Wer aktuell auf der Suche nach einer neuen Festplatte für sein NAS-System ist und bei Amazon einkaufen möchte, sollte die Lieferung genau in Augenschein nehmen.
Denn es mehren sich die Beschwerden über fehlerhafte Bestellungen bei Festplatten der Serie WD Red.

Diese werden in zwei Versionen mit unterschiedlicher Technik angeboten: Die Version mit dem Kürzel EFRX setzt auf CMR (Conventional Magnetic Recording), die EFAX-Version nutzt hingegen SMR (Shingled Magnetic Recording).

Mehrfach erhielten Kunden anstatt der bestellten CMR-Version die SMR-Version der WD Red.
Dies ist aus mehreren Gründen ärgerlich.
Einmal kostet die SMR-Version meist weniger und überschreibt alte Daten langsamer als die CMR-Version.
Außerdem eignet sich das SMR-Modell aufgrund des Aufzeichnungsverfahren nicht für den RAID-Betrieb, andernfalls kann Datenverlust beim Ausfall einer Platte drohen.

Bestellungen der WD Red bei Amazon sollten von Käufern entsprechend genau geprüft werden.
Liegt anstatt der bestellten SMR-Version die CMR-Version im Paket, sollte der Support kontaktiert werden.
Auf die mitgelieferte Luftpolsterfolie sollte man sich hingegen nicht verlassen.
Auf dieser sei oft die falsche Modellbezeichnung zu finden.
Western Digital ist hierfür nicht verantwortlich, Verkauf und Versand übernimmt Amazon selbst.