Seite 966 von 966 ErsteErste ... 466866916956964965966
Ergebnis 9.651 bis 9.658 von 9658

Thema: Aktuelle NEWS aus Deutschland !

  1. #9651
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    49.368
    Bedankt
    345
    Danke erhalten: 2.692

    Mann stirbt nach Wohnungsbrand im Münsterland !

    Bei einem Wohnungsbrand in Olfen im Münsterland ist ein Mann ums Leben gekommen.
    Als Rettungskräfte am Sonntag eintrafen, war das Feuer bereits erloschen, wie die Polizei mitteilte.

    Laut Angaben der Feuerwehr war der Brand in der Küche ausgebrochen.
    Der Mann wurde leblos im Schlafzimmer gefunden und konnte nicht mehr reanimiert werden.

    Die Polizei schließt nach ersten Erkenntnissen ein Fremdverschulden aus.
    Die Ermittlungen dauerten am Sonntag an.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  2. #9652
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    49.368
    Bedankt
    345
    Danke erhalten: 2.692

    Schmuck und Orden aus Stasi-Museum gestohlen !

    Einbruch in Stasimuseum: Schmuck und Orden gestohlen.

    Erneut gibt es in Berlin einen Einbruch in einem bekannten Museum: Räuber verschaffen sich unbemerkt Zugang in das Stasi-Museum.
    Sie stehlen vor allem Schmuck und Orden.

    Einbrecher haben aus dem Stasimuseum in Berlin-Lichtenberg Orden und Schmuck gestohlen.
    Sie seien zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen über ein Fenster in das erste Stockwerk des Gebäudes an der Ruschestraße eingestiegen, teilte die Polizei mit.
    Ein Museumsmitarbeiter habe am Sonntag mehrere zerschlagene Vitrinen in den Ausstellungsräumen entdeckt und die Beamten alarmiert.
    Der Wert des gestohlenen Schmucks und der Orden war zunächst unklar.

    Das Museum war am Sonntag für eine Stellungnahme telefonisch zunächst nicht erreichbar.
    Auf der Internetseite heißt es: "Am 2. Dezember 2019 bleibt das Stasimuseum geschlossen.
    Wir bitten um ihr Verständnis."

    Christian Booß, Vorsitzender des Bürgerkomitees 15. Januar, sagte am Sonntagnachmittag der Deutschen Presse-Agentur: "Das Gebäude hat einen Wachschutz der Stasi-Unterlagenbehörde.
    Man fragt sich schon, wie ist das möglich, dort einzubrechen?".
    Der Verein, dessen Vorsitzender Booß ist, hat seinen Sitz in unmittelbarer Nachbarschaft des Museums.

    Das Gebäude war die Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in der DDR.
    Ab dem Jahr 1969 war es der Dienstsitz von Stasi-Chef Erich Mielke.
    Am 15. Januar 1960 wurde die Stasi-Zentrale nach friedlicher Revolution und Mauerfall von Demonstranten gestürmt.
    Schon im November 1990 wurde die "Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße" eröffnet.

    Das Museum informiert über die Wirkungsweise des ehemaligen Geheimdienstes.
    Kernstück ist die in ihrem originalen Zustand erhaltene Büroetage des langjährigen Stasi-Chefs Erich Mielkes.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  3. #9653
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    49.368
    Bedankt
    345
    Danke erhalten: 2.692

    Mann hantiert mit Munition und verletzt sich schwer !

    Krefeld. Bei der Explosion von Munition ist in Krefeld ein Mann schwer verletzt worden.
    Nicht nur ein Notarzt kam, auch die Polizei rückte an.

    Beim Hantieren mit Munition hat sich ein 50-Jähriger in seiner Wohnung in Krefeld schwer verletzt.
    Er habe eine Patrone reinigen wollen, als diese zündete, gab er nach Angaben eines Polizeisprechers vom Sonntag an.

    Polizisten durchsuchten am Samstag seine Wohnung mit einem speziellen Sprengstoff-Spürhund, fanden aber weder weitere Munition noch Waffen.
    Der 50-Jährige kam mit einer schweren Handverletzung in ein Krankenhaus.

    Die Polizei will nun herausfinden, wie der Mann in den Besitz der Patrone kam.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  4. #9654
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    49.368
    Bedankt
    345
    Danke erhalten: 2.692

    Bochum: Mehrere Festnahmen auf Lidl-Parkplatz nach brutaler Massenschlägerei !

    Mordkommission ermittelt nach Massenschlägerei.

    In Bochum sind 20 bis 30 Menschen aufeinander losgegangen.
    Laut Augenzeugen bewaffneten sie sich mit Äxten, Mistgabeln und Baseballschlägern.
    Mindestens ein Mensch wurde schwer verletzt.

    Nach einer Schlägerei mit mindestens einem Schwerverletzten auf einem Supermarktparkplatz in Bochum hat die Polizei mehrere Menschen vorläufig festgenommen.
    Es sei eine Mordkommission mit den Ermittlungen betraut worden, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft.


    Bei der Schlägerei seien am späten Sonntagvormittag 20 bis 30 Menschen mit Gegenständen aufeinander losgegangen, so die Polizei.
    Demnach wurde mindestens ein weiterer Beteiligter leicht verletzt.
    Als die Polizei anrückte, flüchteten einige Beteiligte mit dem Auto.
    Ein Fahrzeug konnte allerdings im Bereich der Raststätte Beverbach an der A40 gestoppt werden.

    Zuvor hatte die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" über den Fall berichtet.
    Demnach sollen die Menschen mit Äxten, Mistgabeln und Baseballschlägern aufeinander losgegangen sein.
    Der Polizeisprecher bestätigte das am Sonntag nicht.
    Auch die Hintergründe blieben zunächst unklar.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  5. #9655
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    49.368
    Bedankt
    345
    Danke erhalten: 2.692

    Paket-Diebe treiben über Monate ihr Unwesen in München - Zeugin liefert entscheidenden Hinweis !

    Eine Zeugin führte die Polizei auf die richtige Spur: Schon länger fahndeten die Ermittler in München nach Paket-Dieben.
    Nun sind drei Tatverdächtige gefasst.


    München - Schon längere Zeit war die Polizei in München Dieben auf der Spur, die Pakete aus Lieferfahrzeugen gestohlen hatten.
    Nun konnten drei Männer als Tatverdächtige festgenommen werden.

    Durch eine Zeugin waren die Ermittler dem Trio, bei dem es sich um drei Bulgaren im Alter von 22, 30 und 31 Jahren handelte, auf die Spur gekommen.
    Wie die Polizei mitteilt, beobachtete die Zeugin Ende Oktober zwei Männer in Schwabing, die mit ihrem Auto in der Nähe eines Paketlieferwagens anhielten.
    Einer von ihnen stieg aus und kletterte in das unversperrte Lieferfahrzeug.

    Paket-Diebe treiben über Monate ihr Unwesen in München - Polizei fasst kriminelles Trio
    Zu einem Diebstahl kam es in dieser Szene zwar nicht.
    Durch die Aussage der Zeugin konnte die Polizei jedoch das Kennzeichen des Autos der Männer ermitteln.
    Die Polizisten stellten fest, dass das bulgarische Kennzeichen bereits wegen Tankbetrugs im Bereich Passau ausgeschrieben worden war.

    Weitere Ermittlungen führten schließlich zur Festnahme der drei Männer in der Ludwigsvorstadt in München.
    Zum Zeitpunkt der Festnahme entsorgten die Tatverdächtigen gerade Verpackungsmaterialen in einem Container.
    Bei der anschließenden Durchsuchung des Autos konnte eine große Anzahl von teilweise original verpackten Gegenständen sichergestellt werden.

    Weitere Ermittlungen laufen
    Die drei Tatverdächtigen wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.
    Derzeit laufen noch weitere Ermittlungen zur Klärung der Herkunft des Diebesgutes und der genauen Anzahl der Taten.

    Bei den gestohlenen Gegenständen handelt es sich um elektronische Artikel, Kosmetik, Kleidung und andere Waren, die häufig im Versandhandel bestellt werden.
    Gefunden wurden über 80 Gegenstände.
    Die genaue Schadenshöhe im Wert von mehreren tausend Euro ist noch Gegenstand der Ermittlungen.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  6. #9656
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    49.368
    Bedankt
    345
    Danke erhalten: 2.692

    Leiche in Duisburg gefunden: Junge Mutter wurde erwürgt - Ehemann gesteht !

    Ermittler haben die Leiche einer jungen Frau in einem Waldstück bei Duisburg gefunden.
    Ihr Ehemann wurde festgenommen – jetzt hat er die Tat gestanden.
    Der 5-jährige Sohn kam in die Obhut des Jugendamts.


    Die Polizei hat in einem Wald in Duisburg die Leiche einer jungen Frau gefunden.
    Laut Staatsanwaltschaft handelt es sich um die seit drei Monaten vermisste 26-jährige Mine O.
    Der 28-jährige Ehemann der Frau wurde festgenommen.
    Ercan E. hat gestanden, seine Frau nach einem Streit getötet und ihre Leiche zunächst in einem Koffer versteckt und später vergraben zu haben.
    Laut Obduktion wurde das Opfer erwürgt.
    Der Mann soll wegen des Vorwurfs Totschlag am Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt werden.

    Die junge Frau – Mutter eines fünfjährigen Sohnes – war seit Anfang September verschwunden.
    Nach Angaben der Ermittler hatten sie jetzt eine Garage untersucht, die der Ehemann kurz nach dem Verschwinden von Mine O. angemietet habe.
    Hier habe man unter anderem Kleidung und den Ausweis der Frau gefunden.
    Einer der in NRW neu im Einsatz befindlichen Datenträger-Spürhunde habe dann das Handy der Vermissten gefunden.
    Ein Leichenspürhund habe in der Garage angeschlagen - weshalb die Ermittler bereits wussten, "dass in dieser Garage zumindest vorübergehend ein Leichnam gelagert wurde", wie es am Freitag in einer Mitteilung hieß.

    Leiche in Koffer versteckt
    Tatsächlich gab der Ehemann im Verhör dann zu, dass er seine Frau bereits am 7. September – dem Tag ihres Verschwindens – nach einem Streit in der Wohnung getötet hatte und die Leiche zunächst in einen Koffer packte.
    Diesen habe er erst in sein Auto gelegt.
    Tage später habe er die Garage angemietet und die Leiche dort versteckt.
    Eine Woche darauf habe er den Körper seiner Frau mit dem Auto in den Stadtteil Untermeiderich gebracht, wo er die Leiche "in einem schwer zugänglichen Waldgelände" vergrub, so die Staatsanwaltschaft.

    "An der beschriebenen Stelle bargen die Ermittler der Mordkommission mit Unterstützung der Feuerwehr am Donnerstagabend gegen 20 Uhr den Leichnam", teilten die Behörden am Freitag mit.
    Die Leiche wurde noch am Freitag obduziert. Das Ergebnis, so die Ermittler, deckte sich mit den Angaben des Ehemanns.
    Er hatte die Frau nach eigenen Angaben erwürgt.

    Die Polizei hatte seit dem 21. Oktober mit einem Foto öffentlich und europaweit nach Mine O. gesucht.
    In der damaligen Mitteilung hieß es, dass ihr Mann sie zuletzt am Abend des 7. Septembers gesehen habe.
    Ihm gegenüber habe sie angegeben, bei einer Freundin übernachten zu wollen.
    "Ermittlungen ergaben, dass diese Freundin bereits seit längerer Zeit nicht mehr in Deutschland lebt", so die Polizei im Oktober.
    Reporter der "Bild" besuchten den Ehemann damals.
    Der Zeitung sagte er: "Ich hoffe, dass es ihr gut geht und sie sich bald meldet.
    Allein schon wegen unseres Sohnes!"

    Ehemann schon früh unter Verdacht
    Die Polizei hatte den scheinbar arglosen Ercan E. dennoch im Visier.
    "Bei den umfangreichen Recherchen geriet zunehmend der Ehemann in den Fokus der Ermittlungen", so die Ermittler am Freitag.
    Die Staatsanwaltschaft habe daher bei Gericht Durchsuchungsbeschlüsse für Wohnung und Garage besorgt.
    Nach seiner Festnahme am Donnerstag begann laut "WAZ" gegen 20 Uhr die Suche in dem kleinen Waldstück.
    Nach 45 Minuten sei die Leiche gefunden worden, die mit Erde und Blättern bedeckt gewesen sei.

    Wegen des fünfjährigen Sohnes ist die Polizei nach Angaben eines Sprechers im Kontakt mit dem Jugendamt, um eine Lösung für seine Unterbringung zu finden.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  7. #9657
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    49.368
    Bedankt
    345
    Danke erhalten: 2.692

    Verfolgungsjagd: Ermittlungen wegen versuchten Mordes !

    Ein Autofahrer soll während einer Verfolgungsjagd versucht haben, einen Motorradpolizisten bei Tempo 130 von einer Landstraße zu drängen.
    Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach der rund viertelstündigen Flucht von Hamm nach Ahlen wegen versuchten Mordes gegen den 24 Jahre alten Fahrer, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

    Zunächst war der Mann am Donnerstag mit einem Handy am Steuer erwischt worden.
    Als der Motorradpolizist ihn anhalten wollte, floh der Täter über mehrere Landstraßen.
    Einem Zusammenstoß mit dem Fluchtauto entkam der Beamte nur durch eine Vollbremsung seines Motorrads.

    Er wurde von mehreren Streifenwagen verfolgt.
    Mithilfe eines Polizeihubschraubers konnte der Geflohene schließlich gestellt und festgenommen werden.
    Er hatte keinen Führerschein.
    Der Mann sollte einem Haftrichter vorgeführt werden.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  8. #9658
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    49.368
    Bedankt
    345
    Danke erhalten: 2.692

    Räuber mit Pistole überfällt Bankfiliale in Leverkusen !

    Mit einer Pistole bewaffnet hat ein maskierter Räuber eine Bank in Leverkusen überfallen.
    Der Unbekannte mit Sturmhaube betrat nach Polizeiangaben am Freitagmittag die Filiale im Stadtteil Küppersteg, bedrohte die Angestellten und forderte Bargeld.

    Anschließend flüchtete der Täter mit seiner Beute sowie einem Komplizen, der auf einem Motorroller im Eingangsbereich gewartet hatte.
    Zeugen berichteten, der bewaffnete Täter habe unter anderem dreckige Schuhe und rote Handschuhe getragen.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  9. Folgende Benutzer haben sich bei collombo für diesen Beitrag bedankt:

    a3s4657ftzoun (Gestern)

Seite 966 von 966 ErsteErste ... 466866916956964965966

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •