Seite 53 von 54 ErsteErste ... 34351525354 LetzteLetzte
Ergebnis 521 bis 530 von 532

Thema: Aktuelle NEWS zu Windows 10

  1. #521
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    41.161
    Bedankt
    336
    Danke erhalten: 2.299

    Windows 10: Autostart von Programmen nach Neustart verhindern !

    In Windows 10 öffnen sich nach einem Neustart automatisch die Programme, die zuletzt aktiv waren.
    In den Einstellungen lässt sich das aber dauerhaft verhindern.


    Seit dem Windows 10 Creators Update benimmt sich Windows bei einem Neustart anders als früher.
    Einige der Programme, die beim Herunterfahren aktiv waren, startet Windows automatisch wieder mit.
    Dazu zählen etwa Outlook, die Microsoft-Office-Programme oder der Windows Task-Manager.
    Laut Anwendern im Internet kommen auch einige nicht Microsoft-Tools in den zweifelhaften Genuss des Autostarts.

    Dieses Verhalten ist von Microsoft geplant.
    Der Anwender soll auf diese Weise gleich dort weiterarbeiten können, wo er zuletzt aufgehört hat.
    Manche Nutzer scheinen diese Funktion zu mögen, andere haben dies noch gar nicht bemerkt, da sie stets zuerst alle Programme schließen, bevor sie Windows beenden.
    Und wieder andere Nutzer möchten das Verhalten am liebsten abschalten.


    So geht’s: Stellen Sie sicher, dass Sie Windows 10 Build 1803 nutzen.
    Denn nur dort gibt es einen Schalter für den automatischen Programmstart von zuvor geöffneten Programmen.
    Klicken Sie dann auf „Windows-Symbol –› Einstellungen –› Konten –› Anmeldeoptionen“, und scrollen Sie nach unten zu „Datenschutz“.

    Dort deaktivieren Sie die Option „Meine Anmeldeinformationen verwenden, um die Geräteeinrichtung nach einem Update oder Neustart automatisch abzuschließen und meine Apps erneut zu öffnen“.

    Hinweis:
    Für die Version Windows 10 Build 1709 gibt es im Internet zwei Tipps zur Deaktivierung des Auto-Neustarts von Programmen.
    Bei Tests haben aber beide nicht die gewünschte Wirkung gezeigt.

    Beim ersten Tipp sollen Sie im Windows Explorer folgende Option deaktivieren: „Ansicht –› Optionen –› Ansicht –› Vorherige Ordnerfenster wie der Anmeldung wiederherstellen“.

    Beim zweiten Tipp sollen Sie in der Systemsteuerung unter „Hardware und Sound –› Energieoptionen –› Auswählen, was beim Drücken des Netzschalters geschehen soll –› Schnellstart aktivieren“ den Haken entfernen.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  2. Folgende Benutzer haben sich bei collombo für diesen Beitrag bedankt:

    neofelis (19.09.18)

  3. #522
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    41.161
    Bedankt
    336
    Danke erhalten: 2.299

    Windows 10 - Oktober 2018 Update ist fertiggestellt und signiert !


    Das große Oktober Update 2018 für Windows 10 ist laut aktuellen Meldungen von Microsoft signiert worden.


    Das Oktober-2018-Update für Windows 10 ist fertiggestellt.
    Das meldet unter anderem die Webseite Deskmodder.

    Wichtige Update-Dateien wurden schon am 15. September 2018 digital signiert und beziehen sich auf die Version Windows 10 1809 Build 17763.1, die auch die letzte Version für die Windows Insider war.

    Inzwischen wurden auch die die entsprechenden Server-Versionen mit Build 17763.1 von Microsoft abgesegnet, sodass neue Builds für das Oktober-Update praktisch ausgeschlossen sind.
    Fast alle Windows-Insider haben den Build 17763 inzwischen erhalten, außerdem auch die Tester mit einer Xbox One oder Hololens.
    Die offizielle Veröffentlichung für alle Nutzer von Windows 10 wird für Anfang Oktober erwartet.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  4. #523
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    41.161
    Bedankt
    336
    Danke erhalten: 2.299

    Microsoft-Konto löschen - so geht´s !

    Sie benötigen das Microsoft-Konto nicht mehr und wollen es löschen?
    So geht´s richtig und das sollten Sie beachten.



    Sie haben ein Microsoft-Konto und benötigen dieses nicht mehr? D
    ann können Sie es mit wenigen Mausklicks komplett schließen.
    Allerdings gibt es da auch ein paar Punkte, die es zu beachten gilt.
    Weitere Infos dazu finden Sie weiter unten unter "Vor der Löschung wichtige Punkte beachten".

    Für die Löschung des Microsoft-Kontos müssen Sie auf diesen Link klicken und sich dann mit Ihren Zugangsdaten anmelden.
    Anschließend müssen Sie die Schließung des Kontos bestätigen.


    Die eigentliche Löschung des Kontos erfolgt erst nach 60 Tagen.
    Innerhalb dieses Zeitraums können Sie es sich also auch nochmal anders überlegen und die Löschung wieder rückgängig machen.

    Vor der Löschung wichtige Punkte beachten
    Mit der Löschung des Microsoft-Kontos geht jegliches Guthaben verloren.
    Sie sollten also vorher prüfen, ob Sie unter "Zahlungsoptionen" noch ein Guthaben besitzen und dieses dann gegebenenfalls vorher durch den Kauf von Apps, PC- oder Xbox-Spielen verbrauchen.


    Im Bereich "Services & Subscriptions" (Dienste und Abonnements) sehen Sie alle Dienste, die mit dem Microsoft-Konto verknüpft sind und können diese auch kündigen.

    Dies ist vor allem bei kostenpflichtigen Abonnements sinnvoll.

    Sollten Sie ein Gerät oder einen Dienst verwenden, der Microsofts Healthvault verwendet, um Ihre Gesundheitsdaten in der Cloud zu speichern, dann können Sie die bereits dort gespeicherten Daten über diesen Link herunterladen.

    Nach der Schließung des Microsoft-Kontos gehen auch alle Informationen und Daten verloren, die Sie beispielsweise bei Onedrive, Hotmail oder Outlook.com besitzen.
    Wichtige Daten und Informationen sollten Sie also vorher herunterladen.
    Wichtige Mails sollten Sie dabei an eine Mail-Adresse weiterleiten, die Sie künftig weiterhin nutzen werden.

    Wenn Sie den Produktschlüssel für Windows 10 via Microsoft-Konto erworben haben, dann sollten Sie vor der Löschung des Microsoft-Kontos Ihren Produktschlüssel ermitteln und sichern.
    Sie können Windows 10 zwar nach der Schließung des Microsoft-Kontos nutzen, allerdings wird der Produktschlüssel benötigt, sobald Sie das Betriebssystem neu installieren müssen oder unter Umständen dann, wenn Sie eine neue Hardware in den Rechner einbauen.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  5. #524
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    41.161
    Bedankt
    336
    Danke erhalten: 2.299

    Taskleiste in Windows 10 ausblenden !

    Wenn Sie die Windows-Taskleiste nicht brauchen, können Sie sie auch ausblenden.
    So geht's.


    An die Taskleiste in Windows 10 können Sie übersichtlich Ihre wichtigsten Anwendungen anheften und Sie haben zudem schnell Zugriff auf andere Funktionen wie Benachrichtigungen und vieles mehr.
    Wenn Sie die Taskleiste nicht ständig sehen möchten, können Sie sie vorübergehend aus- und nur bei Bedarf wieder einblenden.

    Sie haben dazu zwei Möglichkeiten
    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich in der Taskleiste.
    Jetzt erscheint ein Menü, in dem Sie unten "Taskleisteneinstellungen" sehen.
    Ein Klick darauf bringt Sie zu "Taskleiste", wo Sie weitere Einstellungen vornehmen können.

    Oder Sie klicken sich im Startmenü über "Einstellungen>Personalisierung" zu "Taskleiste".

    Setzen Sie jetzt "Taskleiste im Desktopmodus automatisch ausblenden" auf "Ein".
    Das Gleiche können Sie für die Nutzung im Tablet-Modus festlegen.
    Damit verschwindet die Taskleiste vom Bildschirm.

    Möchten Sie später wieder darauf zugreifen, gehen Sie mit dem Mauszeiger einfach ganz nach unten an den untersten Rand des Bildschirms und die Taskleiste wird wieder eingeblendet.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  6. #525
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    41.161
    Bedankt
    336
    Danke erhalten: 2.299

    Windows 10 Build 17763: Oktober 2018 Update als ESD-Datei-Download verfügbar !

    Im Oktober wird Microsoft mit Redstone 5 das zweite und letzte für dieses Jahr geplante große Windows-10-Update veröffentlichen und mittlerweile steht fest: Das Build 17763, das Windows Insider bereits seit letzter Woche testen, entspricht der finalen Version.
    In Form von ESD-Dateien steht es bereits zum Download bereit.



    Build 17763 ist das finale Oktober 2018 Update
    Build 17763 war zwar nicht das erste Build in Microsofts öffentlichem Testprogramm, das ohne das typische Wasserzeichen für das Insider Program ausgeliefert wurde, in den letzten Tagen häuften sich aber die inoffiziellen Meldungen darüber, dass es keine weitere Testversion mehr geben wird.
    Eine von Microsoft veröffentlichte XML-Datei mit den Links zu den bereits existierenden Downloads von Build 17763 alias Redstone 5 räumt jetzt allerdings alle Zweifel aus.

    Die Übersicht enthält die komprimierten ISO-Dateien (ESD-Datei) für alle Varianten von Windows 10 in allen Sprachen.
    abbodi1406 hat sie auf Pastebin.com in leicht lesbarer Form veröffentlicht.


    Nach dem Konvertieren der ESD- in ISO-Dateien lässt sich Windows 10 Version 1809 damit schon heute installieren – entweder als Update der bestehenden Installation oder als Neuinstallation.

    Auslieferung über Windows Update im Oktober
    Wann Microsoft die mittlerweile sechste große Aktualisierung von Windows 10 auch über Windows Update ausrollen wird, darüber liegen bisher noch keine Informationen vor.
    Das April 2018 Update auf Version 1803 hatte der Konzern ursprünglich zum Patchday im April ausrollen wollen, also dem 2. Dienstag im Monat.
    Ein kurzfristig aufgetretenes Problem hatte das allerdings verhindert.
    Sofern die Planung im Oktober dieselbe ist, müsste die Auslieferung von Windows 10 Version 1809 am 9. Oktober 2018 starten.

    Auch ein erstes kumulatives Update soll dann bereitstehen.
    Welche Probleme es adressiert, ist nicht bekannt.
    Bekannt wiederum ist, dass Build 17763 Probleme bei der korrekten Angabe der CPU-Auslastung im Taskmanager hat.

    Schnellere Updates und DirectX DXR
    Redstone 5 wird unter anderem schnellere Updates ermöglichen, weil ein größerer Teil des Installationsprozesses aus dem aktiven Betrieb heraus vorgenommen werden kann.
    Darüber hinaus schaltet Redstone 5 die im April 2018 Update nur für Entwickler verfügbare Raytracing-API DXR für alle Anwender frei.
    Erst dann könnten Spiele mit DXR-Unterstützung auf kompatiblen Grafikkarten wie der GeForce-RTX-Serie auch davon Gebrauch machen.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  7. #526
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    41.161
    Bedankt
    336
    Danke erhalten: 2.299

    Windows 10 Oktober 2018 Update verfügbar !

    Microsoft hat mit der Auslieferung des Windows 10 Oktober 2018 Updates begonnen.
    Nutzer des Insider Preview können die Version 1809, Build 17763.1 bereits seit einigen Tagen testen, in den kommenden Tagen und Wochen werden alle weiteren Nutzer mit dem Update versorgt.

    Per Download der ISO-Dateien kann die Installation aber auch manuell gestartet werden.



    Mit dem Windows 10 Oktober 2018 Update führt Microsoft einige Änderungen für das aktuelle Betriebssystem ein.
    Über alle Neuerungen informiert Microsoft in einem Blog-Beitrag mit zahlreichen Bildern und Videos.

    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  8. #527
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    41.161
    Bedankt
    336
    Danke erhalten: 2.299

    Windows 10 Oktober-Update - Audio-Treiber von Intel-CPUs sorgen für Kompatibilitätsprobleme !

    Intel-Nutzer mit Prozessoren ab der sechsten Core-i-Generation könnten beim Wechsel auf das neue Oktober-Update für Windows 10 Probleme bekommen.
    Wer updaten will, sollte zunächst die Intel-Treiber aktualisieren.


    Wer seinen PC mit einem Intel-Prozessor der sechsten Core-i-Generation wie beispielsweise dem Core i7 6700K oder neuer betreibt, könnte derzeit bei der Installation des neuen Windows-10-Oktober-Updates eine unangenehme Überraschung erleben.
    Denn laut Wccftech blockiert Microsoft derzeit das Update, wenn es entsprechende Intel-CPUs entdeckt.


    Der Grund dafür sind Microsoft zufolge Kompatibilitätsprobleme mit dem Intel Display Audio Treiber, Version 10.25.0.3 bis 10.25.0.8, die für exzessive Prozessor-Leistung und verringerte Batterie-Lebensdauer sorgen können.
    Wer die entsprechenden Treiber in Kombination mit einem Intel Skylake-Prozessor oder einer neueren Intel-CPU installiert hat, erhält beim Versuch, das Update zu installieren, eine Fehlermeldung.

    Microsoft rät Nutzern, die die Fehlermeldung erhalten, mithilfe der Zurücktaste die Installation abzubrechen und zur vorherigen Windows-Version zurückzukehren.
    Um Windows 10 Version 1809 installieren zu können, muss erst ein neuer Intel-Treiber installiert sein.

    Demgegenüber sollen sich Nutzer laut Intel versichern, dass der Intel Grafik-Treiber in Version 24.20.100.6286 oder neuer auf dem eigenen System installiert ist.
    Ein Fix für das Treiberproblem sei außerdem in Version 10.25.0.10 des Intel Display Audio Treibers enthalten.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  9. Folgende Benutzer haben sich bei collombo für diesen Beitrag bedankt:

    neofelis (05.10.18)

  10. #528
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    41.161
    Bedankt
    336
    Danke erhalten: 2.299

    Warnung vor Windows-10-Update !

    Microsoft stoppt Windows-10-Update .

    Die Auslieferung des jüngsten Herbst-Updates von Windows 10 wurde für einige Geräte vorerst gestoppt.
    Als Grund gibt Microsoft Probleme mit Treibern von Intel an.
    Zwar gibt es eine erste Lösung, doch die ist kompliziert.

    Treiber sind kleine Programmteile, die dafür sorgen, dass Teile des Computers, zum Beispiel das Display oder die Lautsprecher, einwandfrei funktionieren.

    Laut Microsoft gäbe es bei dem Update von Windows 10 ein Kompatibilitätsproblem mit einigen Intel Display-Audio Geräte-Treibern.
    Diese könnten zu einer erhöhten Prozessorauslastung und zu weniger Laufzeit bei Laptops führen.

    Aus diesem Grund habe man sich entschieden, vorerst nicht mehr das Windows 10 Update (Version 1809) an diese Systeme auszuliefern.

    Welche Systeme genau betroffen sind, teilten Intel und Microsoft noch nicht mit.
    Wer versucht, das Update manuell zu installieren, bekomme jedoch eine Warnung angezeigt.

    Microsoft empfiehlt betroffenen Nutzern dringend, die Installation des Oktober-Updates abzubrechen.
    Ansonsten könnte es zu "Problemen" kommen.

    Intel bietet neue Treiber an
    Intel bietet bereits eine Lösung für Fortgeschrittene an: Die Audio Geräte-Treiber müssen dazu auf der Intel-Seite heruntergeladen und aktualisiert werden.
    Danach steht dem Update auf Windows 10 nichts mehr im Wege, berichtet "PC Welt".

    Betroffen sind laut Intel Treiber mit der Versionen 10.25.0.3 bis 10.25.0.8.
    Wenn möglich, sollten die Intel Graphics Driver auf die Version 24.20.100.6286 (oder neuer) aktualisiert werden.
    Dadurch erhält man auch die Intel Display Audio Driver in der Version 10.25.0.10.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  11. #529
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    41.161
    Bedankt
    336
    Danke erhalten: 2.299

    Windows 10 Oktober-Update - Microsoft will gelöschte Daten wiederherstellen !

    Nachdem immer mehr Klagen über Probleme mit dem Oktober 2018 Update für Windows laut werden, hat Microsoft die Verteilung gestoppt und rät vorerst von der Installation ab.

    Gelöschte Daten will der Konzern wiederherstellen.
    Nutzer von Windows 10, bei denen die Installation des aktuellen Oktober-Updates zu Datenverlusten geführt hat, können aufatmen.
    Microsoft hat nämlich allen Betroffenen via Twitter versprochen, bei der Wiederherstellung der verlorenen Daten zu helfen

    Auf der offiziellen Support-Webseite vom Microsoft heißt es dazu:


    "Wenn Sie manuell nach Updates gesucht haben und glauben, dass Sie ein Problem mit verlorenen Dateien infolge eines Updates haben, minimieren Sie bitte den Gebrauch des betroffenen Geräts und kontaktieren Sie uns direkt über + 1-800-MICROSOFT oder finden sie eine lokale Nummer in Ihrer Gegend [Anm. d. Red.: (0)180 6 67 22 55 für Deutschland, 0 8000 123 345 für Österreich, 0848 858 868 für die Schweiz].

    Alternativ nutzen Sie ein anderes Gerät um uns zu kontaktieren.


    Wenn Sie das Windows 10 Oktober 2018 Update Installations-Medium heruntergeladen haben, installieren Sie es bitte nicht und warten, bis ein neues Medium verfügbar ist.
    Wir werden ein Update veröffentlichen, sobald wir den Rollout des Windows 10 Oktober 2018 Updates an Konsumenten wieder aufnehmen."


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  12. Folgende Benutzer haben sich bei collombo für diesen Beitrag bedankt:

    neofelis (10.10.18)

  13. #530
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    41.161
    Bedankt
    336
    Danke erhalten: 2.299

    Geheimer Trick: So können Sie bei Windows 10 den „Gott-Modus“ freischalten !

    Einmal Gott spielen, das hat sich doch jeder schon gewünscht.
    Wer das Betriebssystem Windows 10 auf seinem Computer installiert hat, kann sich diesen Traum jetzt erfüllen.
    Zumindest in kleinem Rahmen.
    Denn mit dem sogenannten „Gott-Modus“ hat man die absolute Kontrolle – über seinen PC.

    Mit einem einfachen Trick aktiviert, vereint der „Gott-Modus“ alle Einstellungsmöglichkeiten, die das Betriebssystem bietet, in einem Ordner.
    So muss man sich nie wieder durch unzählige Menüs kämpfen, um zum Ziel zu kommen und entdeckt vielleicht sogar Funktionen, von denen man vorher gar nicht wusste, dass sie existieren.

    Den „Gott-Modus“ zu aktivieren, geht einfacher als gedacht.
    Erstellen Sie auf dem Desktop via Rechtsklick > Neu > Ordner einen neuen Ordner und benennen Sie ihn wie folgt:

    GottModus.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}

    Dabei kommt es übrigens nur auf den Code in der geschweiften Klammer an, was davor steht zeigt lediglich an, wie der Ordner später benannt ist.
    Das kann aber auch nachträglich noch wie gewohnt über Rechtsklick > Umbenennen geändert werden.

    Auf einen Blick bietet der „Gott-Modus“ Zugang rund 250 Einstellungen, zum Beispiel lassen sich hier die Bildschirmeinstellung wie Bildschirmschoner oder Hintergrundbild und Anzeigeoptionen anpassen.
    Externe Geräte wie Scanner und Drucker können ebenso verwaltet werden wie Benutzerkonten.
    Wie bei jedem anderen Ordner kann der „Gott-Modus“ außerdem über die Suchleiste durchsucht werden.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  14. Folgende Benutzer haben sich bei collombo für diesen Beitrag bedankt:

    neofelis (13.10.18)

Seite 53 von 54 ErsteErste ... 34351525354 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •