühne
    Konstantin Bülau

    Download

    (128 kbit/s)


    Tschistka [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Ladislav Mnacko ()
    Produktion: ORF 1983 Min. () - Originalhörspiel int.
    Genre(s): Komödie
    Regisseur(e): Fritz Zecha
    Inhaltsangabe: Mit Diktaturen kannte er sich aus: der Slowake Ladislav Mnacko, 1919 geboren, noch als halber Jugendlicher im Widerstand gegen Hitler und den slowakischen NS-Vasallenstaat, danach Redakteur bei staatskommunistischen Blättern und "freier" Autor. 1967 wegen Protests gegen den offiziellen Antisemitismus aus der KP und dem Schriftstellerverband ausgeschlossen und erstmals emigriert, 1968 als Protagonist des "Prager Frühlings" zurückgekehrt. Nach dessen Niederschlagung ließ sich Mnacko für zwanzig Jahre im Burgenland nieder und wurde so auch zu einem bedeutenden Autor für das ORF-Landesstudio in Eisenstadt. Seine böse Satire "Tschistka" ("Säuberung") zeigt, wie simpel und zugleich raffiniert totalitäre Regimes mit der menschlichen Niedertracht zu operieren vermögen.
    Mitwirkende:
    Irina David
    Jürgen Wilke
    Adolf Lukan
    u.a.

    Download

    (256 kbit/s)


    Tucui

    Informationen

    Autor(en): P.M. (Schweiz)
    Produktion: DRS 1983 84 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Ruedi Straub
    Inhaltsangabe: Eine abenteuerreiche Reise ins postindustrielle Europa des Jahres 2070.
    Nach siebenjähriger Suche hat der Indio Tucui aus Equador die heiße Spur zu seinem Widersacher Peri gefunden - eine Spur, die ihn nach Zürich führt, in ein Stadtquartier namens Ussersihl. Wie der Großteil der übrigen Welt besteht es aus vielen 'Bolos', aus unabhängigen Lebensgemeinschaften, die ein buntes Nebeneinander der Kulturen und gesellschaftlichen Regeln bilden und nur durch die schnellen Wege des Luftverkehrs miteinander zusammenhängen. Kein Hauch von jenem universalen Überwachungsstaat, den die Pessimisten am Beginn des elektronischen Zeitalters im zwanzigsten Jahrhundert vorhersagten. Oder doch? Denn jenes Bolo, in dem Tucui schließlich auf den gesuchten Widersacher trifft, wird zur Keimzelle einer neuen Herrschaft über die Erde, von der sich auch die Pessimisten des 20. Jahrhunderts nichts träumen ließen, und die geradewegs hineinführt in ein neues Mittelalter.
    Der unter dem Pseudonym P. M. verborgene Autor lebt in Zürich und hat die beiden Romane "Weltgeist Superstar" und "tripura tranefer" sowie die futurologische Schrift "bolo-bolo" veröffentlicht, deren Zukunfts-Spekulationen bei Radio DRS Zürich die Anregung für einen Hörspiel-Auftrag gaben.

    Download

    (128 kbit/s)


    Tylerton, 15. Juni

    Informationen

    Autor(en): Frederic Pohl (USA)
    Produktion: SDR 1986 53 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Schlagwörter: Werbung
    Manipulation
    Roboter
    Inhaltsangabe: Guy Burckhardt ist verwirrt. Irgend etwas stimmt nicht in Tylerton an diesem 15. Juni. Überall dröhnt aggressive Werbung auf ihn ein, Arbeitskollegen verschwinden, ein mysteriöser Anruf bringt ihn aus der Fassung. Als er am folgenden Morgen erwacht, ist wiederum der 15. Juni. Alles beginnt, mit kleinen Veränderungen, von vorn. Guy Burckhardt glaubt sich in einem Alptraum.
    Mitwirkende: Guy Burckhardt: Matthias Ponnier
    Mary Sullivan: Karin Schroeder
    April Horn: Karin Anselm
    Mr. Swanson: Ernst Jacobi
    Mr. Dorchin: Günter Mack
    Verena von Behr, Elenor Holder, Irene Kugler, Juliane Wilke, Klaus Hemmerle, Manfred Georg Herrmann, Horst Lindau, Felix Schellenberg, Fred Reyes, Helmut Zhuber

    Download

    (128 kbit/s)
    (MP2, 320 kbit/s)


    Geändert von Kitchen2010 (29.07.16 um 16:23 Uhr) Grund: Update 29.07.2016

  19. Die folgenden 2 Benutzer haben sich bei Kitchen2010 für diesen Beitrag bedankt:

    Kazumibot (08.08.17), Klabautermann (31.10.16)

  20. #30
    MyBoerse.bz Member
    Registriert seit
    18.07.14
    Beiträge
    82
    Bedankt
    138
    Danke erhalten: 326
    - U -

    Ufos über der Elbe [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Cord Ehlers
    Ingo Lorenz
    Auch unter dem Titel: Krieg der Welten (Literarische Vorlage)
    Produktion: Oldie 95 2010 Min. (Stereo) -
    Inhaltsangabe: "Wir haben uns an etwas ganz Großes herangewagt. Bislang gibt es - bis auf Teilproduktionen - keine deutsche Version dieses Stoffes. Das Hörspiel "War Of The Worlds" hat damals halb Amerika in Aufregung versetzt, weil viele Leute die Nachricht, dass Außerirdische bei New York gelandet seien, für echt hielten und Polizei und Feuerwehr alarmierten. Um dies zu vermeiden, haben wir die Hamburger Behörden eingeweiht. Unsere Moderatoren und Reporter liefern mit ihren Originalstimmen höchstmögliche Authentizität und unser Producer hat tief ins Soundarchiv gegriffen. Dadurch bietet 'Ufos über Hamburg' echtes Kopfkino. Wenn der Zuhörer sich auf dieses Szenario einlässt, erlebt er ein spannendes, beängstigendes Spiel mit seinen Gefühlen der Machtlosigkeit." (Stephan Heller, Oldie-95)

    Download

    (192 kbit/s)


    Uhrwerk Orange [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Anthony Burgess
    Produktion: MDR 1995, 59 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Regie: Wolfgang Rindfleisch
    Bearbeitung: Wolfgang Rindfleisch
    Komponist(en): Trötsch
    Gute Geister im Hintergrund: Ton: Holger König
    Übersetzer: Bruno Max
    Walter Brumm
    Inhaltsangabe: Der sechzehnjährige Alex und seine Gang schlagen ihre Zeit tot mit Raubüberfällen, Drogenkonsum und Vergewaltigung. Als bei einem Überfall die Hausbesitzerin erschlagen wird, landet Alex im Knast. Im Gefängnis wird er der "Ludovico"-Kur unterzogen, einer Therapie, die ihm die Aggression austreiben soll. Wieder in Freiheit, gerät er in das Haus des Schriftstellers Alexander. In seinem Buch "Uhrwerk Orange" beschreibt der Schriftsteller den jungen Alex als den Menschen der Zukunft: ausgehöhlt wie eine Orange, mit der Mechanik eines Uhrwerkes. Alexander, ehemaliges Opfer von Alex, dreht jetzt den Spieß um. Er quält den wehrlosen Alex und treibt ihn durch das permanente Vorspielen von Alex' Lieblingsmusik, Beethovens "Neunter", zum Sprung aus dem Fenster. Aber Alex überlebt und seine Gehirnwäsche wird rückgängig gemacht. Jetzt kann er wieder seinen kriminellen Neigungen nachgehen und der Öffentlichkeit zeigen, dass niemand in der Gesellschaft Manipulationen unterliegt.
    Mitwirkende:
    Alex Martin Olbertz
    George Thomas Rudnick
    Dim Peter W. Bachmann
    Teacher Jack Thomas Neumann
    Betrunkener Wolfgang Winkler
    Frau von Alexander Ellen Hellwig
    Alexander Winfried Glatzeder
    Deltoid Wolf-Dieter Lingk
    Lady Marylu Poolman
    Kaplan Götz Schulte
    Gouverneur Hartmut Lange
    Minister Walter Niklaus
    Brodsky Frank Sieckel
    Frau Dr. Branom Maria Alexander
    1. Polizist Bert Franzke
    2. Polizist Dieter Bellmann
    Wärter Paul-Dolf Neis
    Preise / Auszeichnungen: Kurd-Laßwitz-Preis

    Download

    (128 kbit/s)


    Unbefleckt - Sex im Zeitalter

    Informationen

    Autor(en): Carl Djerassi (USA *1923)
    Auch unter dem Titel: Sex im Zeitalter der Reproduzierbarkeit (Untertitel)
    Produktion: WDR 2001 ca. 75 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Claudia Johanna Leist
    Schlagwörter: Reproduktionsmedizin
    Inhaltsangabe: Ihre biologische Uhr tickt: Dr. Melanie Laidlaw ist 38, alleinstehend, kinderlos und eine brillante Wissenschaftlerin. Als Reproduktions-biologin hat sie eine sensationelle Entdeckung gemacht: die künstliche Befruchtung einer Eizelle unter dem Mikroskop, kurz: ICSI. Erfolgreich hat sie allerdings bisher nur mit Hamstern experimentiert. Als sie sich verliebt, trifft sie daher eine Entscheidung. Sie will die Methode an sich selbst ausprobieren - mit dem Samen ihres verheirateten Geliebten Menachem aus Israel, der jedoch nichts davon wissen soll...
    Ihr bester Freund, Frankenthaler, ein ambitionierter Forscher und Infertilitätsspezialist, soll ihr bei dem Experiment assistieren. Melanie ist wie besessen von ihrer Idee. Sollte der Selbstversuch gelingen, würde die mensch-liche Fortpflanzung eine neue Dimension erreichen: "Sex fände nur noch aus Lust und Liebe statt, die Fortpflanzung unterm Mikroskop." Allerdings erfährt sie kurz vor dem Experiment durch Zufall, dass Menachem möglicher-weise unfruchtbar ist. Andererseits ist auch Frankenthaler an dem erfolg-reichen Ausgang des Projekts interessiert.
    Seit der Entwicklung der ICSI-Methode sind in Deutschland in den Jahren 1996 bis 1998 insgesamt 10.681 Kindern geboren worden; die geschätzte Zahl bis Ende 2000 lag bei 15.000 Geburten (Quelle: Deutsches In-Vitro-Fertilisierung-Register, DIR, Bad Segeberg).
    Mitwirkende: Melanie: Martina Gedeck
    Frankenthaler: Heinrich Giskes
    Menachem: Vadim Glowna
    Kind Adam: Robin Bamberg

    Download

    (128 kbit/s)
    (128 kbit/s, alternativ)


    Und auf Erden Stille [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Balthasar von Weymarn
    Jochim C. Redeker
    Produktion: SF-Radio 1995 36 Min.
    Inhaltsangabe: Sven Andresen, der Betreiber eines kleinen Labors, beschwert sich bei der Polizei über einen sehr großzügigen Auftraggeber, der ihn seit Wochen ohne Kostendruck an einem Projekt für das Hörstudio Tretow arbeiten läßt. Er soll herausfinden, welche Tonhöhen für den menschlichen Körper schädlich sind und was man dagegen tun kann. Andresen kommt das komisch vor, aber die Kommissarin nimmt seine Bedenken nicht ernst. Weder sie noch er hätten allerdings gedacht, dass sie über das Projekt entschieden hatten, das für das Aussterben von 98% der Menschheit verantwortlich sein würde...

    Download


    Und ich erinnere mich an das Meer [Neu] (128 kbit/s)

    Informationen

    Autor(en): Mohammed Dib (Algerien *1920 †2003)
    Produktion: DLR 2004 75 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Regisseur(e): Ulrich Gerhardt
    Bearbeiter: Ulrich Gerhardt
    Komponist(en): Ronald Steckel
    Übersetzer: Helga Walter
    Inhaltsangabe: Eine Stadt im Ausnahmezustand, irgendwo in Nordafrika. Menschen tauchen plötzlich auf, niemand weiß, woher. Nachts treffen sich die Leute vor ihren Häusern, geweckt von fremdartigen Geräuschen - man munkelt, sie kämen aus der unterirdischen Stadt. Überfälle der Spiroviren, Minotauren und Iriaceen verbreiten Terror, Mauern versperren plötzlich den Weg, und die Überlebenden kehren als Versteinerte zurück, unfähig, von dem Grauen zu erzählen. Ein Mann streicht Tag für Tag durch die Gassen der Kasbah und sucht nach Erklärungen.
    In diesem Monolog erscheint die Wirklichkeit des maghrebinischen Orients im Spiegel einer faszinierenden wie bedrohlichen Phantasie.

    "Es gibt eine Langfassung: 75'05 am Ende mit Musik und eine Kurzfassung: 65'44, bei der die Endmusik abgeschnitten wurde."
    Mitwirkende: Ingo Hülsmann

    Download

    (128 kbit/s)


    Und wenn sie nicht gestorben sind

    Informationen

    Autor(en): Michail Krausnick (BRD *1943)
    Produktion: SDR 1988 45 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Schlagwörter: Kernkraftwerk
    Katastrophe
    Inhaltsangabe: Auf einem Klassentreffen, dreißig Jahre nach dem Abitur, entdecken sie erneut ihre Liebe: Andrea und Stefan. Doch die Zeit drängt. Beide leiden an einer Strahlenkrankheit und haben nicht mehr lange zu leben. Auf Andrea, die erfolgreiche Wissenschaftlerin, wartet freilich bereits ein jugendlicher Ersatzkörper. Das gibt Probleme, vor allem für Stefan.
    Mitwirkende: Klaus Herm

    Download

    (56 kbit/s)
    (128 kbit/s)


    Unendlich
    Informationen

    Autor(en): Stanley G. Weinbaum (USA *1902 †1935)
    Produktion: BR 1984 15 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Regisseur(e): Dieter Hasselblatt
    Bearbeiter: Dieter Hasselblatt
    Inhaltsangabe: Abner Aarons, Mathematik-Professor in New York, bessert sein Salär gern mit mathematischen, insbesondere statistischen Auftragsarbeiten auf. Als ihn ein Chemiker namens Court Strawn telefonisch um Beratung bei der Auswertung eines Experiments bittet, fährt er sogleich hin, um die Unterlagen abzuholen. Er ist ein wenig schockiert: Der Mann ist ein Krüppel. Er ist noch schockierter, als Strawn ihn mit einem Revolver bedroht: "Sie sind selbst das Experiment!" Strawn haßt Mathematiker, seit einer von ihnen durch falsche Berechnungen ein Experiment fehlgehen ließ - die Explosion machte Strawn zum Krüppel.
    Mitwirkende: Bodo Primus, Peter Lieck

    Download

    (128 kbit/s)


    Underground

    Informationen

    Autor(en): Noah Sow (BRD)
    Produktion: WDR 2003 ca. 55 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Noah Sow
    Komponist(en): The Highliners
    Inhaltsangabe: New York - Mitte des 21. Jahrhunderts. Die Stadt schießt immer mehr in den Himmel und lässt die unteren Stockwerke verlassen zurück. Während die Bewohner in Raumgleitern durch die Skyscraper kurven, versammeln sich die Aussteiger und Junkies auf der "Highline", einer begrünten Dachterrasse 40 Stockwerke unterhalb der belebten Stadt. Die Vorstellung, es könnte mal fahrende Züge unter der Erde gegeben haben, wird in der Regel auf zu großen Drogenkonsum zurückgeführt.Doch plötzlich dringen unheimliche Geräusche aus der Erde, hörbar nur für die, die sowieso schon ganz weit unten gelandet sind. Sollte unter der Erde tatsächlich eine 500 Jahre alte, eigenständig entwickelte Parallelgesellschaft existieren? Eine Hand voll Freaks, unter ihnen William, ein frustrierter Musiker, und Christine, eine frühreife, ständig bekiffte Göre, trauen kaum ihren Ohren, machen sich aber dennoch auf die Suche nach dem "Leben im Dunkeln".
    Mitwirkende: Marc Hosemann, Norman Matt, Ernst August Schepmann

    Download

    (128 kbit/s)


    Undo [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Helgard Haug (BRD *1969)
    Daniel Wetzel (BRD *1969)
    Produktion: EIG (i.A. SFB-ORB) 2002 55 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Regisseur(e): Daniel Wetzel
    Helgard Haug
    Komponist(en): Lychee Lassi
    Inhaltsangabe: Undo ist ein Befehl, den es gibt, seit es PCs gibt. Auf Knopfdruck können Befehle widerrufen, Eingaben rückgängig gemacht werden. Ein Fehler wird kurzerhand ungeschehen gemacht, der getane Schritt negiert - wir fangen noch mal von vorne an! Das Projekt nundo\" übersetzt diesen Vorgang in das reale Leben. Was verändert sich, wenn die am Umgang mit Software geschulte Gewohnheit den Wunsch produziert, die undo-Taste auch im eigenen Leben zu drücken? Mit der Entwicklung des Brain Data Control Chips ist die Menschheit einen entscheidenden Schritt weitergekommen: Durch die Verschmelzung von Mensch und Technik soll Kranken ein besseres Leben ermöglicht werden. Chipträgerin Ilia ist dem Undo-Effekt auf der Spur. Mit Recordem und Mikrophonen behaftet, hat sie eine akustische Selbstbeschattung begonnen. Sie begegnet Michael Thomas, einem windigen Rundfunk-Journalist, der sie für seine Sondersendung zum Undo-Effekt gewinnen will, aber auch mit Prof. Link-On unter einer Decke zu stecken scheint, der Ilia zur Selbstbeobachtung geraten hat. Ilia entdeckt ihrerseits die Möglichkeit der manipulierbaren Vergangenheitsproduktion und nutzt diese, um Michael Thomas schachmatt zu setzen. Aber nicht alle Puzzle-Teile passen zusammew-es entstehen initierende Obertappungen und Lücken beim Versuch der Protagonistin, die eigene Biographie schreiben und überschreiben zu wollen.
    Mitwirkende: Ilia: Ilia Papatheodorou
    Michael Thomas: Winfried Tobias
    Professor Link-on: Professor Detlef B. Linke
    Sprecherin: Birgitt Paul
    Wolfgang: Otmar Wagner
    Doktor Christian Wesenkamp: Doktor Christian Dierkes
    Brigitte Klage, Otto Bahlo, Norbert Fischer, Darren Cooper, Jan Drouwen, Felix Brychcy, Passanten

    Download
    (128 kbit/s)

    Unfallursache

    Informationen

    Autor(en): Roderich Feldes (BRD *1946 †1996)
    Produktion: HR/SFB 1976 51 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Horst H. Vollmer
    Schlagwörter: Wahrsager
    Auto
    Verkehr
    Unfall
    Inhaltsangabe: Im Mittelpunkt des Geschehens steht ein Hellseher kleineren Kalibers, der seine spiritualistische Begabung in bescheidene Münze umsetzt. Statt durch spektuakuläre Auftritte sucht er sein Publikum per Kleinanzeige. Der Mann sagt - seine Spezialität - Autounfälle voraus. Dankbare Abnehmer für seine Prognosen findet er unter Amateurfotografen und -filmern, die im Pulk neben der Autobahn aufmarschieren und dann prompt bekommen, wofür sie bezahlt haben: den angekündigten Unfall. Echte Vorausschau oder "self-fulfilling prophecy"?
    Feldes bietet keine Lösungsvorschläge an. Darin liegt nicht zuletzt der Reiz des Stückes.
    Mitwirkende: Jodoc Seidel, Dieter Borsche, Christian Brückner, Joachim Bliese, Marlen Diekhoff, Karl Walter Diess, Christiane Eisler, Christian Redl, Elisabeth Trissenaar, Klaus Schwarzkopf, Elisabeth Schwarz, Lotte Bartel, Hans Timerding, Klaus Wennemann, Jeanette Becker, Thomas Löwe, Rainer Plank, Jens Weisser, Renate Danz, Maria Donnerstag, Heide Simon, Anneliese Teluren, Sylvia Ulrich, Rolf Beuckert, Hans Helmut Dickow, Peter Franke, Anfried Krämer, Axel Luthe, Karl-Heinz Staudenmayer, Stefan Viering, Hans Wolfgang Zeiger

    Download

    (128 kbit/s)


    Unheimliches Erwachen

    Informationen

    Autor(en): Chris Brohm (BRD)
    Produktion: SDR 1987 58 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Mitwirkende: Prof. Saroff: Vadim Glowna
    Birhenheimer: Michael Thomas
    Elke: Helga Grimme
    Frönich: Werner Rundshagen
    Reporter: Gustav Gromer
    Rundfunkmoderator: Claus Plänkers

    Download

    (128 kbit/s)


    Uniflex 2000 - Universal, Flexibel, Tödlich

    Informationen

    Autor(en): Birgit Hummler (BRD)
    Produktion: SDR 1990 60 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer
    Inhaltsangabe: Ein Versuchsroboter wird unter Umgehung seiner Sicherheitsprogrammierung als Mordwerkzeug mißbraucht.
    Mitwirkende: Kommissar Straub: Siegfried Gressl
    Inspektor Kallmann: Wolfram Weniger
    Petra Buchinger: Sigrid Schulz
    Stein: Peter Schurr
    Prof. Rehsemann: Manfred Georg Herrmann
    Prof. Michels: Berthold Toetzke
    Kanzleitner: Thomas Huber
    Becher: Mathias Lange
    Pomorsky: Helmfried von Lüttichau

    Download

    (128 kbit/s)


    Unsere Freunde, die Menschen [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Bernard Werber (Frankreich *1961)
    Produktion: WDR 2005 55 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Regisseur(e): Annette Kurth
    Übersetzer: Claudia Feldmann
    Schlagwörter: Tierschutz
    Feminismus
    Inhaltsangabe: Ein Mann wird kurz vor Weihnachten mitten aus seinen Alltagsbeschäftigungen herausgerissen und aus seinem Leben "ausgeblendet". Anschließend findet er sich in einem riesigen Glaskäfig wieder. Während er noch versucht sich zu orientieren, wird es auf einmal dunkel. Als das Licht wieder angeht, sieht er eine schöne junge Frau mit roten Haaren vor sich. Erste Versuche der Kontaktaufnahme werden von ihr mit Knurren, Kratzen und Beißen beantwortet. Immerhin stellt sich dann heraus, dass beide dieselbe Sprache sprechen. Raoul ist Wissenschaftler und arbeitet im Forschungszentrum eines Kosmetikkonzerns, wo er die Produktsubstanzen an Tieren testet. Samantha arbeitet im Zirkus, wo sie Tigerdressuren vorführt. Das Aufeinanderprallen dieser beiden sehr unterschiedlichen Temperamente, die sich nicht ausstehen können, entwickelt sich zu einem brillanten mit Ironie und Witz gespickten Schlagabtausch. Vor allen Dingen geht es dabei um die weltbewegende Frage, ob die beiden als offensichtlich letzte Überlebende der Spezies Mensch diese zu retten haben und ob das überhaupt der Mühe wert ist.
    Mitwirkende: Raoul Melijes: Lutz Herkenrath
    Samantha Baldini: Laura Maire
    Mädchen: Isabell Graf
    Junge: Tobias Klausmann
    Jochen Kolenda

    Download

    (128 kbit/s)


    Unter der Erde [Neu]

    Informationen

    Autor(en): Wolfgang Hildesheimer
    Produktion: NDR/BR 1961, 62 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
    Regie: Heinz von Cramer
    Inhaltsangabe: Unter der Erde, beim Umgraben im Garten, entdeckt ein Ehepaar, dem die Gemeinschaft längst zur Qual geworden ist, einen geheimnisvollen Gang. Jeder gibt dem anderen gegenüber vor, diesen Gang durchschritten und unter der Erde ein sonderbares Marmorschloß gesehen zu haben Doch sie glauben einander nicht. Mißtrauisch und zweifelnd, aber verlockt von dem undefinierbaren Geheimnis, das hinter den vagen Beschreibungen sein könnte, steigen sie schließlich gemeinsam hinunter. Das Schloß zeigt sich ihnen nicht; dafür ist, als sie wieder zurück wollen, der Ausgang verschüttet. In der Todesgefahr finden die beiden zerstrittenen Eheleute plötzlich zueinander. Als sie jedoch einen rettenden, zweiten Ausgang entdecken, beginnen die alten Streitereien von neuem.
    Mitwirkende:
    Mann Heinz Reincke
    Frau Ruth Hellberg

    Download

    (128 kbit/s)


    Unter der Plexikuppel

    Informationen

    Autor(en): Wolfgang Oppenrieder (BRD)
    Produktion: BR 1986 69 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Werner Simon
    Inhaltsangabe: Die Erde in Wolfgang Oppenrieders Science-Fiction-Hörspiel ist wieder wüst und leer. Auf ihr sind - gut verstreut - riesige Plexikuppeln gesetzt: Wohnstatt für die Jegls, die über Vierzigjährigen. Die Jungen, die Diegls, betreuen die Alten; das tun sie weit ausserhalb der Erde, im Weltraum.
    Das Hörspiel zeigt eine Jegl-Gruppe, betreut vom flotten Diegl Thommy und seinem Computer Seneca. Die Gruppe, eingespannt in genau geplantem Ablauf von Wachen und Schlafen, Essen und Spielen, Beobachtetsein und Fürsichsein, plant - des Lebens unter der Plexikuppel überdrüssig - den Ausbruch. Wie er gelingt und ob dieses Gelingen sinnvoll ist, das wird in dem Hörspiel phantasievoll, spannungsgeladen und nicht ohne Hintergrund vorgeführt.

    Download

    (128 kbit/s)


    Unter Kontrolle oder Ein amerikanisches Märchen

    Informationen

    Autor(en): Robert Sheckley (USA *1928 †2005)
    Auch unter dem Titel: Ein amerikanisches Märchen (Zusatz)
    Produktion: SWF/HR 1975 59 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Bernd Lau
    Bearbeiter: Bernd Lau
    Inhaltsangabe: Lionel Lerner, Chemophysiker in einem Raketen-Konzern, ist so ziemlich am Ende, befallen von enormen Arbeits- und Liebesstörungen. Grund: Das laute Surren von Kameras und Tonbändern, das ihn überall verfolgt. Denn Lionel ist ein Verdächtiger der Klasse 18D. Was ihn fertig macht, ist aber nicht die ständige Überwachung, denn was wäre ein Gemeinwesen ohne perfekte Kontrolle?, gar nicht auszudenken, nein, was ihn fertig macht, ist nur das Surren. Denn Freunde von ihm werden längst geräuschlos observiert. Ist er nicht mehr wichtig genug? Ist er vielleicht die neuen, teuren Geräte nicht mehr wert? Er macht Eingaben, verfaßt Petitionen. Umsonst. Resigniert kauft er sich einen gebrauchten Raumklipper und startet in den Weltraum. Vielleicht gibt's irgendwo einen einigermaßen fruchtbaren Planeten, auf dem man ohne diskriminierend indiskrete Kontrolle leben kann. Er findet seinen Planeten. Allein ist er dort allerdings keine Minute, Überwachungsspezialisten aller Länder treffen unter den fadenscheinigsten Vorwänden ein, um ihn nicht aus den Augen zu lassen. Aber für Überwachung bleibt wenig Zeit, denn Land muß urbar gemacht werden, Vieh muß gezüchtet, Häuser müssen gebaut werden. Und unter solchen Anforderungen verwandeln sich auch die hartnäckigsten Agenten, die nur zu gegenseitiger Bespitzelung angetreten waren.
    Mitwirkende:
    Christoph Quest
    Martin Semmelrogge
    Michael Thomas
    u.a.

    Download

    (128 kbit/s)


    Unternehmen Nero

    Informationen

    Autor(en): Ekkes Frank (BRD *1939)
    Produktion: SDR 1986 56 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Andreas Weber-Schäfer

    Download

    (128 kbit/s)


    Unternehmen Stahlsprung [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Per Wahlöö
    Produktion: SFB/SWF 1984 55 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Hermann Naber
    Bearbeiter: Hermann Naber
    Komponist(en): Klaus Schulze
    Inhaltsangabe: Der Staat, in den Kommissar Jensen zurückkehrt - seine Grenzen sind gesperrt -, ist aus den Fugen. Eine Epidemie hat sich ausgebreitet, deren Ursachen keiner zu kennen scheint. Ihm gelingt es herauszufinden, daß alles mit dem Unternehmen Stahlsprung zusammenhängt, und das zu durchschauen gelingt ihm erst langsam und zögernd.
    Mitwirkende:
    Jensen Hans Peter Hallwachs
    Dr. Lundgren Hermann Ebeling
    Lars Christian Brückner
    Nora Nina Hoger
    Minister Hermann Treusch
    Gunter Berger
    Georg Corten
    Polo Espinoza
    Helmut Gauß
    Alexander Herzog
    Hermann Lause
    Arnold Marquis
    Beate Menner
    Nikolai Menner
    Telma Savietto
    Antonio Skarméta

    Download

    (128 kbit/s)


    Unternehmen Tick-Tack [Alternative]

    Informationen

    Autor(en): Murray Leinster
    Produktion: NDR 1970 40 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
    Genre(s): Science Fiction
    Regisseur(e): Hans Rosenhauer
    Bearbeiter: Dieter Kühn
    Komponist(en): Harro Torneck
    Mitwirkende:
    Herbert Stass
    Horst-Michael Neutze
    Werner Schumacher
    Werner Rundshagen
    Joachim Wolff
    Horst Stark
    Regine Lamster
    Horst Beck

    Download

    (128 kbit/s)


    Geändert von Kitchen2010 (28.03.17 um 16:31 Uhr) Grund: Update 28.03.2017

  21. Die folgenden 2 Benutzer haben sich bei Kitchen2010 für diesen Beitrag bedankt:

    Kazumibot (08.08.17), Klabautermann (01.11.16)

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •