Votet für MyBoerse.bz
Topliste

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 94

Thema: NEWS zum Browser Firefox !

  1. #81
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    38.952
    Bedankt
    333
    Danke erhalten: 2.144

    Firefox 57.0.4 portable !


    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  2. #82
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    38.952
    Bedankt
    333
    Danke erhalten: 2.144

    Firefox 58.0 steht zum Download bereit !

    zu den Downloads ....





    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  3. #83
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    38.952
    Bedankt
    333
    Danke erhalten: 2.144

    Neue Firefox-Version - Laut Mozilla nochmal deutlich schneller !

    Mit dem kommenden Update für Firefox Version 58 schraubt Mozilla am Compiler des Browsers und will damit das Tempo spürbar steigern.

    Mit dem Quantum-Update für Firefox hat Mozilla nach langem Abwärtstrend wieder einen großen Schritt hin zu mehr Marktanteilen im Webbrowser-Bereich getan.
    Jetzt wollen die Entwickler noch einen drauf setzen und kündigen für Version 58 einige Verbesserungen an, die den Browser erneut beschleunigen sollen.

    Änderungen am Compiler verpassen Firefox einen Temposchub.
    Laut einem Bericht von Golem sowie einem offiziellen Blog-Beitragder Software-Entwicklerin Lin Clark basiert der kommende Temposchub für den Firefox Quantum auf zwei Neuerungen: Zum einen bringt das Update eine Streaming-Kompilierung – der Browser erfasst den Code bereits, während dieser noch heruntergeladen wird.


    Zum anderen erhält der Firefox einen neuen, zweiteiligen Compiler, der Code zehn bis 15 mal schneller kompilieren soll als die bisherige Version.

    Durch diese Neuerung kann der Firefox 30 bis 60 MByte WebAssembly Code pro Sekunde kompilieren und den Code dabei schneller verarbeiten, als er aus dem Netzwerk geladen wird.
    Dadurch soll sich die Web-Performance des Browsers in der Praxis signifikant beschleunigen.

    In ihrem Blogbeitrag erklärt Lin Clark, man habe sich für die Anpassungen entschieden, um den aktuell bei der CPU liegenden Flaschenhals bei der Web-Performance (insbesondere beim Laden von JavaScript) zu umgehen oder zumindest zu entlasten.

    Dabei macht Mozilla Gebrauch von WebAssembly, um die Dekodierung und die Kompilierung von Code auf mehrere CPU-Threads aufteilen zu können und den Kompilierungsprozess zu beschleunigen.
    Außerdem soll die Kompilierung von Code per Streaming-Kompilierung beschleunigt von statten gehen: Der Kompilierer beginnt seine Arbeit bereits, wenn das erste Paket eines Objekts heruntergeladen wurde, während die übrigen Pakete sich noch im Download befinden.

    Off-Main-Thread-Painting lagert Bild-Rastern in eigenen Thread aus.
    Neben der Compiler-Beschleunigung plant Mozilla für Firefox 58 das sogenannte Off-Main-Thread Painting , bei dem das Rastern von Bildern vom Haupt-Thread auf einen eigenen, separaten CPU-Thread ausgelagert wird.
    Auf diese Weise lassen sich die Bildwiederholungsraten im Firefox laut Mozillas eigenen Tests um 25 bis 30 Prozent steigern.

    Für Version 58 soll laut Golem dazu das (optional) automatische Ausfüllen von Formularen für Kredikartendaten kommen.
    Außerdem aktiviert das Update WebVR unter macOS.
    Interessierte Nutzer können die neue Firefox-Version bereits über die Mozilla-Archiv-Server herunterladen, das Update für Version 57 und älter soll in Kürze ebenfalls zur Verfügung stehen.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  4. #84
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    38.952
    Bedankt
    333
    Danke erhalten: 2.144

    Firefox 59 - Neuer Browser unterstützt dezentrales Internet !

    Mozilla wird im März den neuen Firefox 59 veröffentlichen und in dieser Version auch drei Protokolle für dezentrales Internet unterstützen.


    Das aktuelle Internet funktioniert vor allem durch ein Netz aus Servern und Knotenpunkten, zu denen einzelne Rechner Kontakt aufnehmen und die dort gespeicherten Daten abfragen.
    Dieser Aufbau des Internets führt aber auch dazu, dass Zensur und Überwachung relativ einfach möglich sind.

    Neue Protokolle und Erweiterungen wollen zwar viele der Funktionen des bisherigen Internets übernehmen, das aber beispielsweise durch verschlüsselte Peer-to-Peer-Verbindungen wie bei Filesharing erreichen.

    Firefox wird neue Protokolle unterstützen
    Die Kontrolle des Internets durch wenige große Konzerne soll so umgangen werden.
    Sogar Sir Tim Berners-Lee, der Erfinder des World Wide Web, unterstützt echte Dezentralisierung des Internets und arbeitet an einem entsprechenden Open-Source-Projekt namens Solid.

    Mozilla unterstützt solche Ansätze schon zusammen mit der US National Science Foundation und hat einen Preis von zwei Millionen US-Dollar für das vielversprechendste Projekt zur Dezentralisierung des Webs ausgelobt.
    Nun geht die Organisation noch einen Schritt weiter und wird laut einem Blogbeitrag mit Firefox 59 erstmals die neuen Protokolle DAT, IPFS und Secure Scuttlebutt unterstützen.


    Erweiterungen sind aber noch notwendig
    Das Ziel dieser Protokolle ist eine verbesserte Privatsphäre und Sicherheit, ein Schutz vor Zensur und eine strikte Einhaltung der Netzneutralität.
    Die Unterstützung durch einen weit verbreiteten Browser wie Firefox dürfte dabei helfen, diese Protokolle und das dezentrale Web etwas bekannter zu machen, allerdings wird Firefox keine speziellen Funktionen dafür bieten.

    Die Unterstützung beschränkt sich laut dem Blogbeitrag zunächst darauf, dass der Browser die genannten Protokolle als zulässig anerkennt.
    Wie DAT, IPFS, und Scuttebutt dann aber genutzt werden, liegt dann an den Entwicklern von entsprechenden Erweiterungen für Firefox.
    Firefox 59 soll im März erscheinen.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  5. #85
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    38.952
    Bedankt
    333
    Danke erhalten: 2.144

    Sicherheitslücke im Firefox: BSI rät zum raschen Update auf Version 58.0.1 !

    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor einer Sicherheitslücke im Firefox-Browser, die Angreifern die Ausführung beliebiger Programmcodes ermöglicht.
    Mozilla hat die Lücke bereits mit Version 58.0.1 geschlossen.
    Ein rasches Aufspielen des Updates wird empfohlen.

    Angeblich seien alle Firefox-Versionen vor der aktuellen Version 58.0.1 „anfällig für eine Schadcode-Ausführung über präparierte Webseiten“.
    Mozilla hatte die vor wenigen Tagen entdeckte Lücke als kritisch eingestuft.
    Die Entwickler des Browsers weisen darauf hin, dass Firefox for Android und Firefox 52 ESR nicht von der Schwachstelle betroffen seien.

    Die aktuelle Version des Firefox steht bei Mozilla bereit.
    Ist der Browser bereits installiert, erhalten Nutzer das Update in der Regel automatisch.
    Über das Hamburger-Menü-Icon auf der rechten oberen Seite des Browserfensters unter „Hilfe“ und dann „Über Firefox“ lässt sich die Versionsnummer prüfen und das Update gegebenenfalls manuell anstoßen.

    Achtung: Alle #Mozilla #Firefox-Versionen vor der aktuellen Version 58.0.1 sind anfällig für eine Schadcode-Ausführung über präparierte Webseiten!
    Mozilla hat bereits ein Update bereitgestellt, dass möglichst schnell eingespielt werden sollte:
    — BSI (@BSI_Presse) January 31, 2018

    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  6. #86
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    38.952
    Bedankt
    333
    Danke erhalten: 2.144

    Firefox 58.0.2 setzt Grafiktreiber auf schwarze Liste !

    Das zweite Update für den Firefox 58.0 setzt zusätzliche Grafiktreiber auf die schwarze Liste.
    Diese Treiber hatten jenseits des Haupt-Threads zu Abstürzen beim Zeichnen der Webseiten geführt.
    Weiterhin wurde ein Tab-Absturz beim Drucken behoben.

    Die Entwickler haben sich zudem um ein Signatur-Validierungsproblem unter macOS gekümmert sowie Kompatibilitätsprobleme mit den Webmailern Microsoft Hotmail und Outlook (OWA) gelöst - dort ließen sich weder E-Mails scrollen noch Links anklicken.
    Sicherheitsrelevante Änderungen gibt es diesmal nicht.

    Die Neuerungen des Firefox 58.0
    Blicken wir nun noch auf die Neuerungen des Firefox 58.0: Waren virtuelle Web-Realitäten bisher Windows vorbehalten, kann WebVR nun auch unter macOS genutzt werden.
    Das automatische Ausfüllen von Formularen lässt sich für Kreditkartendaten nutzen und bei den Sprachen ist Nepalesisch (ne-NP) hinzugekommen.
    Um den Seitenladevorgang zu beschleunigen speichert der Firefox 58 interne JavaScript-Repräsentationen zwischen.
    Unter Windows wurde zudem das Rendering der Webseiten beschleunigt, indem das Zeichnen aus dem Haupt-Thread des Browsers ausgelagert wurde.

    Sicherheitsrelevante Änderungen
    Ebenfalls im Laufe der Beta-Phase wurden Maßnahmen integriert, welche die bekannten Angriffsvektoren von Meltdown und Spectre auf aktuelle Prozessoren unterbinden.
    Da diese Angriffe nur dann funktionieren, wenn der Angreifer eine genaue Zeitmessung durchführen kann, hat Mozilla die Schärfe für die Funktion performance.now() von 5 auf 20 Mikrosekunden angehoben.
    Zusätzlich wurde der SharedArrayBuffer deaktiviert, da man über diesen eine genauere Zeitmessung verwirklichen könnte.
    Die selben Änderungen finden sich auch im aktuellen Firefox 57.0.4.
    Die Entwickler haben zudem Absturzberichte bezüglich abgestürzter Hintergrund-Tabs deaktiviert, die auch dann übertragen wurden, wenn der Benutzer noch keine Zustimmung erteilt hatte.

    Hinweise und Probleme
    Aufgrund neuer Sicherheitsrestriktionen ist die Tonwiedergabe beim Zugriff über ein Remote Desktop derzeit nicht möglich.
    Es gibt auch Leistungsdefizite im Zusammenspiel mit bestimmten Bildschirmlesern.
    Nutzer solcher Hilfsmittel sollten vorerst beim Firefox ESR bleiben.
    Wie schon beim Firefox 57 ist das Downgrade eines Profils nicht mehr möglich.
    Wer den Firefox 58 installiert, kann daher nicht einfach mit dem selben Profil zum Firefox 57 oder älter zurückkehren.
    Mozilla empfiehlt, im Falle eines Downgrades grundsätzlich ein neues Profil anzulegen.

    Download:

    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  7. #87
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    38.952
    Bedankt
    333
    Danke erhalten: 2.144

    Firefox 60 warnt deutlicher vor HTTP-Verbindungen !

    Die neue Version des Mozilla-Browsers warnt Nutzer nun deutlicher, wenn eine Website über HTTP und nicht über HTTPS übertragen wird.

    Mozilla veröffentlicht in Kürze mit Firefox 60 die neueste Version seines Browsers.
    Die Software hat einige Neuerungen an Bord , die das Surfen für Nutzer noch sicherer machen sollen.
    So werden Websites, die über HTTP anstelle von HTTPS übertragen werden, im Privaten Modus nun mit Hilfe eines durchgestrichenen Schlosses in der Adressleiste als unsicher gekennzeichnet.


    Für mehr Sicherheit sollen auch zwei zusätzliche Einstellungen in about:config sorgen.
    Diese müssen jedoch vom Nutzer erst händisch aktiviert werden. Einen zusätzlichen „Nicht sicher“-Schriftzug bei HTTP-Übertragungen können Nutzer in der Adressleiste über einen Doppelklick auf security.insecure_connection_text.enabled freischalten.
    Dieser warnt dann sowohl in privaten als auch in nicht privaten Browser-Tabs vor unsicheren Verbindungen.
    Setzt der Nutzer hingegen die Einstellung security.insecure_connection_text.pbmode.enabled per Doppelklick auf true, wird dieser Schriftzug nur auf private Fenster begrenzt.

    Wie Mozilla über die Telemetrie-Daten von Firefox ermittelt hat, liegt der weltweite Durchschnitt an Website-Aufrufen über HTTPS bereits bei 70 Prozent.
    Im nationalen Vergleich sind es in Deutschland 75 Prozent und in den USA sogar 78 Prozent.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  8. #88
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    38.952
    Bedankt
    333
    Danke erhalten: 2.144

    Der Firefox 59 ist fertig !

    Der finale Firefox 59.0 liegt für Windows, macOS und Linux zum Download bereit.
    Die neue Version, deren offizielle Ankündigung zur Stunde noch aussteht, verspricht deutlich mehr Datensparsamkeit im privaten Modus sowie eine bessere Verwaltung für die Zugriffsrechte von Webseiten.

    Aufdringliche Webseiten ruhigstellen
    In den "Einstellungen" finden sich dazu neue Optionen, mit denen man Anfragen nerviger Webseiten unterbinden kann.
    Hierzu gehören das Empfangen von Benachrichtigungen sowie der Zugriff auf Mikrofon, Kamera oder den Standort.
    Man kann hier sowohl die Zugriffsrechte bereits besuchter Webseiten verwalten als auch zukünftige Anfragen durch bisher noch unbekannte Webseiten untersagen.

    Mehr Datensparsamkeit im privaten Modus
    Ende Januar hatte Luke Crouch im Mozilla Security Blog eine wichtige Änderung für den privaten Modus angekündigt.
    Wenn man auf einen Link klickt, verrät der Webbrowser diesem Ziel die verweisende Webseite (Referrer).
    Auch eingebettete Werbung sowie andere Drittanbieterinhalte können auf diese Daten zugreifen.
    Dies stellt ein Problem für die Privatsphäre dar, denn es wird die komplette URL inklusive der darin enthaltenen Variablen (z.B. aus Formulareingaben) übergeben.

    Hier ein Beispiel für einen problematischen Referrer:


    Der Nutzer - männlich, 37 Jahre, Raucher, 70.000 Euro Jahreseinkommen - sucht offenbar eine neue Krankenversicherung.
    Nur ein Klick, und Webseitenbetreiber, Werbeagenturen und soziale Netzwerke wissen mehr über den Nutzer als langjährige Nachbarn und Verwandte.
    Daher wird der Firefox 59 im privaten Modus zukünftig nur die verweisende Domain als Referrer melden und die konkrete Webseite sowie eventuell enthaltene Variablen abschneiden:


    Weitere Neuerungen
    In der vereinheitlichten Adressleiste für Suche und Seitenaufrufe werden Suchvorschläge nun oberhalb von Seiten aus dem Browser-Verlauf angezeigt.
    Diese Voreinstellung kann man in den "Einstellungen" unter "Suche", "Suchleiste" ändern.
    Im Bereich der Lokalisierung wurde Interlingua (ia) ergänzt.
    Bei Interlingua handelt es sich um eine internationale Plansprache, welche auf dem Wortschatz europäischer Sprachen basiert.
    Eine letzte Änderung betrifft die Telemetrie-Daten, welche man nicht mehr über "about:healthreport", sondern über "about:telemetry" erreicht.


    Download:

    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  9. Folgende Benutzer haben sich bei collombo für diesen Beitrag bedankt:

    neofelis (01.05.18)

  10. #89
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    38.952
    Bedankt
    333
    Danke erhalten: 2.144

    Neu: Firefox 59.0.2 !

    Insgesamt wurden drei Sicherheitslücken - zwei davon sind als kritisch eingestuft - gestopft und acht nicht sicherheitsrelevante Probleme behoben.

    Die drei Sicherheitslücken
    Zunächst hatte der Firefox 59.0.1 zwei unkontrollierte und daher kritische Schreibzugriffe in den Bibliotheken libvorbis (CVE-2018-5146, nur PC) und libtremor (CVE-2018-5147, nur Android auf ARM) behoben, jetzt kümmert sich die Version 59.0.2 um einen Zugriff auf ein bereits gelöschtes Objekt (CVE-2018-5148) durch bestimmte Grafikoperationen des Compositors.
    Dieser Fehler wurden als hochgefährlich eingestuft, da er sich vermutlich zum Einschleusen von Schadcode missbrauchen lässt.

    Die acht weiteren Fehler
    Die Entwickler haben sich um Darstellungsfehler bei aktivierter Hardware-Beschleunigung gekümmert, die erstmals beim Firefox 59.0 gesichtet wurden.
    Der Abbruch fast fertiger Ausdrucke führt nicht mehr zu Instabilitäten.
    Unter Windows 7 ist die Nutzung von Touchscreens und Applikationen wie "StickyPassword" und "Windows 7 Touch Screen" nun ohne Absturz möglich und die BSD-Fraktion (DragonFly, FreeBSD, NetBSD und OpenBSD) hört in ihren Videochats wieder Ton - nach Angaben der Entwickler war hier getUserMedia war kaputt.

    Drittherstellerprogramme, die durch wiederholte Aufrufe von SetInstantiator eine hohe CPU- und Speichernutzung verursachen, werden neuerdings abgefangen.
    Die Datenschutzeinstellung resistFingerprinting hatte das Tastaturkürzel zum Kopieren (Strg+C) lahmgelegt, jetzt funktioniert es wieder.
    Service Worker funktionieren wieder mit URIs, die einen Fragmentbezeichner (#) enthalten.
    Bei Nutzern, die unter "Einstellungen", "Allgemein", "Netzwerk-Proxy" eine "Automatische Proxy-Konfigurations-Adresse" hinterlegt haben, ist die Schaltfläche "Neu laden" in den Einstellungen nicht mehr ausgegraut.


    Download:

    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  11. Folgende Benutzer haben sich bei collombo für diesen Beitrag bedankt:

    neofelis (01.05.18)

  12. #90
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    38.952
    Bedankt
    333
    Danke erhalten: 2.144

    Firefox 59.0.3 !


    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •